Solar-Batterien für unabhängige Stromversorgung ©

Kapitel-Übersicht:

Grundsätzliches
Dimensionierung
Aufbau einer Batterie-Bank
Betrieb
Lebensdauer
Batterie-Typen
Eigenstrom-Zwischenspeicherung
Preisliste
Batteriepfand
Akku-Solar/ Bayern-Batterien/ BYD/ DETA/ EXIDE (GNB)/ Haze/ Hoppecke/ Moll/ Rolls/ Sonnenschein (GNB)/ Varta/ Victron Fi-Le

Grundsätzliches

(Erstmals erstellt 1999, fortlaufend aktualisiert - letztmalig Januar 2013)

Bei Insel-Solarstromanlagen geht nichts ohne eine Solarbatterie!
Egal ob im Wohnwagen, Wohnmobil, Gartenhütte, Wochenendhäusschen, Ferienhaus, Hotel, Boot, Segelboot, Schiff, Yacht, Bauwagen, Aussteller-Fahrzeug, Messestand, Mess-Einrichtungen, Außenbeleuchtung, Automaten, u.s.w. - überall findet man Solarbatterien (muss eigentlich Akku, bzw. Akkumulator heißen - da ja wieder aufladbar). Sie versorgt den Solarladeregler mit dem Betriebsstrom und stellt dem Wechselrichter die notwendige Kraft zur Verfügung. Für dunkle Zeiten (nachts oder bei Schlechtwetter) puffert sie die Energie.

Für den Dauerbetrieb von kleinen oder auch großen Verbrauchern und Ladung mit kleinen Strömen sind normale Auto-Starterbatterien nicht geeignet.
Diese sollen nur gelegentlich kurzzeitig hohe Ströme liefern und werden danach von der Lichtmaschine sofort wieder geladen. Sie haben daher recht dünne Bleiplatten (um 1 mm). Sogenannte Solarbatterien mit verstärkten Gitterplatten (um 3 mm) dagegen, sind darauf ausgelegt, dauerhaft kleine Ströme zu liefern und vertragen gelegentlich auch eine tiefere Entladung ohne Schäden zu nehmen. Sie speichern die geladene Energie ohne größere Verluste - bei Startern können diese bei 20% im Monat liegen (Neuzustand). Am schlimmsten sind alte Gabelstaplerbatterien, die im Normalgebrauch täglich fast leer gefahren werden. Setzt man diese, evtl. billig bekommenen, Typen in seiner Solarstromanlage ein, torpediert man häufig sein gesamtes System, denn die Selbstentladung über Nacht oder mehrere Tage ist extrem!

Wer glaubt, keine Solarstrom-Module zu benötigen, weil er in seinem WoMo oder Boot ja eine gute Lichtmaschine hat, der täuscht sich. Je stärker die Batterien entladen sind, desto schwerer "drückt" der Dynamo auf den Motor und somit nimmt der Spritverbrauch stark zu. Fährt man dann mit Licht oder hat weitere Verbraucher, wie Gebläse, CD-Wechsler, Klimaanlage, Scheibenheizung an, kann keine Ladung stattfinden. Mit der Zeit wird die Batterie immer mehr geschädigt. Weiterhin geht eine Lichtmaschine meist nicht auf die Bedürfnisse einer Batterie ein, d.h. sie lädt zu stark oder eher zu schwach (also nur bis 13,8 V, o.ä.). Je nach Regler, lädt ein Solarmodul dagegen sogar bis ca. 15 V! Ein Solarmodul kann eine Anschaffung für das ganze Leben sein (30 Jahre und länger arbeiten) und überlebt in dieser Zeit viele Bordbatterien.

Auch wer auf eine Solarstromanlage verzichtet und mit einem (umweltbelastenden) Diesel- oder Benzingenerator sein Haus versorgt, kommt um eine Batteriebank nicht herum. Da der Generator in der Regel nur auf einer Stufe läuft und somit in den meisten Situationen viel Energie verschwendet, kann durch das gleichzeitige Laden einer Batteriebank, der Generator zu Schwachlast-Zeiten aus bleiben! Wer das macht, wird dann auch bald erkennen, dass Solarmodule heute viel günstiger den Strom erzeugen, als so eine stinkende Kiste.

Seit Jahren steigen Batteriepreise (wegen Blei), während die sonstigen Komponenten (vor allem Solarmodule) immer günstiger werden (heute schon bis zu 80%)!
Dennoch sollte man nicht immer nur nach dem billgsten Preis schauen oder die Batterie zu klein kaufen - das rächt sich bald! Die meist überteuerten Import-Billigbatterien halten oft nur kurze Zeit. Eine ständig tiefentladene Batterie erlebt nicht mal ihre halbe Gebrauchsdauer. Das ist dann weder ökonomisch, noch ökologisch! Wer eine billige Starterbatterie für 100 Euro nimmt und häufig erneuern muss, zahlt für die entnommene kWh oder einen Zyklus (Ladung und Entladung) mehr und belastet die Umwelt stärker, als wenn er gleich eine richtige Solarbatterie, die je nach Bauart, bis zu 20 Jahre halten kann, kauft!

Am Anfang teurer, kommt auf Dauer günstiger!
Auch wenn höhere Anschaffungspreise meist abschrecken - der Strom aus einer langlebigen, großen, hochwertigen Batteriebank ist günstiger, als das Discounter-Startermodell für unter 100 Euro.
Je nach Art, Größe und Nutzungsdauer einer Batterie liegt der Preis für eine Kilowattstunde Batteriestrom zwischen ca. 166 Euro (Einmal-Akku) und 10 Cents (OpzS-Typen)! Beispiel: 2000 mAh/ 1,5 V für 0,50 Euro oder 4880Ah/2 V mit 15.000 Zyklen bei 10% Entladung für 1.000 Euro). Dazwischen liegen irgendwo all die anderen Möglichkeiten - von der billigen Starterbatterie für eine Saison, über die mehrjährige Freizeit-Batterie, bis zur neumodischen Lithium-Ionen-Batterie.


Dimensionierung

Die Akku-Kapazität wird in Amperestunden (meistens C100 oder K100) angegeben.
D.h., dass z.B. eine 100Ah Batterie mit 12 V innerhalb von 100 Stunden theoretisch eine Gesamt-Energiemenge von 1200 Wattstunden (1,2 kWh) abgeben kann - also beständig einen Strom von 1 A. Da jedoch eine Batterie niemals (!) tiefer als 50% entladen werden sollte, ist die tatsächlich verfügbare Menge entsprechend niedriger, also nur etwa 150 Wh/Tag. Wer mehr oder schneller Strom entnehmen will, braucht entsprechend größere Batteriekapazität oder muss sie zwischendurch mit Solar- oder Windenergie nachladen!

Wer immer wieder in kurzen Zeiträumen eine hohe Leistung benötigt, (z.B. Solarmobil), muss dies bei der Kapazitätsangabe (Stromentnahmezeit) beachten. Durch diese unterschiedlichen Entladezeiten, bzw. Entladeströme kann die Kapazität einer normal gelagerten Batterie zwischen 110% und nur 60% liegen. In unserer Preisliste sind alle Modelle auf C 100 (ca. 4 Tage) , zum besseren Vergleich, umgerechnet. In typischen Anwendungen ist die Entladezeit aber kürzer = weniger verfügbare Kapazität. Weiteren Einfluss darauf nimmt auch die Temperatur (optimal 20°C). Wenn die Kapazität auf einem Akku mit K5, K10 oder K20 angegeben ist, muss man diesen Wert mit ca. 1,4, 1,2 oder 1,1 multiplizieren, um den K100-Wert zu ermitteln. Je nach Typ kann dieser Faktor ein wenig abweichen. Um mit besseren Werten dazustehen, gibt es nun einige Anbieter, die sinnfreier Weise gar einen K 120 -Wert angeben. Also aufpassen beim vergleichen!

Eine Solarbatterie muss den abends und nachts entnommenen Bedarf täglich wieder zugeführt bekommen. Daher ist eine richtige Dimensionierung wichtig! Für eine lange Lebensdauer darf die Batterie nicht tiefer als um 40% entladen werden, wir favorisieren Werte um 20%. Je geringer die Entladung, desto besser!

Aufpassen sollte man bei der Entladetiefe
.
Je nach Anbieter wird diese Zahl anders ausgedrückt. In der Regel sprechen wir von der entnommenen Menge, also bei angegebenen 20% Entladetiefe, dass die Batterie noch zu 80% gefüllt ist. Andere meinen damit aber, dass die Batterie bis auf 20% entladen ist, also 80% entnommen wurden. Dies sorgt für Missverständnisse beim Leistungsvergleich und bei Anwendern, die sich wundern, dass ihre immer wieder zu tief entladene Batterie ganz schnell nicht mehr will...

Manche Type, die bei geringsten Entladeströmen viele Tausend Zyklen und Ewigkeiten hält, kann bei Stark-Entladungen schnell einbrechen und Andere, die für Tiefentladungen hergestellt werden, halten auch bei sparsamster Anwendung nicht viel länger. Mittlerweile wird oft nach IEC 896 verglichen. Hier sind Zyklenzahlen zwischen ca. 100 und 2.000 möglich. In der realistischen Anwendung können es aber eben dann auch nur 50 bis 15.000 sein! Da Viele nicht so genau hinschauen, geben Hersteller von Freizeit-Batterien oft keine genauen Zahlen an, weil die Nutzer auch nicht genau vorgehen...

Ganz Schlaue berichten in Internet-Foren, dass es günstiger sei, Batterien knapp zu bemessen, immer tief zu entladen und dann notfalls regelmäßig neu und billig zu kaufen...
Von der Umwelt-Problematik (Rohstoffe, Entsorgung, Transport) und der Unzuverlässigkeit abgesehen, kommt die Anschaffung einer richtig dimensionierten, langlebigen Batteriebank immer günstiger! Wenn man die Gesamt-Energieabgabe während der Lebensdauer/Zyklen berechnet, muss man auf die extrem geringere Strommenge bei Kurz-Entladung achten! Hierbei verrechnen sich Viele gerne und multiplizieren die Zyklenzahl mit der vollen Kapazität. Diese ist dann aber nicht gegeben.
Überschlagenes Beispiel OpzV 390: 1500 Zyklen (80%) x ca. 286 Ah = ca. 5.148 kWh. Bei 12500 Zyklen (10%) x ca. 40 Ah = ca. 6.000 kWh - also bei Tiefentladung ca. 16 weniger Gesamtnutzen! In der Realität kann der Unterschied noch größer ausfallen, wenn durch die regelmäßigen Tiefentladungen die nutzbare Kapazität abnimmt.

Bei der Nutzung von Strom aus Batterien muss auch der Energie-Wirkungsgrad Berücksichtigung finden. Bei Ladung, Lagerung und Entladung entstehen Verluste. Diese liegen je nach Typ bei insgesamt ca. 10 - 30%. D.h. der Wirkungsgrad (Nutzungsverhältnis der zugeführten Energie) liegt bei 70 - 90%. Dieser Batteriefaktor sollte bei einer Dimensionierung immer Berücksichtigung finden.

Für Extremsituationen sollte die errechnete Batteriegröße verdreifacht werden!
Eine große Batterie ist dabei immer besser und auch günstiger als zwei Kleine! Mehrere Batterien sollten unbedingt vom gleichen Hersteller, Typ, Größe und Alter sein! Die Erweiterung einer alten, bestehenden Batteriebank um neue Aggregate bringt in den allermeisten Fällen nichts!

Mit den heute um 80% günstigeren Solarmodulen kann man zwar die Batterie ein bisschen kleiner halten. Kommt es aber auch auf Winternutzung oder zuverlässigen Betrieb an, nutzt auch der größte Solar-Generator nichts - denn auch 1000 x Null bleibt Null! Somit müssen dunkle Zeiten durch eine entsprechend große Batterie überbrückt werden.

Soll die Batterie besonder lange halten, sollte man die Kapazität ebenfalls großzügiger wählen, um die Tiefentladungen zu vermeiden und somit das Batterie-Leben zu verlängern.

Beachten Sie hierzu auch die Dimensionierungshinweise unter Inselanlagen.


Aufbau großer Akku-Banken

Eine "Große" ist grundsätzlich besser und günstiger als viele "Kleine".
Geht es aber aus Platz- und Kapazitätsgründen nicht anders, sollte man einiges beachten:

Eine Parallelverschaltung (also mehrere Batterien nebeneinander zu 12 V-Spannung) ist dabei "ungesünder"
als eine Reihenschaltung (also 2 Batterien hintereinander zu 24 V), da durch Ausgleichsströme die schlechte Batterie, auf Dauer, die Gute "ansteckt", weil sie von der Anderen immer wieder nachgeladen wird. Doch hier gehen die Meinungen auseinander, denn selbst bei einer defekten Batterie bliebe eine parallel geschaltete Batteriebank (noch) bedingt nutzbar, während bei Reihenschaltung, durch einen Defekt, die Spannung meist sofort zu weit absinkt, um einen Betrieb zu ermöglichen (12 V = 6 x 2 V. Ausfall einer Zelle = 10 V).

Im Internet kann man gar lesen, dass es so etwas wie Ausgleichströme gar nicht gäbe. Wie eine Batterie dann beladen werden kann oder gar ein Auto dem anderen Starthilfe geben kann, bleibt das Geheimnis dieser Leute...

Bei großen Leistungen ist eine Reihen/Parallel-Schaltung meist unumgänglich.
Hier werden dann z.B. jeweils 2 Batterien über +, bzw. die anderen über - verbunden und diese beiden Gruppen über + mit -. Wo eine größere Leistung erforderlich ist, aber keine 2V-Typen verwendet werden sollen, empfehlen sich die 6 V-Typen. Mit z.B. 4 Stück in Reihe kann man dann hohe 24 V-Werte realisieren. Für 48 V wären es dann 8 Stück in Reihe. Gerne nehmen wir z.B. Sonnenschein.

Nur gleiche Typen miteinander verschalten!
Wenn Batterien DIREKT parellel oder seriell miteinander verbunden werden, sollten diese möglichst identisch sein (gleicher Typ, gleiche Größe, gleiches Alter). Dies bezieht sich nicht auf Fahrzeuge, bei denen unterschiedliche Stromkreise (Boardnetz und Starter) mit unterschiedlichen Batterien betrieben werden. Diese Batterien sind nur zeitweise (während der Ladung) miteinander verbunden und werden bei Entladung getrennt.

Kein Platz für eine größere Batterie?
Dies hören wir immer als Begründung für unsägliche Parallelschaltungen mit 3 oder mehr kleinen, manchmal gar unterschiedlichen Batterien, die sich in einem WoMo unter den Sitzen befinden oder ähnliches. Daher empfehlen wir immer, auch bei vorhandenen Fahrzeugen oder Gegebenheiten, den Aufbauort der Batterie neu zu überdenken. Häufig findet sich ein Platz für eine größere Type, die dann insgesamt günstiger ausfällt. Dafür wandert dann irgend ein Einbauteil an den bisherigen Batterieplatz. Wir selbst haben das schon dreimal in einem eigenen Bus gemacht und aus 1 oder 2 kleinen 80 ern, dann Platz für eine 240 er geschaffen. Heute kann man das aber u.U. auch ein bisschen durch die erheblich günstiger gewordenen Solarmodule ausgleichen. Das ist aber kein Grund nach Billig-Schrott zu schauen...


Welche Batterie-Typen kommen in Frage?

Blei-Säure (offen)/Blei-Gel (verschlossen) - Lithium-Technik

Es gibt eine fast unüberschaubare Anzahl von Batterieherstellern mit jeweils mehreren unterschiedlichen Modellen.
Manche absolut bauartgleichen Typen unterscheiden sich nur im Namen, andere haben völlig verschiedene Eigenschaften, aber fast die identische Bezeichnung. Z.B. sind die einstmals unterschiedlichen Hersteller Sonnenschein und Deta heute unter EXIDE, bzw. GNB zusammen gefasst. Es werden zwar immer noch die meisten Serien unter eigenen, geänderten Namen angeboten, drin steckt aber manchmal das Gleiche: z.B. bei Exide Gel (früher sportsline) und Deta Gel (früher Funline). Wieder Andere lassen nur noch irgendwo fertigen und kleben ihr altbekanntes Markenlogo drauf. Die Herstellung erfolgt aber längst nicht mehr in den deutschen Werken...

