Wirtschaftliche Solarwärme-Anlagen von ÖKO-Energie

wir unterstützen Selbstbauer - seit 1997!

Selbstbau-Anlagen (Solarthermie) ©

Kapitel-Übersicht

Nicht wenige Frauen haben auch schon Kollektoren auf`s Dach geschleppt.

Einleitung

"Durch Ihr umfassendes Infomaterial, die detailierte Berechnung, telefonische Tipps und nicht zuletzt die schnelle Lieferung der Anlage konnte ich sie ohne Probleme wortwörtlich als "Einmannbetrieb" verwirklichen. Ich bin wieder mal bestätigt worden in meiner Ansicht, dass man auch komplexen Anlagenbau nicht unbedingt den "Fachleuten" überlassen muß, sondern Vieles mit Spaß an der Sache selbst günstiger und individueller erstellen kann." (Original-Rückmeldung eines Selbstbauers)

Grundsätzlich liefern und montieren wir Solaranlagen in ganz Deutschland und auch den Nachbarländern. Einige Anlagensysteme (z.B. Wagner & Co. oder Consolar) sind jedoch, nach vorheriger Planung und Absprache mit uns, auch durchaus selbst installierbar, während es bei anderen Anbietern wegen oberflächlicher Anleitung oder schlecht zu handhabenden Komponenten (Spezial-Werkzeug) immer wieder Schwierigkeiten gibt.

In den Anfangsjahren (70 er Jahre) wurden noch alle Anlagen selbst gebaut und auch wir haben einmal so angefangen. Heute geht jede zweite Anlage von uns an diese "Do it yourself"-Personengruppe und am Gesamtbestand aller deutschen Solar-Anlagen sind die SB-Projekte sicherlich mit mehr als 20% beteiligt. Die Gründe dafür liegen in den ersparten Montagekosten, unseren Selbstbauer-Sonderpreisen für die Komponenten, aber auch an dem Spaß, den man/frau beim Bau haben kann. Außerdem gibt es Gegenden, in denen keine Solarteure ansässig sind. Bevor dann irgend ein Heizungsbauer oder sonstiger Installateur etwas zurecht "huddelt", legen viele sinnvoller weise selbst Hand an. Oft entwickelt sich aus einfacher Nachbarschaftshilfe gegenseitige Unterstützung, die viele Nachahmer findet. Wer seine Anlage selbst gebaut hat, braucht auch später für Wartung, o.ä. keine teuren Installateure. Somit ist der Solaranlagen-Selbstbau der beste Weg zu einem wirtschaftlichen Betrieb.

Für einen wirtschaftlichen Solaranlagen-Betrieb sind geringe Kosten das Wichtigste. Vor allem bei kleinen Anlagen ist dies nur im Selbstbau zu realisieren. Eine 3.500 Euro-Anlage, zu der nochmals ein ähnlicher Wert für die Montage hinzu kommt, könnte sich nur amortisieren, wenn die Brennstoffkosten extrem hoch liegen. Kostet diese Anlage bei uns aber nur 3.000 Euro, so schafft man das immer!

Immer noch versuchen Monteure die Interessenten zu verunsichern, in dem sie behaupten, dass eine Installation oder Inbetriebnahme durch eine Fachfirma für die Bundesförderung vorgeschrieben sei. Dem war noch nie so und wird auch nie sein! Rechnung und Fertigstellungsmeldung, bzw. selbstausgefüllte Fachunternehmer-Bescheinigung reichen aus. Eine Einschränkung gibt es nur bei Billigprodukten oder selbst zusammengeschusterten Komponenten, die den Förder-Richtlinien nicht entsprechen. Dies wurde uns sogar persönlich/ schriftlich von der BAFA bestätigt!

Wer sehr viel Zeit und auch Montageplatz hat und zusätzlich noch ein paar Euro sparen will, kann sogar manchmal die Kollektoren als Bausatz erhalten. Nach Abzug der Förderung liegen die Quadratmeterkosten nur noch knapp über 40 Euro - je nach Größe und System. Im Neubau spart man dann noch Ziegel und Dachdecker. Mit der guten Anleitung und den ausgezeichneten Büchern und Video`s und den entsprechenden Verschaltungsskizzen ist dies problemlos möglich. Außerdem stehen wir immer mit Rat (natürlich kostenlos) und evtl. auch Tat (günstigst nach Aufwand) zur Verfügung!

Die meisten Hersteller haben dieses Segment aber mittlerweile aufgegeben, auch weil hier dann z.T. die Förderbedingungen nicht mehr eingehalten werden.

Von Vielen immer gefürchtet wurde das Löten.
Dies ist heute mittels den Alternativen Klemmen, Pressen, Schrauben nicht mehr unbedingt nötig oder wird nach Abschluss aller Arbeiten von einem zu beauftragenden Installateur vorgenommen. Davon abgesehen ist Weichlöten (für kleinere Anlagen völlig ausreichend) auch kein Hexenwerk.

Wenn es genügend Platz auf dem Dach gibt, kann man sich für einen günstigen, aber dennoch guten Kollektor entscheiden und dafür eine größere Fläche nehmen. Aufgrund der flächenabhängigen Förderung kommt man somit viel wirtschaftlicher als mit einem kleinen Hochleistungskollektor. Die Normerträge müssen jedoch gegeben sein und eine entsprechende Lebensdauer garantiert werden.

Neuerdings gibt es auch sehr wirtschaftliche Systeme, bei denen Kollektoren die ganze Dachziegelfläche ersetzen und somit riesige Heizungsanteile möglich sind. Hierbei muss dann aber auch ein entsprechendes steil geneigtes Dach, Puffervolumen vorhanden sein und das Sicherheitssystem funktionieren. Auf eine Nachheizung kann außerhalb Südeuropas trotzdem nicht verzichtet werden, da es auch oft mehrere trübe, kalte Tage hintereinander gibt. Meist werden diese Systeme aber nicht an Selbstbauer verkauft, weil die sichere Anbindung nicht ganz unproblematisch ist.

Für Selbstbauer haben wir auch das ganze notwendige Zubehör
(Kollektoren, Speicher, Solarstation, Regelung, Fittings, Flexrohre, Dämmung, u.s.w.) und auch die Fertigpakete zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung. Schauen Sie bitte in den jeweiligen Bereichen (Preislisten) nach!

Die beste Zeit für den Bau einer Solaranlage
ist nicht unbedingt der Sommer. Denn dann ist es auf dem Dach entweder sehr oft zu heiß oder es regnet häufig. Da sind Frühjahr und Herbst, aber auch milde Wintertage viel angenehmer, solange es nicht stürmt, schneit oder Minustemperaturen herrschen. Wenn es sich nicht gerade um eine Großanlage handelt, ist auch der Aufwand auf dem Dach meist erheblich geringer, als im trockenen Heizungskeller. Entscheidend sind aber auch die Unterschiede bei Preis und Lieferzeit. Wenn ab Frühjahr die Preise manchmal bis zu 8% und die Lieferzeiten auf bis zu 16 Wochen klettern, wird häufig aus Panik die anvisierte Marken-Anlage durch ein verfügbares Baumarkt-"Schnäppchen" ersetzt - das rächt sich irgendwann...

