Regenwassernutzung!

richtig dimensionieren - mit ÖKO-Energie!

Planung von Regenwassernutzungsanlagen ©

Kapitel-Übersicht

Detaillierte Planung durch den Chef persönlich...

Vernünftige Dimensionierung

von Regenwassernutzungsanlagen

Nicht die Größe Ihrer Zisterne, sondern die Regen-Auffangfläche und Ihr Standort bestimmen den Regenertrag!
In Abhängigkeit vom Wasserbedarf wird dann die richtige Behältergröße errechnet. Häufig werden zu große Behälter gewählt, weil manche glauben, damit höhere Erträge zu erwirtschaften und der größere Betonbehälter meist nicht viel teurer ist. Der einzige Gewinner ist hierbei der Verkäufer...

Vielmehr stehen die geringen Mehrerträge einer zu großen Zisterne den höheren Kosten für Erdarbeiten, Erd-Abfuhr und Material gegenüber. Außerdem leidet die Wasserhygiene darunter, denn die Wahrscheinlichkeit eines Überlaufens reduziert sich, die Lagerzeiten verlängern sich und die auf der Wasseroberfläche befindlichen Schmutzpartikel werden nicht herausgeschwemmt. Trotzdem haben die Hersteller leider auf die Nachfrage reagiert und bieten vermehrt großvolumige Modelle an - sinnvoll ist dies nicht immer! Im Zweifelsfalle und in Gebieten, in denen nicht mit regelmäßigen Niederschlägen kalkuliert werden kann, tendieren wir auch schon mal zu einer Nummer größer - mehr jedoch nicht!

Leider gibt es Aussagen oder Vorgaben von Kommunen oder 08/15-Anbietern, wie z.B.: "1000 L je Hausbewohner" oder "50 L je Qm Dachfläche". Diese Vorgehensweise ist zu pauschal und nicht richtig! Sprechen Sie Ihre Gemeinde auf diesen Irrtum an, bzw. ignorieren Sie dies.

Da Regenwasseranlagen auch von "normalen" Klempnern, u.s.w. angeboten werden, sollten Sie sich nicht auf deren Dimensionierungen verlassen. Die wenigsten haben die Herangehensweise begriffen. Da immer wieder die gleichen Fehler gemacht werden, hier nochmals zur Verdeutlichung: Die durchschnittlichen Mengen, die uns in Deutschland der Regen im Laufe eines Jahres auf einem durchschnittlichen 100 qm-Dach schenkt, liegen zwischen ca. 40 und 120 qbm. Diese gewaltige Menge kommt aber meist nicht schön gleichmäßig, sondern je nach Region und Jahreszeit unterschiedlich vom Himmel. Sicher wirkt es auf den ersten Blick toll, wenn man den Ertrag eines dreitägigen Dauerregens in einer größeren Zisterne länger speichern kann. Diese Fälle gibt es jedoch nur selten, die meiste Zeit wird die große Zisterne nicht voll und bei Normalregen ernten Sie dann meist nicht mehr, als wenn Sie eine kleine Zisterne hätten. Genauso wird versucht, jeden Tropfen zu aufzufangen. Aber gerade bei erstem Schwachregen ist dieser, bzw. das Dach relativ schmutzig. Bei einem intelligenten Filter wird dann zwar einiges verschwendet, aber in den Tank kommt wirklich nur sauberes Wasser. Gerade bei Nieselregen im November sind dann manche enttäuscht, dass der Wasserstand nicht ausreicht, doch für die Hygiene ist dies besser!

Grundsätzlich gilt auch hier das 80/20-, bzw. Pareto-Prinzip.
Die Verbraucher haben sich, im Laufe der Zeit, jedoch mit ihrem falschen Speicher-Ansatz durchsetzen können, zumal der Frachtkostenanteil bei den Behälter-Kosten immer größer wurde. Daraus folgte, dass die meisten kleinen Speicher heute gar nicht mehr hergestellt werden oder kaum günstiger sind, als die gängigen 3 - 4 qbm-Modelle. Dementsprechend kann man sich nach dem Angebot auf dem Markt richten - mit den evtl. entstehenden Nachteilen bei der Wasserqualität.

Wenn Sie Regenwasser nur für den Garten sammeln wollen
(was wir für nicht sinnvoll halten), brauchen Sie unsere Liste nicht auszufüllen. Dann reicht irgendein Behälter und ein Abgang am Fallrohr. So etwas bekommen Sie am einfachsten im Baumarkt...

Wenn die Dachgrundfläche sehr gering und gleichzeitig der Wasserverbrauch für Körperhygiene sehr hoch ist (hohes Mehrfamilienhaus auf kleinem Raum), empfiehlt sich statt einer Regenwassernutzung evtl. eine Grauwasseranlage. Kosten halten sich ähnlich, Behälter werden im Haus aufgestellt, die Wasserqualität (Geruch, Klarheit, Keime) ist absolut gleichwertig.

