ÖKO-Energie Shop

Insel-Anlagenbeispiele 1997 - 2021 ©

Anlagenbeispiele

(erstmals eingestellt 1999, Neu-Aufbau seit Sept 2021)

SELBSTVERSORGERHOF, LÜNEBURGER HEIDE 2017


Eine unserer größten, autarken Anlagen in Deutschland (8 kWp REC-Solarmodule, Wechselrichter und Solarladeregler von Studer und eine 2040 Ah/48V-OpzS-Batteriebank  von Moll) versorgt von ca. Anfang März bis Ende Oktober zu 100% die kleine, Bio-Gemüse anbauende Gemeinschaft. Im Winterhalbjahr muss an dunklen Tagen gelegentlich mit einem Notstrom-Aggregat nachgeladen werden, zumal der umliegende Wald die Sonnen-Einstrahlung reduziert.

Das Endziel ist aber eine völlig erneuerbare Autarkie - möglich durch Vergrößerung des Solargenerators und noch anstehende Optimierung bei den Verbrauchern.


"Moin,   
sind begeistert. Seit Ostersonntag versorgt uns ausschließlich die Anlage von Euch mit Strom. Toll!!! "


Nachtrag v. 7.11.2017:

"Hallo Herr Oberholz,

immer noch Stille im Birkenmoor! Super; mal sehen, wieviel Stunden das noch gut geht."

Mittlerweile wurde der Solar-Generator erweitert, denn es zogen weitere Menschen ein...

 

ZWEITWOHNSITZ UNGARN, 2015



Hier wollte der Kunde eine vorhandene kleine 12V-Inselanlage erweitern, um zukünftig auch im Frühjahr oder Herbst vor Ort sein zu können.
Den Schwerpunkt sollten Kommunikations- und Unterhaltungselektronik, Kühlschrank, Brunnenpumpe und Werkzeuge bilden.
Wir erklärten das ein Neu-Aufbau sinnvoller und günstiger wäre, als das Vorhandene "auszubessern". Die Anlage wurde dann anderweitig genutzt.
Es wurden vorrangig deutsche/schweizer Komponenten eingesetzt. Neben 1 kWp Heckert-Solarmodulen, auf Wagner Solar Tric A, eine 330 Ah/48 V Batteriebank von Sonnenschein, ein Steca 6000 Solarladeregler und ein Studer XTM 2600. Aufgrund der guten solaren Bedingungen und dem Verzicht auf Winter-Nutzung, fiel der Solar-Generator im Verhältnis "kleiner" aus.

Weiterhin lieferten wir auch eine Separett-Komposttoilette. Natürlich wurde alles selbst installiert - mit unserer Anleitung.
Damalige Kosten ca. 8.000 Euro. Heute ca. 7.000 - weil hochwertige Markenware!

Nach angemessener Zeit antwortete der Kunde nun:

Grüße Sie Herr Oberholz,
unsere Solarstromanlage (Insellösung) ist nun seit 6 Jahren in Betrieb, Grund genug Ihnen eine kurze Rückmeldung zu geben.
Die Anlage arbeitet seit der Installation absolut störungsfrei.
Die Komponenten, die Sie zusammengestellt hatten, bringen die volle gewünschte Leistung. Im Gegenteil, wir hatten das Gefühl, dass nach ca. 2-3 Jahren die Speicherbank, in dem Fall Sonnenschein Solar Blöcke, ihre Leistung noch gesteigert hatte. 
Über den BSP und die dazugehörige Anzeige funktioniert die Überwachung der Anlage bequem „vom Sessel aus“.
Wir freuen uns täglich über den Sonnenstrom.
Nochmals vielen Dank für Ihre gute Beratung und für Ihre Hilfe bei der Realisierung.

* Den einzigen Defekt, den wir in all den Jahren hatten, stammt von einem Marder, der vor Kurzem freudig ein Kabel unter den Solarmodulen angeknabbert hat. Hier suchen wir momentan nach einer Lösung um die Kabel zu schützen. Vielleicht haben Sie eine Idee.
Viele Grüße aus Ungarn.

Unsere Antwort:
wegen des Marders Kabel hochbinden und Kunststoff-Wellrohre drüber stülpen oder engmaschigen Draht drumwickeln. 

Siehe auch:

https://www.oeko-energie.de/shop1/de/Solarstrom/Inselanlagen/Erweiterbare-Inselanlagen/

https://www.oeko-energie.de/shop1/de/Solarstrom/Inselanlagen/Repowering/

 

FERIENHAUS-ERWEITERUNG, FINNLAND FRÜHJAHR 2015


Leider wurde hier auch, wie so oft, auf 12V-Basis begonnen und das sollte dann auch so fortgesetzt werden. Erst später erkannte der Schweizer Kunde, was wir ihm vermitteln wollten:

12V-Anlagen sind eher für kleine Spielereien gedacht! (mehr dazu lesen...)

Wir ergänzten die beidenvorhandenen Kleinmodule um 4 x IBC 95, ersetzten den vorhandenen Solarladeregler durch ein Victron MPP-Modell und die alten Batterien durch langlebige Moll OpzV-Zellen. Bald kamen dann noch ein kleiner und ein großer Insel-Wechselrichter dazu, da das Haus nach Jahreszeiten unterschiedlich genutzt wird.

Da die Sonne außerhalb des Sommers sehr tief steht und überall hohe Bäume sind, musste die Module steil auf Masten montiert werden.
Später teilte er mit:

 

Guten Morgen Herr Oberholz, .....

das neue System übertrifft unsere kühnsten Erwartungen!
Die Batterien sind praktisch immer zu 100% geladen obwohl wir viele zusätzliche Verbraucher im Einsatz haben, z.B. einen 600 W Inverter fürs Laden von Laptops, Werkzeugakkus, etc....
Der tiefste Wert, den ich bisher gesehen habe, lag um die 96% (gemessen am frühen Morgen, nachdem wir über Nacht noch einen zweiten Kühlschrank laufen hatten). Den Windgenerator haben wir momentan abgestellt. Was mich besonders beeindruckt, ist die grosse Menge an Energie, die auch bei bedecktem Himmel produziert wird - meist 3-5 A. Seit rund 2 Wochen haben wir hier in Finnland schlechtes Wetter, die Sonne zeigt sich zwischen wenig und nie und trotzdem haben wir mehr als genug Energie....

Nochmals besten Dank für die gute Beratung und die Lieferung der Komponenten direkt nach Finnland

Freundliche Grüsse

 

 

 

Bis diese Seite vervollständigt ist, beachten Sie auch bitte:

https://www.oeko-energie.de/anlagenbeispiele/index.php

https://www.oeko-energie.de/autarkie/index.php#04a2089b000f19c0d 

https://oeko-energie.wixsite.com/autarkie/anlagen-beispiele