Natürlich liefern wir Ihnen auch andere, hier bisher nicht aufgeführte Marken - aber keinen Billigkram!

Immer wieder werden wir gefragt, ob wir auch die Solarprodukte der Fenster- oder Heizungsbranche an Selbstbauer liefern würden.

Dies lehnen wir aus folgenden Gründen grundsätzlich ab:
oft schlechtes Preis/ Leistungsverhältnis,
keinerlei ökologisches Engagement,
für Selbstbauer ungeeignete Komponenten und Anleitungen,
kein Service durch Hersteller,
erweiterte Garantieeinschränkungen bei Selbstmontage,
Ersatzteilhandel auch meist nur über Meisterbetriebe,...

Wir machen auch manchmal Teilmontagen,
weil der eine Kunde nicht auf`s Dach will, aber sich im Heizungskeller auskennt oder umgekehrt. Alternativ bieten einige Hersteller die Kollektormontage mit Werkskundendienst an. Sprechen Sie uns bitte dazu an.

Um die Förderung, Dimensionierung, Anschluss-Schemata, u.s.w. kümmern wir uns auch in diesen Fällen kompetent und kostenlos!

Weiterhin erhalten alle Selbstbauer das gute Buch "So baue ich eine Solaranlage (Thermie)" von uns kostenlos.

Gelegentlich bieten wir auch kostenlose DIY - Infoabende zum Selbstbau von Solaranlagen, u.s.w.

Ein Kunde zeigt anschaulich, wie er es gemacht hat:
http://www.vier-im-pott.de/solarthermie/uebersicht.php

Selbstbauer-Erfahrungen

Im Gästebuch oder bei unseren Anlagenbeispielen finden Sie viele Rückmeldungen unserer SB-Kunden aus den letzten Jahren. Diese vermitteln nochmals unseren Standpunkt und unsere gemachten Erfahrungen:

viele Anlagen sind leichter zu bauen als man denkt und stellen die Kunden zufriedener, weil oft besser ausgeführt, wirtschaftlicher und unabhängiger, als vom 08/15-Montage-Betrieb. Der stolze Kunde denkt auch viel häufiger an "seine" Anlage und sorgt somit automatisch für "Überwachung", Wartung und optimale Einstellung. Ganz anders als die im Keller oder Dach "vergessenen" Anlagen, deren Besitzer häufig nicht mal wissen, welches Produkt ihnen da irgendwann einmal evtl. überteuert auf das Dach gelegt wurde.

Selbstbauer sind in der Regel auch bessere Multiplikatoren - vor allem für uns, weil sie die gemachten Erfahrungen besser verstehen und sie Sinnhaftigkeit selbst erleben. Häufig ergibt sich daraus für uns die nächste oder auch übernächste Anlage in der Nachbarschaft oder dem Freundeskreis.

Ein Kunde berichtet (nicht nur) über seinen solaren WoMo-Ausbau:
www.abenteuer-spanien.com/technik-im-wohnmobil/

SelbstBau-Anlagen

Skizze einer Solaranlage mit SB-Kollektoren

Auch wenn es von Herstellern wie Wagner & Co. nicht mehr die SB-Kollektoren zum Selbst zusammen bauen gibt, hat man mit "Do it yourself"-Anlagen immer noch genug Arbeit, Spaß und Ersparnis. Heutige Qualitäts-Fertigkollektoren sind im Verhältnis nicht nur viel leistungsstärker, sondern erfüllen auch alle Förder-Vorschriften. Bei einfachen Absorberstreifen, Standardgläsern und mangelhafter Dämmstoffe sieht das anders aus. Daher Vorsicht! Es gibt auch fertige Import-Kollektoren die diese Standards nicht erfüllen.

Am einfachsten zu installieren sind die kleinen bis mittleren Solarpur- oder Drainbackanlagen von Consolar oder auch Wagner & Co., da mit fertig konfektionierter Verrohrung und Klemm-Verschraubungen gerabeitet wird. Leider wird beides zukünftig auf dem deutschen Markt nicht mehr ausgeliefert - ein Beispiel dafür, das nicht immer alles was gut ist, auch angenommen wird...

Nachfolgend einige beispielhafte Montageanleitungen zu den Produkten von Wagner & Co.:

Montage der Kollektoren:
Euro-Kollektor-Aufdachmontage [812 KB]
Euro-Kollektor-Indachmontage [4.270 KB]
Euro-Kollektor-Freiauftstellung [734 KB]
LBM-Sonnenkollektoren [1.921 KB]
SECUSOL-Solarkompaktsystem [1.001 KB]

Technische Informationen und Montage der Solarspeicher:
ECObasic Solarspeicher [1.054 KB]
ECOplus Solarspeicher [565 KB]
TERMO Kombispeicher [717 KB]
RATIO-H Pufferspeicher [426 KB]
RATIOfresh Frischwasserstation [1.223 KB]

Montageanleitungen für den Solarkreis:
CIRCO 5 Solarkreisstation [637 KB]
Schnellverrohrungssystem [422 KB]
SUNGO S Solarregler [227 KB]
SUNGO SL Solarregler [437 KB]
SUNGO SXL Solarregler [2.686 KB]
Wärmemengenzähler für SUNGO SL/SXL [77 KB]
Überhitzungsschutz [173 KB]

Inbetriebnahme [794 KB]

Kurzanleitung zur Montage von Euro-Kollektoren

Selbstverständlich sind auch viele andere Anlagensets zur Selbstmontage geeignet. Da die Kollektoren hier schon montagefertig geliefert werden, ist der Aufbau sogar noch leichter. Benötigt werden: Heimwerker-Werkzeug, Bohrmaschine, Rohrzange, Maulschlüssel 13 und 17mm.

Siehe hierzu nachfolgende Kurzanleitung zu den Euro-Kollektoren.

Weitere Bilder eines Kunden sehen Sie hier

Kollektor-Aufdachmontage

Kollektor-Indachmontage

Video "So baue ich eine Solaranlage" 1996

Sicherlich etwas altbacken, z.T. lustige Frisuren und teilweise überholte Komponenten oder gar Werte...

Dennoch stellen die Videos den grundsätzlichen Aufbau der Anlage so dar, wie es auch heute (fast immer) noch üblich ist. Für den Laien bestimmt mehr als interessant - vor allem für Die, die noch nie verrohrt, verlötet haben...

Insgesamt geht es heute aber noch viel einfacher als damals. Ein Beispiel für die heutige Kollektormontage wird weiter unten im Trickfilm dargestellt. So haben es schon tausende von Selbstbauern hinbekommen - ohne Probleme!

Montage Wagner-Solaranlage Euro-Kollektor

Montage Wagner-Solaranlage Speicher und Solarkreis

Montage Wagner-Solaranlage Regelung, Heizkreis,...

Solar-Kollektor-Montage

Kollektor-Anschluss NEU!