Vorgehensweise

Die sorgfältige, kompetente Dimensionierung einer Regenwasser-Anlage und Ausarbeitung eines Angebotes ist unser Service für Sie. Seit einigen Jahren können und wollen wir dies jedoch nicht mehr kostenlos vornehmen. Viel zu oft wurden wir mit unsinnigen, nie realisierten Projekten beschäftigt.

Daher berechnen wir eine Schutzgebühr (zwischen 5 bis 20 Euro)
- je nach Projektumfang,Vollständigkeit und Klarheit der Angaben und notwendigem Dokumentationsaufwand. Dieser Betrag wird selbstverständlich bei der Angebotssumme berücksichtigt!

Nach Absenden Ihrer Planungsliste erhalten Sie automatisch eine Kopie. Wir melden uns erst später (auch Terminbezogen) mit Rückfragen und dem Hinweis auf die Höhe der Kosten/ Servicepauschale. Diese Schutzgebühr deckt unsere Kosten nicht ab (Stundenlohn von 2 - 5 Euro...) , hilft uns aber vor allem die Spreu vom Weizen zu trennen. Nach Eingang Ihrer Überweisung übersenden wir Ihnen baldmöglich, bzw. termingerecht eine genaue Zusammenstellung, Planung, Angebotsausarbeitung und evtl. auch Simulation mit entsprechenden ausführlichen Unterlagen und Produktbeschreibungen (Unsere PDF-Angebote per Email sind sehr viel ausführlicher!).

Je kürzer und klarer Ihre Angaben an den richtigen Stellen sind, desto günstiger fällt auch die Schutzgebühr aus. Sich ständig wiederholende Romane mit viel Blabla und ohne tatsächliche Aussage machen mehr Arbeit, vor allem wenn sie an den falschen Stellen stehen...

Bitte bedenken Sie, dass Ing.-Planungsbüros bis zu 100 Euro verlangen - ohne Rückerstattung... Nach anfänglicher Skepsis, stellt sich unser Vorgehen mittlerweile als richtig heraus. Die Zahl der Anfragen war leicht zurück gegangen, doch die übrig gebliebenen Anfragen sind gleichzeitig detaillierter und werden dann zu über 30% auch bald umgesetzt.

Diese Planungsliste wurde aufgrund jahrelanger Erfahrungen ausgearbeitet. Wenn Zeit und Entfernung es erlauben, werden bei unseren Besichtigungen vor Ort die gleichen Punkte erfragt, bzw. überprüft. Jede Frage hat ihre Berechtigung und hilft uns, Kundenwünsche oder Bedingungen vor Ort festzustellen und Erträge, bzw. Bedarf zu errechnen. Einfach alles ankreuzen, bringt nichts. Da wir eine Produktauswahl haben und auch einen hohen Anspruch, müssen wir schon etwas genauer nachhaken. Was nutzt Ihnen das beste Produkt, wenn es von den Abmessungen nicht passt, die Leistung nicht stimmt oder zu teuer ist?

Die Bearbeitungszeit liegt aktuell bei mind. 2 Wochen, u.V.
(kostenlose TIPPS oder Lieferungen erfolgen aber immer umgehend). Wir hatten in der Saison auch schon bis zu 16 Wochen Wartezeit. Wir erlauben uns, klare und realistische Vorhaben bevorzugt zu bearbeiten und die Terminvorgaben zu berücksichtigen...

"Beraten" hat nichts mit einem Ratespiel zu tun. Viele Interessenten machen aber aus ihren Daten ein Geheimnis, d.h. sie wollen oder können uns Keine nennen. Denen können wir dann leider nicht helfen!

Bitte vermeiden Sie sofortige Rückfragen ob die Planungsliste eingegangen ist, bzw. wie lange es dauert, Kosten, u.s.w. - dies steht alles hier.

Selbst planen

Wer es eilig hat kann die Größe einer Zisterne natürlich auch selbst planen.

Ein und dieselbe Regenwassernutzungsanlage kann in jedem Haushalt einen unterschiedlichen Deckungsgrad erreichen. Wir fragen daher nach den Dingen die darauf Einfluss nehmen: Wasserbedarf in Litern, Nutzungsart

Für den unterschiedlichen Ertrag der Anlagen sind verantwortlich:
Standort, Dachart, Eindeckung, Neigung, Filter-Qualität, Größe der Zisterne.

Mit den nachfolgenden Formeln können Sie sehr einfach die Größe Ihrer Anlage überschlägig ermitteln. Danach können Sie aus unseren Preislisten sich die passenden Komponenten oder eine Komplett-Anlage aussuchen. Selbstbauer erhalten auf diese Preise attraktive, unterschiedliche Rabatte - je nach Hersteller und Umfang.