Welche Batterie die Beste ist, kann man pauschal nicht sagen.
Dies ist abhängig vom Einsatzbereich. Je nach Bauart (Stärke der Gitter- oder Panzerplatten, Elektrodenmaterialien, Elektrolyten) gibt es unterschiedliche Leistungsmerkmale. Die einen Typen sind für gelegentliche Starkströme ausgelegt, andere können sehr tief entladen werden und wieder andere sind sehr lagerungsbeständig. Ein Allround-Modell, das alles kann, gibt es nicht, bzw. die Multimodelle sind sehr teuer! Ein Preis kann eine Hilfe sein. Eine 300 Euro-Type wird ganz sicher besser sein, als der 89-Euro-Billig-Import. Aber gerade bei den Spezial-Batterien gibt es unterschiedliche Kalkulationen, die es uns ermöglichen, auch sehr hochwertige Typen günstiger anzubieten, als Mittel-Klasse!

Unterschiede von Gel, (AGM-Vlies-) und flüssigen Blei-Batterien.
Entgegen der vielfachen Meinung sind sie grundsätzlich sehr ähnlich! In allen Typen befinden sich Bleizellen/ Platten die von Schwefelsäure umgeben sind. Während bei den normalen, offenen/flüssigen Typen, die flüssige Säure bei Vollladung gasen kann, wird dies bei den dicht verschlossenen VRLA-Typen unmöglich gemacht und der Elektrolyt ist in einem Gel aus Kieselsäure oder einem Vlies (AGM) gebunden - um nicht auslaufen zu können. Der chemische Ablauf in den Batterien bei Ladung/ Entladung ist aber ähnlich. Trotzdem haben alle unterschiedliche Ansprüche an die Ladung und dementsprechend ein anderes Leistungsniveau.

AGM-Typen sind den Gelbatterien grundsätzlich ähnlich, meist aber etwas "günstiger" ausgeführt - so dass die tatsächliche Belastbarkeit oder Lebensdauer geringer liegen kann. Anstelle eines Gels wird mit einem Vlies gearbeitet. Manche mögen sogar eine höhere Ladeschlussspannung als Flüssig-Typen! Aussagen, dass Vlies-Batterien keine Frost-Probleme hätten, wegen fehlender Flüssigkeit sind falsch - so geworben wird aber teilweise! Die vielen billigen Import-Typen darf man dabei nicht mit dem Gel-Pionier (erfunden 1957 von Fa. Sonnenschein im nahegelegenen Büdingen) vergleichen. Unsere Dryfit-Bank versorgt unsere autarke Zweigstelle auf Sardinien nun schon seit 2004 zuverlässig! Mit günstigeren Varianten hätten wir sicherlich schon mindestens einmal erneuern müssen. Vor einigen Jahren wurden einige AGM-Importe aus China auch vollmundig als "Gel" beworben. Mittlerweile haben die Anbieter reagiert und ihre Prospekte korrigiert, auch weil Viele AGM und Gel qualitativ pauschal gleichsetzen, was so nicht stimmt!

Wer in einem integrierten Wohnmobil die Batterien ohne Außenbelüftung aufstellen muss, ist mit einer verschlossenen Gel- oder Vliesbatterie auf der sicheren Seite, da die Ausgasung beim Vollladen nicht unterschätzt werden darf! Sie ist auch die richtige Wahl, wenn man, wie in manchen Mobilen, nur schwer an sie herankommt und dadurch eine Wartung (Nachfüllen von destilliertem Wasser) unmöglich ist. Weiterhin werden sie in Fahrzeugen eingesetzt, die starke Schräglagen erleben (Boote, Off-Roadfahrzeuge,..). Auf dem Wasser sind offene Batterien verboten!

Grundsätzlich kann man bei Gel-Typen aber nicht von einem unbedingten Vorteil sprechen,
denn die regelmäßige Wartung einer Flüssig-Batterie (Flüssigkeitskontrolle, schonendes, unterschiedliches Laden bis zur Gasung) kann durchaus für eine ebenso lange Nutzungsdauer sorgen - zum günstigeren Preis. Gel-Batterien sind absolut wartungsfrei, lageunabhängig und benötigen keinen belüfteten Raum, da gasungsfrei. Sie halten u.U. länger (bei richtiger Handhabung = nur geringe Entladetiefen bis 20%), sind aber auch teurer!

Beachten muss man auch, dass bei gleichgroßen Gehäusen, die Geltypen etwas weniger Kapazität und mehr Gewicht haben. Im Falle eines Batterietypenwechsels müssen Ladegerät und Solarregler geprüft werden, ob sie für diese Type geeignet sind, da verschlossene Batterien nicht so eine hohe Ladeschlussspannung haben dürfen.

In Wasserfahrzeugen dürfen aus Sicherheitsgründen nur verschlossene Typen (z.B. Dryfit, Exide Gel, Deta Gel oder Moll Dry oder Moll Fun) eingesetzt werden.

Flüssige (nasse) Säurebatterien sollten möglichst eine Gasableitung besitzen oder belüftet aufgestellt werden.

Bei der Erstausrüstung von Wohnmobilen stellen wir zwei unterschiedliche, nicht richtige, Vorgehensweisen fest:
Bei den Billiganbietern kommt eine "normale" Starterbatterie aus dem Baumarkt (für 50 Euro), meist nur mit 80 Ah rein, bei den teureren Bussen bezahlt der Kunde viel für eine spezielle Kombibatterie für Starten UND Boardversorgung , obwohl auch noch eine normale Starterbatterie vorhanden ist. Meist sind dies dann auch noch Geltypen, die teuer bezahlt werden müssen (ab 400 Euro). Bei Solaranlagen vom WoMo-Handel ist es nicht anders...

Wir selbst nehmen gerne Sonnenschein-Typen.
Nicht nur, weil das Werk in Büdingen bei uns "praktisch um die Ecke" liegt, unsere sardische Zweigstelle seit 2004 und jetzt auch Himbach damit ausgestattet sind sondern weil wir und unsere Kunden in 17 Jahren keine negativen Erfahrungen machen mussten. Der, sonst erheblich höhere, Preis relativiert sich schnell, wenn man unsere Konditionen nutzt (oft bis zu 30% günstiger als der Wettbewerb), die längere Gebrauchsdauer, die Sicherheit und die Wartungsfreiheit berücksichtigt.

Für den normalen WoMo-Einsatzbereich setzen wir selbst sehr häufig offene Typen ein.
Das sind dann die nachrfolgend gelisteten Typen, z.B. von Akkus-Solar, Bayern, Deta oder auch Moll, da wir hier bisher kaum Reklamationen hatten und ein leistungsstarkes Spektrum angeboten wird. Die Batterien vorgeladen und befüllt, sicher angeliefert und bieten ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis! Weiterhin kann hier zusätzlich eine Entgasungsleitung angeschlossen werden und somit die Batterie problemlos im Innenraum aufgestellt werden.

Wer weder sich nicht um eine regelmäßige Wartung kümmern kann,
noch eine Gasung im Austellraum wünscht, ist mit den verschlossenen Typen von Sonnenschein (Exide), Moll oder Varta auf der sicheren Seite.

Wo aus Platzgründen die Solarbatterie auch zusätzlich das Starten übernehmen muss (kleine VW-Busse), sind die Bayern Solar, Moll Fun Kamina (beide flüssig) oder Sonnenschein Dryfit sportline (heißt jetzt Exide Gel) eine gute Wahl.

Für ganzjährig genutzte Ferienhäuser, Profi-Bereiche und größere Anwendungen sollten möglichst ortsfeste Typen (OpzS) im Block oder mit 2 V-Zellen gewählt werden, die bei richtiger Dimensionierung u.U. ca. 12 bis zu 25(!) Jahren halten können, bzw. bei ca. 1.000 - 15.000 Zyklen liegen. Die verschlossene Variante dazu heißt OpzV. Sie erreicht nicht ganz so hohe Zahlen, wie oprimal gepflegte offene Typen.

Die, von anderen Anwendungsbereichen her, bekannten NiCd oder Metallhydridakkus werden bei Inselanlagen kaum eingesetzt, da sie entweder den bekannten "Memory"-Effekt besitzen oder einfach zu teuer sind. In ferner Zukunft sollten Letztere öfters Anwendung finden, doch mittlerweile geht der Trend eher zu Li-Ionen-Akkus, wie sie schon verstärkt für Werkzeuge eingesetzt werden. Im normalen 12V-Bereich kaum anzutreffen, werden seit 2012 sogenannte "Speicher" mit Regler und Wechselrichter in einem Gehäuse zur Solarstrom-Zwischenspeicherung oder Notstrom-Versorgung eingesetzt. Preislich bewegen wir uns aber in einem völlig anderen Segment und ob die vollmundigen versprechungen bzgl. Lebensdauer/Zyklen/ Sicherheit eingehalten werden können, weiß man erst in vielen Jahren...

Für Elektrofahrzeuge werden häufig Gabelstaplerbatterien oder Solarbatterien eingesetzt.
Hier muss man entscheiden, ob einem hohe Leistungen oder lange Speicherung wichtig sind. Li-Ionen-Akkus sind aber dort auch im Kommen.

Wichtig sind natürlich auch Abmessungen und Gewicht.

Die beste Batterie nutzt nichts, wenn Sie nicht passt oder zu schwer ist. Daher bieten wir ein sehr umfangreiches Programm an, um immer das passendste Modell einsetzen zu können.

Batterie-Anschlüsse (Pole) können unterschiedlich ausfallen.
Gängig sind die bekannten runden Bleipole, mit leicht unterschiedlicher Größe, damit die dazu passenden Polklemmen nicht vertauscht werden können. Manche Typen haben auch Schrauben mit Deckel, die am besten für Kabelschuh-Ringe geeignet sind. Vor allem bei asiatischen Modellen kann man auch "Laschen" finden. Egal welche Ausführung: wichtig ist, dass ein Kabel dicht und sicher verklemmt wird und am besten mit Polfett geschützt ist und eine Abdeckung erfolgt, damit keine "herumfliegenden" Metallteile für eine ungewollte Verbinung (Kurzschluss) sorgen können.


Betrieb Ladung/ Entladung

Eine neue Batterie mit Flüssig-Säure wird vor der ersten Nutzung mit Schwefelsäure bis zur Markierung gefüllt (bei vielen Typen bereits im Werk vorgenommen). Verliert sie später aufgrund von Gasungsladung und hohen Temperaturen Flüssigkeit, so wird dann nur noch mit destilliertem Wasser bis zur (hoffentlich) erkennbaren Markierung aufgefüllt. Auf alle Fälle sollten die Gitterzellen immer überdeckt sein und die Kammern nicht überlaufen. Je nach Nutzung sollte man diese Kontrolle 1 - 3 x im Jahr vornehmen.

Geladen werden Solarbatterien (je nach Typ) auf ca. 14,2 V Spannung.
Nach einer sehr tiefen Entladung ist bei einigen offenen Typen eine Gasungsladung bis zu 15 V möglich und vorteilhaft. Verschlossene Gelbatterien dürfen eigentlich nicht über 14,4 V geladen werden (Herstellerangaben beachten)! Mit besseren, programmierbaren Reglern kann man aber u.U. kurzzeitige Gasungsladungen einstellen. Nach einigen Stunden Wartezeit ohne Ladung oder Entladung kann die Leerlaufspannung an der Anzeige, bzw. mit einem Voltmeter, festgestellt werden. Diese Meßmethode ist jedoch relativ ungenau und nur bei kleinen Anlagen als Anhaltspunkt empfehlenswert. Von einer "vollen" Batterie sprechen wir bei einem angezeigten Zustand von 12,80 V. "Leer" ist sie unter 11,98 V. "Halbvoll" bei 12,40 V. Nach einer starken Ladung können über 14 V und nach einer starken Entladung unter 11 V kurzzeitig angezeigt werden. Das entspricht aber nicht dem tatsächlichen Ladezustand.

Genauer ist die Messung der Säuredichte mittels Säureheber bei flüssigen Batterien.
Bei 1,28 g/ qcm ist sie "voll", bei 1,21 g/ qcm "halbvoll" und bei 1,14 g/ qcm "leer". Andere Hersteller verwenden Säure mit geringerer Dichte (1,22 kg/l), die für eine längere Lebensdauer sorgen kann. Vor Messung sollte der Akku aber durchgeschüttelt werden.

Es gibt auch hochwertige Anzeigen, die mittels Meßshunt genaue Ladezustandsangaben machen können. Die Preise hierfür liegen jedoch bei mehreren hundert Euro. Gute Solar-Laderegler oder Netz-Ladegeräte gehen auf die Batterieart und den Batteriezustand ein und man muss sich um nichts kümmern. Anzeigen finden Sie bei uns auch.

Beachten muss man dabei, dass normalerweise eine Batterie erst einmal "eingezyklet" werden sollte, also erst ein paar mal geladen/ entladen wird, bis sie ihre vollständige Kapazität erreicht. Während mobil eingesetzte Batterien beim Fahren meist gut durchmischt werden, setzt bei ortsfesten Typen mit der Zeit u.U. eine ungesunde Schichtung der Säure ein. Daher sollten diese alle paar Monate möglichst manuell durchgeschüttelt werden.

Nach einer Tiefentladung sollte eine Batterie immer umgehend voll geladen werden. Aufgrund des angestiegenen Innenwiderstandes, ist die Ladestromaufnahme anfangs nur gering, weshalb der ganze Ladeprozess länger als sonst dauert. Passiert die Tiefentladung häufiger oder wird nicht sofort nachgeladen (lange Ruhezeiten), kann sich Sulfat an den Gitterplatten bilden. Dadurch erhöht sich der Widerstand immer mehr und irgendwann nimmt die Batterie keine Ladung mehr an. Ein Ladegerät zeigt dann zwar das Ladeende (voll) an, aber schon nach kurzer Zeit unter Last bricht die Batterie wieder zusammen.

Egal ob mit Solar-Strom oder "Egal-Strom" - der Solarladeregler oder das Netz-Ladegerät sollten zur Batterie passen, in der Ladefunktion auf deren Bauart eingehen und nicht gerade China-Ware vom Baumarkt sein. Die superbilligen Angebote mögen verlocken, doch die Batterien werden in der Regel es bald büßen...
Der Solarladeregler wird in der Regel passend zum max. Ladestrom der Module und zum max. Entladestrom der angeschlossenen DC-Verbraucher ausgewählt. Das Netz-Ladegerät sollte mind. 10% der Akku-Kapazität als Ladestrom bringen (also 180 Ah-Akku = mind. 18 A Ladestrom) - außer man hat viel Zeit und immer nur geringe Entladungsraten.


Lebensdauer

Die Nutzungsdauer der Batterien ist sehr stark vom Gebrauch (Laden/ Entladen/ Lagerung/ Wartung/ Umgebung) und natürlich den gewählten Typen abhängig. Als typischer Abnutzungs-gegenstand kennt man daher auch nicht die normale Gewährleistung oder Hersteller-Garantien (mit Ausnahmen). Je nach Modell und Nutzung hält eine "normale" flüssige Solarbatterie 1 - 5 Jahre. Im Gebrauchs-Durchschnitt ist oft nach 3 Jahren Schluss. Gute Gel-Typen erreichen bei richtiger Behandlung manchmal ein höheres Alter (unsere eigene Bank ist nun im 9. Jahr!). Ortsfeste Typen (mit Panzerplatten) können durchaus 10 - 25 Jahre halten.