Schaltschema

Bei heizungsunterstützenden Anlagen mit Holz/Pellets-Feuerung oder älteren Ölkesseln werden Puffer- oder Kombispeicher meist als hydraulische Weiche eingebunden, d.h. der Heizkreis bezieht seine Wärme direkt aus dem Solarspeicher. Dies sorgt für längere Kessel-Laufzeiten, bis der Speicher "voll" ist und damit weniger "Stop & Go". Die hier eingezeichnete Rücklaufanhebung (3-Wege-Ventil) hat nichts mit der Solaranlage zu tun, sondern ist bei Holz-Kesseln notwendig (Schutz vor Versottung und Korrosion). Daher ist sie in der Regel entweder bereits im Kessel eingebaut oder direkt dahinter. Wer 2 Rohre dicht verlöten, verschrauben oder verpressen kann, schafft diese Montage-Variante auch ohne Lehrgang...

Pufferlogik

Bei heizungsunterstützenden Anlagen mit modernen Öl- oder Gas-Niedertemperaturkesseln werden Puffer- oder Kombispeicher meist als Rücklaufanhebung eingebunden, d.h. je nach Temperatur im Heizkreis und im Speicher wird der kühlere Rücklauf entweder direkt zum Heizkessel oder erst über den Speicher zu Vor-Erwärmung geführt. Aufgrund der dann niedrigeren Speicher-Temperatur ist die Solar-Ausnutzung meist etwas höher. Je nach Modell der Therme und angeschlossenem Heizkreis, ist aber der gesamte Verrohrungs- und Regelungsaufwand ein wenig höher.

Rücklaufanhebung

Kollektor-Montage durch Kran und Montageteam

Mancher will und kann zwar seine Solaranlage selbst montieren, hat aber Bedenken wegen eines steilen oder auch zu hohen Daches. Kein Problem!

Viele Hersteller bieten die Kran-Montage des Kollektors durch eigene Montage-Teams an. Innerhalb weniger Stunden sitzt dann schon ein kleines heizungsunterstützendes Kollektorfeld auf dem Dach, inkl. Anschluss-Leistungen und Temperaturfühler, die ins Dach-Innere gelegt sind. Hier mus dann nur noch vom Selbstbauer oder dem eigenen örtlichen Monteur übernommen werden.

Montage-Preise dafür beginnen bei Sonnenkraft z.B. für 725,00 Euro komplett!

DÄMMSCHLÄUCHE ("Solar - Isolierung") von Aeroflex

Die beste Solaranlage nutzt nichts, wenn unterwegs die Wärme wieder verloren geht. Daher ist eine gute, langzeitstabile, dichte und wirkungsvolle Dämmung unbedingt notwendig!


Geschlossenzellige EPDM-Rohrisolierung SSH für Heizungs- und Solaranlagen von Aeroflex
(nicht verwechseln mit ähnlich klingenden oder aussehenden Erzeugnissen oder Baumarktware!) Optimal fürn den Selbstbau, da einfach überzuschieben.

Diese Schläuche gibt es in einer Länge von 2 m und in Stärken von 9, 13, 19 und 25 mm für alle gängigen Rohrgrößen (12, 15, 18, 22 mm, u.s.w.). Letztere wird auch 100% genannt und sollte unbedingt im Solarkreis eingesetzt werden! Wo nicht genug Platz vorhanden (Schacht) nimmt man auf der Rücklaufseite (kalt) die dünnere Variante (50%) oder eine Zwischengröße.

Vorsicht! Viele Anbieter haben generell nur die dünnere oder neuerdings schlechtere Variante(n), um günstiger zu erscheinen. Für eine reine Sommer-Solaranlage u.U. in Ordnung - für ein Ganzjahressystem aber nicht! Je länger der Solarkreislauf, umso höher die Verluste!

Aeroflex SSH

  • PVC-frei hergestellt
  • hohe UV-Beständigkeit
  • synthetischer Kautschuk (EPDM)
  • hohe Witterungs-und Ozonbeständigkeit
  • bis 175°C einsetzbar
  • Keine Kupferkorrosion und keine Edelstahlversprödung nach DIN 1988/Teil 7
  • Nitrosaminfrei
  • Rechenwert Lambda 0,040 bei 40°C (HANIV)
  • Bauzulassung Nr. Z-23.14-1139
  • Selbstverlöschend, tropft nicht ab und leitet kein Feuer
  • bis -40°C flexibel
  • auch selbstklebend, geschlitzt lieferbar (für nachträgliche Dämmung), aber teurer!
  • mit Gleitmittel für leichtere Verarbeitung

Sonder-Preise für Aeroflex-Dämmschläuche


alle Preise in EURO €, inkl. MWST.
(zzgl. Fracht 18,00 je Karton - entfällt bei Abnahme von Drei)

ACHTUNG! seit 1.7.2011 gilt auf die offizielle Preisliste ein TZ von 8% - in nachfolgendem Endpreis schon berücksichtigt!

1 Karton VPE 36 m . 12 x 27 Stärke (100%) statt 357,71 nur 226,80
1 Karton VPE 36 m . 15 x 27 Stärke (100%) statt 372,71 nur 237,60
1 Karton VPE 32 m . 18 x 26 Stärke (100%) statt 369,38 nur 237,60
1 Karton VPE 24 m . 22 x 26 Stärke (100%) statt 331,30 nur 216,00
1 Karton VPE 120 m 12 x 13 Stärke ( 50%). statt 385,56 nur 243,00
1 Karton VPE 100 m 15 x 13 Stärke ( 50%). statt 351,05 nur 226,80
1 Karton VPE 80 m . 18 x 13 Stärke ( 50%). statt 337,96 nur 216,00
1 Karton VPE 64 m . 22 x 13 Stärke ( 50%). statt 308,45 nur 199,80

Diese 2 meter langen Dämmschläuche gibt es auch in geschlitzter, selbstklebender Ausführung (Aufpreis ca. 60%) - siehe PDF-Preisliste [1.494 KB] .


Alternativ schlitzt man die Schläuche der Länge nach auf und stülpt sie nachträglich über die verlegten Rohre. Um diese Schlitze dann zu schließen nutzt man ein Klebeband.

Besser:
Protape Elastomerband 25 x 0,6 mm in 25 m Länge statt 30,00 nur 27,00 (unsere Empfehlung)
Aerotape selbstklebendes Isolierband 50 x 3 mm in 15 m Länge 32,00
+ 5,00 Fracht

Wenn die Stöße aufeinander gepresst werden, kann man auch mit einem Alu-Klebeband aus dem Baumarkt verkleben oder darauf verzichten.

Andere Größen, Sorten und Kleinmengen (teurer) auf Anfrage

Bitte geben Sie bei Ihren Email-Anfragen für abweichende Mengen genaue Daten (Menge, Durchmesser, Art, u.s.w.) an. Als Anhaltspunkt für Kleinmengen dient die Preisliste von Wagner & Co. [5.093 KB]
Dämm-Schläuche anderer Hersteller finden Sie bei uns in deren Solarthermie-Preislisten

Was ist besser?