Schnell-Angebot

Wer schon genau weiß, was er will, kann uns auch direkt und schnell per Email anfragen. Wir benötigen dann aber natürlich die genaue Bezeichnung des Regenwasser-Paketes oder der genau benannten Komponenten, mit Stückzahl u.s.w.

Alternativ füllen Sie bitte die Planungsliste aus und vermerken ganz unten, dass Ihnen ein "TIPP" ausreicht. Wir schauen dann kurz über Ihre Daten und machen umgehend Rückbemerkungen und sofort eine geschätzte Anlagen-Empfehlung, mit Preisangaben - kostenlos!

Ansonsten beachten Sie bitte die zahlreichen PDF-Hersteller-Preislisten auf unserer Hauptseite. Die dort genannten Preise verstehen sich meist zzgl. MWSt. Hierauf erhalten Selbstbauer, abhängig von Produkt und Menge SB-Rabatte von 10 - 25%! Weiterhin haben wir zahlreiche Beispiel-Sets mit Listenpreisen extra aufgeführt und beschrieben.

Wichtige Hinweise zum Ausfüllen

Bitte lesen Sie unbedingt vor dem ONLINE-Ausfüllen die dazugehörigen, ausführlichen Seiten genau durch und schauen Sie schon einmal über die Liste! Dann haben Sie mit dem Ausfüllen bestimmt keine Probleme und können alle Daten zusammentragen. Wer sich das sparen will, beachtet bitte wenigstens im Fragebogen die blau unterstrichenen Links, die zu erklärenden Textstellen führen. Wem auch das zuviel Aufwand ist, hat mit uns nicht den richtigen Ansprechpartner, sondern geht besser zum Klempner um die Ecke. Je ausführlicher und genauer Ihre Angaben sind, desto besser können wir für Sie eine passende Anlage ermitteln und entsprechende Produkte aussuchen. Sicher gibt es auch einmal Punkte, die nicht genau auf Ihr Projekt eingehen, doch haben Sie auch die Möglichkeit, in den entsprechenden Zeilen uns weitere wichtige Infos zukommen zu lassen oder Sie senden uns noch eine Extra-Mail/ Fax (mit passendem Adressverweis).

Ihre Angaben sind für uns absolute Fakten. Daher bitte prüfen und nicht schätzen oder raten! Wenn Ihr gesamtes Projekt noch in den Sternen steht, warten Sie bitte mit dem Ausfüllen, bis Sie konkrete Daten haben!

Wenn Ihr Projekt noch in den Sternen steht, bzw. noch keine Daten vorliegen, warten Sie bitte. Heutige Angebote für in vielen Monaten oder gar Jahren haben sonst u.U. weder Gültigkeit beim Preis, noch der Technik. Daher lassen wir diese so lange liegen.

Sie können uns gerne zusätzlich eine Skizze per Upload zukommen lassen. Mehr jedoch bitte nicht. Pakete mit Raumzeichungen, Seitenansichten, u.s.w. sind für uns bedeutungslos und halten nur unnötig auf. Wenn auf ein großes Dach eine kleine Anlage soll, sind Skizzen nicht nötig.

Bitte geben Sie die genauen Daten an den jeweiligen Punkten an.
Selbstverfasste Romane halten nur unnötig auf und benennen oftmals banale Gegebenheiten, ohne wichtige Werte zu listen.

Aufgrund der großen Nachfrage können wir z. Zt. nur wenig Komplettmontage-Aufträge bearbeiten. Selbstbauprojekte werden vorgezogen.

Die Bearbeitungszeit liegt aktuell bei ca. 2 Wochen, u.V.
(kostenlose TIPPS und Lieferungen erfolgen aber immer umgehend). Wir hatten in der Saison auch schon bis zu 16 Wochen Wartezeit. Wir erlauben uns, klare und realistische Vorhaben bevorzugt zu bearbeiten und die Terminvorgaben zu berücksichtigen...

Bis die neue Planungsliste auf dieser neuen Homepage fertig ist, benutzen Sie bitte das Online-Formular auf der "alten Homepage". Vielen Dank!

http://www.oeko-energie.de/planung_r.htm

AKTUELL LEIDER NUR GEDRUCKT VERWENDBAR - BITTE NICHT ABSENDEN!

Letzte Änderung am Freitag, 19. August 2016 um 14:45:09 Uhr.

nach oben

Bitte beachten Sie auch die zu diesem Thema erhältlichen Bücher unter Literatur & Videos


Startseite - Impressum - Kontakt - Bestellabwicklung - Produkte

Nach oben © Thomas Oberholz 2007