Je tiefer die Entladung, desto geringer die mögliche Zyklenzahl (Volle Ladung - Entladung).
Bei den Herstellerangaben muss man daher die Entladetiefe genau beachten. Wir bevorzugen eine Dimensionierung, die im Normalbetrieb eine Entladung von nur 20% vorsieht. Daher nehmen wir die Batterie lieber eine Nummer größer. Bei einem kleinen PV-Generator oder Ladegerät darf der Akku aber auch nicht zu groß sein (also z.B. 2 A für 140 Ah-Batterie...), weil zu geringe Ladeströme das Aggregat nicht "voll" bekommen - darunter leidet auch die Lebensdauer.

Siehe auch Hinweise zu Zyklen.

Einfluss auf die Lebensdauer kann auch die Säuredichte nehmen.
Je nach Anbieter liegt diese bei 1,22 bis 1,29 kg/ l. Grundsätzlich sagt man, dass die geringere Dichte für ein längeres Leben sorgt. Daher bestehen manche Kunden auf leere Batterien und füllen ein eigenes Gemisch ein.

Batterien halten ewig?
Wir haben immer wieder mal WoMo-Kunden, die zu Unrecht behaupten, ihre normalen Solar-Flüssig-Batterien hätten 7 oder gar 9 Jahre gehalten. Wir denken eher, dass dort regelmäßig nachgeladen und nur wenig entnommen wurde. Wird vorrangig tagsüber (während der Solarladung) Energie entnommen, bleibt auch eine halbdefekte Batterie "verwendbar", denn die Solarmodule bauen die Spannung auf und liefern Energie nach. Erst nach Dunkelheit bricht sie unter Last zusammen. Evtl. wurde auch regelmäßig per Netz oder Motor nachgeladen. Somit merken vor allem WoMo-Besitzer oft gar nicht, dass ihre Batterie die Energie gar nicht mehr hält.
Man muss sich das vorstellen wie einen löcherigen Wasser-Eimer. So lange der unterm Hahn steht und mehr Wasser nachfließt, als rausläuft, hält er seinen Stand. Kommt weniger nach, ist er bald leer...

Unsere eigenen Typen im WoMo oder dem Solarmobil haben auch immer nur ca. 3 Jahre "gehalten", unsere Batteriebank auf Sardinien (230 Ah Dryift Solar 48 V) hat aber nun schon neun Jahre auf dem Buckel - und schafft immer noch jede Nacht...

Die Lebensdauer gibt daher nicht unbedingt den Zeitpunkt an, wann die Batterie völlig defekt (also nutzlos ist), sondern wann das Verhältnis von aufgenommer (geladener) Energie zu Abgegebener zu ungünstig wird. Mit der insgesamt nutzbaren Kapazität (in Ah) hat das aber widerum nichts zu tun. U.U. hat man bei häufigen Tiefentladungen am Lebensende der Batterie mehr Energie entnehmen können, als wenn dies 10 Jahre lang immer schwach entladen wurde.

Die Selbstentladung von Solarbatterien beträgt je nach Typ ca. 1 - 10% im Monat,
der zulässige Temperaturbereich für geladene Batterien liegt bei ca. -20° bis + 45°C! Am wohlsten fühlt sich ein Akku bei niedriger Zimmertemperatur. Friert er, nimmt die mögliche Leistung ab, wird es ihm zu warm, kommt es u.U. sogar zu Flüssigkeitsverlusten.

Keine Angst vor dem Winter!
Man kennt es vom Auto, wenn jedes Jahr Tausende nach dem ersten richtigen Frost Start-Probleme haben und vom fleissigen Verkäufer gleich eine Neue verkauft bekommen. Dabei ist es völlig natürlich, dass die "Leistung" bei Kälte abnimmt. War die Batterie zuvor stark entladen, kann sie dann sogar auffrieren, weil sich ja Schwefelsäure und destilliertes Wasser voneinander getrennt haben. Einer vollgeladenen Batterie kann dagegen praktisch nichts passieren, denn sie ist bis unter -50°C! frostgeschützt. Sonst gäbe es ja auch keine Autos im hohen Norden. Die Unterschiede von Gel, AGM oder normalen Flüssig-Batterien sind hierbei gering.

Weiterverwenden?
Je nach Einsatzbereich sind viele Batterien nach einer bestimmten Zeit zwar für die ursprünglich vorgesehene Nutzung nicht mehr geeignet, können aber in Systemen mit geringeren Bedürfnissen durchaus weiter ihren Dienst tun. Dies gilt z.B. für Drive-Typen in Solarmobilen, die nicht mehr eine so große Reichweite erreichen, aber problemlos noch Fahrzeuge starten können. In der Regel hat ein Akku seine offizielle Nutzbarkeit beendet, wenn er nur noch 75 % seiner ursprünglichen Kapazität erreicht.

Steht der Strom sowieso (z.B. in einer Inselanlage im Sommer) an, ist das nicht unbedingt ein Verlust, kommt er dagegen aus dem Netz und musste erst mit Primärenergie hergestellt werden, ist das eine Verschwendung.

Im Rahmen eines Batteriebank-Austausches erhalten wir immer wieder mal, für untergeordnete Anwendungsbereiche, noch gebrauchsfähige Typen.
Diese verschenken wir gerne an Selbstabholer.
Z. Zt. haben wir z.B. ...KEINE!...................
Bitte hierzu jedoch keine telefonischen Anfragen, sondern nur Abhol-Anfragen per Email!



Die nachfolgende Zahlen weichen bei den einzelnen Modellen stark ab, sind aber als Anhaltswert für die Leistungsverhältnisse hilfreich:


Batterie-Typen Säure Gel Vlies Säure-Panzerplatten Gel-Panzerplatten
DurchschnittlicheZyklenzahl 500 700 800 2500 3500
Lager-Dauer o. Zyklus in Jahren 1-5 1-7 1-7 bis 3 - 15 bis 3 - 15

Batterien zur Zwischenspeicherung (Eigenstrom)

"Endlich kann man Solarstrom speichern!"
Mit solchen falschen, unsinnigen Aussagen wird seit 2012 häufig geworben - von Herstellern und Anbietern. Fakt ist, Solarbatterien sind so alt wie die Solarstrom-Technik selbst, bzw. normale Autobatterien kennt man schon über 100 Jahre! Wir selbst nutzten sie das erste Mal 1988 - Andere schon vor 50 Jahren! Neu ist also gar nichts - meist nicht mal die Technik, höchstens die "Verpackung".

20 Jahre lang wurden unsere Solar-Batterien ausschließlich für echte autarke Insel-Systeme eingesetzt.
Aufgrund der unsäglichen Boykott-Maßnahmen der Bunderegierung, wächst nun das Interesse, den tagsüber mit netzgekoppelten Solarstromanlagen erzeugten Strom in den Batterien zu speichern, um ihn nachts selbst verbrauchen zu können. Damit will man meist für eine größere Wirtschaftlichkeit sorgen.

Vielen geht es dabei darum, aufgrund älterer Einspeise-Verträge (2009 - 2011), einen höheren Vergütungspreis für den Eigenstrom zu erreichen. Dies macht ökonomisch (wie auch ökologisch) meist nicht viel Sinn, da der Batteriestrom sehr viel teurer ausfällt. Zusätzlich bedarf es eines Inselwechselrichters und u.U. aufwendiger Umschalttechnik. Nebenbei entsteht durch die, nur begrenzt haltbaren, Batterien viel Schadstoff-Müll.

Siehe auch Solarstrom für bessere Vergütung zwischenspeichern

Nur bei neueren, mittelgroßen PV-Anlagen (2013), die zukünftig nur noch teilweise den Strom vergütet bekommen sollen, könnte bei passendem Verhältnis, der zusätzliche Batterie-Einsatz am Ende eine schwarze Null ermöglichen. Zu große Batterie-Banken werden dann aber wieder unwirtschaftlich, zu Kleine können nicht genug speichern. Will man sich aber sowieso gegen Stromausfälle absichern, kann diese Maßnahme Sinn machen.

Das große Problem stellt dabei die Inkompetenz vieler neuer Solar-Anbieter dar.
Nur die Allerwenigsten beschäftigen sich, wie wir bereits seit 2 Jahrzehnten, mit autarken Anlagen und kennen daher nicht die Feinheiten bei der Nutzung und Dimensionierung von Batterien. Alle bieten diese Techniken aber jetzt an. Und anfangs funktioniert es auch... Bis dahin rufen oder schreiben diese angeblichen Solarfirmen uns tagtäglich an, um "mal schnell am Telefon zu dimensionieren" - NO! Wenn schon mit kWh geworben wird, sollte man sehr vorsichtig sein. Entscheidend sind immer noch Ampere-Stunden und die Entladezeit, die auf die entnehmbare Kapazität großen Einfluss haben!

Auch wenn in der Presse von "neuen Batterie-Technologien" gesprochen wird:
2013 werden bezahlbare Solarstrom-Speicher in der Regel immer noch genauso aufgebaut wie vor 20 Jahren - nämlich vorrangig mit Blei-Platten. Die meisten unserer Produkte haben sich seit den Neunzigern nicht verändert. Einziger Unterschied ist der Preisanstieg um ca. 50%, wegen der Rohstoff-Verteuerungen. Neue Typen gibt es vorrangig nur im Labor, sind noch nicht eigensicher (= gefährlich) oder schlichtweg unbezahlbar. Das Entscheidende beim Preisvergleich sind dabei nicht die Anschaffungskosten oder die angebliche Lebensdauer, sondern der Ah-Preis.

Vermeintlich Clevere kaufen nun tolle Schaltschrank-Einheiten mit eingebautem Wechselrichter.
Blickt man aber in das Innenleben, findet man häufig dieselben Akkus, wie bei uns - nur verkleidet, geregelt und nochmals teurer. Erste Li-Ionen-Modelle sind nun auch verfügbar, doch fehlen Erfahrungswerte im Langzeit-Einsatz und winterlichen Betrieb im nicht energieoptimierten Haushalt. Die Ah-Stunden-Preise fallen natürlich nochmals höher aus.

Das, genauso unvernünftige, Gegenteil dazu bilden die Akku-Bänke, die aus Alt-, Billig- oder gar Starter-Batterien zusammengestellt werden. Da die Haltbarkeit sehr viel geringer ist und die Verluste bei Ladung, Entladung und Speicherung höher ausfallen, geht die End-Abrechnung nicht nur auf Kosten der Umwelt, sondern auch des Betreibers.

Wer dennoch mehr Strom aus seiner Solarstrom-Anlage heraus holen will,
beachtet bitte unsere Hinweise zur Dimensionierung und stellt sich eine bedarfsgerechte Anlage, mit unseren bewährten Typen, für die Sommermonate, zusammen. Wer im Winter tagelang aus der Batteriebank "leben" will, muss dafür ein Vielfaches bezahlen, das sich nur selten rechnen kann. Sollen wir dies genau planen, benötigen wir genaue Daten - am besten über unsere Planungsliste.

Leider führt die neue GroKo den eingeschlagenen Kurs peinlicjh weiter.
Somit wird es dauern, bis wir wieder zu normalen, wirtschaftlich und ökologisch vertretbaren Rahmen-Bedingungen für normale netzgekoppelte Systeme zurückkehren. Spätestens wenn es tatsächlich eine elektrische Mobilität gibt (evtl. ab 2020), werden wirklich innovative, verlässliche Speicher-Systeme ohne zusätzliche Umwelt-Belastung Realität werden können.

Bis dahin bleiben wir vorerst bei unseren, einfacheren, aber bezahlbaren Typen, die wir weiter unten aufführen. In 2013 wurde unsere Akku-Bank an der sardischen Zweigstelle (nach 9 Jahren Betriebszeit) freiwillig ausgetauscht. Wir wählten erneut dasselbe Produkt, das wir auch schon 1997 im Programm hatten. Die Alt-Batterie stellt in Limeshain jetzt eine kleine Notstrom-Versorgung sicher. Mit diesen Typen bauen wir auch eine heute kleine, bis mittlere Speicher-Lösungen für Insel- oder auch "Eigenstrom"-Anwendungen. Siehe dazu:
Batteriebanken - Stromspeicher

Siehe auch Notstrom-Versorgung bei Netzausfall
und Das Back-Up-System von SMA
oder Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) Notstromanlagen

Da dennoch tagtäglich auch Anfragen zu den fertigen Schrank-Einheiten, möglichst mit "neuer" Batterietechnik, eingehen, möchten wir demnächst hier einige listen (lieferbar aber wohl erst in 2013!):

Dabei muss man bei den Daten etwas genauer hinsehen und unsere gemachten Angaben beachten! kW (Kilowatt) steht für die maximale Leistung des Wechselrichters. kWh (kilowattstunde) für die in den Batterien eingelagerte Energie - wovon, je nach System, aber nur ca. die Hälfte tatsächlich entnommen werden kann. Sonst sinkt die Spannung für Wechselrichterbetrieb zu stark ab und die Batterie-Zellen können Schaden nehmen.
Als Anhaltspunkt schon mal jetzt soviel:
unter einem 5 stelligen Betrag beginnt dort gar nichts! Unsere, dem Bedarf angepassten, Kleinst-Kombinationen (Batteriebank, Insel-Wechselrichter, Kabel) können dagegen schon um 1.000 Euro liegen. Das kleinste SMA-Sunny-Back-Up-System startet bei ca. 5.000 Euro.

Unser aktuelles Angebot IBC Solstore 6.3 finden Sie hier

NEU: Eigenstrom-Anlagen (Back-Up) ©

Ab 1. Mai gibt es für in 2013 errichtete Netz-Anlagen auch anteilige Zuschüsse für die dazugehörige Batteriebank.
Mehr dazu unter Vorteile und Nachteile


Lithium-Ionen-Batterien

Die Technik ist nicht völlig neu, im Klein-Akku-Bereich kennt man diese hochwertige, leistungsstarke Alternative schon länger. Doch bisher konnte man diese Leistungen nicht sicher "bändigen", weshalb größere Akku`s auf dem Markt nicht erhältlich waren.

Schon 2008 sollte sich das jedoch ändern. Wir wollten damals fertig konfigurierte Akku-Blöcke anbieten, die in 40 Ah-Schritten, nach Kundenwunsch in 12, 24 und 48 V (bis 240 Ah) hergestellt werden. Aber bis heute ist nicht wirklich verwendbares in die Läden gekommen. Daher boten wir zeitweise Li-Fe-Akkus an.

Lithium-Ionen-Batterien, als umweltfreundliche Energiespeicher mit besonders hoher Leistungsfähigkeit, werden in Zukunft immer größere Bedeutung gewinnen. Die Li-Tec Battery Zellen werden in enger Zusammenarbeit mit dem Weltmarktführer im Bereich der Spezialchemie, der Evonik Degussa GmbH, entwickelt. Durch diese Partnerschaft können qualitativ hochwertige Zellen hergestellt werden, die die Anwendung der Lithium-Ionen-Technologie sicherer und zuverlässiger macht.

Damit Lithium-Ionen-Batterien künftig vermehrt auch als Großbatterie in modernen Elektro- und Hybridfahrzeugen eingesetzt werden können, müssen die Batteriematerialien thermisch und mechanisch besonders belastbar und vor allem sicher sein. Speziell dafür wurde durch die Evonik Degussa der neuartige, keramische Separator SEPARION® entwickelt, der in den Li-Tec Battery Zellen zum Einsatz kommt. Der Separator trennt Anode und Kathode im System der Zelle von einander. Herkömmliche Separatoren können bei Hitze schrumpfen. Der keramische Separator, der in den Li-Tec Battery Zellen verwendet wird, ist hitzebeständig und bleibt immer elektrisch und mechanisch stabil. So bietet er auch in Extremsituationen ein bisher ungekanntes Maß an Sicherheit.

SEPARION® ist physikalisch und chemisch stabiler als die bislang als Separatoren verwendeten Polyolefinfolien. Dadurch wird die Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Lithium-Ionen-Batterie deutlich erhöht.