Solarkreisverrohrung in Kupfer oder Edelstahl?
Diese Frage hören wir immer wieder. Es spricht grundsätzlich nichts gegen die Verwendung von Kupfer (Durchmesser entsprechend ermitteln 12 - 28 mm) in hartem Stangenmaterial oder weichem Rollenmaterial. Jeder erfahrene Solarteur wird sich hierfür entscheiden, da er damit preislich günstiger kommt, als mit Well- oder Flexrohren in Edelstahl. Die Verbindungen werden weichgelötet, bei Groß(Röhren)-Anlagen in Kollektornähe oft auch geschraubt, hartgelötet oder gepresst (hitzebeständige Dichtungen verwenden!).

Dennoch sind Edelstahlflexrohre für viele Selbstbauer die preisgünstigere Möglichkeit,
weil dadurch auch konsequente "Nicht-Löter" die Möglichkeit erhalten, ihre Anlage ohne teure Montagekosten (und bei uns zu Sonderkonditionen) zu bekommen. Sprich ein paar hundert Euro mehr für die Verrohrung, spart u. U. ein paar tausend Euro bei der Gesamtanlage...

Bei der Verlegung haben beide Systeme Vor- und Nachteile.
Die Flexibilität mit der Wellrohre auch durch krumme Schächte u.s.w. geschoben werden können, sorgt bei der Verlegung an der Wand für mehr Halterungsaufwand, damit die Rohre nicht herumschlabbern. In Mauervertiefungen oder in der Nähe von brennbaren Materialien ist die Kupferrohr-Lötverbindung nicht einfach. Der Durchflusswiderstand von Well/Flexrohren ist größer, so dass bei langen Strecken u.U. stärkere Pumpenleistungen/ stufen benötigt werden, was höhere Preise/ Stromverbräuche zur Folge hat.

Natürlich haben wir von Aeroflex, bzw. Aeroline auch die Edelstahl-Flexrohre, TwinTubes, Rapid, Aerorapid, Aeroline Inox Pro, u.s.w. in Längen von 5/ 10 / 15/ 20/ 25 m.

Weiterhin im Programm Waterway oder die Schnell-Verrohrungen der Solar-Hersteller (siehe Preislisten)

Die Grafik zeigt den Unterschied. Billig kommt irgendwann teuer...

Aeroline Tube Systems mit Aeroflex-Dämmung

Edelstahlwell-Rohre
Ob im Heizungs- und Sanitärbereich oder bei der Installation von Solaranlagen– verlassen Sie sich bei Ihren Leitungen mit AEROLINE auf optimale Lösungen, die von unabhängigen Instituten geprüft sind und den geltenden Baunormen nach der Energie-Einsparverordnung (EnEV) entsprechen. AEROLINE-Rohrsysteme und isiclick sind schnell, einfach und sicher. Mit weniger werden Sie nicht mehr zufrieden sein.

Kupfer-Rohre
Ob im Heizungs- und Sanitärbereich oder bei der Installation von Solaranlagen– verlassen Sie sich bei Ihren Leitungen mit AEROLINE auf optimale Lösungen, die von unabhängigen Instituten geprüft sind und den geltenden Baunormen nach der Energie-Einsparverordnung (EnEV) entsprechen. AEROLINE-Rohrsysteme und isiclick sind schnell, einfach und sicher. Mit weniger werden Sie nicht mehr zufrieden sein.

AEROPRO© - Aeroflex-Dämmung
Die ideale Dämmung für den Außeneinsatz!
Die Dämmung mit optisch ansprechendem Schutzgewebe für den besonders rauhen Einsatz.
Schläuche, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff, umstrickt mit Polyester-Draht-Gewebe, UV- und witterungsbeständig, verbissfest. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150°C; kurzzeitig bis +175°C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C,
λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig.
* exakte Meßwerte FIW – München

Beachten Sie den Dämm-Unterschied zwischen Aeroline und dem manchmal billigeren Wettbewerb!

aeroline-energielabel.pdf [771 KB]

Infos nachfolgend, Preise unten bei den Preislisten

Aeroline-Isiclick Rohrverbindung zum Schrauben

AEROLINE® INOX BASIC

MIT DEM BEWÄHRTEN AEROFLEX-DÄMMSTOFF!
Doppel-Rohrsystem für Solaranlagen, mit Edelstahl-Wellrohr zur Verrohrung im Innen- und Außenbereich.

Doppel-Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM, 2 x Edelstahl-Wellrohr (Vor- und Rücklauf), UV-beständig, Silikon-Sensorleitung 2 x 0,75⊃2; VDE 0295, Klasse 5. Wärmeschutz: Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Dämmdicke DN 16/14 mm; DN 20/15 mm. Edelstahl-Wellrohr: Werkstoff Nr.: 1.4404 mit Temperatur-Bereich -270 °C bis +600 °C. Empf. Druck bei 200 °C DN 16/11 bar; DN 20/11 bar. Berstdruck DN 16 / 20 größer 33 bar. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150°C; kurzzeitig bis +175°C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig. Die Rohrleitungen sind gegen Verwechseln des Vor- und Rücklaufs gekennzeichnet.
* exakte Messwerte FIW - München

Wellrohr DN 16 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 m
Wellrohr DN 20 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 m


AEROLINE® INOX CLASSIC 100

FOLIENMANTEL SCHÜTZT VOR MONTAGESCHÄDEN!
Bewährtes Doppel-Rohrsystem für Solaranlagen, mit Edelstahl-Wellrohr, zur Verrohrung im Innen- und Außenbereich. Mit UV-beständiger Schutzfolie.

Vorisoliertes Doppel-Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM, 2 x Edelstahl-Wellrohr (Vor- und Rücklauf), schwarze PE-Schutzfolie, UV-beständig, Sensorleitung 2 x 0,75⊃2; VDE-Reg.-Nr. 7507. Wärmeschutz: Der Wärmeverlust entspricht dem zweier einzeln verlegter Rohrleitungen, die zu 100 % nach EnEV wärmegedämmt sind. Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Edelstahl-Wellrohr: Werkstoff Nr.: 1.4404 mit Temperatur-Bereich -270 °C bis +600 °C. Empf. Druck bei 200 °C DN 16/11 bar; DN 20/11 bar; DN 25/10 bar. Berstdruck DN 16 / 20 / 25 größer 33 bar. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150°C; kurzzeitig bis +175°C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig. Die Rohrleitungen sind gegen Verwechseln des Vor- und Rücklaufs gekennzeichnet.
* exakte Messwerte FIW - München

Wellrohr DN 16 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 m
Wellrohr DN 20 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 m
Wellrohr DN 25 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 m

AEROLINE® INOX SPLIT 100

LEICHT TEILBAR Z.B. VOR DEM KOLLEKTOR!
Doppel-Rohrsystem für Solaranlagen, mit Edelstahl-Wellrohr, teilbar für leichteren Anschluß am Kollektor, Solarstation oder Speicher.