Der Vorteil gegenüber den "normalen" Blei-Säure-Batterien liegt in der höheren Energiedichte (halbes Gewicht, geringeres Volumen), der geringeren Selbstentladung, der längeren Haltbarkeit (man geht heute von mind. 8 Jahren aus) und der höheren Zyklenfestigkeit (bis über 2000). Weiterhin kann mit höheren Strömen geladen und entladen werden. Es sind tiefere Entladungen möglich. Da eine Zelle 3,6 V hat, sind die typischen 12 V-Blöcke (= 14,4 V) etwas spannungsstärker. Diese Typen haben mit höheren oder tieferen Temperaturen nicht so große Kapazitäts-Probleme.

Preislich liegen wir damit aber natürlich auch in einem völlig anderen Segment.
Der Preis liegt je nach Größe und Ausführung eher beim drei - bis vierfachen von hochwertigen OPzS-Typen. Dennoch kann dies unterm Strich aufgrund der Langlebigkeit, der hohen Zyklenzahl, des geringen Gewichtes und des Platzbedarfs am Ende sogar preisgünstiger sein. Gleichzeitig kann aber auch niemand heute schon garantieren, dass die Lebensdauer und Zyklenzahlen zukünftig tatsächlich erreicht werden. Immerhin gibt es auch regelmäßig spektakuläre Zwischenfälle brennende Akkus in Laptops, Handies, Autos oder gar in Flugzeugen)...

Wie funktioniert eine Lithium-Ionen-Batterie?
Li-Ionen-Batterien bestehen aus vier Hauptkomponenten:

Die Kathode besteht im Wesentlichen aus einem Lithium-Metalloxid auf einem Aluminiumableiter. Die Anode besteht hauptsächlich aus Graphit auf einem Kupferableiter. Der Separator trennt Anode und Kathode voneinander und verhindert somit den inneren Kurzschluss. Dank seiner porösen Struktur lässt er die Lithium-Ionen passieren. Beim Laden der Zellen wandern die Lithium-Ionen von der Kathode durch den Elektrolyten und den Separator zur Anode. Beim Entladen wandern die Lithium-Ionen zurück zur Kathode und setzen dabei elektrische Energie frei.

Das erste, ab 2013 erhältliche System, kommt von Varta.

Die neuen optisch attraktiven Speicher-Systeme in Schaltschränken, egal ob in (günstiger)n herkömmlicher Technik oder eben Li-Ionen, finden Sie bei uns unter Eigenstrom-Anlagen (Back-Up)


Lithium-Ionen-Batterie

Li-Fe-Akkus

Die Li-Fe Akkus sind die neuesten Akku Innovation auf den Markt.
Entwickelt für Elektrofahrzeuge können sie auch in Solarstromanlagen Verwendung finden, wenn nach hoher Qualität und maximaler Verfügbarkeit gefaragt wird.

Lithium-Eisen-Batterien sind um ein Vielfaches leichter als Gel-Batterien, während sie die gleiche Kapazität bieten. Außerdem ist ihre Energiedichte bei weitem höher. Dies sind nur einige der Vorteile des innovativen Batterie-Technologie. Zum Vergleich: Ein Gel-Akku mit einer Kapazität von 150 Amperestunden wiegt ca. 50 kg je nach Hersteller, während einer Lithium-Eisen-Akku wiegt nur 28 Kilogramm. Darüber hinaus ist die Anzahl der Zyklen von einer Lithium-Eisen-Akku bis zu vier Mal höher als die Anzahl der Zyklen einer
Lithium-Ionen-Batterie und bis zu sechs Mal höher als jene einer Gel-Batterie.
Mehr als 2.000 Zyklen (100% DOD) sind möglich.

Leider findet man bisher keinen deutschen oder europäischen Hersteller dafür. BYD (China) haben wir nicht mehr im Programm.


Batterie-Preisliste

Lieferzeiten - Frachtkosten - Batteriepfand - MTZ
Alle Preise sind in Euro inkl. MWSt., bei Einzelstückabnahme, zzgl. Pfand und Fracht
(immer angegeben), z.T. auch zzgl. MTZ (angegeben).

Irrtümer und Änderungen sind vorbehalten - werden aber in Auftragsbestätigung auch mitgeteilt.

Beim Preisvergleich beachten Sie die Bezeichnungen und Konditionen genau!
Bitte vergleichen Sie die hier angebotenen Waren nicht mit billigen Ebay-Artikeln!

Alle Angaben ohne Garantie - Daten/ Abmessungen/ Technik können von den Herstellern evtl. geändert werden. Die angegebenen, unterschiedlichen Leistungsbeschreibungen sind Angaben der Hersteller.

Bevor Sie eine Batterie bestellen, beachten Sie bitte alle Hinweise und Ihren verfügbaren Platz! Rückfragen bitte möglichst per Email! Einfache(r) Umtausch/ Rückgabe (wie sonst ges. geregelt), ist nur in den seltensten Fällen möglich - da extra für Sie befüllt oder sogar gefertigt!

Wenn Sie uns schriftlich Ihren Bedarf, Einsatzbereich und nutzbaren Platz in cm (!) nennen, suchen wir die optimal passende Batterie heraus. Ihr Fahrzeugtyp ist dabei ziemlich egal. Wenn Sie selbst aussuchen möchten, messen Sie vorher den Platz (nicht die vorhandene Batterie) aus - nachher ist es zu spät!!!!

Bitte beachten Sie im Falle einer beschädigten Verpackung,
dass Sie entweder die Annahme verweigern müssen oder dies auf dem Lieferschein vermerken und sich vom Fahrer unbedingt bestätigen lassen - sonst zahlt die Transportversicherung nicht!

Auch wenn immer wieder angefragt: Effekta-Batterien haben wir nicht im Programm.

Diese werden vorangig für USV-Anlagen produziert = ständige Beladung und nur kurzzeitige Entladung, wenn der Strom tatsächlich mal ausfällt! In einer Solarstromanlage muss eine Batterie aber anderes leisten...

Einige Batterien, bzw. Hersteller haben wir aus Qualitäts/Preis/Service-Gründen aus dem Programm genommen.


Lieferzeiten

Die meisten Batterien sind normalerweise am Werkslager und sind somit nach ca. 1 Woche Lieferzeit direkt bei Ihnen. Da wir "frische" Batterien verkaufen wollen, bringt ein eigenes Lager mit gefüllten Typen nichts. Vor allem zur Urlaubszeit stellen wir immer wieder das Phänomen fest, dass tagelang angefragt und der Preis verglichen wird und dann wird Montags bestellt, mit der Vorgabe bis Donnerstag muss die Batterie da sein - wegen Urlaub. Gerade beim Moll-Spediteur klappt dies zwar häufig, kann aber nicht mit Rückgaberecht garantiert werden, denn die Frachtkosten sind viel zu hoch!

Spezialbatterien (z.B. ortsfeste oder größere Typen) werden meist auf Bestellung gefertigt, daher z.T. mehrere Wochen/ Monate Lieferzeit.


Frachtkosten

Die Lieferbedingungen sind sehr unterschiedlich, da wir sehr viele unterschiedliche Modelle, von verschiedenen Werkslagern ausgeliefert bekommen (je nach Menge, Ort, Typ). Bitte beachten Sie daher die z.T. schon vorhandenen Bemerkungen bei den einzelnen Marken. Eine pauschale Angabe ist leider nicht möglich.

Die Frachtkosten sind bei vielen Modellen enthalten und vermerkt und fallen immer an, auch bei Abholung bei uns. Diese liegen je nach Größe, Art und Entfernung zwischen EURO 5,00 und 50,00 (= ca. 0,60 Cents je Kg).

Der Auslandsversand von einzelnen Batterien lohnt oft nicht
,
die Frachtkosten sind in der Regel zu hoch.


Batteriepfand

Wir sind gesetzlich verpflichtet (Batterieverordnung), auf alle Batterien ein Pfand von EURO 7,50 zu erheben. Dadurch sollen Bilder wie dieses vermieden werden... Bei gleichzeitiger Rückgabe einer Batterie direkt an uns, entfällt dies.

Handel und Hersteller sind demnach zur Rücknahme gebrauchter Starterbatterien verpflichtet. Andererseits ist der private Endverbraucher ebenfalls gesetzlich verpflichtet, gebrauchte Starterbatterien zurückzugeben. Am einfachsten ist es, beim Kauf einer neuen Starterbatterie die gebrauchte gleichzeitig zurückzugeben. Bei Anlieferung bei Ihnen können die Spediteure z.T. Altbatterien (Gefahrengut) jedoch nur gegen Berechnung mitnehmen (ab Euro 30,00), was sich kaum lohnen dürfte und vorher angesprochen (beauftragt) sein muss...

Beim Kauf der Starterbatterie ohne Rückgabe einer Gebrauchten ist ein Pfand von EUR 7,50 (incl. Mwst.) zu hinterlegen, welches bei Rückgabe einer gebrauchten Starterbatterie wieder erstattet wird. Auch ohne Neukauf können Starterbatterien nach Gebrauch in der Verkaufsstelle unentgeltllich zurückgegeben werden. Aufgrund der hohen Metall-Rohstoffpreise dürfte es aber mittlerweile kein Problem sein, eine Batterie vor Ort kostenlos abgegeben zu können (Bauhof, Schrotthändler, Tankstelle, Reifenhändler,...)

Wenn nicht jeder Anbieter dieses Pfand verlangt, können wir dies nicht ändern - wir halten uns aber an diese gesetzliche Vorgabe.

Starterbatterien sind mit dem durchgestrichenen Rollcontainer und dem Symbol "Pb" (enthält Blei) gekennzeichnet und dürfen nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden.

Auch wenn der Gesetzgeber nur den Begriff Starter-Batterien verwendet, gilt dies selbstverständlich auch für alle Anderen - also auch unsere Solarbatterien!

Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und Akkumulatoren (Batteriegesetz - BattG)
Artikel 1 G. v. 25.06.2009 BGBl. I S. 1582 (Nr. 36); zuletzt geändert durch Artikel 2 G. v. 11.08.2010 BGBl. I S. 1163; Geltung ab 01.12.2009; abweichend siehe Artikel 3 G. v. 25.06.2009 BGBl. I S. 1582
FNA: 2129-53; 2 Verwaltung 21 Besondere Verwaltungszweige der inneren Verwaltung 212 Gesundheitswesen 2129 Umweltschutz
Änderungen / Synopse | Entwurf / Begründung | 3 Gesetze verweisen aus 8 Artikeln auf Batteriegesetz
Abschnitt 2 Vertrieb und Rücknahme von Batterien

§ 10 Pfandpflicht für Fahrzeugbatterien

1 Gesetz verweist aus 2 Artikeln auf § 10

(1) Vertreiber, die Fahrzeugbatterien an Endnutzer abgeben, sind verpflichtet, je Fahrzeugbatterie ein Pfand in Höhe von 7,50 Euro einschließlich Umsatzsteuer zu erheben, wenn der Endnutzer zum Zeitpunkt des Kaufs einer neuen Fahrzeugbatterie keine Fahrzeug-Altbatterie zurückgibt. Das Pfand ist bei Rückgabe einer Fahrzeug-Altbatterie zu erstatten. Der Vertreiber kann bei der Pfanderhebung eine Pfandmarke ausgeben und die Pfanderstattung von der Rückgabe der Pfandmarke abhängig machen.

(2) Werden in Fahrzeuge eingebaute Fahrzeugbatterien an den Endnutzer ab- oder weitergegeben, so entfällt die Pfandpflicht.


MTZ

Seit einigen Jahren klettern die Rohstoffpreise immer wieder extrem!
Blei ist heute dreimal teurer, als Anfang des Jahrtausends. Dadurch kommen jetzt immer mehr Billig-Typen aus dem Osten - Vorsicht...

Bei einigen Typen ist daher der monatliche MTZ (MetallTeuerungsZuschlag) angegeben, der zum Stückpreis hinzugerechnet werden muss, genauso wie Pfand und Fracht.


Akku-Solar, Ostdeutschland

400 - 500 Zyklen (bei 50% Entladung), ca. 5 Jahre Gebrauchdauer

Bei den kleineren Typen erfolgt der Versand trocken, inkl. separatem Säurepack zum Selbstbefüllen.

Die 260 er Type wird per Spedition gefüllt und vorgeladen ausgeliefert.


Ca. 3 - 5 Tage Lieferzeit

Ausführliches Datenblatt


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht STÜCK-Preis Euro/ Ah Fracht
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg zzgl. Pfand 7,50
210 x 175 x 190 50 akku solar 50 9,8 75,00 1,50 10,00
278 x 175 x 190 80 akku solar 80 16,0 120,00 1,50 15,00
353 x 175 x 175 100 akku solar 100 23,0 130,00 1,30 20,00
405 x 175 x 203 140 akku solar 140 30,0 165,00 1,08 25,00
518 x 265 x 243 260 akku solar 260 61,0 320,00 1,23 35,00


Bayern Batterien - F.X. Mittermaier & Söhne

Bayern Solar - Bayern Blockbatterie - Bayern OpzS 2V

Bayern Solar Spezialbatterien für Langzeitentladung
12V Batterien in Sonderisolation-Gitterplatten mit vesrtärkten Elektroden.

- zyklenfest
- reduzierter Innenwiderstand
- erhöhte elektrische und mechanische Widerstandsfähigkeit
- hohe Leistungsdichte und lange Lebensdauer
- Calzium Bleilegierung für stabile Erhaltungsladung und geringen Flüssigkeitsverbrauch
- Hochstrombelastbar und schnellladefähig
- auch für mobile Anwendungen

Versand erfolgt ohne Säure per Paketdienst.
Auslandslieferungen sind hierbei nicht möglich - nur Abholungen.

ca. 1 Woche Lieferzeit

Alle nachfolgenden Preise + 7,50 Batterie-Pfand und Fracht! Kann keine Abholung vor Ort erfolgen, berechnet der Hersteller bis 100 kg 50,00 Euro Fracht!

Prospekt


Abmessung Kapazität Typ-Nr Stück-Preis Fracht
L x B x H mm Ah/ 100 Std! zzgl. Pfand 7,50
278/175/190 100Ah 95602 149,00
354/175/190 120Ah 95752 150,00
513/189/223 150Ah 96051 230,00
513/223/223 190Ah 96351 260,00
518/276/242 250Ah 96801 350,00


Bayern Blockbatterie

Hochwertige, stationäre Blockbatterien in 6 oder 12 V
Mehr Leistung, mehr Zyklen, mehr Lebensdauer als viele vergleichbare Typen!

Einsatzgebiete
Notstromversorgung in Krankenhäusern, Schulen, Öffentlichen Einrichtungen, Theaterhäusern, Veranstaltungsgebäuden
Berghütten
Solaranlagen und Alternativ-Energieanlagen
U- und S-Bahnen
Elektrizitätswerken,
Schalt- und Regelanlagen
Steuereinrichtungen
Informationstechnologie

Besondere Merkmale
Sehr niedrige Selbstentladung (2 Jahre)
Tiefentladungsresistent
Keine Kurzschlußneigung im Inneren der Zelle
Keine Abschlammung
Keine Sinterung
Hohe Spannungsstabilität während der Entladung
Hoher Leistungsgrad (bis 30 % über der Norm)
Niedriger Innenwiderstand
Hochstrombelastbar
Kurze effektive Erholungseigenschaft
Stark reduzierter Spannungssack
Reduzierte stabile Erhaltungsspannung
Einfache Kontrolle des Betriebsverhaltens und des Betriebszustandes Rückzündungsfester Verschluß
Einfache Selbstmontage

Alle nachfolgenden Preise + 7,50 Batterie-Pfand und Fracht! Kann keine Abholung vor Ort erfolgen, berechnet der Hersteller bis 100 kg 50,00 Euro Fracht!
Auslandslieferungen sind hierbei nicht möglich.


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht STÜCK-Preis
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg zzgl. Pfand 7,50 + Fracht
233 x 224 x 345 216 6 V 3 OPzS 150 38 404,40
240 6 V 4 OPzS 240 491,06
200 x 175 x 225 24 12 V 1 OPzS 20 12 142,28
327 x 175 x 220 48 12 V 2 OPzS 40 26 220,66
413 x 175 x 220 72 12 V 3 OPzS 60 38 320,96
513 x 189 x 223 96 12 V 4 OPzS 80 51 410,82
513 x 223 x 223 120 12 V 5 OPzS 100 65 483,79
513 x 223 x 223 126 12 V 3 OPzS 105 533,22
513 x 223 x 223 144 12 V 6 OPzS 120 75 548,19


Bayern Batterien 2 V OPzS-Einzelzellen

Panzerplatten - Batterie, extrem Zyklenfest (ca. 1500 Zyklen), wartungsarm, hochstrombelastbar, mit Schraubpolen, Verbindern, Porostopfen. Gehäuse glasklar.

Anwendung:
Versorgungsbatterie für Notstromanlagen, Notlichtanlagen, Telekommunikation, Solaranlagen, Steueranlagen.

Vorteile:
Sehr niedrige Selbstentladung über 2 Jahre
Tiefentladungsresistent
Keine Kurzschlußneigung im Inneren der Zelle
Keine Abschlammung
Keine Sinterung
Hohe Spannungsstabilität während der Entladung
Hoher Leistungsgrad (bis 30 % über der Norm)
Niedriger Innenwiderstand
Hochstrombelastbar
Kurze effektive Erholungseigenschaft
Stark reduzierter Spannungssack
Reduzierte stabile Erhaltungsspannung
Einfache Kontrolle des Betriebsverhaltens und des Betriebszustandes Rückzündungsfester Verschluß
Einfache Selbstmontage

Diese 2V-Zellen benötigen 6, 12, oder 24 Stück um eine Batteriebank von 12, 24 oder 48 V zu realisieren. Je größer die Bank wird (Stückzahl), umso niedriger wird der Stückpreis...

Versand erfolgt entweder gefüllt oder mit separater Säure im Kanister.

Alle nachfolgenden Preise + 7,50 Batterie-Pfand und Fracht! Kann keine Abholung vor Ort erfolgen, berechnet der Hersteller bis 100 kg 50,00 Euro Fracht
!
Auslandslieferungen sind hierbei nicht möglich.

Batteriegestell auf Anfrage


Daten - Prospekt


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht STÜCK-Preis Euro/ Ah
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg zzgl. Pfand 7,50
105x208x390 240 4 OPzS 200 18 178,94 0,75
126x208x390 300 5 OPzS 250 22 219,08 0,73
147x208x390 360 6 OPzS 300 26 257,74 0,72
126x208x505 400 5 OPzS 350 29 245,46 0,61
147x208x505 500 6 OPzS 420 34 293,93 0,59
168x208x505 600 7 OPzS 490 40 339,93 0,57
147x208x680 720 6 OPzS 600 50 416,39 0,58
193x212x680 960 8 OPzS 800 65 560,17 0,58
235x212x680 1200 10 OPzS 1000 80 649,44 0,54
277x212x680 1400 12 OPzS 1200 93 775,11 0,55
275x210x820 1700 12 OPzS 1500 141 1009,06 0,59
399x212x820 2300 16 OPzS 2000 188 1178,20 0,51
487x212x820 2900 20 OPzS 2500 227 1574,02 0,54
576x212x820 3500 24 OPzS 3000 266 1880,30 0,54


BYD Li-Fe-Akkus aus China

Die Li-Fe Akkus sind die neueste Akku Innovation auf den Markt.
Entwickelt für Elektrofahrzeuge können sie auch in Solarstromanlagen Verwendung finden, wenn nach hoher Qualität und maximaler Verfügbarkeit gefaragt wird.

Lithium-Eisen-Batterien sind um ein Vielfaches leichter als Gel-Batterien, während sie die gleiche Kapazität bieten. Außerdem ist ihre Energiedichte bei weitem höher. Dies sind nur einige der Vorteile des innovativen Batterie-Technologie. Zum Vergleich: Ein Gel-Akku mit einer Kapazität von 150 Amperestunden wiegt ca. 50 kg je nach Hersteller, während einer Lithium-Eisen-Akku wiegt nur 28 Kilogramm. Darüber hinaus ist die Anzahl der Zyklen von einer Lithium-Eisen-Akku bis zu vier Mal höher als die Anzahl der Zyklen einer Lithium- Ionen-Batterie und bis zu sechs Mal höher als jene einer Gel-Batterie. Mehr als 2.000 Zyklen (100% DOD) sind möglich.

Leider findet man bisher keinen deutschen oder europäischen Hersteller dafür. Deshalb bieten wir hier ausnahmsweise aus China importierte Ware an. Dieser große Hersteller hat langjährige Erfahrung mit Akkus und Solarmodulen.

AKTUELL KÖNNEN WIR DIESE TYPEN NICHT LIEFERN!

BYD R1210A-C 340,062 160,00
Beschreibung: Li-Fe-Batterie, 12 VDC, 10 Ah (C5) = 14 Ah
Dimension: 115 x 109 x 89 mm
Gewicht: 1.5 kg

Batterie BYD R1220A-C 340,063 272,00 €
Beschreibung: Li-Fe-Batterie, 12 VDC, 20 Ah (C5) = 28 Ah
Dimension: 168 x 85 x 135 mm
Gewicht: 2,6 kg

Batterie BYD R1250A-C 340,064 610,00 €
Beschreibung: Li-Fe-Batterie, 12 VDC, 50 Ah (C5) = 70 Ah
Dimension: 140 x 420 x 111 mm
Gewicht: 9,1 kg


DETA Solar, Blockbatterien mit Gitterplatten

mit separatem Säurepack!

sehr hohe Zyklenfestigkeit, lange Lebensdauer, geringe Selbstentladung,

Konstruktionsmerkmale:
* Kunststoffgehäuse (PP),
* verstärkte Gitterelektroden mit Selen-Feinkornlegierung
* Seperatoren mit Glasvliesauflage
* elektrolydichte Poldurchführung

Allgemeine technische Angaben:
Elektrolyt: Schwefelsäure 1,28 +/- 0,01kg/l bei 27°C
Temperaturbereich: -20°C bis 45°C zulässig +5°C bis 30°C empfohlen
Ladespannung max. 14,4V bei 25°C
Selbstentladung: ca. 0,3% pro Tag, 10% pro Monat bei 25°C

Bieten wir aktuell nicht mehr an!

Prospekt


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht Üblicher Stück-Preis Euro/ Ah Fracht
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg Listenpreis zzgl. Pfand 7,50
246 x 175 x 190 70 195500238 16 166,66 103,00 1,47 20,00
274 x 170 x 226 77 195005438 20 208,00 124,00 1,62 20,00
278 x 175 x 190 85 195600238 20 208,00 128,00 1,51 25,00
353 x 175 x 190 105 195705138 24 234,00 152,00 1,45 30,00
348 x 175 x 239 115 195800438 32 308,41 195,00 1,69 30,00
348 x 175 x 290 140 196000238 35 517,19 260,00 1,87 35,00
513 x 223 x 223 190 196305138 48 480,41 285,00 1,50 40,00
518 x 276 x 242 250 196800138 64 580,00 330,00 1,32 45,00


DETA - Funline

siehe auch Exide-Gel


EXIDE großer Batterie-Konzern (Deta, Sonnenschein)

(heute GNB) listen wir hier unter den alten Namen weiter oben und weiter unten...


Exide Equipment Gel

EXIDE Equipment Gel, hieß vorher Exide Gel und ganz früher SONNENSCHEIN Sportsline.
optimal, wenn Starter- und Bordbatterie in einem sein müssen!

Absolut wartungsfrei, verschlossene VRLA-Batterie
Geeignet für lange Ruhephasen bei 0 A Stromverbrauch
Ohne räumliche Beschränkung
Sicher und sauber (Rückzündschutz und auslaufsicher)
Senkrechter Einbau möglich
gasungsarm, rüttel- und schlagfest, lageunabhängig (bis 180°),

+ Fracht 10 - 30 Euro

Prospekt

Siehe alternativ die meist günstigere, aber eher hochwertige Variante Sonnenschein Dryfit Solar /Block


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht Üblicher Stück-Preis Euro/ Ah
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg Listenpreis zzgl. Pfand 7,50
293x175x175 G55 63 SL 55 19,5 219,00 208,25 3,31
293x175x190 G60 66 SL 57 21,0 248,00 212,00 3,21
306x175x190 G60 67 SL 57 21,2 239,00 222,98 3,33
381x175x190 G80 90 SL 75 26,8 261,00 242,02 2,69
330x171x236 G85 95 SL 80 30 325,00 302,33 3,18
513x189x223 G120 130 SL 115 40,7 439,00 416,13 3,20
345x175x290 120S 130 SL 115 40,7 422,00 385,63 2,97
513x223x225 G140 155 SL 135 47,8 517,00 488,50 3,15
518x291x242 G210 230 SL 200 70 691,00 647,06 2,75


EXIDE EPZS-Batterien aus dem Gabelstapler-Bereich

Diese PzSL-2V-Typen sind für extreme Zyklen-Einsätze (bis 2000) gemacht -
also optimal für tägliche Tiefentladungen, wie z.B. bei Solarmobilen, sonstigen Elektrofahrzeugen, Verkaufsfahrzeugen, professionellen Beleuchtungseinrichtungen und knapp dimensionierten Solarstrom-Anlagen mit täglicher Batterieentladung um 40% und mehr .

Die Selbstentladung ist höher als normal (ca. 4%), aber der Preis sehr attraktiv!

Preise gefüllt und geladen mit Verbindern, zzgl. Pfand und Fracht

Automatische Wassernachfüllstopfen 18,00 € /Zelle
Wasservorratsgefäß 30 l mit Schlauchleitung 110,00
Wasservorratsgefäß 50 l mit Schlauchleitung 130,00
Wandhalterung für Wasserbehälter 80,00
Säuremischsystem gegen Schichtung 15,00 €/ Zelle
Passende Luftpumpe 24 V 210,00 € 12 V 192,00

Frachtkosten für Zubehör ab 12,00 Euro

Technische Unterlagen


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht Stück-Preis
L x B x H1 x H2 mm Ah/ 100 Std! in Kg zzgl. Pfand 7,50
47x198x405x430 210Ah 2PzSL160 11 80,00
65x198x360x390 260Ah 3EPzS180 12 81,00
65x198x428x438 340Ah 3EPzS240 14,2 107,00
83x198x428x438 460Ah 4EPzS320 18,4 139,00
83x198x570x602 620Ah 4RM455 28 194,00
83x198x535x568 660Ah 4RM427 25,7 187,00
137x198x440x470 750Ah 7EPzS560 31,1 216,00
101x198x695x725 1100Ah 5EPzS 775 41 281,00
155x198x605x635 1300Ah 8EPzS 920 49,8 339,00
155x198x720x750 1500Ah 8EPzS 1240 62,3 430,00
173x198x720x750 2000Ah 9EPzS 1395 70 480,00


Haze

Langlebige und wartungsfreie Vlies-Batterien mit hoher Zyklen-Festigkeit

Die amerikanische Haze Battery Co. setzt auf westliche Technologie- und Qualitätskonzepte für ihre Produktpalette, die sich auf VRLA (Valve Regulated Lead Acid)-Batterien in AGM- und Gel-Ausführung im Leistungsbereich von 2 bis 12 Volt konzentiert.

Produziert werden alle Batterien, die für für einen professionelle Einsatz ebenso wie für Hobby- und Freizeitanwendungen geeignet sind, kostengünstig in China, im eigenen, ISO 9001-zertifizierten Werk.

Haze-Batterien bieten deshalb ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und sind im täglichen Einsatz seit vielen Jahren weltweit bewährt, was sich auch in der bemerkenswert geringen Rücklaufquote zeigt.

Alle Batterien von Haze sind gemäß CE, ETS, EMC usw. zertifiziert. Außerdem setzt sich das amerikanisch-chinesische Unternehmen nachhaltig für Reycling ein.

Als Seperatoren für ihre langlebigen, leistungstarken und wartungsfreien Batterien verwendet Haze ausschließlich Spitzentechnologie „Made in Germany“ aus der Produktion eines führenden deutschen Herstellers.

Haze Block-Batterien in AGM-Technik

Langlebige und wartungsfreie Batterien mit hoher Zyklenfestigkeit, die sich sowohl für den professionellen Einsatz als auch für den Gebrauch im Hobby- und Freizeitbereich eignen.


Type - Kapazität 100 h - Preis + Batterpfand 7,50 und Fracht 15 - 60,00 (je nach Größe)

HZB 12-26 30 Ah 90,00
HZB 12-33 36 Ah 105,00
HZB 12-44 48 Ah 110,00

HZB 12-100 108 Ah 210,00
HZB 12-135 145 Ah 320,00
HZB 12-150 164 Ah 325,00
HZB 12-160 176 Ah 370,00
HZB 12-200 220 Ah 430,00
HZB 12-230 253 Ah 530,00

Diese Preise sind aktuell am steigen...

Leider gibt es vom Werkslager einen neuen Mindest-Rechnungsbetrag, so dass wir hier unter 450,00 Warenwert einen Aufpreis von 50,00 Euro verlangen müssen .

haze-katalog.pdf


HOPPECKE Solar Applikationen:

Akkumulatoren im Einsatz als Speicherbatterien für regenerative Energien und Stromversorgung in Inselanlagen (Finkas, Almhütten usw.) und Gebieten mit nicht ausreichend vorhandener Netzversorgung. Vielfältige Varianten bietet Hoppecke:

FNC®
FNC® Batterien werden in Nickel-Cadmium-Technologie hergestellt und kommen in verschiedensten Anwendungsbereichen zum Einsatz.

OPzS
Die OPzS Batterien ist eine geschlossene stationäre Bleibatterie mit flüssigem Elektrolyt (verdünnte Schwefelsäure).

OPzV
Das Konstruktionsprinzip der HOPPECKE OPzV Batterien basiert auf der Verwendung von positiven Panzerplatten und auf einer Fixierung des Elektrolyt.

power.bloc OPzS
Die power.bloc OPzS Batterien sind geschlossene stationäre Bleibatterien mit flüssigem Elektrolyt (verdünnte Schwefelsäure).

power.bloc OPzV
Das Konstruktionsprinzip der HOPPECKE power.bloc OPzV Batterien basiert auf der Verwendung von positiven Panzerplatten und auf einer Fixierung des Elektrolyts durch Gelieren.

solar.bloc
Das Konstruktionsprinzip der HOPPECKE solar.bloc Batterien basiert auf der Verwendung von Gitterplatten und einem Glasfaservlies als Separator in dem der Elektrolyt fixiert ist. Solar.bloc Batterien sind wartungsfrei im Bezug auf das Nachfüllen von Wasser und bieten dem Anwender neben einer sehr guten Zyklenlebensdauer eine effiziente Ladestromaufnahme. Durch die Optimierung des internen Aufbaus (z.B. Masse und Elektrolytangebot) sind Batterien der solar.bloc Produktreihe optimal für Solareinsatz geeignet.

solar.power
Die solar.power Einzelzellen sind geschlossene stationäre Bleibatterien mit flüssigem Elektrolyt (verdünnte Schwefelsäure). Solar.power Batterien wurden speziell für den zyklischen Einsatz im Solarbetrieb entwickelt. Durch den Aufbau als Zelle mit positiven Röhrchenplatten haben solar.power Batterien eine extrem hohe Zyklenlebensdauer. Dieses wird durch den Rundumschutz der aktiven Masse durch die gewobenen Polyestertaschen erreicht.
Alle Zellen sind serienmäßig auf den Einsatz einer Elektrolytumwälzung vorbereitet. Die Elektrolytumwälzung ermöglicht bei ständigem Lade – Entladebetrieb die Reduzierung von Säureschichtung und den damit verbundenen Effekten der Lebensdauerverkürzung und Kapazitätsreduzierung.

bloc solar.power
(wie solar.power, jedoch fertig verschaltet in 6 oder 12 V Blöcke)

Neue Batterie-Baureihe OPzV solar.power von Hoppecke:
Mit verbesserter Performance

Die Vorteile auf einen Blick
• Höchste Zyklenfestigkeit und Langlebigkeit
• Minimaler Wartungsaufwand bei höchster Sicherheit
• Absolute Zuverlässigkeit
• Bestmögliche Projektflexibilität
• Optimale Umweltverträglichkeit
• Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis
• Premium Qualität

Die OPzV solar.power Baureihe ist eine verschlossene Bleibatterie des deutschen
Qualitätsherstellers HOPPECKE und maßgeschneidert für den professionellen Einsatz
in autarken Solarstromsystemen. Als innovative Weiterentwicklung der bewährten OPzV
Gel-Batterie im DIN-Gehäuse bietet sie durch ihre optimierte Gelstruktur eine verbesserte Performance bei zyklischer Belastung im teilentladenen Bereich. Damit wurde die Lebensdauer der Batterie erhöht. In Kombination mit dem optimierten Selbstentlade-Verhalten ist sie lagerfähiger und leichter zu handhaben.