Vorisoliertes Doppel-Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM, 2 x Edelstahl-Wellrohr (Vor- und Rücklauf), schwarze PE-Schutzfolie, UV-beständig, Sensorleitung 2 x 0,75⊃2; VDE-Reg.-Nr. 7507 Wärmeschutz: Der Wärmeverlust entspricht dem zweier einzeln verlegter Rohrleitungen, die zu 100 % nach EnEV wärmegedämmt sind. Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Edelstahl-Wellrohr: Werkstoff Nr.: 1.4404 mit Temperatur-Bereich -270 °C bis +600 °C. Empf. Druck bei 200 °C DN 16/11 bar; DN 20/11 bar. Berstdruck DN 16 / 20 größer 33 bar. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150°C; kurzzeitig bis +175°C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig. Die Rohrleitungen sind gegen Verwechseln des Vor- und Rücklaufs gekennzeichnet.
* exakte Messwerte FIW - München

Wellrohr DN 16 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 - 50 m
Wellrohr DN 20 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 - 50 m

AEROLINE® COMBI SPLIT 100 / PRO

DIE FLEXIBLE LÖSUNG MIT DEM EXTRA-SCHUTZ FÜR AUSSEN!
Das clevere Doppel-Rohrsystem mit einzelnen optimal geschützten Kollektoranschlüssen speziell für den Einsatz im Außenbereich. Optimaler Schutz vor Montageschäden, Witterung und Verbiss.

Vorisoliertes Doppel-Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM, 2 x Edelstahl-Wellrohr, schwarze PE-Schutzfolie, Kollektoranschlüsse mit Polyester- Draht-Gewebe ummantelt, UV- und witterungsbeständig, verbissfest. Silikon-Sensorleitung 2 x 0,75⊃2; VDE 0295, Klasse 5. Wärmeschutz: Der Wärmeverlust der Hauptleitung entspricht dem zweier einzeln verlegter Rohrleitungen, die zu 100 % nach EnEV wärmegedämmt sind. Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ 0°C = 0,033 W/mK. Edelstahl-Wellrohr: Werkstoff Nr.: 1.4404 mit Temperatur-Bereich -270 °C bis +600 °C. Empf. Druck bei 200 °C DN 16 /11 bar; DN 20 /11 bar. Berstdruck DN 16 / 20 größer 33 bar. Kollektoranschlüsse: 2 x 2 m Einzelanschlüsse, AEROFLEX-gedämmt, mit Polyester-Draht-Gewebe umstrickt. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150 °C; kurzzeitig bis +175 °C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ 0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig. Die Rohrleitungen sind gegen Verwechseln des Vor- und Rücklaufs gekennzeichnet.
* exakte Messwerte FIW - München

Wellrohr DN 16 oder DN 20 Hauptleitung 8 m Gesamtlänge 10 m
Wellrohr DN 16 oder DN 20 Hauptleitung 13 m Gesamtlänge 15 m
Wellrohr DN 16 oder DN 20 Hauptleitung 18 m Gesamtlänge 20 m
Wellrohr DN 16 oder DN 20 Hauptleitung 23 m Gesamtlänge 25 m

AEROLINE® INOX PRO 100

STÄRKSTER MONTAGESCHUTZ - AUS ROBUSTEM POLYESTER-DRAHT-GEWEBE!
Doppel-Rohrsystem für Solaranlagen mit Edelstahl-Wellrohr und optisch ansprechendem Schutzgewebe für den besonders rauhen Einsatz im Außenbereich. Optimaler Schutz vor Witterung und Verbiss.

Vorisoliertes Doppel-Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM, 2 x Edelstahl-Wellrohr (Vor- und Rücklauf), Polyester-Draht-Gewebe, Silikon-Sensorleitung 2 x 0,75⊃2; VDE 0295, Klasse 5. Wärmeschutz: Der Wärmeverlust entspricht dem zweier einzeln verlegter Rohrleitungen, die zu 100 % nach EnEV wärmegedämmt sind. Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037★) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Edelstahl-Wellrohr: Werkstoff Nr.: 1.4404 mit Temperatur-Bereich -270 °C bis +600 °C. Empf. Druck bei 200 °C DN 16/11 bar; DN 20/11 bar; DN 25/10 bar. Berstdruck DN 16 / 20 / 25 größer 33 bar. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2.Dauertemperaturbeständigkeit bis +150°C; kurzzeitig bis +175°C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037★) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig. Die Rohrleitungen sind gegen Verwechseln des Vor- und Rücklaufs gekennzeichnet.
★ exakte Messwerte FIW - München

Wellrohr DN 16 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 - 30 - 35 - 40 - 45 m
Wellrohr DN 20 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 - 40 m
Wellrohr DN 25 Länge 5 - 10 - 15 - 20 - 25 - 35 m

RAPID® Edelstahl-Wellrohr

HOCHWERTIGES WELLROHR, BIEGBAR OHNE KNICKEN!
Anbindungssystem für Solaranlagen

Edelstahl-Wellrohr: Werkstoff Nr.: 1.4404 mit Temperatur-Bereich -270 °C bis +600 °C. Empf. Druck bei 20°C DN 16/18 bar; DN 20/18 bar; DN 25/16 bar; empf. Druck bei 200°C DN 16/11 bar; DN 20/11 bar; DN 25/10 bar; Berstdruck DN 16 / 20 / 25 größer 33 bar. Weitere Anwendungen: Heizungsanlagen, Sanitär, Klimaanlagen, Wärmepumpen (Wasser/Sole-Kreis)

Wellrohr DN 16 Länge 25 - 50 m
Wellrohr DN 20 Länge 25 - 50 m
Wellrohr DN 25 Länge 25 m

AERORAPID®

BEREITS VORGEDÄMMT FÜR SOLARANWENDUNGEN!
Wärmegedämmtes Edelstahl-Wellrohr. Anbindungssystem für Solar-, Heiz- und Klimaanlagen

Vorisoliertes Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM und Edelstahl-Wellrohr Edelstahl-Wellrohr: Werkstoff Nr.: 1.4404 mit Temperatur-Bereich -270 °C bis +600 °C. Empf. Druck bei 20°C DN 16/18 bar; DN 20/18 bar; DN 25/16 bar; empf. Druck bei 200°C DN 16/11 bar; DN 20/11 bar; DN 25/10 bar; Berstdruck DN 16 / 20 / 25 größer 33 bar. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150°C; kurzzeitig bis +175°C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig.
*exakte Messwerte FIW - München

Wellrohr DN 16 Länge 15 m Dämmung 13 mm / 50 % (EnEV)
Wellrohr DN 16 Länge 25 m Dämmung 13 mm / 50 % (EnEV)
Wellrohr DN 20 Länge 15 m Dämmung 12 mm / 50 % (EnEV)
Wellrohr DN 20 Länge 25 m Dämmung 12 mm / 50 % (EnEV)
Wellrohr DN 25 Länge 15 m Dämmung 19 mm / 50 % (EnEV)

Wellrohr DN 16 Länge 15 m Dämmung 26 mm /100 % (EnEV)
Wellrohr DN 20 Länge 15 m Dämmung 25 mm /100 % (EnEV)

AERORAPID® PRO

MIT PRO-SCHUTZ - IDEAL FÜR DEN AUSSENEINSATZ!
Wärmegedämmtes Edelstahl-Wellrohr. Anbindungssystem für Solar-, Heiz- und Klimaanlagen. UV- und witterungsbeständig, verbissfest

Vorisoliertes Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM mit Polyester-Drahtgewebe ummantelt und Edelstahl-Wellrohr Edelstahl-Wellrohr: Werkstoff Nr.: 1.4404 mit Temperatur-Bereich -270 °C bis +600 °C. Empf. Druck bei 20°C DN 16/18 bar; DN 20/18 bar; DN 25/16 bar; empf. Druck bei 200°C DN 16/11 bar; DN 20/11 bar; DN 25/10 bar; Berstdruck DN 16 / 20 / 25 größer 33 bar. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; umstrickt mit Polyester-Draht-Gewebe, Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150°C; kurzzeitig bis +175°C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig.
*exakte Messwerte FIW - München

Wellrohr DN 16 Länge 15 m Dämmung 13 mm / 50 % (EnEV)
Wellrohr DN 20 Länge 15 m Dämmung 12 mm / 50 % (EnEV)

Wellrohr DN 16 Länge 15 m Dämmung 26 mm /100 % (EnEV)
Wellrohr DN 20 Länge 15 m Dämmung 25 mm /100 % (EnEV)

AEROLINE® CLASSIC 100

FOLIENMANTEL SCHÜTZT VOR MONTAGESCHÄDEN!
Doppel-Rohrsystem für Solaranlagen, mit Kupferrohr, zur Verrohrung im Innen- und Außenbereich.

Vorisoliertes Doppel-Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM, 2 x Kupferrohr nach DIN EN 12449 (R220), schwarze PE-Schutzfolie, UV-beständig, Silikon-Sensorleitung 2 x 0,75⊃2; VDE 0295, Klasse 5. Wärmeschutz: Der Wärmeverlust entspricht dem zweier einzeln verlegter Rohrleitungen, die zu 100 % nach EnEV wärmegedämmt sind. Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150°C; kurzzeitig bis +175°C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig.
Die Rohrleitungen sind gegen Verwechseln des Vor- und Rücklaufs gekennzeichnet.
* exakte Messwerte FIW - München

Cu-Rohr 10 x 0,7 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

Cu-Rohr 12 x 0,8 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

Cu-Rohr 15 x 0,8 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

Cu-Rohr 18 x 1,0 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

AEROLINE® SPLIT 100

LEICHT TEILBAR, z.B. VOR DEM KOLLEKTOR
Vorisoliertes Doppel-Rohrsystem für Solaranlagen, mit Kupferrohr, teilbar für leichteren Anschluß am Kollektor, Solarstation oder Speicher.

Vorisoliertes Doppel-Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM, 2 x Kupferrohr nach DIN EN 12449 (R220), schwarze PE-Schutzfolie, UV-beständig, Silikon-Sensorleitung 2 x 0,75⊃2; VDE 0295, Klasse 5. Wärmeschutz: Der Wärmeverlust entspricht dem zweier einzeln verlegter Rohrleitungen, die zu 100 % nach EnEV wärmegedämmt sind. Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150 °C; kurzzeitig bis +175 °C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig. Die Rohrleitungen sind gegen Verwechseln des Vor- und Rücklaufs gekennzeichnet.
* exakte Messwerte FIW - München

Cu-Rohr 10 x 0,7 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

Cu-Rohr 12 x 0,8 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

Cu-Rohr 15 x 0,8 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

Cu-Rohr 18 x 1,0 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

AEROLINE® PRO 100

STÄRKSTER MONTAGESCHUTZ, AUS ROBUSTEM POLYESTER-DRAHT-GEWEBE!
Doppel-Rohrsystem für Solaranlagen, mit Kupferrohr und optisch ansprechendem Schutzgewebe für den besonders rauhen Einsatz. Optimaler Schutz vor Witterung und Verbiss.

Vorisoliertes Doppel-Rohrsystem, bestehend aus: AEROFLEX Dämmstoff aus EPDM, 2 x Kupferrohr nach DIN EN 12449 (R220), Polyester-Draht-Gewebe, Silikon-Sensorleitung 2 x 0,75⊃2; VDE 0295, Klasse 5. Wärmeschutz: Der Wärmeverlust entspricht dem zweier einzeln verlegter Rohrleitungen, die zu 100 % nach EnEV wärmegedämmt sind. Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Dämmstoff AEROFLEX-Schlauch aus EPDM, leichter, flexibler, geschlossenzelliger, synthetischer Kautschuk; Baustoffklasse: B2 nach DIN 4102. Keine Versprödung von Kupfer- und Edelstahlleitungen nach DIN 1988 Teil 7; Abmessungen in Anlehnung an DIN 52 275-2. Dauertemperaturbeständigkeit bis +150 °C; kurzzeitig bis +175 °C (Stillstandstemperatur von Kollektoren). Bezugswert der Wärmeleitfähigkeit bei +40 °C, λ40°C = 0,040 (0,037*) W/mK, bei 0 °C, λ0°C = 0,033 W/mK. Sehr gute Ozonresistenz, UV-beständig. Die Rohrleitungen sind gegen Verwechseln des Vor- und Rücklaufs gekennzeichnet.
* exakte Meßwerte FIW - München

Cu-Rohr 10 x 0,7 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

Cu-Rohr 12 x 0,8 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

Cu-Rohr 15 x 0,8 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

Cu-Rohr 18 x 1,0 mm Länge 10 - 15 - 20 - 25 m

WATERWAY® fertigt flexible Rohre für:

Solartechnik • Wärmetauscher • Kesselanbindungen
Dampf-/Begleitheizung • Kalt-/Warmwasser • sonstige Fluide

Weiterhin führen wir auch das Edelstahl-Flexrohrsystem von Waterway mit Spiral- oder Wellrohr.

Für hohe physikalische, mechanische und thermische Belastung:
Solartechnik (Hochtemperaturdichtung, komplett mit Einfachisolierung oder Doppelisolierung mit Steuerkabel);
Anlagen- und Apparatebau; Kalt-Warmwasser, sonstige Fluide; Dampf / Begleitheizung; Kesselanbindungen; Wärmetauscher; Edelstahlverschraubungen; Reparaturrohr;
Es handelt sich um ein längsgeschweißtes Spiralrohr aus V4A-Stahl, das ohne Sonderwerkzeuge verarbeitet wird. Die Verarbeitung ist absolut einfach, wodurch erhebliche Montagezeiten und Kosten reduziert werden. Das Rohr wird in 4 verschiedenen Größen von DN 15 bis DN 32 hergestellt.


Die Verbindung zu Armaturen, Geräten und Rohrleitungsanschlüssen, etc., wird mittels Messing- bzw. Edelstahlverschraubung mit einer Konusdichtung ausgeführt. Es gibt 5 verschiedene Verschraubungstypen je Rohrdimension.

Gegen Aufpreis sind auch abweichende Sonderlängen möglich.

Außer den gedämmten Doppelrohren gibt es auch Einzelrohre
(besser für weit auseinanderliegende Kollektoranschlüsse)

Vorteil:
- Umfangreiche Rohrdurchmesser von 1/2" (DN12) bis 11/4" (DN25)
- Verschiedene Lieferlängen 5/ 10/ 12,5 / 15/ 20 / 25 m oder abweichend
- als Einzel - oder Doppelrohr
- mit oder ohne Steuerkabel
- ohne Spezialwerkzeug
- viele Verbindungsmöglichkeiten

Twinway

Problemlose und sichere Verbindung vom Kollektor zum Speicher mit WATERWAY® Twinway/Oneway.

Das flexible Rohrsystem
Ein flexibles Edelstahlspiral- oder Wellrohr ist als Vor- und Rücklauf in einer witterungsbeständigen, UV-stabilen und PVC-freien Dämmhülle untergebracht. Diese sorgt für eine durchgängige Temperaturbeständigkeit. Eine Silikon-Fühlerleitung für den Temperatursensor ist bereits integriert. Durch das endlos zu verlegende, komplette Rohrsystem ergibt sich eine schnelle und einfache Handhabung.

Sichere und zeitsparende Montage
- Als Material wird ein V4A-Stahl verwendet, der eine hohe Druckfestigkeit und thermische
Belastbarkeit gewährleistet.
- Die Montage ist extrem einfach und die Verbindungen werden ohne jedes Spezialwerkzeugdirekt am Montageort hergestellt.
- Wenig Montageplatzbedarf - eine kompakte Lösung.
- Erhebliche Kostenreduktion durch kürzere Montagezeiten - kein Löten erforderlich.
- Auch bei engen Biegeradien kann das Rohr nicht Abknicken.

Waterway Twinway Spiralrohr

TWS Lieferlängen mit/ohne Gewicht Druck Temperatur
Solar-S (mtr.) Steuerkabel (gr/mtr) (bar) (°C)
1/2" DN 15 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 460 16 200
3/4" DN 20 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 610 16 200

Waterway Twinway Wellrohr

TWS Lieferlängen mit/ohne Gewicht Druck Temperatur
Solar-S (mtr.) Steuerkabel (gr/mtr) (bar) (°C)
1/2" DN 15 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 460 16 200
3/4" DN 16 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 550 10 200
1" DN 20 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 640 10 200
1¼" DN 25 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 740 10 200

Oneway

WATERWAY® Flexibles Edelstahl-Wellrohr mit Doppelisolierung Oneway-Solar (OWS)
In Edelstahlspiralrohr- (Solar-S) und Edelstahlwellrohrausführung (Solar-W)

Montage ohne Sonderwerkzeuge - optimales Strömungsverhalten
TWS - Solar S

Verschraubungen:
komplette Anschlussmontagesets und Doppelnippel für flachdichtende Verbindungen

Bitte geben Sie für Ihre schriftlichen Preis-Anfragen genaue Daten
(Menge, Durchmesser, Art, u.s.w.) an.

Waterway Oneway Wellrohr

TWS Lieferlängen mit/ohne Gewicht Druck Temperatur
Solar-S (mtr.) Steuerkabel (gr/mtr) (bar) (°C)
1/2" DN 12 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 140 10 200
3/4" DN 16 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 275 10 200
1" DN 20 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 320 10 200
1¼" DN 25 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 370 10 200

Waterway Oneway Spiralrohr

TWS Lieferlängen mit/ohne Gewicht Druck Temperatur
Solar-S (mtr.) Steuerkabel (gr/mtr) (bar) (°C)
1/2" DN 15 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 230 16 200
3/4" DN 20 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 305 16 200
1" DN 25 5/10/12.5/20/25 2-adriges Silikonkabel /4-adriges 350 16 200

Spiral- oder Wellrohre nach ihrer Spezifikation

Eagl ob Kollektorverbinder, Wärmetauscher, Dachdurchführungen, Kessel-Verbinder, Ladepumpenanschlüsse, u.s.w. - alles kann für Sie von Waterway gefertigt werden.

Wellrohr

Lieferbar in den Abmessungen: DN 8 DN 12 DN 16 DN 20 DN 25 DN 32 (größere Abmessungen auf Anfrage)

Überwurfmuttern und Doppelnippel in Messing.
Korrosionsbeständige Edelstahlausführung, Qualität V4A (1.4404)
Temperatureinsatzbereich: -100°C bis 350°C.

Geeignet für alle handelsüblichen Rohrbefestigungen sowie Schall und Wärmedämmung.
Rohr als Rollenware, vorteilhaft für Transport und Lagerung.

Lieferbar in den Längen 5 m, 25 m und 50 m. Auf Wunsch auch in Fixlängen lieferbar.



WATERWAY® Edelstahl-Installationsrohr
Parallel-Wellung, Werkstoff 1.4404, Längsnaht geschweisst


Waterway Wellrohr

DN-R(") Innen- Außen- Biegeradius Max. zul. Platz-
Durchmesser Durchmesser Statisch Betriebsdruck Druck
(mm) (mm) (mm) (mm) (bar)
10-R3/8" 10.4 13.5 25 10 100
12-R1/2" 12.6 16.0 80 10 90
16-R3/4" 15.6 20.2 100 10 70
20-R1" 20.1 25.5 145 10 60
DN-R(") Gewicht/M Lieferlänge Wanddicke Werkstoff Druck
(g) (m) (mm) Verlust
10-R3/8" 110 25 0.3 1.4404 höher
12-R1/2" 160 25 0.3 1.4404 als in
16-R3/4" 190 25 0.3 1.4404 vergleichbarem
20-R1" 290 25 0.3 1.4404 glatten Rohr
25-R11/4" 330 25 0.3 1.4404


Spezifikationstabelle
WATERWAY® Edelstahl-Installationsrohr
Spiral-Wellung, Werkstoff 1.4404, Längsnaht geschweisst


Durchflusskurven bezogen auf 1 m WATERWAY- Spiralrohr

Spiralrohr

Kein Schweißen Kein Pressen Nur Schrauben –
Ohne Sonderwerkzeug


Lieferbar in den Abmessungen:1/2"3/4"1"1¼" DN 15 DN 20 DN 25 DN 32( größere Abmessungen auf Anfrage)
Verschraubungen mit Innen- oder Außengewinde, Kupplungen, Winkel und T-Stücke in Messing.
Korrosionsbeständige Edelstahlausführung
Qualität V4A (1.4404)
Max. Druck bei 200°C: 16 bar
Zulässiger Temperatureinsatzbereich: -100°C bis 350°C
Längenausdehnung:
Bei Temperatur von 150°C, Druck PN 4: max. 1 mm pro Meter
Gesamtfläche des Rohres:
Größe1/2" 3/4" 1" 11/4" 11/2" mm 20,07 80,11 50,14 70,18 10,227
Wärmeleitfähigkeit: bei 20°C 15 W/mK
Mittlere spez. Wärmekapazität: bei 20°C 500J/KgK
Geeignet für alle handelsüblichen Rohrbefestigungen sowie Schall und Wärmedämmung
Rohr als Rollenware, vorteilhaft für Transport und Lagerung.
Lieferbar in den Längen 5 m, 25 m und 50 m.
Auf Wunsch auch in Fixlängen lieferbar.

Das flexible Edelstahl-Installationsrohr WATERWAY®
ist schnell, sicher und einfach zu montieren


Montagefolge:
1. Installationsmaß anzeichnen, Rohr trennen und Rohrende entgraten.
2. In Reihenfolge:
Überwurfverschraubung, Stoppgewinde und Kegeldichtung
auf das Rohrende aufbringen.
Zu beachten: Das Rohrende steht 2 mm vor der Kegeldichtung
3. Kegeldichtung in das Gegenstück einführen.
4. Überwurfverschraubung fest anziehen.
5. Bei Verlegung des Spiralrohres auf Ausdehnungsmöglichkeiten achten.
6. Die Formstücke müssen zugfest montiert werden.
7. Rohrbefestigung mindestens 20 cm vor oder hinter einem Formstück montieren.

Waterway Spiralrohr

DN-R(") Innen- Außen- Biegeradius Max. zul. Berst-
Durchmesser Durchmesser Statisch Betriebsdruck Druck
(mm) (mm) (mm) (bar) (bar)
15-R1/2" 13,90 17,80 100 16 80
20-R3/4" 21,00 25,60 145 16 75
25-R1" 27,00 32,60 160 16 64
32-R11/4" 34,00 39,50 240 16 50
40-R11/2" 42,40 49,50 340 10 40
DN-R(") Gewicht/M Lieferlänge Wanddicke Werkstoff Druck
(g) (m) (mm) Verlust
15-R1/2" 170 25 0,2 1.4404 höher als in vergleich-
20-R3/4" 160 25 0.3 1.4404 barem glatten Rohr,
25-R1" 190 25 0.3 1.4404 niedriger als in
32-R11/4" 290 25 0.3 1.4404 vergleichbarem
40-R11/2" 330 25 0.3 1.4404 Wellrohr

Durchflusskurven bezogen auf 1 m WATERWAY® -Spiralrohr
Medium: Tyfocor:Wasser 40:60 Temperatur: 40°C

Überwurfmutter mit Stützring und Dichtung
Edelstahlentgrater
Klemmringverschraubung
Wellrohr-Schneider
Doppelnippel
Außengewinde
Stauchgerät

Verschraubungen für Spiralrohr
(Messing, Graphitdichtung R 1/2” - 11/4”)
Innengewinde Außengewinde 90° Bogen T-Stück Kupplung Stutzen 18 mm, 22 mm Verschraubung
3/4” und 1” IGT-Stück Ersatzkegeldichtung, Graphit
Graphit bis 300°C
Dampf- und Solaranwendungen
1/2”- 11/4” Spiralrohr

Preislisten

Bitte laden Sie sich die entsprechenden Preislisten als PDF runter.

Aeroflex-Dämmschläuche 2009 [1.494 KB] (abzüglich 32% SB-Rabatt - da in der Zwischenzeit 8% TZ)

Aeroline Preisliste 2013 [3.534 KB] (abzüglich 22% SB-Rabatt)

Waterway 2013 [6.372 KB] (abzüglich SB-Rabatt - 30% Rohre, 20% Verschraubungen)

Wagner 2014 [9.935 KB] (abzgl. SB-Rabatt)

Die in den PDF`s genannten Hersteller-Preise verstehen sich abzgl. genannten Rabatt, zzgl. 19% MWSt., zzgl. ca. 18,00 € Fracht/Karton

Weitere Preislisten mit Dämmschläuchen, kompletten Solaranlagen-Sets und Einzelkomponenten finden Sie unter SOLARWÄRME!

Letzte Änderung am Freitag, 19. August 2016 um 14:44:48 Uhr.

nach oben

Mengen-Rabatte, Sonder-Preise, Nachlässe,...

Schon immer (seit 1997) war es unser Ziel, unter den üblichen, oft überhöhten Listenpreisen verkaufen zu können, um ökologische Techniken wirtschaftlich zu machen. Aufgrund unserer langjährigen, guten Geschäftsbeziehungen und entsprechend großer Abnahme-Mengen erreichen wir gute Einkaufspreise. Dies, kombiniert mit knapper Kalkulation, sorgt für bestmögliche, günstige Verkaufspreise.

Diese liegen somit häufig niedriger als der Wettbewerb, der manchmal nur Billig-Ware anbietet oder aus Not sogar ohne Gewinn verkaufen muss. So etwas (Verramschen) machen wir nicht. Dadurch können Kunden sicher sein, auch in 10 Jahren bei uns noch Beratung, Hilfe, o.ä. zu einem gekauften Produkt zu erhalten.

Dennoch kann man viele unserer Waren beständig zu Sonderpreisen erwerben. Gelegentlich haben wir auch (herstellerbedingte) Sonderangebote oder Sonderaktionen. Diese werden dann meist unter Sonderangebote gelistet und nach Möglichkeit im Shop oder auf den jeweiligen Preislisten mit angegeben. Weitere Nachlässe erhalten, wenn kalkulatorisch möglich, Stamm-Kunden, Anlagen-Kunden oder "besondere, sozial-ökologische Projekte". Weiterhin gewähren wir natürlich auch Mengen-Rabatte.

"20% auf alles" und sonstige ruinöse Rausverkaufs-Aktionen sind bei unseren Produkten, die häufig nur mit einstelligen Margen kalkuliert sind, aber nicht drin. Wird ein identisches Produkt andernorts so marktschreierisch angepriesen, wird das seine speziellen Gründe haben.

Außerdem haben wir gelegentlich Zugriff auf Einzelstücke, C-Ware, Gebrauchtes, Hersteller-Aktionen, u.s.w. Dies betrifft vor allem Elektro-Hausgeräte und Bodenbeläge. Gebrauchte Solarbatterien können wir manchmal sogar verschenken.

Obwohl ÖKO-Energie grundsätzlich ein Einzelhandel und kein Großhandel ist, kaufen auch häufig Firmen, bzw. Wiederverkäufer bei uns ein. Pauschal können wir diesen keinen festen Zusatz-Rabatt einräumen, da es diesen auch für uns nicht gibt, bzw. "keine Luft vorhanden". Bei einigen Produkten, bzw. abhängig von der Abnahme-Menge, lohnt es sich aber auch ohne spezielle Wiederverkaufs-Rabatte, denn unsere End-Kundenpreise sind häufig weit unter den Handelspreisen branchenfremder Anbieter.

Dies gilt beispielsweise häufig für unsere Windräder, aber auch Solarstrom-Artikel die im Caravan- oder vor allem Boots-Handel bis zu 30% teurer angeboten werden. Für Händler im Ausland lohnt sich der Einkauf bei uns, gegenüber ausländischen Großhändlern, trotz Auslands-Frachtkosten, auch manchmal. Gerade im Bereich Photovoltaik oder Solarthermie liegen wir nicht selten 10 - 40% günstiger.

Der billigste Preis ist für seriöse Käufer aber nicht das alleinige Argument für einen Einkauf bei uns...
Siehe Alles über uns und So sicher sind Sie bei ÖKO-Energie
Für, von unserer Homepage abweichende, Preis-Angebote erwarten wir seriöse Anfragen per EMail, mit Nennung von Adresse, Produkt, Stückzahl, Zeitpunkt und Lieferanschrift!

Alle Angebote nur solange Vorrat, bzw. im genannten Zeitraum.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Bitte beachten Sie auch die zu diesem Thema erhältlichen Bücher unter Literatur & Videos


Startseite - Impressum - Kontakt - Bestellabwicklung - Produkte

Nach oben © Thomas Oberholz 2007