HOPPECKE OPzS bloc solar.power

Die OPzS bloc solar.power Batterie bietet die gleichen Vorteile wie die OPzS solar.power Batterie.
Für kleine Leistungsbereiche bieten diese kompakten 6 V bzw. 12 V Blöcke ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bei gewohnter Premiumqualität. Die im Batteriedeckel integrierte Griffleiste garantiert eine einfache Handhabung bei der Montage.

Spannung - Typ - Kapazität in 10 und 100 Stunden - Preis + Pfand + Fracht

12 V 1 OPzS bloc solar.power . 70 .50 Ah . 70 Ah 274,00
12 V 2 OPzS bloc solar.power 130 101 Ah 130 Ah 389,00
12 V 3 OPzS bloc solar.power 200 151 Ah 200 Ah 520,00
6 V 4 OPzS bloc solar.power . 270 202 Ah 270 Ah 355,00
6 V 5 OPzS bloc solar.power . 330 252 Ah 330 Ah 421,00
6 V 6 OPzS bloc solar.power . 400 302 Ah 400 Ah 485,00

inkl. Säure (gefüllt und geladen) und Verbinder

HOPPECKE Zubehör für OPzS solar.power


Durch das HOPPECKE AquaGen® Rekombinationssystem für stationäre Batterien wird der Austritt von Gas und Aerosolen verhindert, bzw. minimiert und das Kondensat zurückgeführt. Dadurch wird eine extreme Verlängerung der Wassernachfüllintervalle erzielt bei gleichzeitiger Reduzierung der Lüftungsanforderungen. Somit ist das Batteriesystem nahezu wartungsfrei, ähnlich einer verschlossenen Batterie.

AquaGen® premium.top H bis 340 Ah Kapazität 25,00
AquaGen® premium.top V ab 340 Ah Kapazität 45,00
Batteriesäure in separaten Kanistern, 30 l, Dichte 1.23 35,00

Lieferzeit 2 - 6 Wochen, je nach Bestellzeitpunkt


HOPPECKE Akku power.bloc OPzS

Geschlossene Bleibatterie mit bis zu 18 Jahren (fachgerechter) Gebrauchsdauer. 1400 Zyklen bei 80% Entladetiefe.12V Blockbatterie, gefüllt mit Schraubgewinde für Systemverbinder. Auch mobil anwendbar!

Rekombinationsstopfen H 25,00 je Zelle


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht Üblicher Stück-Preis Euro/ Ah Fracht
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg Listenpreis zzgl. Pfand 7,50
272 x 205 x 383 69 10PzS50 37 340,00 305,00 4,42 20,00
272 x 205 x 383 138 20PzS100 48 470,00 439,00 3,18 25,00
380 x 205 x 383 207 30PzS150 67 650,00 599,00 2,89 30,00


MOLL - Familienunternehmen in Bad Staffelstein

MOLL Solar - MOLL Dry Solar- MOLL Fun - Panzerplatten (OpzS/OpzV)

Regelmäßig wird der fränkische Familienbetrieb Moll bei den Starterbatterien Sieger in zahlreichen Tests ADAC, u.s.w.)! http://www.moll-batterien.de/qualitaetsauszeichnungen/uebersicht.html

Wir bieten deren Solar-Batterien bereits seit 15 Jahren an!

Gesamtpreisliste zur Info zzgl. MWST, abzgl. Rabatt!

MOLL-Solarbatterien - betriebssicher, zuverlässig, wirtschaftlich für
Wochenend- und Ferienhäuser, Berghütten, Wohnmobile, Caravans, Boote und Yachten Telefon-, Funk- und Signalanlagen, Solarmobile

MOLL-Lösung = Kunden-Vorteil
- Sonderlegierung und Spezialmasse = hohe Zyklenfestigkeit
- Taschenseparatoren mit Glasvliesauflage = lange Lebensdauer
- hohe Energiedichte = geringer Platzbedarf, weniger Gewicht
- optimale Stromaufnahme = gute Ladungsaufnahme auch bei kleinen Strömen
- geringe Selbstentladung < 1% = minimale Wartung
- Standfestigkeit in teilgeladenem Zustand = Robustheit
- Temperaturbeständigkeit = längere Gebrauchsdauer
- zentrale Gasableitung mit Rückzündschutz (MOLL-Patente) = hohe Betriebssicherheit
- patentierte Mittelwandverbindung = besondere Zuverlässigkeit
- Tragegriffe = sicheres Handling

Moll-Batterien sind gefüllt und vorgeladen und werden auf Palette durch den Spediteur angeliefert.
Auslandslieferungen sind hierbei nicht möglich - nur Abholungen.
Sonder-Lieferungen, "Trocken mit Extra-Säurepack", gegen 30,00 Euro Aufpreis möglich.
Entgasungsleitung möglich Euro 1,50/ m (bitte Länge angeben! - Lieferung erfolgt extra von uns oder Sie besorgen sich den Schlauch im Baumarkt, Aquarienhandel,... )
Frachtkosten für Moll Solar, Dry und Fun:
1 Batterie = 24,- €, 2 Batterien = 44,- €, 3-4 Batterien = 64,- €, 5-6 Batterien = 84,- €
Lieferzeit ca. 1 Woche, u.V.

Prospekt


MOLL Solar

Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht Üblicher Stück-Preis inkl. MTZ Euro/ Ah
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg Listenpreis zzgl. Pfand 7,50 + Fracht wie oben
211 x 175 x 190 60 80060 14,0 197,00 131,00 2,18
353 x 175 x 190 100 80100 26,0 249,00 178,00 1,78
352 x 175 x 232 130 80130 30,0 327,00 230,00 1,77
513 x 189 x 223 140 80140 40,0 399,00 266,20 1,90
513 x 223 x 223 180 80180 47,0 459,00 330,00 1,83
518 x 275 x 242 240 80240 65,0 590,00 430,00 1,79

MOLL dry solar, VRLA verschlossen, wartungsfrei

MOLL-Spezialbatterien in Vlies-Technologie
leistungsstark, langlebig, absolut wartungsfrei, verschlossen, lageunabhängig
Moll dry solar für Solaranlagen, Hobby und Freizeit

MOLL Lösung
*verschlossene, ventilgesteuerte Batterie
*Festlegung des Elektrolyten im Vlies-Spezialseparator
*spezielle Gitterplattentechnik
*Sonderlegierung und zyklenfeste Massepatentierte Mittelwandverbindung
*minimale Selbstentladung
*Tragegriffe

Kunden-Vorteil
*absolut wartungsfrei
*Auslaufsicherheit, keine Korrosion durch Säurenebel,
*besonders geeignet für den Einsatz in geschlossenen Räumen
*flexibler Einsatz zum Antrieb, zur Stromversorgung und auch zum Starten
*hohe Belastbarkeit und lange Lebensdauer
*besondere Zuverlässigkeit
*ideal für den saisonalen Betrieb
*sicheres Handling

Prospekt

Entgegen den Angaben einiger uninformierter Anbieter gibt es von Moll keine größeren verschlossenen Dry-Typen! Die angebliche MOLL Dry 110 Type ist ein Märchen!


Lieferzeit ca. 1 Woche, u.V.


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht Üblicher Stück-Preis inkl. MTZ Euro/ Ah
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg Listenpreis zzgl. Pfand 7,50 + Fracht wie oben
211x175x175 45 81045 12 213,00 130,00 2,88
246x175x190 60 81060 14,6 275,00 162,00 2,70
278x175x190 70 81070 17 310,00 188,65 2,65
353x175x190 90 (jetzt 95 Ah!) 81090/95 24 380,00 249,00 2,62


MOLL FUN (früher Kamina) Spezialbatterie

für Hobby, Freizeit und Antrieb!

inkl. patentierte KAMINA-Gasungsleitung mit Rückzündungsschutz. Optimal, wenn Starter- und Bordbatterie in einem sein müssen, auch für Schräglagen geeignet.

MOLL-Lösung = Kunden-Vorteil
- Sonderlegierung und Spezialmasse = hohe Zyklenfestigkeit
- Taschenseparatoren mit Glasvliesauflage = lange Lebensdauer
- hohe Energiedichte = geringer Platzbedarf, weniger Gewicht
- optimale Stromaufnahme = gute Ladungsaufnahme auch bei kleinen Strömen
- geringe Selbstentladung < 1% = minimale Wartung
- Standfestigkeit in teilgeladenem Zustand = Robustheit
- Temperaturbeständigkeit = längere Gebrauchsdauer
- zentrale Gasableitung mit Rückzündschutz (MOLL-Patente) = hohe Betriebssicherheit
- patentierte Mittelwandverbindung = besondere Zuverlässigkeit
- Tragegriffe = sicheres Handling

- hoch belastbar bei guter Zyklisierbarkeit = flexibler Einsatz zur Stromversorgung, auch zum Starten

Moll-Batterien sind gefüllt und vorgeladen und werden auf Palette durch den Spediteur angeliefert.
Auslandslieferungen sind hierbei nicht möglich - nur Abholungen.
Sonder-Lieferungen, "Trocken mit Extra-Säurepack", gegen 30,00 Euro Aufpreis möglich.
Entgasungsleitung möglich Euro 1,50/ m (bitte Länge angeben! - Lieferung erfolgt extra von uns oder Sie besorgen sich den Schlauch im Baumarkt, Aquarienhandel,... )
Frachtkosten für Moll Solar, Dry und Fun:
1 Batterie = 24,- €, 2 Batterien = 44,- €, 3-4 Batterien = 64,- €, 5-6 Batterien = 84,- €
Lieferzeit ca. 1 Woche, u.V.

Prospekt


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht Üblicher Stück-Preis inkl. MTZ Euro/ Ah
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg Listenpreis zzgl. Pfand 7,50 + Fracht wie oben/
210x175x175 48 95351 12,2 189,21 131,06 2,73
246x175x190 72 95501 16,8 214,20 155,65 2,16
278x175x190 96 95601 19,8 265,37 183,41 1,91
353x175x190 108 95751 26,0 302,26 208,39 1,93
513x223x223 206 96353 48,0 612,85 392,95 1,91
518x276x242 276 96803 62,5 740,18 484,49 1,76


Moll (BAE) Opzs und OpzV

Die zyklische Belastung in Photovoltaiksystemen und die daraus resultierenden Betriebsbedingungen stellen hohe Anforderungen an Batterien. Zusätzlich werden die Batterien im Sommer durch hohe Temperaturen und im Winter durch Zyklen in einem niedrigen Ladezustand (SOC) belastet. Diese in Deutschland gefertigten Solarbatterien, im zuverlässigen robusten Panzerplattendesign, erfüllen diese Anforderung.


Moll bietet mit diesem OEM-Produkt, im Bereich Solar/Traktion, eine große Anzahl unterschiedlicher Typen und Kapazitäten: OpzS und OpzV, Opzs Block und OpzV Block in 2, 6 und 12 V von 70 bis 4880 Ah mit einer Gebrauchsdauer von ca. 12 - 16 Jahren.


OpzV Solar Batterien - in 2, 6 oder 12 V

Technische Spezifikation für verschlossene Stationäre Zellen (VRLA-GEL)

OpzV Solar Batterien
sind wartungsfrei und werden zum Speichern von elektrischer Energie in kleineren bis mittleren Photovoltaik Anlagen eingesetzt. Aufgrund des robusten Panzerplattendesigns zeichnen sich diese BAE Solar Batterien durch lange Lebensdauer und hohe Zyklenfestigkeit aus.

Anschlüsse mit Innengewinde M10 und Messingeinlage für flexible Kupferkabelverbinder mit Querschnitt 25, 35, 50, 70, 95oder 120 qmm oder Kupferflachverbinder mit Querschnitt 90, 150 oder 300 qmm.

Konstruktion
Positive Elektrode Röhrchenplatte mit gewebter Polyestertasche und massiven Gittern in einer korrosionsfesten PbCaSn-Legierung
Negative Elektrode Gitterplatte in PbCaSn-Legierung mit Langzeitspreizstoff
Separation mikroporöser Separator
Elektrolyt Schwefelsäure der Dichte 1,24 kg/l (20 °C), durch pyrogene Kieselsäure als GEL fixiert
Gefäß und Decke lschlagfestes, grau eingefärbtes ABS; UL-94-Einstufung: HB, auf Anfrage auch in UL-94-Einstufung: V-0
Ventil mit Rückzündungsschutz, Öffnungsdruck ca. 120 mbar
Poldurchführung100 % gas- und elektrolytdicht, gleitender, kunststoffumspritzter Panzerpol
Schutzart IP 25 entsprechend DIN 60529, berührungsgeschützt nach VBG 4

Installation
OpzV SolarBatterien sind für Innenanwendungen konzipiert. Für Außenanwendungen ist Rücksprache mit BAE empfohlen.

Wartung
Alle 6 Monate Batterie- und Zellenspannung prüfen. Alle 12 Monate Anschlüsse prüfen, Batterie- und Zellenspannung sowie Temperatur sind aufzuzeichnen

Betriebseigenschaften
Entladetiefe (DOD) max. 80% (Ue= 1,91 V/Zelle für Entladezeiten >10 h; 1,74 V/Zelle für 1 h)
Tiefentladungen auf mehr als 80 % DOD sind zu vermeiden.
Ladestrom ist unbegrenzt, der Mindestladestrom sollte I10 betragen.
Ladespannung Zyklenbetriebauf 2,30 V bis 2,40 V pro Zelle beschränkt, Gebrauchsanweisung beachten
Ladeerhaltungsspannung/ nicht zyklischer Betrieb 2,25 V/Zelle
keine Anpassung der Ladespannung notwendig, sofern die Batterietemperatur im Monatsdurchschnitt zwischen 10 °C und 45 °C beträgt, ansonsten U/T = -0.003 V/Zelle pro K
Vollladung auf 100 % innerhalb des Zeitraums zwischen 1 bis 4 Wochen
IEC 61427 Zyklen >3000 Zyklen
Batterietemperatur -20 °C bis 45 °C, empfohlener Temperaturbereich 10 °C bis 30°C Selbstentladungca. 2 % pro Monat bei 20 °C

Zyklenzahl als Funktion obenstehend, bzw. Nutzungsdauer ca. 15 Jahre

Lieferzeit
ca. 4 - 6 Wochen, u.V.

Frachtkosten abhängig von Entfernung und Gewicht! Ab 30,00 Euro...

2-Volt-Zellen:
Preise für Einzel-Abnahme - bei 6, 12 oder 24 Stück mit Mengenrabatt! (ca. 5 - 25%) + Pfand + Fracht!
Moll 4 OPzV.solar 330 2 V 239,0Ah (C10) / 329,0Ah (C100) 181,00
Moll 5 OPzV.solar 390 2 V 286,0Ah (C10) / 394,0Ah (C100) 210,00
Moll 6 OPzV.solar 470 2 V 344,0Ah (C10) / 473,0Ah (C100) 241,00
Moll 5 OPzV.solar 580 2 V 444,0Ah (C10) / 583,0Ah (C100) 252,00
Moll 6 OPzV.solar 710 2 V 532,0Ah (C10) / 705,0Ah (C100) 290,00
Moll 6 OPzV.solar 790 2 V 597,0Ah (C10) / 785,0Ah (C100) 331,00
Moll 6 OPzV.solar 930 2 V 700,0Ah (C10) / 932,0Ah (C100) 366,00

Moll-2v_opzvsolar-bis-930.pdf

Moll 8 OPzV.solar 1190 2 V 903,0Ah (C10) / 1190,0Ah (C100) 508,00
Moll 10 OPzV.solar 1530 2 V 1150 Ah (C10) / 1530 Ah (C100) 588,00
Moll 12 OPzV.solar 1800 2 V 1360 Ah (C10) / 1800 Ah (C100) 685,00
Moll 12 OPzV.solar 2200 2 V 1640 Ah (C10) / 2200 Ah (C100) 785,00

Moll-2v_opzvsolar-ab-1190.pdf

Moll 16 OPzV.solar 3010 2 V 2240 Ah (C10) / 3010 Ah (C100) 1.000,00
Moll 20 OPzV.solar 3780 2 V 2820 Ah (C10) / 3780 Ah (C100) 1.300,00
Moll 22 OPzV.solar 4040 2 V 3020 Ah (C10) / 4040 Ah (C100) 1.400,00
Moll 24 OPzV.solar 4610 2 V 3430 Ah (C10) / 4610 Ah (C100) 1.525,00
Moll 26 OPzV.solar 4740 2 V 3570 Ah (C10) / 4710 Ah (C100) 1.610,00

moll-2v_opzvsolar-ab-3010.pdf

OpzV Block Solar -Typen in 2, 6 und 12 V
Preise für Einzel-Abnahme - bei 2, 4 oder 6 Stück mit Mengenrabatt! (ca. 5 - 20%) + Pfand + Fracht!

Moll 2V 12 OPzV.block.solar 840 674,0Ah (C10) / 838,0Ah (C100) 440,00
Moll 2V 15OPzV.block.solar1050 844,0Ah (C10) /1050,0Ah (C100) 480,00
Moll 2V 18OPzV.block.solar1260 1010,0Ah (C10)/1260,0Ah (C100) 630,00

Moll 6V 4OPzV.block.solar 280 224,0Ah (C10) / 279,0Ah (C100) 410,00
Moll 6V 5OPzV.block.solar 350 281,0Ah (C10) / 350,0Ah (C100) 499,00
Moll 6V 6OPzV.block.solar 420 337,0Ah (C10) / 420,0Ah (C100) 550,00

Moll 12V 1 OPzV.block.solar .80 60,0 Ah (C10) / 78,0Ah (C100) 365,00
Moll 12V 2OPzV.block.solar 140 110,0Ah (C10) / 137,0Ah (C100) 450,00
Moll 12V 3OPzV.block.solar 210 167,0Ah (C10) / 208,0Ah (C100) 610,00

moll_12v_opzvblocksolar.pdf

moll_6v_opzv_block.solar_4.290_5.360_6.430.pdf

moll_2v_opzvblocksolar.pdf

Lieferzeit ca. 4 - 6 Wochen, u.V.

Frachtkosten abhängig von Entfernung und Gewicht! Ab 30,00 Euro...


Opzs Solarbatterien in 2 V, gefüllt und vorgeladen

Die äußerst robust konstruierte Batterie MOLL OPzS.solar eignet sich hervorragend zum Einsatz bei mittelgroßen und großen Photovoltaikanlagen, wie z.B. bei ganzjährig genutzten Anwendungen, Schulen, Dorfgemeinschaften, Backup- und Telekommunikationssystemen. Sie ist wartungsarm und bietet durch ihre Röhrchen-Platte höchste Lebensdauer und Zyklenbeständigkeit.

Highlights:
Geeignet für mittelgroße und große Photovoltaikanlagen
Höchste Zyklenlebensdauer durch Röhrchen-Platte
Lange Wartungsintervalle
Gehäuse aus hochwertigem klarsichtigen SAN-Kunststoff
Labyrinthstopfen zur Rückhaltung von Aerosol

Zyklenzahl als Funktion obenstehend, bzw. Nutzungsdauer ca. 18 Jahre

Lieferzeit
ca. 4 - 6 Wochen, u.V.

Frachtkosten abhängig von Entfernung und Gewicht! Ab 30,00 Euro...

2-Volt-Zellen:
Preise für Einzel-Abnahme - bei 6, 12 oder 24 Stück mit Mengenrabatt! (ca. 5 - 25%) + Pfand + Fracht!
Moll 4 OPzS.solar 290 2 V 230Ah (C10) / 287Ah (C100) 150,00
Moll 5 OPzS.solar 360 2 V 279Ah (C10) / 359Ah (C100) 175,00
Moll 6 OPzS.solar 430 2 V 334Ah (C10) / 431Ah (C100) 195,00
Moll 5 OPzS.solar 500 2 V 389Ah (C10) / 496Ah (C100) 199,00
Moll 6 OPzS.solar 600 2 V 467Ah (C10) / 595Ah (C100) 235,00
Moll 7 OPzS.solar 690 2 V 544Ah (C10) / 694Ah (C100)


SONNENSCHEIN DRYFIT-SOLAR VRLA, von EXIDE (GNB)

ca. 2000 Zyklen (30% Entladung), absolut wartungsfreie, extrem gasungsarm Gitterplattenbatterie, Lebensdauer: 800 Zyklen nach IEC 896-2, Kap. Bereich: 6,6 - 230 Ah, Applikationen: Solaranwendungen für privaten Einsatz, Versorgungsbatterie für Wohnmobile ...

Bei uns inkl. hochwertiger Polklemmen und Abdeck-Kappen!

Prospekt


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht Üblicher Stück-Preis MTZ Fracht
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg Listenpreis zzgl. Pfand 7,50 Dez.
210 x 175 x 175 41 S12/41A 12,3 154,70 136,41 11,64 12,00
261 x 135 x 230 60 S12/60A 19,0 222,53 158,27 17,03 15,00
381 x 175 x 190 85 S12/80A -jetzt 85A 23,1 305,83 190,80 24,13 20,00
330 x 171 x 214 90 S12/90A 33,0 328,44 204,83 56,42 22,00
284 x 267 x 230 130 S12/130A 37,0 418,88 261,35 36,90 25,00
518 x 274 x 242 230 S12/230A 69,0 706,86 440,75 65,28 30,00


SONNENSCHEIN DRYFIT-SOLAR BLOCK VRLA, von EXIDE

(GNB) bis ca. 6000 Zyklen (bei 20% Entladung), absolut wartungsfreie Gitterplattenbatterie, extrem gasungsarm. Lebensdauer: 1200 Zyklen nach IEC 896-2, Kap. Bereich: 60 - 330A in 12 und z.T. auch 6 V, Applikationen: Solaranwendungen für industriellen Einsatz, ...

Bei uns inkl. hochwertiger Polklemmen und Abdeck-Kappen!

Prospekt

Vor allem mit den 6V-Typen haben wir nicht nur unsere eigene Zweigstelle auf Sardinien versorgt, sondern bieten diese in passenden Sets (2,4 oder auch 8 Stück) sehr günstig an, um langlebige, sichere Strom-Speicher in 12, 24 oder 48 V zu realisieren. Siehe Batteriebanken - Stromspeicher


Abmessung Kapazität Typ-Nr Gewicht Üblicher Stück-Preis MTZ Euro/ Ah Fracht
L x B x H mm Ah/ 100 Std! in Kg Listenpreis zzgl. Pfand 7,50 Dez.
306 x 175 x 190 60 SB12/60A 20 309,40 193,08 17,03 4,40 12,00
330 x 171 x 236 75 SB12/75A 30 377,23 235,20 21,29 4,22 15,00
513 x 189 x 223 100 SB12/100A 39 506,94 314,19 28,38 4,05 15,00
513 x 223 x 223 130 SB12/130A 48 622,37 388,09 36,90 3,85 30,00
518 x 291 x 242 185 SB12/185A 64 805,63 501,82 52,51 3,38 30,00
244 x 190 x 275 200 SB 6/200A 31 434,35 269,54 28,38 1,62 30,00
312 x 182 x 359 330 SB6/330A 48 665,21 414,58 46,83 1,46 30,00


Varta - by Johnson Controls

Das neue Produktprogramm für Marine und Caravan: VARTA PROFESSIONAL

varta-caravan_de.pdf

Wer mit einem Boot oder Caravan unterwegs ist, der weiß, dass fernab von Küste oder Zivilisation nur noch eines zählt: Zuverlässigkeit.

VARTA-Batterien für Marine und Caravan sind der hoch technologische Sicherheitspol mitten im Abenteuer! Seit langem verlassen sich zufriedene Kunden auf die VARTA Blue Dynamic, die Batterie mit überzeugender Erstausrüsterkompetenz. Diese zeichnet sich durch hohe Kapazität, außergewöhnliche Kaltstartkraft, exzellente Sicherheit und unschlagbare Zuverlässigkeit aus. Mit VARTA Professional Deep Cycle und VARTA Professional Deep Cycle AGM bietet VARTA Ihnen jetzt die gewohnte Kompetenz speziell im Versorgerbereich für Marine und Caravan an. Dank der neuen VARTA Professional-Batterien funktioniert neben der Basisausstattung auch die Komfortausstattung immer präzise und perfekt.

VARTA PROFESSIONAL DEEP CYCLE – LANGLEBIG UND ROBUST

Die Eigenschaften, die VARTA Professional Deep Cycle besitzt, sind das Ergebnis modernster technologischer Entwicklungen und die Antwort auf gestiegene Ansprüche.

Die Vorteile im Überblick:
Doppelte Zyklenfestigkeit
Geeignet für Dual Power zum Starten und Versorgen
Wartungsfrei
Sicherer in der Benutzung
Leicht zu transportieren
Langlebig und robust

Innovative Plattentechnologie - für bis zu zweimal so hohe Zyklenfestigkeit, vergl. mit Standard-Nassbatterien
Minimale Selbstentladung - perfekt für die saisonale Nutzung
Ergonomische Griffe - um leicht zu transportieren
Rückzündschutz - für mehr Sicherheit
Hohe Energieleistung - damit auch geeignet für Dual Power-Anwendungen (auch als Kombi-Batterie zum Starten und Versorgen zu verwenden)
Labyrinthdeckel - dadurch wartungsfrei
Verschlossen - auslaufsicher (kurzfristig auch bei Neigungen bis 90 Grad)

DEEP CYCLE, 12 Volt, DC LFD 90 Ah 20h (ca. 100 AH - K 100) , 75 Ah 5h, (800A) L/B/H 353/175/190, 23,7 kg
175,00 + 15,00 Fracht + Pfand

DEEP CYCLE, 12 Volt, DC LFD 140 Ah 20h (ca. 155 AH - K 100) , 119 Ah 5h, (800A) L/B/H 513/189/223, 36,6 kg
261,00 + 20,00 Fracht + Pfand

DEEP CYCLE, 12 Volt, DC LFD 180 Ah 20h (ca. 200 AH - K 100) , 153 Ah 5h, (1000A) L/B/H 513/223/223, 45,1 kg
320,00 + 25,00 Fracht + Pfand

DEEP CYCLE, 12 Volt, DC LFD 230 Ah 20h (ca. 250 AH - K 100) , 190 Ah 5h, (1150A) L/B/H 513/276/242, 56,7 kg
399,00 + 30,00 Fracht + Pfand


VARTA PROFESSIONAL DEEP CYCLE AGM – LANGLEBIG UND AUSSERGEWÖHNLICH

Die VARTA Professional Deep Cycle AGM ist die neueste Entwicklungsstufe in der Evolution der Blei-Säure-Batterien.

-
5- bis 6-fache Zyklenfestigkeit
-geeignet für Dual Power
-zum Starten und Versorgen
-Ideal für Anwendungen wie z. B. Elektroaußenborder
-schnell wiederaufladbar
-extrem sicher in der Benutzung
-leicht zu transportieren
-hohe Lagerfähigkeit
-Langlebig und robust

DEEP CYCLE AGM, 12 Volt, DCA LAD 60 Ah 20h (ca. 66 AH - K 100) , 50 Ah 5h, (1150A) L/B/H 265x166x188, 20,7 kg
208,00 + 30,00 Fracht + Pfand

DEEP CYCLE AGM, 12 Volt, DCA LAD 85 Ah 20h (ca. 94 AH - K 100) , 70 Ah 5h, (1150A) L/B/H 260x169x230, 25,1 kg
272,00 + 30,00 Fracht + Pfand

DEEP CYCLE AGM, 12 Volt, DCA LAD 115 Ah 20h (ca. 126 AH - K 100) , 95 Ah 5h, (1150A) L/B/H 238x172x233, 32,8 kg
336,00 + 30,00 Fracht + Pfand

DEEP CYCLE AGM, 12 Volt, DCA LAD 150 Ah 20h (ca. 165 AH - K 100) , 125 Ah 5h, (1150A) L/B/H 487x171x241, 45,5 kg
440,00 + 30,00 Fracht + Pfand

DEEP CYCLE AGM, 12 Volt, DCA LAD 260 Ah 20h (ca. 286 AH - K 100) , 236 Ah 5h, (1150A) L/B/H 521x269x239,5, 78,5 kg
750,00 + 30,00 Fracht + Pfand



DEEP CYCLE STARTER 12 Volt, DCS LFSAD 100 Ah 20h (ca. 286 AH - K 100) , 236 Ah 5h, (1150A) L/B/H 521x269x239,5, 78,5 kg
168,00 + 20,00 Fracht + Pfand



IBC Solstore 6.3 Li Komplettset

Speichersystem zur Eigenverbrauchserhöhung und Notstrom-Versorgung

Komplettset IBC SolStore 6.3 Li (24 V) für TN-Netze
(Akku, Inselwechselrichter, Regelung, Sicherung, Gehäuse,...)

Das Komplettset IBC SolStore Li ist eines der modernsten Speichersysteme zur effektiven Eigenverbrauchserhöhung. Die Speichereinheit nutzt die neu entwickelte, innovative Lithium-Ionen-Polymer-Technologie. Sie überzeugt mit einer besonders hohen Zyklenfestigekeit, einer äußerst langen Lebensdauer, einem außergewöhnlich großen, nutzbaren Speichervolumen und einem enormen Wirkungsgrad.

Dadurch stellt der Lithium-Speicher den wirtschaftlichen und kompakten Kern des Speichersystems.
Zur Optimierung des Eigenverbrauchs ist im Komplettset der IBC SolGuard als Systemüberwachung enthalten. Er zeigt alle relevanten Daten an und errechnet auf Wunsch anhand aktueller Wetterdaten und laufender Energieerzeugung die zu erwartenden Erträge für die nächsten Stunden. So können Sie gezielt Verbraucher einschalten und Ihren Eigenverbrauch maximal erhöhen.

Besonderheiten:
Neu entwickelte Lithium-Ionen-Polymer Technologie LG
6,3 kWh gesamte Speicherkapazität
Wirkungsgrad > 95%
Entladetiefe von 90%
5000 Vollzyklen möglich
Hohe Betriebssicherheit
Hohe Zyklenfestigkeit
Extrem leicht und platzsparend durch kompakte Bauweise
Für stationäre Innenanwendungen

Lieferumfang:
IBC SolStore 6.3 Li 24 V Li-Ionen Batteriesystem
240 Ah/ 26,25 V (C3)
inkl. Batteriesicherung
Batterie-Wechselrichter SMA SBU 2200 mit Fernbedienung
Sunny Remote Control und RS485 Schnittstelle
Umschalteinrichtung AS-Box S.1
SBU Meter-Box und elektronische Zähler
IBC SolGuard zur Anlagenüberwachung

Die Einbindung einer Solarstromanlage erfolgt nicht über einen Solarladeregler, sondern einen einphasigen Netz-Wechselrichter (optimal SMA).

befristeter Sonderpreis bis 30.11.2012: 9.999,00 Euro + Fracht

ibc_solstore_6.3li.pdf


Phaesun (Newmax) Gel-Batterien ALLES AUSVERKAUFT!

PNGB 12900 Solar 90 Ah 168,00 Euro

PNGB 121800 Solar 180 Ah 245,00 Euro

PNGB 1222300 Solar 230 Ah
325,00 Euro

Prospekt


Victron Lithium-Eisenphosphat Akkus

• Hohe Sicherheit durch festen Elektrolyt und der Zellchemie
• Hohe Ladeströme bei kurzer Ladezeit
• Hohe Entladeströme
• Lange Batterielebensdauer

Victron LiFePO4 12,8V/ 60Ah 230 x 282 x 125 mm 12 kg 899,00
Victron LiFePO4 12,8V/ 90Ah 230 x 282 x 155 mm 16 kg 1.200,00

+ Fracht
, abhängig von Menge und Entfernung, siehe Versandkosten

Dazu empfohlen wird:

Victron Batteriemanagement-System BMS für Lithium-Eisen-phosphat Akku
•12V 200A Lastausgang, kurzschlußfest
• Über- und Tiefentladeschutz
• Fernbedienbarer Ein- und Ausschalter

375,00 + 10,00 Fracht

victron-li-fe-akku-128-v.pdf


Batteriesäure und weiteres Zubehör

Viele unverschlossenen Batterie werden aus Sicherheitsgründen trocken geliefert.
Säure erhalten Sie bei Tankstellen, Drogerien, u.ä. Geschäften oder wir liefern Ihnen Säurepacks z.T. mit ca. 5% Aufpreis, bzw. ca. EURO 3,-/kg.

Moll- und Gelbatterien sind bereits gefüllt. Bei Akku-Solar und Deta ist der Säurepack dabei. OpzS-Typen enthalten meist die Säure. Soll ungefüllt geliefert werden, erhöhen sich Kosten für Fertigung und Säure und die Lieferzeiten verlängern sich!

Wenn Sie eine offene Batterie wählen, die über einen Entgasungsanschluss verfügt, können Sie den Entgasungsschlauch bei uns für 1,50/ Meter bestellen oder (günstiger) im Handel (Medizin, Aquarium, Baumarkt) erwerben.


Batterie-Polklemmen

Wenn Sie keine Batterie austauschen, sondern neu anschaffen, benötigen Sie noch Polklemmen. Ein einfacher Satz mit Markierung +/- kostet nur EURO 5,00.

Hochwertige Schnellverbinder (Batteriepolklemmen mit Schnellverschluss von Quick-Power -Bild) gibt es bei uns für 15,00 (Paar).

Spezial-Batterien (z.B. manche OpzS) haben Systemverbinder mit Schraubgewinde. Hierfür nimmt man dann besser Ring-Kabelschuhe für das Anschlusskabel.

Weiteres Solarstrom-Zubehör finden Sie hier.


Megapulser

Die beste Solarstromanlage nutzt nichts, wenn die Batterie nicht mehr will.
Oft liegt dies an einer Sulfatierung, die ihren Grund in Tiefentladungen oder zu langen Ladepausen hat. Dadurch kann die Batterie nicht mehr ihre ursprüngliche Energieleistung aufnehmen, bzw. halten und abgegeben. Dagegen wirkt ein sogenannter Pulser, der durch Spannungsimpulse beim Laden, diese Oberflächenschicht zersprengt (ähnlich wie bei Gallensteinen, u.s.w.) oder erst gar nicht entstehen lässt.

Je nach Batterietyp, Größe und Schädigung wird hierfür nur ein einmaliger Zyklenvorgang, manchmal aber auch monatelanges Laden und Entladen benötigt. Hat der Kapazitätsverlust der Batterie eine andere Ursache (Zell-Schädigung, Austrocknung, Verschlammung) kann ein Pulser natürlich auch nicht mehr helfen, doch häufiger Grund für vorzeitigen Batterietod ist die Sulfatierung. Beachten sollte man, dass es auf dem Markt mittlerweile mehrere Anbieter gibt. Dabei sind einige, die jedoch nicht die hohen Frequenzen erreichen, um alle Sulfat-Kristalle zu sprengen.

Wir nehmen den Megapulser von Novitec, der seinen Ursprung in Australien hat.
Es gibt ihn für verschiedene Spannungsbereiche, hauptsächlich wird für unsere Zwecke jedoch das 12V-Modell verwendet. Mehrere Batterien benötigen auch mehrere Pulser. Zu empfehlen ist er bei allen Anwendungen, die nicht regelmäßig sind (Solarstromanlagen für das Sommerhalbjahr, Wohnmobile, u.s.w.) oder immer wieder zu Tiefentladungen (Solarmobile) führen. Ruht die Solarbatterie über mehrere Monate, kann sich sehr schnell Sulfat bilden. Wenn Sie mit Ihrer noch relativ neuen Batterie nicht ganz zufrieden sind, schauen Sie einmal auf die Gitterplatten, ob Sie hier einen weiß/ gräulichen Belag finden. Beim März- ZDF-Umweltmagazin verwies man auf die evtl. die Boardelektronik störenden Impulse. Dies bezog sich aber auf Starterbatterien, die das empfindliche System im Kfz versorgen - wir wollen aber eine Solarbatterie "heilen" ...

Hierzu gibt es vielfältige Tests, die ein Funktionieren bestätigen und dieses Modell empfehlen. Viele Solarmobil-Nutzer äußern sich positiv im Forum bei www.elweb.de.

(Preise sollen steigen!)
12 V 60,00 €
24 V 150,00 €

inkl. MWSt., zzgl. Fracht 10,00 €

megapulse.pdf


Anzeigen

sind in jeder Solarstrom-Anlage wichtig, damit man Störungen frühzeitig erkennt oder sich über die Sonnen-Erträge freuen, bzw. die Batterie überwachen kann. Während man bei netzgekoppelten Anlagen im oder am Wechselrichter die aktuellen und auch kumulierte Daten sehen kann, ist das bei Inselanlagen nicht selbstverständlich. Mehr dazu auch unter Netz-Anlagen

Je abhängiger man von der Solarstrom-Inselanlage aber ist, umso wichtiger ist die Kenntnis vom Ladezustand - bevor man plötzlich im Dunkeln steht.

Eine Anzeige ist in vielen Solarladereglern enthalten.
Manche haben nur ein paar LED, die ungenau "Laden" und "Halbvoll" oder "Voll" anzeigen, andere benennen auf dem LCD Strom A und Spannung V und evtl. sogar das Produkt daraus = Leistung W. Hier wird die Solarladung oder Batteriespannung angezeigt, allerdings nur unter direktem Einfluss von Ladung und Verbrauchern und somit nicht sehr aussagekräftig - da keine Ruhespannung. Auch eine fast leere Solarbatterie hat schon nach kurzer, starker Solarladung wieder eine Lade-Spannung von über 12,8 V = theoretisch voll, praktisch noch lange nicht!

Entweder muss daher mit einem Säureheber der Batterieinhalt geprüft werden (bei mehreren Stück kaum vermeidbar) oder ein sehr aufwendiges Messgerät mit passendem Mess-Shunt installiert werden. Dies zählt jede eingehende und ausgehende Amperstunde und kann somit den genauen Energieinhalt der Batterie errechnen und angeben. Die Kosten hierfür liegen je nach Größe und Modell bei ca. 140 – 300 Euro. Für bestimmte Regler gibt es zus. Solaranzeigen, die auch kumulieren (ca. 50 – 100 Euro). Mit etwas Gefühl für die Sonne und seinen Verbrauch kommt man aber auch ohne diese Extras aus.

Batteriemonitor Victron BMV-700 und BMV 602
Der BMV-600 und BMV-602 sind die neuesten Präzisions-Batterie-Wächter. Die wesentliche Aufgabe des Batterie-Wächters ist es, verbrauchte Ampère-Stunden und den Ladezustand der Batterie zu ermitteln und anzuzeigen. Die verbrauchten Ampèrestunden werden durch Integration des Stromflusses in die oder aus der Batterie ermittelt.

Spannungsbereich 9 - 90 V - Akkukapazität 20 - 9.999 Ah

Höchste Auflösung:
10mA (0,01A) mit 500A Shunt (Vorwiderstand).
Geringster Stromverbrauch: 1mA.
Einfachster Anschluss: Der BMV 600 wird mit Shunt, 10 Meter RJ 12 UTP Kabel und 2 Meter Batteriekabel einschl. Sicherung geliefert. Mehr wird nicht gebraucht.
Einfachster Einbau: getrennte Frontplatte für rundes oder rechteckiges Bedienfeld. Ring für rückwärtige Montage und Schrauben für Fronteinbau.

BMV 700 150,00 €
BMV 602S (für Überwachung einer zweiten Batterie) 180,00 €
BMV 600HS (für Anwendungen mit 70 - 350 V)! 666,00 €

+ 8,00 Fracht

victron-bmv600.pdf

Weiterhin führen wir auch die Shunt-Modelle von Votronic/Mobile.
Diese sind allerdings nur für 12 und 24V-Anlagen geeignet.

Einfachere Alternative:
FOX-MD1 LCD, Fernanzeige für FOX-220 und FOX-320
115,00 € + 9,00 Fracht

FOX-D1 ANZEIGE 20 A 8 - 30 V für 2 Batteriesysteme
FOX-D1/E ANZEIGE 20 A 8 - 30 V für 2 Batteriesysteme
73,00 € + 9,00 Fracht

Aufwendiger sind die Produkte von
Studer Innocent

Für die alten Steca-Tarom gibt es einen speziellen "Hall"-Sensor!


Tiefentladeschutz für Solar-Batterien

Viele MPP-Solarladeregler und auch manche anderen Modelle enthalten keinen Tiefentladeschutz!

Dabei ist dieser für ein langes Batterie-Leben sehr wichtig, denn er trennt notfalls DC-Verbraucher von der Batterie, bevor diese zu tief entladen wird. Passiert dies häufiger, nimmt die Sulfatierung zu und die Batterie erreicht nicht mehr ihre volle Kapazität.

In 48V-Systemen benötigt man dies nicht, weil es weder 48V-Verbraucher gibt, bzw. über den dann notwendigen Insel-Wechselrichter (wenn kein Billig-Produkt) ein Tiefentladeschutz vorhanden ist.

Der Akku-Safe (16 A) hat einen Resetschalter (damit der TV nicht kurz vorm Schlusspfiff abschaltet) und ein Einstell-Poti 12 - 15V. 28,00 €


Von Votronic/ Mobile gibt es den Batterie-Protector in verschiedenen Ausführungen
40 A/12V 62,50 €
40 A/24V 68,00 €
40 A/12V Motor 62,50 €
40 A/24V Motor 68,00 €
100 A / V 131,00 €

Für 5, bzw. 10% Aufpreis gibt es diese Modelle mit Feuchtigkeitsschutz!


Studer Innotec bietet seinen Battery Watch MBW für 12 und 24V-Systeme an.
Der Batterie-Wächter schützt die Batterie vor Tiefentladung und die Verbraucher vor einer Überspannung.
Wahl der Abschalt- und Wiedereinschaltspannungen erfolgt mittels Stecker.
MOSFET-Schalter, keine Funkenbildung.
Mit Alarmausgang zur Anzeige extremen Batteriespannungsabfalls.
MBW 40 - 40 A - 6-35 Vdc 85,00 €
MBW 60 - 60 A - 6-35 Vdc 110,00 €
MBW 200 - 200 A 8-32 Vdc 165,00 €


+ Fracht 10,00. LZ ca. 2 - 7 Tage


Preisstellung

Alle von uns DIREKT angegebenen Preise verstehen sich selbstverständlich in Euro, inkl. 19% MWST., zzgl. jeweiliger Fracht oder evtl. angegebener Zuschläge.

Lieferungen ins EU-Ausland (+ höhere Auslandsfracht) oder an ausländische Firmen mit Ust-Ident-Nr. werden natürlich abschließend OHNE MWST. abgerechnet.

Beachten Sie bei einem Preisvergleich mit einem sogenannten Shop, Ebay, u.s.w. bitte nicht nur den Preis, sondern auch Liefer- bzw. Leistungsumfang, Beratung, u.s.w. ! Nicht jedes Schnäppchen, jeder Rabatt oder Discount führt auch zu einem günstigen Einkauf! Ein Preis-Duell klingt sicher verlockend - ob es sich auch lohnt, ist eine andere Sache!

Nicht aufgeführte Modelle sind selbstverständlich meist ähnlich günstig lieferbar!


nach oben


Mengen-Rabatte, Sonder-Preise, Nachlässe,...

Schon immer (seit 1997) war es unser Ziel, unter den üblichen, oft überhöhten Listenpreisen verkaufen zu können, um ökologische Techniken wirtschaftlich zu machen. Aufgrund unserer langjährigen, guten Geschäftsbeziehungen und entsprechend großer Abnahme-Mengen erreichen wir gute Einkaufspreise. Dies, kombiniert mit knapper Kalkulation, sorgt für bestmögliche, günstige Verkaufspreise.

Diese liegen somit häufig niedriger als der Wettbewerb, der manchmal nur Billig-Ware anbietet oder aus Not sogar ohne Gewinn verkaufen muss. So etwas (Verramschen) machen wir nicht. Dadurch können Kunden sicher sein, auch in 10 Jahren bei uns noch Beratung, Hilfe, o.ä. zu einem gekauften Produkt zu erhalten.

Dennoch kann man viele unserer Waren beständig zu Sonderpreisen erwerben. Gelegentlich haben wir auch (herstellerbedingte) Sonderangebote oder Sonderaktionen. Diese werden dann meist unter Sonderangebote gelistet und nach Möglichkeit im Shop oder auf den jeweiligen Preislisten mit angegeben. Weitere Nachlässe erhalten, wenn kalkulatorisch möglich, Stamm-Kunden, Anlagen-Kunden oder "besondere, sozial-ökologische Projekte". Weiterhin gewähren wir natürlich auch Mengen-Rabatte. "20% auf alles" und sonstige ruinöse Rausverkaufs-Aktionen sind bei unseren Produkten, die häufig nur mit einstelligen Margen kalkuliert sind, aber nicht drin. Wird ein identisches Produkt andernorts so marktschreierisch angepriesen, wird das seine speziellen Gründe haben.
Außerdem haben wir gelegentlich Zugriff auf Einzelstücke, C-Ware, Gebrauchtes, Hersteller-Aktionen, u.s.w. Dies betrifft vor allem Elektro-Hausgeräte und Bodenbeläge. Gebrauchte Solarbatterien können wir manchmal sogar verschenken.

Obwohl ÖKO-Energie grundsätzlich ein Einzelhandel und kein Großhandel ist, kaufen auch häufig Firmen, bzw. Wiederverkäufer bei uns ein. Pauschal können wir diesen keinen festen Zusatz-Rabatt einräumen, da es diesen auch für uns nicht gibt, bzw. "keine Luft vorhanden". Bei einigen Produkten, bzw. abhängig von der Abnahme-Menge, lohnt es sich aber auch ohne spezielle Wiederverkaufs-Rabatte, denn unsere End-Kundenpreise sind häufig weit unter den Handelspreisen branchenfremder Anbieter.

Dies gilt beispielsweise häufig für unsere Windräder, aber auch Solarstrom-Artikel die im Caravan- oder vor allem Boots-Handel bis zu 30% teurer angeboten werden. Für Händler im Ausland lohnt sich der Einkauf bei uns, gegenüber ausländischen Großhändlern, trotz Auslands-Frachtkosten, fast immer. Gerade im Bereich Photovoltaik oder Solarthermie liegen wir manchmal 10 - 40% günstiger.
Der billigste Preis ist für seriöse Käufer aber nicht das alleinige Argument für einen Einkauf bei uns...
Siehe Alles über uns und So sicher sind Sie bei ÖKO-Energie
Für, von unserer Homepage abweichende, Preis-Angebote erwarten wir seriöse Anfragen per EMail, mit Nennung von Adresse, Produkt, Stückzahl, Zeitpunkt und Lieferanschrift!

Alle Angebote nur solange Vorrat, bzw. im genannten Zeitraum.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.


Letzte Änderung am Dienstag, 8. April 2014 um 12:05:05 Uhr.


(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken