solare(s) Kompetenz und Engagement - seit 1997

Solarmodule von ÖKO-Energie

PV-Module/ Solarmodule zur Stromerzeugung ©

Kapitel-Übersicht

Das ist ein Solarmodul oder Photovoltaikmodul:

Solarzellen - Solarmodul - Solargenerator - Modul-Herstellung

Laien nennen Solarmodule auch fälschlicherweise Zellen, Kollektoren, Platten, Solarplatten, Paneele, Panele, Scheiben, Sonnensegel, u.s.w. Dies sorgt dannn immer mal wieder für Missverständnisse oder gar Falsch-Bestellungen. Manche meinen dabei dann noch nicht einmal die stromproduzierenden Solar-Module (Photovoltaik), sondern einen wärmeerzeugenden Solar-Kollektor (Solarthermie)...

Drückt sich ein "Anbieter" auch so laienhaft aus, spricht das nicht gerade für ihn - auch wenn er sich "Solar-Panel-Schop", o.ä. nennt und unter dem Begriff Photovoltaik sofort im Netz gefunden wird. In den letzten Jahren machen sich leider nicht wenige Quer-Einsteiger, ohne jegliche Kompetenz auf dem Solarmarkt breit - gelegentlich zum Schaden für die Endkunden.

Wir vermeiden auf unserer Homepage Fach-Chinesisch, doch manche Produkte haben einfach einen eindeutigen Namen und den sollte man auch benutzen. Man sagt zum Auto ja auch nicht Fahrrad...

Solar-Zellen

bestehen meistens aus Silizium,
einem Element, das in der Natur sehr häufig vorkommt und hatten früher standardmäßig eine Größe von ca. 10 bis 15 qcm, mittlerweile auch größer. Es gibt sie in quadratischer, runder, sechs- oder achteckiger und rechteckiger Ausführung. Für Kleinstmodule werden auch Viertel- oder Halbstücke (Bruch) verwendet, um auf die nötigen Spannungen zukommen. Sie sind hauchdünn und sehr leicht zerbrechlich. Strahlt die Sonne auf die Solarzellen, baut sich zwischen der Ober- und Unterseite eine Gleichspannung auf (je nach Typ/Größe ca. 0,5 V, also bis ca. 18V bei einem 36-zelligen Modul mit ca. 50 - 100 Wp Leistung). Mittlerweile werden diese Zellen im Format immer größer, um teuren Abfall und leere Modulzwischenräume zu vermeiden. Dadurch gibt es aber dann abweichende Zellzahlen und somit höhere Spannungen - bis zu 100 V. Dies führt z.T. zu aufwendigeren Abstimmungsplanungen bei der Anlagenauslegung mit Netz-Wechselrichtern oder Insel-Solarladereglern.

Die Solarzelle ist also noch nicht das Solarmodul - auch wenn Viele es so falsch benennen!

Ein Solarmodul

ergibt sich aus mehrere Zellen, die in Reihe geschaltet werden.
Um die erforderliche Spannung am Ausgang aufzubauen, waren das dann meist 36 Stück = ca. 18 V bei einem Durchschnittsmodul von 50 - 100 Wp. Heutzutage häufig auch viel mehr = noch höhere Spannung. Das Solarmodul erhält ein eisenarmes Sicherheits-Schutzglas, eine Rückseiten-Tedlar-Folie, eine Anschlussdose oder Kabel/Stecker und meist einen schützenden Alu-Rahmen - fertig...

Der Solar-Generator

besteht aus mehreren Solarmodulen, die parallel oder seriell verbunden sind und hat dann mehrere hundert oder gar ein paar tausend Watt.
Dabei wird eine zum Wechselrichter oder Solarladeregler passende Anzahl von Modulen auf einem Montagegestell aus Alu und Edelstahl elektrisch und z.T. auch mechanisch miteinander verbunden.

Die Herstellung eines Solarmodules

Leistung, bzw. Ertrag eines Solarmodules

(erstmals eingestellt 1999, forlaufend aktualisiert - zuletzt Januar 2013)

Solarmodule erzeugen (besser "wandeln") ihre (Solarstrom-)Energie abhängig von der Helligkeit des Lichtes, des Einfallwinkels und der Temperatur.
Die jeweils angegebene Nennleistung eines Solarmodules (angegeben in Wattpeak) wird nur bei den typischen Laborbedingungen von 1000 W/qm, 25°C Zelltemperatur und 90° Einstrahlungswinkel bei Lichtspektrum 1,5 AM erreicht.

Diese Normbedingungen gibt es in der mitteleuropäischen Praxis nur selten.
Entweder ist es dunkler, die Sonne steht niedriger oder im Sommer sind die Zellen wärmer. Jedes Modul reagiert auf die unterschiedlichen Lichtstärken/ Lichtfarben anders, so dass der effektive aktuelle oder jährliche Ertrag zweier gleichstarker Modultypen unterschiedlich sein kann.

Wird das Solarmodul aber an besonders optimalen Orten eingesetzt (Sahara, hohe Berge in Afrika, Asien, Südamerika), liegt die Strahlungstärke der Sonne häufig über 1000 W/qm und somit können dort Solarmodule auch höhere Nenn-Leistungen, als angegeben, erreichen. Korrigiert durch die Erwärmung des Modules, sind bei 20% höherer Einstrahlung auch ca. 18% mehr Leistung möglich.

Es kommt bei den tatsächlichen Tages- oder Jahreserträgen auch auf die Modulqualität an und hochwertige, preisintensivere Module können meist erheblich mehr "einfahren" als ihre Billig-Konkurrenz. Der Verkäufer von Billigware wird das sicherlich anders angeben...

Als Ertrags-Richtwerte kann man folgendes ansetzen:
Täglich erzeugt (wandelt) ein optimal ausgerichtetes unverschattetes Marken-Modul in Mittel-Europa ungefähr zwischen dem 0,2 fachen (trüber, kurzer Wintertag) und dem 7-fachen (klarer, langer Sommertag) seiner angegeben Nenn-Leistung (d.h. ein 100 W-Modul bringt zwischen 20 Wh und 700 Wh Tagesertrag) in Strom. Im Süden Europas sind diese Werte meist etwas besser und im Norden schlechter. Während an klaren, sonnigen Sommertagen zwischen Nord und Süd nur wenig Unterschied besteht, sind die Gegensätze im Winter um so krasser. Dies liegt daran, dass im Norden die Sommertage viel länger und die Wintertage erheblich kürzer sind und die Sonne dann dort kaum über den Horizont kommt.

Aufgrund unserer Tabellen im Bereich Inselanlagen kann man für den jeweiligen Standort, abhängig von Jahreszeit, Ausrichtung und Neigung den ungefähren Durchschnitts-Tagesertrag ermitteln.

Auch wenn die o.g. Laborbedingungen eingehalten werden, kann in einer Inselanlage kaum ein Modul seine Nennleistung (evtl. abzgl. seiner Toleranz) erreichen. Dies liegt an der Regelung, bzw. dem Verhältnis Strom zu Spannung im MPP-Bereich und der Batterie-Spannung. Damit ein beispielhaftes Solarmodul seine Nennleistung von 100 Wp erreicht, hätte es bei 18 V einen Strom von ca. 5,5 A. Da in diesem Moment die Batterie-Spannung aber eher um 13 - 14 V liegt, ergibt dies miteinander multipliziert eine Leistung von "nur" 77 W. Vermeiden kann man dies mit einem MPP-Solarladeregler, der den Ladestrom hochregelt, also aus 100 W bei 14 V dann ca. 7,1 A Ladestrom macht.

Zum besseren Verständnis, bzgl. der unterschiedlichen Leistungen über den Tag siehe auch Solarleistung in Deutschland

Jahreserträge liegen dann, je nach den o.g. Standortbedingungen und Anlagenqualität, in Deutschland bei ca. 0,65 - 1,3 kWh je Wp Modulleistung, also 100 Wp-Module = ca. 95 kWh/Jahr. In Inselanlagen kann man aber in der Regel nicht so hohe Erträge erzielen, weil die dort notwendigen Batterien häufig zum Mittag voll sind, bzw. bei Nicht-Verbrauch auch keine Nutzung des Solarstromes erfolgt.

In netzgekoppelten Solarstrom-Anlagen steht diese gesamte erzeugte Energiemenge, abzgl. ein paar Prozent für den Verlust am Wechselrichter, zur Verfügung. Bei Insel-Solarstrom-Anlagen zur Batterieladung darf man auch die Verluste bei Ladung, Entladung, Lagerung und evtl. Transformation nicht übersehen. Daher liegen die wirklich nutzbaren Tageserträge unter den o. g. Werten.

Modernste Solarmodule haben meist keine Minus-Toleranzen mehr und hochwertige Solarladeregler oder Netz-Wechselrichter bringen heute bessere Wirkungsgrade. Somit können die o.g. Werte mittlerweile nochmals um bis zu 10% höher liegen.

Dennoch kommt es für die aktuelle Leistung, bzw. den Ertrag auf das Zusammenspiel mit den anderen Komponenten an. Das beste Solarmodul wird mit schlechtem Regler oder Wechselrichter seine Möglichkeiten genauso wenig ausspielen können, wie Spitzengeräte mehr aus einem schlecht aufgestellten Billigmodul heraus zaubern.

Einer unserer langjährigen Lieferaten, von Solarmodulen und Solarladereglern, SUNWARE hat nun einen Modul-Ertragsrechner für Europa entwickelt und in seiner Internet-Seite eingebaut. Zu beachten ist dabei, dass von einer waagrechten Montage ausgegangen wurde - weil üblich bei mobilen Anwendungen und Verluste bei Ladung, u.s.w. nicht berücksichtigt sind. Dennoch eine hilfreiche Sache, um den Unterschied zwischen Sommer und Winter und den Regionen besser zu erkennen:
https://www.sunware.de/sunware/technik/tagesertraege

(Teil-)Verschattung reduziert die Leistung!

Daher Solarmodule möglichst nicht in der Nähe von schattennwerfenden Hindernissen, wie Antennen, u. ä. montieren! Vor allem wenn mehrere Module in Reihe geschaltet werden, müssen diese Fakten beachtet werden, denn ist ein Modul verschattet, leidet auch die Leistung der anderen. Man muss sich das vorstellen wie bei einem abgeknickten Wasserschlauch: egal wieviel Wasser davor ansteht und wie stark der Schlauchquerschnitt dahinter - nur was diese Engstelle passieren kann, kommt am Ende auch raus...

Auf dem Bild sieht man zwei fast identische SolarstromAnlagen mit 2.210, bzw. 2.200 Wp. Die Untere, mit neuen Evergreen-Solarmodulen und neuem Sunny-Boy -Wechserlrichter bringt bei optimalen Bedingungen ca. 10% mehr Leistung! Doch wenn, wie hier, im Herbst durch das Nachbardach, Teile dieser Anlage verschattet sind, fällt diese Anlage völlig ab. Zum Zeitpunkt des Bildes lagen oben 986 W an, unten nur 120 W! Siehe auch Anlagenbeispiele

Bei der Wechselrichter-Dimensionierung müssen zus. die unterschiedlichen Temperaturen im Jahresverlauf berücksichtigt werden, denn die Spannung steigt bei Kälte und nimmt bei Wärme ab. Die meisten Module haben einen Leistungs-Temperaturkoeffizient von ca. 0,5% je Grad über 25°C. D. h., im Hochsommer bei Modul-Temperaturen um 70° C wird alleine durch den Temperatur-Anstieg die Leistung um ca. 20% reduziert! Bei Anwendungen in ganzjährig sehr warmen Gegenden, versuchen wir Module mit niedrigerem Koeffizient auszuwählen. Manche Anbieter tun so, als ob spezielle Techniken diese natürlich bedingten Verluste vermeiden könnten. Dem ist nicht so! Lediglich eine Reduzierung der Verluste um einige Prozent ist möglich!

Wird ein Solarmodul in einer Inselanlage eingesetzt, sind die aktuellen Leistungen meistens noch niedriger. Zum Einen liegt dies an den o. g. Einflüssen (Solarstrahlung, Temperatur, Toleranz, Kabelweg), aber eben auch an Batteriespannung und aktuellem Lade-Programm im Solarladeregler. Da die Batterie nicht überladen, sondern möglichst schonend geladen werden soll, kann es passieren, dass ein Regler auch am hellichten Mittag schon "zu" macht, obwohl die Batterie noch nicht "randvoll" ist. Realistische, gute Werte liegen um 70%, also z.B. 70 W bei einem 100 Wp-Modul. Angezeigt werden dann bei 13 V Spannung ca. 5,4 A Strom. Seit 1988 haben wir noch niemals die Nennleistung eines Modules livehaftig gesehen - nicht mal an unserer sardischen Zweigstelle. Das Nicht-Erreichen der Nennleistung ist aber kein Produkt-Mangel!

Zu fast jedem Modul erhält man heutzutage Datenblätter
(siehe unsere PDF-Links bei den jeweiligen Modulen)
Im Normalfall enthalten diese Daten richtige Angaben, man muss aber schon auf eine übereinstimmende Modulbezeichung achten, also Marke XY 180 reicht nicht aus! Je nach unterschiedlicher Bezeichnung können die Daten (vor allem die Elektrischen) abweichen.
Die weiteren Text-Angaben auf diesen Modul-Datenblättern sind absolut zweitrangig. Kein Anbieter wird negatives schreiben wie: "durchschnittliches, lichtschwaches Modul mit schlechten elektrischen Eigenschaften, zu hohes Gewicht, schneller Leistungsabfall, kurze Lebensdauer, schlechte Anschlussdose, billiger Rahmen, hässliche Optik" - Nein, man liest bei allen genau das Gegenteil: "hoher Wirkungsgrad, optimierte Leistung, tolles Design, geringes Gewicht, leichter Anschluss, lange Lebensdauer, stabiler Rahmen, speziell für netzgekoppelte Anlagen, Hightech, u.s.w."
Das ist leider nur Standard-Blabla, entscheidend sind ganz alleine die Daten!

Die Energierücklaufzeiten von Solarmodulen haben sich in den letzten Jahren erheblich verkürzt. Sie liegen heutzutage, je nach Technik, Material, Hersteller und auch Standort-Bedingungen (!) in der Regel bei 1 bis 3 Jahren. Evergreen hat mit seiner StringRibbon-Technik, die in Deutschland von Sovello fortgeführt wird, sogar Zeiten von knapp unter einem Jahr. Nachvollziehbar ist diese Entwicklung durch die gesteigerten Wirkungsgrade, trotz geringeren Materialeinsatzes (Module sind heute viel leichter als früher, wegen schmaleren Rahmen). Nicht vergessen darf man dabei auch, dass sich die meisten Materialien sehr einfach trennen und wieder verwenden lassen.
Siehe auch Sinnloses, Halbwahrheiten und Lügen

Garantien und Toleranzen von Solarmodulen

Für alle Module gibt es unterschiedliche fertigungsbedingte Leistungstoleranzen (+/- 0 bis 10%) und Leistungsgarantien (3 - 26 Jahre auf 70 - 90% der Nennleistung). Während ersteres nicht unerheblich ist (wer will schon für weniger Leistung mehr bezahlen müssen?), ist letzteres mehr ein Werbegag. In den Neunziger Jahren waren 10 Jahre Leistungsgarantie üblich, doch dann überboten die Hersteller sich gegenseitig um ein paar Jahre, steigerten dies (bis auf eine Ausnahme) auf 25 Jahre und schränkten u.U. gleichzeitig die Haftung ein. Heute haben Einige diese Garantie wieder auf 20 Jahre reduziert.

Fakt ist: Aufgrund nicht vorhandener Verschleißteile gibt es eigentlich keinen Grund, warum ein gut gefertigtes Modul in 30 - 40 Jahren nicht immer noch eine Menge Strom produzieren soll. Sicher nimmt die Leistung aufgrund Alterung, Verschmutzung und Kratzern auf der Oberfläche ab, aber arbeiten werden sie immer. Das wollen manche Kunden nicht glauben, denn "es fehle die Erfahrung". Bei anderen Anbietern mag dies vielleicht stimmen, doch wir haben nicht nur 1988 unser erstes Solarex-Modul installiert, sondern bereits mehrere Module im Einsatz die schon 15 Jahre auf dem Buckel haben und damals war die Qualität wirklich noch nicht so gut wie heute. In Deutschland gibt es nicht nur kleine, sondern auch zahlreiche Groß-Anlagen, die jetzt ca. 20 Jahre alt sind und diese bringen immer noch ähnliche Erträge wie damals.

Aufgrund der gesetzlichen Änderung liegt die Produktgarantie (Gewährleistung) in Deutschland jetzt bei mindestens 2 Jahren, Viele geben 5 und Manche sogar 15 Jahre.

Aber was nutzt die längste Garantie, wenn der Hersteller/Verkäufer nach ein paar Jahren nicht mehr da ist?...
Die Höhe, bzw. Länge einer solchen Angabe kann man unterschiedlich betrachten: einerseits macht es einen tollen Eindruck wenn ein Hersteller solche Garantien gibt ("lebenslang"). Andererseits wird manchmal auch zu Recht argumentiert, dass nur derjenige der "es nötig hat", mit solchen unüberschaubaren Zeiträumen arbeiten muss und qualitativ hochwertige Hersteller bei ihren "kleinen Garantiezeiten" bleiben und dennoch sicher sind, dass die Module in 5 oder 10 Jahren keinen Ärger bereiten. Dazu gehören z.B. die beiden japanischen Marken-Hersteller Sanyo und Sharp.

Früher lagen die fertigungsbedingten Toleranzen nicht unbedingt höher, aber man verkaufte ein Modul nur unter einem Namen mit einer Leistungsabgabe. Heute machen sich viele die Mühe, prüfen die Module genauer (mit Flasher) und verkaufen sie in unterschiedlichen Leistungsgrößen z.T. zu angepassten Watt-Preisen (siehe oben). Dadurch sind die angegebenen Toleranzen meist gesunken. Eine angegebene Toleranz von +/- 5% ist sicherlich akzeptabel, denn seriöse Hersteller liegen heutzutage eher um die tatsächliche Nennleistung herum. Einige Wenige können phasenweise bestimmte Modulserien ohne Minustoleranz anbieten. Dauerhaft ist das für eine ganze Serie oft aber nicht zu realisieren, weil zeitweise das Vormaterial (Zellen) von verschiedenen Zulieferern zugekauft wird.

Bei Kleinmodulen aus dem Freizeitbereich muss man sich dagegen häufig noch mit +/-10% abfinden und eher mit dem Minuswert rechnen.

Wird ein Modul über verschiedene OEM-Markenvertreiber angeboten, werden z.T. unterschiedliche Leistungen, Toleranzen und Garantiezeiten zu unterschiedlichen Preisen verkauft (z.B. bei Sharp). Hier muss man genau aufpassen. Einmal sahen sahen wir im Netz einen Anbieter mit BP 790S-Modulen und darunter der kleine Vermerk "85 Wp". Bei uns hatte dieses Modul 90 Wp und kostete weniger und das 85 Wp-Modul hieß BP 785S...

Viele kaufen oder verkaufen nur nach Wirkungsgrad.
Hier wird jedoch viel Blödsinn erzählt. Ein Wirkungsgrad gibt nur an, wie viel Prozent der auf dieser Fläche eingestrahlten Sonnen-Energie in Strom umgewandelt werden kann. Gerne wird dann der Zell-Wirkungsgrad genannt, der heute bis 30% (im Labor) erreichen kann. Die Zellen von Standardmodulen kommen bisher auf allerhöchstens 21%, sehr gut sind schon 16%. Dann müssen diese Zellen jedoch mit einem bestimmten Abstand zu einem Modul zusammen geschaltet, die Toleranz berücksichtigt werden und sie bekommen einen Rahmen. Dieser Modul-Wirkungsgrad liegt dann "nur noch" höchstens bei 19 %! Die Masse der Module (egal ob poly oder mono) haben somit meist 12 -16%. Amorphe oder andere Modulsonderanfertigungen liegen zwischen 5 und 10%. Diese Module sind aber grundsätzlich nicht schlechter, sondern benötigen einfach nur mehr Platz für die gleiche Leistung, sowie es auch Motoren gibt die klein und dennoch leistungsstark sind und andere sind halt größer. Um hier die Werte zu verbessern, arbeiten die meisten Hersteller an neuen Schmelz- , Säge- und Anordnungsverfahren. Wo früher Lücken waren, liegen heute meist Zellen. Um es noch einmal klar zu machen: manches Modul hat heute evtl. sogar einen geringeren Wirkungsgrad als vor ein paar Jahren, nur weil der Hersteller jetzt einen stärkeren, dickeren Rahmen nimmt und somit der Platzbedarf größer ist - dafür gibt es aber auch mehr Stabilität!

Das bedeutet: wo 100 Watt drauf steht, sind auch normalerweise 100 Watt drin - außer bei Billigfirmen. Deshalb ist also ein wirkungsgradstärkeres Modul mit der gleichen Nennleistung erst einmal nicht besser, als ein anderes. Wer z.B. nur diese 100 W benötigt und genug Platz hat, kommt somit u.U. mit einem günstigeren Modul besser weg. Auf der anderen Seite muss man natürlich sagen, dass gerade die sehr wirkungsgradstarken Module von BP- Saturn und Sanyo bei den tatsächlichen Tages- oder Jahreserträgen meist die Nase vorn haben, dies liegt aber mehr an der Lichtempfindlichkeit der verwendeten Zellen, auch bei nicht optimalen Bedingungen.

Wer besonderen Wert auf Garantien und Sicherheiten legt und dann doch ein "Chop Suey"-Modul über "Elektro-Billigheimer" bei "Solar-Container-Consult Ltd." kauft, hat irgend etwas nicht richtig verstanden...

Rücknahme (Recycling) von Solarmodulen

(erstmals erstellt 2007 - aktualisiert 2014)
Eigentlich dürfte dies gar kein Thema sein, denn wir reden hier von Nutzungszeiten von 30, 40 vielleicht sogar noch vielmehr Jahren.
Sollte aus einem Solarmodul dann irgendwann tatsächlich hinten nichts mehr raus kommen, ist jedem klar, dass so ein Modul nicht irgendwo in der Pampa landet, weil es voll ist mit hochwertigen, relativ einfach wieder zu verwendenden Materialien (Glas, Alu, Silizium, Folien, Kupfer, ...). Jeder Alt-Metall-Händler würde das Modul sofort kostenfrei abholen. Dennoch hat der Gesetzgeber sich wieder mal etwas tolles ausgedacht (nach dem "Steine in den Wegt rollen"-Prinzip) und fordert, im Rahmen der KfW-Solar-Finanzierungen, Hoppla-Hopp, seit 1.10.2010 eine Rücknahme-Bestätigung der Modul-Hersteller. Das ist grundsätzlich kein Problem, doch einigen Herstellern oder auch Großhändlern macht(e) die schnelle Erstellung eines entsprechenden Zertifikates (verwaltungs-)technische Probleme. Andere haben damit kein Problem, denn sie sind Mitglied bei PV-Cycle, einem 2007 iniziierten Zusammenschluss zahlreicher, großer Hersteller und Großhändler. Da die von uns vertriebenen Module nur von Firmen hergestellt werden, die hier auch schon Mitglied sind oder eigene Rücknahme-Verpflichtungen abgeben, muss sich niemand Sorgen machen, seinen Kindern oder Enkeln ein Müllproblem zu vererben - zumal es aus o.g. Gründen keinen Anlass dafür gibt.

Mittlerweile gibt es auch andere Wege/Anbieter, zumal die deutschen Hersteller immer weniger werden - Dank der China-Käufer. Es bleibt also dabei, dass man sich, im Gegensatz zu manchem Baumaterial keinen teuer zu bezahlenden Sondermüll nach Hause holt.

Verschiedene Modul-Varianten:

Monokristallin - Poly - oder Multikristallin - Amorph (Dünnschicht) - Mono-Amorph - Sondermodule - Inselmodule - Mobile Anwendungen - Details

"Das beste Solarmodul" gibt es nicht!

(Genau wie beim Auto - was nutzt ein Sportwagen im Gelände oder eine Limousine, die nicht in die Garage passt?). Bei der Auswahl sollte man nicht nur auf Leistungsangabe oder Preis achten. Ein Anbieter der vom besten Solarmodul spricht, kennt meistens kein anderes...

Manche Hersteller "bester Solarmodule" mogeln gerne ein wenig mit den Daten. Vor allem was den Begriff "Leistung" angeht, der von vielen Laien mit Ertrag verwechselt wird, ist man gerne etwas großzügig. Aktuell werden z.B. die Kleinmodule eines amerikanischen Herstellers damit beworben, dass sie 50% mehr Leistung auf gleicher Fläche hätten, als vergleichbare Module. Nimmt man aber tatsächlich "vergleichbare" Module liegt die Flächenersparnis nur um 15 - 20%, aber bei 30 -70 % höheren Preis...

Je nach Anwendungsbereich, Wünschen und Verfügbarkeit bieten wir unterschiedliche Modul- (bzw. Zell-)Typen an:

einen Qualitäts-Unterschied muss es bei den verschiedenen Arten grundsätzlich nicht geben - auch wenn laienhafte Verkäufer (vielleicht nur einer Art) dies anders darstellen oder gar "Silizium-Klassen" erfinden...

D.h. manche Polys haben bessere Werte, Wirkungsgrade und Erträge als einige Monos und gute Amorphe können u.U. auch ewig halten!

Monokristalline Solarmodule

Wo wenig Platz zur Verfügung steht, werden oftmals monokristalline Module bevorzugt eingesetzt - wenn das, zu beachtende, Breiten/Längenmaß Vorteile bringt.
Durch den reineren Siliziumgehalt der Zellen ist der Wirkungsgrad (11- 22%) manchmal größer (benötigen etwas weniger Fläche für die gleiche Leistung) und haben oft eine etwas höhere Zellspannung. Sie erreichen heute eine Lebensdauer von über 30 Jahren, weshalb sie in der Regel auch Hersteller- Leistungsgarantien von über 20 Jahren bekommen. Meist sind diese Zellen dunkelblau oder neuerdings schwarz. Der Herstellungsaufwand liegt höher, daher meist höherer Preis und auch mehr Energieaufwand. Der Marktanteil dieser Module nahm jahrelang stetig ab, da das dafür notwendige reinere Silizium weniger stark verfügbar war und der Preisunterschied immer weiter wuchs. Besondere Typen, wie z.B. BP Saturn, gibt es gar nicht mehr. Sind Mono-Module besonders günstig, liegt der Verdacht nahe, dass die Leistungs-Messung unmittelbar nach Herstellung durchgeführt wurde. Kommt das Modul dann ans Tageslicht, erfolgt innerhalb von Stunden eine Degradation von bis zu 5%! Hochwertige Hersteller wie Sanyo haben damit kein Problem, denn sie nutzen aufwendigere Techniken. Andere Marken-Hersteller berücksichtigen dies in Ihren Angaben und ziehen von selbst 2 - 3% ab. Bei echten Billigmodulen, die meist aus China kommen (auch wenn sie vom Namen nach nicht danach klingen müssen), bezahlt man manchmal die hergestellte, aber nicht gelieferte, Leistung - also 5% zuviel...

Wir nehmen bei den Monos meist Bosch, Sanyo, Sharp und solange noch lieferbar auch Schott

Polykristalline Solarmodule

poly- oder auch multikristalline Zellen verwenden etwas unreineres Silizium
(dadurch evtl. ökologischer) und haben daher manchmal einen etwas geringeren Wirkungsgrad (benötigen mehr Fläche für die gleiche Leistung). Trotzdem werden auch hiermit große Anlagen realisiert, weil oftmals der Wattpreis geringer ausfällt. In Lebensdauer und Toleranz stehen sie den "Monos" aber in nichts nach. Manche Hochleistungs-Poly-Module haben heute schon oft einen besseren Wirkungsgrad (10 - 16%) als billige monokristalline Module! Einige Hersteller haben sogar ihren Schwerpunkt von Mono auf Poly umgestellt. Die Zellen haben meist eine bläuliche Farbe mit Flittereffekt. Neuerdings gibt es aber auch gleichmäßig schimmernde Zellen, die auch sehr dunkel, bis schwarz sein können. Poly-Module haben mittlerweile mit Abstand den größten Anteil auf dem Markt.

Auch bei uns sind Poly-Module die Nummer eins - z.B. von Herstellern wie Hyundai, Kyocera, REC oder Sharp

Amorphe Dünnschichtmodule

Bei den amorphen Modulen sind die Atome unregelmäßig angeordnet.
Die ursprüngliche Leistung nimmt in den ersten 1000 Betriebsstunden stark ab. Diese Degradation ist aber bei den Leistungsangaben schon berücksichtigt und Amorphe haben daher im Auslieferzustand eine höhere Leistung! Bei größeren Anlagen muss dies bei der Wechselrichter-Auslegung berücksichtig werden. Nach der Alterung bleibt die Leistung jedoch relativ stabil. Aufgrund der neuen Dünnschichttechnik können sie mit erheblich geringerem Material- und bald auch Kostenaufwand sehr preisgünstig und umweltfreundlich gefertigt werden. In vielen Kleinanwendungen (Taschenrechner, u.s.w.) wird meist diese Technik eingesetzt, doch vermehrt realisiert man auch große Anlagen (Dacheindeckungen, Hausfassaden, ..)

Diese Module haben zwar einen geringeren Wirkungsgrad zwischen 4 und 12% (also einen viel größeren Flächenbedarf), aber weniger Probleme mit Überhitzung (d.h. niedriger Temperaturkoeffizient) und können daher z.T. auch direkt auf Flächen aufgeklebt werden. Je nach dem wie die länglichen Zellbahnen verlaufen, entstehen auch weniger Teil-Verschattungs-Verluste, als bei in Reihe verschalteten Siliziummodulen mit 36-72 Zellen. Viele amorphe Module haben auch ein Plus in der Schwachlicht-Ausbeute.

Der jährliche, effektive Gesamtertrag liegt dadurch im Verhältnis oft höher als bei einfachen Silizium-Modulen (vor allem bei schlechten Wetter/Standort-Bedingungen, Hitze oder Teil-Verschattungen)! D.h. aus 1 kWp installierter Leistung holt man häufig mehr Jahresertrag heraus, als bei den anderen Techniken. Zaubern können diese Module aber nicht! Unseriöse Anbieter tun so, als könne man Dünnschicht-Module, ohne jegliche Ertrags-Verluste, auch auf Nord-Dächern einsetzen. Das ist natürlich unwahr.

Die Lebensdauer wird heute ähnlich den Silizium-Modulen angesetzt.
Wir haben seit 2003 schon mehrere Großanlagen mit bis zu 15 kWp für große Dächer geliefert. Optisch fällt meist ein homogenes rot-schwarzes, leicht transparentes Erscheinungsbild auf. Mit den z.T. erheblich günstigeren amorphen Modulen kam man auf einen sehr guten Wattpreis. Dagegen spricht jedoch der erhöhte Aufwand für Montage und die höheren Kosten für Gestell, Kabel, Anschlusskästen und Frachten. Daher werden vorrangig Großanlagen realisiert, bei denen diese Kosten durch Großmengen günstiger ausfallen. In letzter Zeit ist der Preisunterschied gegenüber Silizium-Modulen aber zusammen geschrumpft, bzw. bei manchen CIS-Modulen gar nicht mehr gegeben!

Bei der Herstellung von Dünnschicht-Solarzellen setzen die Hersteller verschiedene chemische Elemente ein. Einige sind unserer Meinung nach nicht geeignet in ökologischen Produkten Anwendung zu finden. Auf dem Hausdach passiert zwar nichts, aber bei der Herstellung werden Umwelt und Mitarbeiter belastet...

Die bekannteste und älteste Variante sind die amorphen Dünnschichtzellen (a-Si). Vorteil ist, dass die extrem dünnen Schichten aufgedampft werden. Somit wird erheblich weniger Rohstoff benötigt. Die Wirkungsgrade liegen hier bei ca. 6%. Die neuen mikroamorphen Zellen schaffen ca. 3% mehr, da nicht nur zwei, sondern drei Schichten.

Sehr bekannt sind mittlerweile auch die Kupfer-Indium-Selenid-Dünnschichtzellen (CIS). Der Wirkungsgrad liegt bei ca. 9-10%. Man benötigt hier zwar auch kein Silizium, doch Selenid ist nicht unbeschränkt verfügbar.

Auch Cadmium-Tellurid-Zellen (CdTe) schaffen 9,5% Wirkungsgrad.
Aufgrund des enthaltenen Schwermetalles Cadmium ist diese Technik nicht ganz frei von Kritik. Nur wenige Hersteller versuchen sich daran, Einige habe schon wieder aufgegeben. Bisher gibt es diese Typen meist nur bei ungerahmten Modulen.

Manchmal gibt es auch einige wenige Typen die für Inselanlagen eingesetzt werden können, weil sie "normale", übliche Spannungen um 16-18 oder 34-38 V haben. Aufgrund des größeren Gewichtes, der größeren Abmessungen und geringeren Stabilität sind sie aber nicht für mobile Anwendungen (Boot, WoMo, u.s.w.) zu geeignet. Ausnahme: Büttner/Mobile CIS
Schott hat seine ASI-Serie leider wieder auf höhere Spannungen umgerüstet. Mit MPP-Solarladereglern sind sie aber weiterhin nutzbar - allerdings nicht mobil...
Interessant: Sulfurcell - (CIS) - Module aus Deutschland!

Ansonsten haben Dünnschichtmodule meist sehr viel höhere Spannungen, was bei der Wechselrichter- oder Solarladeregler-Auswahl unbedingt beachtet werden muss. Weiterhin sollten sie in der Regel nicht an transformatorlosen Wechselrichter-Typen betrieben werden!

Da die Preisvorteile nur noch gering sind und der anteilige Mehraufwand für Montage, Gestell und Kabel (Verschaltung) diesen meist noch aufbraucht, hat der geringe Marktanteil noch mehr nachgelassen. Der Einzelversand großer Module ist manchmal teuer als die Ware selbst! Viele Hersteller sind wieder verschwunden oder haben dieses Segment wieder aufgegeben.

Hybrid-Solarmodule

Seit 2002 kennen wir Hybrid-Zellen (z.B. von Sanyo),
die die Vorteile der Silziumtechnik (hoher Wirkungsgrad) mit einen amorphen Beschichtung (weniger Verluste bei Hitze und Teilverschattung, sensibler bei Schwachlicht) kombinieren. Weiterhin ist es dabei möglich, das kostbare Silizium etwas einzusparen. Aktuell liegen die Preise für diese Module wieder deutlich höher (bis zu 50%). Die Ertragswerte der letzten Jahre sind aber sehr überzeugend und gleichen den Mehrpreis bei hoher Einspeisevergütung mehr als aus. Durch die anteilig eingesparten Kosten bei Gestell, Kabel, Montage u.s.w. sind diese Anlagen dann am Ende eines langen Solarstrom-Lebens oft dennoch wirtschaftlicher.

Auch innerhalb der einzelnen Zellarten gibt es nochmals Unterschiede bei der Zusammensetzung oder Fertigung. Zellen können geschnitten, gefräst, gegossen oder gezogen werden. Hierdurch kommen unterschiedliche Leistungen und vor allem Herstellkosten zustande. Im Laufe der Jahre wurden verschiedenste Verfahren entwickelt und immer weiter verbessert, um den Rohstoff vollständig ausnutzen zu können. Heute sind Zellen so hauchdünn, dass sie normal in der Hand gehalten, brechen würden. Unter dem Solarsicherheitsglas kann jedoch nichts passieren.

Nicht nur die Zellart, sondern auch die Aufbauart sind für die verschiedenen Anwendungen wichtig. Es gibt zum einen die "normalen" Module in allen Leistungsgrößen und Formaten, mit oder ohne Alurahmen für die Montage auf Hausdächern, zur Montage an der Fassade oder aufgestellt im Freien.

Aussagen, die pauschal behaupten, dass z.B. Mono-Zellen besser als Poly-Zellen wären, sind unseriös Das wäre dasselbe, als wenn man so etwas über Diesel- oder Benzinmotoren sagen würde oder meint, dass Öl "wärmer machen würde" als Gas... Jede Technik hat ihre Berechtigung!

Die Module haben meist einen stabilen Alurahmen mit vorgebohrten Montagelöchern
und können auf Halterungen direkt damit befestigt werden. Bei Dach-Anlagen legt man die Module aber meist von oben auf querliegende Schienen und klemmt die Rahmen mit Hutprofilen.

Rahmenlose Module (Laminate) können einfach mit einem eigenen Rahmen versehen, mit Clips gehalten oder mit Sikaflex auf einem flachen Rohr aufgeklebt werden! Diese Variante ist eindeutig die ökologischere (wegen fehlendem Alu) und auch manchmal etwas günstigere, aber u. U. auch empfindlichere. Daher war die Nachfrage lange Zeit stark gesunken. Bei Großanlagen dagegen, werden sie jetzt für Boden-Aufstellung immer öfters genommen. Aufgrund des fehlenden Randes bleibt Schnee oder sonstiger Schmutz nicht so leicht liegen = weniger Verschattungsverluste. Allerdings: während wir noch nie ein Rahmenmodul zerstören konnten (egal wie hart es ran genommen wurde), kann ein Laminat evtl. schon bei einem kleinen Schlag auf den Rand (beim Aufsetzen) durchsplittern = Müll!

Sondermodule

Solar-Dachziegel

Weiterhin lieferbar sind sogenannte Solar-Dachziegel in allen möglichen Variationen, die die unterschiedlichsten Ziegelformen und -Farben ersetzen können oder direkt darauf mit Klammern montiert werden. Der schöneren Optik stehen aber höhere Preise und geringere Erträge gegenüber. Wenn eine neue Dacheindeckung ansteht, sollte man sich Gedanken machen, ob man sich nicht die normalen Ziegel spart und die Module gleich zur regensicheren Eindeckung verwendet. Besonders einfach, optisch attraktiv und kostengünstig funktioniert dies bei einem Pultdach. Sind die Dachflächen zu groß (teuer), kann auch z.T. mit "Dummies" geholfen werden, die zwar genauso aussehen, aber keinen Strom machen und nur einen Bruchteil kosten... Die Dachneigung sollte hierbei aber mind. 20° haben, um auch wirklich eine regensichere Dachhaut zu gewährleisten. Auf dem Bild ein Model von Sesol. Der Marktanteil ist aber marginal.

Teil/Semi-transparente Solarmodule

Für Wintergärten, Fassadengestaltungen, u.s.w. gibt es immer mehr Sonderversionen, auch von den Glasherstellern. Diese werden zur optischen Gestaltung oder Verschattung in unterschiedlich stark teiltransparenten, amorphen oder auch kristallinen Modellen angeboten. Wichtig ist hier, dass sie für den "Überkopf"-Bereich zugelassen sind - also bei Bruch niemanden gefährden können. Hier sieht man Module von Solarwatt, mit der wohl längsten Erfahrung in diesem Bereich. Siehe auch (Terrassen-Überdachung)

Doppelseitige Module

Power von zwei Seiten

SANYO's HIT Double® Module erzeugen gleichzeitig auf der Vorder- und Rückseite Solarstrom. Die Rückseite der Module nimmt Umgebungslicht auf, das von umliegenden Oberflächen reflektiert wird. Diese zusätzliche Lichtmenge wird mit dem durch die Vorderseite aufgenommenen Licht vereint. Im Vergleich mit unseren einseitigen HIT Modulen kann mit den HIT Double® Modulen aufgrund des speziellen Designs die Energieerzeugung pro Quadratmeter um bis zu 24,3 % gesteigert werden. Die HIT Double® von SANYO gehören also zu den leistungsstärksten Modulen, die derzeit erhältlich sind.

Für bestmöglichen Energieertrag benötigt man
1. Flacher Installationsuntergrund mit hoher Reflexionsrate (mindestens 60 %)
2. Kein Schatten auf der Rückseite durch den Montageträger
3. Abstand zwischen Installationsuntergrund und HIT Double Modul

Also optimal für hochstehende Überdachungen (Terrasse, Carport, Wintergarten), Tracker (Nachführugnen), abgewinkelte Markisen an Fassaden, aufgeständerte Anlagen auf Boden oder Flachdach.

Feldversuch
Reflexionsrate Untergrund: 64 %
Winkel der Module: Neigungswinkel 20°, Ausrichtung Süden
Gemessener Zeitraum: 01/2009 – 12/2009
Installationsort: Geilenkirchen/Deutschland
Modultyp: HIP-210NHE1 (Standard HIT)/HIP-200DN2 (HIT Double®)
Leistung der Anlage: 2,10 kWp (Standard HIT)/2,00 kWp (HIT Double®)
Messeinrichtung: unter der Aufsicht des Fraunhofer Instituts
Die HIT Double-Module HIT-xxxDNKHE1

Die DNKHE-Modulserie ist eine neuartige, weiterentwickelte Version der NKHE5-Serie. Sie basiert auf der Technologie der HIT-Zelle und weist ähnliche elektrische Charakteristika auf wie die NKHE5-Modulserie.
In der DNKHE-Serie wird auf beiden Modulseiten Glas benutzt, welches es ermöglicht, die einmalige Eigenschaft der HIT-Zelle zu nutzen: die beidseitige Struktur, die es ermöglicht, auf beiden Seiten des Moduls Strom zu erzeugen.

Solarmodule für autarke Inselanlagen

Bei Inselanlagen für Wohnwagen, Wohnmobil, Gartenhütte, Wochenendhäusschen, Ferienhaus, Hotel, Boot, Segelboot, Schiff, Yacht, Bauwagen, Aussteller-Fahrzeug, Messestand, Mess-Einrichtungen, Außenbeleuchtung, Automaten, u.s.w. geht nichts ohne passendes Solarmodul!

Früher hatte ein typisches Insel-Modul ca. 50 Wp und für ein 12 V-System ca. 16 - 18 V Spannung.
Doch mittlerweile sind die Preise nicht nur extrem gefallen (um bis 80%), sondern die Ansprüche gestiegen, bzw. geht es häufig nicht nur um den ertragsstarken Sommer, sondern auch den Winter. Daher werden die eingesetzten Module auch immer größer. Viele nehmen heute auch, die im Wattpreis erheblich günstigeren, Großmodule (um 200 Wp) für ihre Anlagen. Dabei muss aber die Spannung genau beachtet werden, bzw. ein dazu passende MPP-Solarladeregler gewählt werden, denn die dann meist üblichen Modul-Spannungen um 25 V passen weder direkt zum 12, noch zum 24 V-System! In dem einen Fall geht Ladestrom verloren, im Anderen wird die Batterie nicht voll!

Mehrere kleine Solarmodule sind zwar meist teurer, aber stabiler und bei Parallelschaltung ertragreicher (weniger Verschattungsverluste). Sehr gut zur Batterieladung geeignet waren Helios-Module, da diese meist einen höheren Strom und niedrigere Spannung hatten (geringer Füllfaktor). Wurde ein MPP-Regler eingesetzt, waren dagegen Module mit höherer Spannung (z.B. BP Saturn) von Vorteil. Beides wird heute aber nicht mehr hergestellt. Die weiter unten gelisteten Solarmodule sind grundsätzlich alle verwendbar, Empfehlungen folgen auf Email-Anfrage.

Außerdem gibt es Klebemodule, die vorrangig im Freizeitbereich auf Fahrzeugen Anwendung finden, doch nach und nach haben einige Hersteller dieses Segment wieder aufgegeben (BP, Webasto). Wir haben aber noch SunWare (Bild) und Solarwatt im Programm. Beachten muss man hierbei jedoch, dass die thermischen Belastungen für eine kürzere Lebensdauer sorgen können, weshalb die Garantien bei diesen Produkten meist kürzer sind. Für Boote oder Schiffe können auch Module mit Kunststoffkante und Ösen verwendet werden, die regelmäßig ummontiert werden können. Dies kann auch für WoMo`s, die gerne unter schattigen Bäumen stehen, von Vorteil sein. Alternativ dazu gibt es Klebemodule, die mit Bootsschuhen sogar betreten werden dürfen, weil die Zellen oben nicht mit einem Sicherheitsglas, sondern Spezial-Laminat verdichtet sind. Diese Varianten können bis dreimal so teuer sein, lohnen sich aber bei beschränkten Platzverhältnissen bestimmt. Im Salzwasserbereich halten sie u.U. länger als Billigmodule.

Teil-flexible Module können auf gewölbten Dächern (WoMo oder Boot) aufgeklebt werden oder im Extrem-Fall bei Dünnschicht-Technik sogar zusammen gerollt und verstaut werden (z.B. für Camping mit dem Zelt).

Für Kleinanwendungen und Direktantrieb, wie Teichpumpen, Lampen, u.s.w. werden meist amorphe Klein-Module eingesetzt. Diese gibt es z. T. eingebaut oder separat mit Kunststoffrahmen. Hier ist es wichtig, zu den jeweiligen Geräten ein, von der Spannung her passendes, Modul auszusuchen. Die Wattpreise liegen wegen der geringen Stückzahlen aber erheblich höher als bei Großmodulen.

Für die Versorgung kleinerer autarker öffentlicher Einrichtungen (Parkuhren, u.s.w.) setzen wir meist speziell frontlaminierte, vandalismussichere Module ein.

Das sind die typischen 12 V-Inselmodule in unserem Programm:
Acsent Solar - BP SX und 3 - IBC - Kyocera - Mobile/ Büttner - Phaesun - S-Energy - Solarworld - Phaesun/Sunpower - SunWare -
Kleine Solarmodule für die Freizeit - aus Asien

Mobile Anwendungen

Im Wohnmobil- und Bootsbereich müssen wir nicht nur die Leistung und Spannung, sondern auch Abmessungen beachten, damit nicht ein Dachlüfter das nebenliegende Modul beschattet. Wichtig ist ein stabiler Rahmen und eine nicht zu große Fläche, für den Fall dass es auch einmal "Off-Road" zugeht. Das Modul sollte nicht länger als 1,30 m sein, sonst kann es auch mal "durchschwingen" und kaputt gehen. Mittlerweile setzen wir zwar auch erfolgreich das Kyocera 145 ein, das 1,50 m lang ist, aber dafür ist es nicht so breit. Noch größer kann "ins Auge gehen" - bzw. für Bruch sorgen. Außerdem nehmen die Windlasten bei größeren Flächen zu und im Falle hoher Geschwindkeit und Gegenwind könnte sich u.U. auch mal etwas lösen. Vor ca. 10 Jahren war dies auch einmal bei einem Kleinmodul passiert - der Kunde hatte den Kleber nicht trocknen lassen und auf der Autobahn flog es dann dem Nächsten auf die Kühlerhaube...

Wer mit dem WoMo unterwegs ist und auch mal über Stock und Stein fährt sollte darauf achten, dass er lieber mehrere kleine Module nimmt, die härter im Nehmen sind, als ein ganz Großes. Bei Booten, die auf den Meeren fahren, kann es passieren, dass sich die Rückseiten-Folie mit der Zeit löst und die Zellkontakte können korrodieren. SunWare-Module haben daher eine Edelstahlrückseite. Siehe Klebemodule.

Auf dem Bild sieht man das berühmte Camper-Top von Helios, mit integrierter Halterung. Hiervon haben wir noch einige Exemplare am Lager.

Wichtig ist bei der Modul-Auswahl, dass man zur Batteriespannung passende Module wählt, also z.B. nicht ein 28 V-Modul für 12V-Batteriesysteme! Wenn doch, dann benötigt man für dessen Betrieb einen passenden MPP-Regler. Ansonsten verschenkt man Ladestrom. Daher nimmt man Module mit ca. 16 - 18 V. Bei 24V-System entsprechend die doppelte Spannung, bzw. 2 Solarmodule (12 + 12 = 24...).

Flexible Solarmodule

Flexible Solarmodule gibt es schon seit vielen Jahren. Bekannt sind vor allem die Kristallinen von Sunware, die mit leichter Wölbung auf Dächern von Booten oder Wohnmocilen verklebt werden können.

Bei der Variante mit Dünnschicht-Technik ist die Flexibilität sehr viel größer, so dass es mittlerweile Hersteller gibt, die sowohl lange Bahnen zum Bekleben von Flachdächern, als auch Kurze für WoMo und Boote oder sogar textile Anwendungen gibt.

Die Großbahnen haben dann die typischen, höheren Spannungen, die Kurzbahnen sind auch für 12 V-Inselanlagen geeignet und können natürlich auch parallel verschaltet werden..

Die bei uns erhältlichen Acsent Solar Wavesol-Module können sogar zusammen gerollt und transportiert werden, z.B. zum Campen oder Direkt um auf Zelten befestigt zu werden!

Technische Details von Solar-Modulen

Beim Produkt-Vergleich sollte man auch beachten, dass z.T. Strom oder Spannung in unterschiedlichen Bereichen angegeben werden. Wichtig sind die Daten im MPP (optimaler Arbeitsbereich). Die Leistungsgarantie liegt heute meist bei 20 Jahren, ist also kein Thema. Die Toleranz dagegen schon eher. Mehr als 5% sollten es eigentlich nicht sein, denn wer kauft schon gerne 90 W, hat aber 100 W bezahlt.... Seit 2010 haben viele Module nur noch Plus-Toleranzen.

Berücksichtigen muss man auch, dass viele Module fast identische Bezeichnungen haben und trotzdem anders aufgebaut sind (mit MC-Stecker, Anschlussdosen, u.s.w.) oder andere Leistungen haben. Das 300 W-Modul von ASE (jetzt RWE Schott Solar) gab es beispielsweise mit 285, 300, 315 oder sogar 330 Watt! Anders herum gibt es aber auch absolut identische Produkte, die von manchen Anbietern Phantasienamen bekommen oder für diese in OEM geliefert werden. Etliche haben daher ein eigenes Modul, ohne selbst jemals eine Fabrik von Innen gesehen zu haben... Auch wir könnten mittlerweile aufgrund unserer Stückzahlen ein eigenes Modul (Öko-Energie XXX) haben - doch solche Gimmicks brauchen wir nicht. Die Garantieabwicklung wird im Ernstfall dann evtl. eine heikle Sache...

Grob wird zwischen 12 und 24 V-Modulen unterschieden.
Je nach Zellenart (ca. 0,45 - 0,6 V) und Anzahl (meist 36 oder 72 Stück ) bedeutet dies dann eine MPP-Spannung von 16 - 18,5 V, bzw. 32 - 36 V. Einige Module liegen dazwischen und haben ca. 20 -22 V, bzw. über 40 V. Amorphe Module kommen z.T. sogar auf über 60 V. Bei der Generatorauslegung muss dies unbedingt Berücksichtigung finden! Module mit höherer Spannung können grundsätzlich auch in Inselanlagen zum Einsatz kommen. Hierbei muss aber vorher geklärt werden, welche Spannung der Laderegler verträgt und unbedingt zuerst der Regler mit der Batterie verbunden werden, damit er erkennt, auf welcher Spannung er arbeiten soll. Je nach Komponenten wird hierbei jedoch Energie verschenkt, da der Strom niedriger ist. Ein MPP-Regler könnte dies z.T. wieder ausgleichen.

Als Kabel-Verbindung gibt es mehrere Möglichkeiten:
-Kleinmodule haben oft schon ein zweiadriges Kabel, dass verlängert werden kann.
-mittelgroße Module besitzen auf der Rückseite Anschlussdosen mit PG-Verschraubungen und Klemmen für die Aufnahme von Solarkabeln mit großen Leitungsquerschnitten
-die meisten Großmodule (ab ca. 100 W) besitzen Steck-Verbindungen von MC oder auch Tyco, die eine schnelle und berührungslose Verbindung von mehreren Modulen in Reihe ermöglichen.

Soll parallel verschaltet werden, muss dann ein Y-Adapter eingesetzt werden. Wird nur mit einem Modul gearbeitet (z.B. bei Insel-Systemen), wird für den Regleranschluss zus. ein MC-Stecker-Anschlusssatz benötigt oder man schneidet die Stecker ab. Leider wechseln auch hier ständig die Hersteller, so dass man bei Erweiterungen schon genauer schauen sollte.

Preisentwicklung bei Solarmodulen

Bitte beachten!

Zeitweise sind/waren die Modulepreise sehr ähnlich, aktuell gibt es Unterschiede von bis zu 50%!

Die Preise für Solarmodule unterliegen in der Regel immer wieder großen Schwankungen und verlaufen je nach Art, Größe und Technik, auch ungleich. Ende der 80 er Jahre kostete ein 50 Watt-Modul noch um 800 DM (8 Euro/Wp) und diese Preise hielten sich viele Jahre. Mit den ersten Förderprogrammen wuchs die Vielfalt und erste Preissenkungen wurden möglich. Ende der Neunziger lag dann der Wattpreis für Standardware umgerechnet bei ca. 5 Euro. Dann begann der Markt zu laufen und je nach Situation (Saison, Nachfrage, Förderprogramme) sanken für den Handel die Modulpreise oder stiegen an. Einfluss darauf nehmen nicht nur Nachfrage, sondern auch Rohstoffverknappung (Silizium), Frachtkosten, Mengen, Bauart und manchmal der Euro-Kurs.

Unterscheiden muss man zwischen Klein-Modulen (Consumer-Bereich bis etwa 100 Wp) und Groß-Modulen für Netzanlagen (ab etwa 150 bis mittlerweile 300 Wp). Letztere erleben erheblich größere Preissprünge. Sorgte der erste kleine Solarboom Anfang 2000 für sinkende Preise, ging es aufgrund steigender Nachfrage dann plötzlich auch wieder rauf. Erst 2003, durch unglückliche Förder-Aussagen der Schröder-Regierung gab es einen Nachfrage-Stopp und die Preise sanken wieder. Damals lag der Wattpreis für Markenmodule um 4,00, die neuen Billig-Importe aus China dagegen um 3,00. Dann ging der „Solar-Rush“ los und die Preise kletterten bis 2006 auf ca. 5,00/ Wp – egal welche Qualität. Wegen Modulmangel wurden auch No-Name-Produkte gleich teuer gekauft – kein Wunder, bei Lieferzeiten von bis zu einem Jahr! Diese meist minderwertige Qualität ließen sich deren Anbieter aufgrund der großen Nachfrage vergolden und verlangten überhöhte Preise. Wir boten das nicht an, hatten dann aber oft keine Ware zum Verkaufen. Manche Händler verlagerten ihren Schwerpunkt von Qualitätsware auf China-Importe, um mehr zu verdienen.

Immer häufiger wurden NoName-Module aus Russland, China, Südafrika, u.s.w. angeboten oder C-Ware oder mit gefälschten Zertifikaten. Dem Markt war dies aber egal – man kaufte alles wo "Solarmodul" drauf stand. Im Herbst 2006 tauchten dann plötzlich Gerüchte auf, in 2007 würden die Preise um 30% sinken! Das war natürlich Unsinn, denn weder waren damals solche Margen bei Hersteller oder Handel möglich, noch ließen die weiter steigenden Rohstoffpreise solche Senkungen zu. Außerdem nahm die Nachfrage in den teureren Nachbarländern so stark zu, dass der deutsche Markt alleine keinen Druck mehr ausüben kann - selbst bei totalem Nachfragestopp. Die Preise hatten ein klein wenig nachgelassen, die MWST.-Erhöhung wurde „geschluckt“ doch schon zur Saison waren sie wieder auf Vorjahresniveau.

Seit 2007 gingen dann bei Qualitätsmodulen die Preise mal kontinuierlich rauf und mal runter. Vor allem, wenn durch Hoch-Saison, politische Entscheidungen, Nachfrage-Boom in den Nachbarländern oder anstehende Vergütungs-Absenkungen die Lieferzeiten stiegen, gingen auch die Preis hoch. Lief die Entwicklung in die andere Richtung, reduzierten sich auch die Preise. Unsere Renner, wie z.B. Sanyo-Module hatten immer noch meist Lieferzeiten und keinen Grund im Preis nachzulassen. Lediglich die überteuerte Billigware begann nach und nach wieder dorthin zurückkehren müssen, wo sie herkam: entweder in die Versenkung oder eben ins verdiente Billigpreissegment. Erstmals begann der Markt wieder die Qualitäten zu unterscheiden. Anfangs nur gering, dann immer mehr. Module mit großer Nachfrage blieben preisstabil oder legten wieder leicht zu. China-Importe reduzierten sich weiterhin.

Auch nach Regierungswechsel und den stärker ausfallenden, unvorhergesehenen Vergütungs- Absenkungen gingen die Preise nicht immer nur in die eine Richtung.
Während es in 2009 stetig bergab ging (auch wegen Unsicherheiten bei den Kunden, der „Wirtschaftskrise statt Klima-Katastrophe“, dem Förderstopp in Spanien und vor allem der erheblich größeren Fertigungskapazitäten und Siliziumverfügbarkeit), stiegen in 2010 Preise zeitweise bis zum "Stichtag". Dies ist vor allem aber auch wieder abhängig von Menge, Qualität, Ausführung und Hersteller. Es stellen sich langsam wieder normale Verhältnisse ein, d.h. die Preisunterschiede zwischen „Billig“, „Gut“ und „Spitzenklasse“ sind deutlich und je nach „Tagespreis“ und Modulart bei einer Spanne von bis zu 35%. Kosteten davor Module zwischen 3,00 und 4 Euro pro Watt, sind es jetzt eher 1,00 bis 2,00 im Endkundenpreis. Leistungsschwächere Ausführungen einer Modultype sind in der Regel ein paar Cents günstiger, als die hohen Nennleistungen. Dadurch entscheidet sich der Kunde wieder öfters für „eine Nummer kleiner“. Im Sommer 2013 liegen wir somit ca. 80% günstiger als vor einigen Jahren!

Klein-Module (für den Freizeitbereich) blieben dagegen weitgehend preisstabil oder werden manchmal sogar teurer
, aufgrund der kleinen Stückzahlen und des fast gleichen Herstellungs-Aufwandes. Nur bei den China-Importen ließen die Preise nach. Das Angebot wird immer kleiner - bis auf diese China-Importe. Da die Nachfrage im Freizeitbereich aber dennoch weiter zunimmt, wird sich daran auch nicht viel ändern. Auf Marken-Qualität sollte man dennoch achten.

Entgegen der Meinung in einigen Camper-Foren, sind die überteuerten Kleinmodule, die vorwiegend von Camping-Versandhäusern und Solar-Apotheken angeboten werden, nicht sehr viel besser oder stabiler. Es gibt zwar einige besonders hochwertige Produkte, die aufgrund der besseren Verarbeitung, höherem Wirkungsgrad und Fertigung in Europa einen etwas höheren Preis rechtfertigen, doch der doppelte bis vierfache Wattpreis resultiert eher aus höheren Gewinn-Margen, veralterter Einzel-Fertigung und hohem Einkaufspreis für gelagerte Zellen oder Modulen aus den Vorjahren. Besser (stabiler) für die mobile Nutzung sind sie meist nicht. 450 Euro für ein 60 Wp-Modul hinzulegen, ist rausgeschmissenes Geld. Nur 50 Euro für die gleiche Größe sollten dagegen besser angelegt werden, als in eine Ebay-Schrott-Investition...

Vorsichtig sein sollte man auch, wenn bekannte Qualitätsmodule, mit sonst langer Lieferzeit, plötzlich in großer Menge und zu sehr günstigem Preis angeboten werden. Immer häufiger hört man von Etiketten-Schwindel (d.h. wo X drauf steht, kann auch nur Y drin sein) und Module werden z.T. über völlig andere Vertriebswege eingekauft. Dadurch haben selbst Originalmodule manchmal andere Garantie- und Toleranzbedingungen, so dass ein grundsätzlich identisches Modul nicht die gleichen technischen Daten hat, wie in den Prospekten angegeben. Dies wissen deren Schreibtisch-Anbieter manchmal selbst nicht, weil sie keine Marktkenntnisse haben. Machmal wird auch mit günstigem Wattpreis gelockt, man muss dann aber auch oft die tatsächlichen Wattleistung bezahlen. D.h. das z.B. eine 5 kWp-Anlage, die aus 25 x 200Wp-Modulen besteht und lt. Lieferprotokoll gesamt 5.125 Wp hat, plötzlich dann auch ein paar hundert Euro mehr kosten kann. Wir beziehen nur über Direkt-Wege und verkaufen viele Module mit höheren Leistungen (z.B. Sanyo), doch die Kunden zahlen nur den vereinbarten Preis, die Mehrleistung gibt`s kostenlos obendrauf...

Am preiswertesten kommt man natürlich mit einer Selbstmontage.
Vor allem im PV-Bereich haben wir damit seit 2002 sehr gute Erfahrungen gemacht, denn wir wählen extra passende Komponenten aus, die eigentlich jedem einen Selbstbau ermöglichen (wenn das Dach nicht zu steil ist). Im kleinen Inselanlagen-Bereich ist der Selbstbau absolut selbstverständlich, setzt sich bei uns aber auch immer mehr im großen Netzeinspeisungs-Bereich durch. Selbst Skeptiker konnten wir überzeugen.

Ob man Solarmodule wirklich bei Ihbei oder einem Elektro-Versandhaus kaufen sollte, muss ein Sparbrötchen für sich selbst entscheiden. Billig kommt oft teuer und unsere Preise müssen sich trotz Kompetenz, Service, Beratung, u.s.w. vor Keinem verstecken... Im Gegenteil!

Wenn ein Produkt für weniger Geld mehr Leistung bringen will, sollte man sich über die Zuverlässigkeit seine Gedanken machen. Beachten Sie das bei Ihrem Preisvergleich und der Besichtigung eines sogenannten Solar-Shops. Qualität hat seinen Preis!

Es gibt wohl kaum einen kleinen Anbieter mit größerer Auswahl, Beratung und Service und trotzdem so guten Einzel-Preisen...

Noch ein wichtiger Hinweis:
auch wenn Solarmodule tolle Namen wie westliche Länder oder gar deutsche Großstädte haben, heißt das noch lange nicht, dass dies dann auch ein westliches Produkt ist! Meist steckt einfach nur China drin. Mit Ach und Krach hat man ein Büro in Deutschland...

Modul-Wahl - keine Qual

Welches Modul für welche Anwendung? - Leistungs-Vergleiche - Wieviel Watt benötigt man? - Welche Modul-Größe? - Modul-Vielfalt - China-Module
Um die Jahrtausend-Wende waren für den Einsatz in netzgekoppelten Anlagen Mittel- und Norddeutschlands die BP-Module mit der Saturnzelle unsere erste Wahl
, da diese auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gut "arbeiteten". Hierüber gibt es nicht nur viele unabhängige Tests, sondern auch eigene Erfahrungen: In Ostheim hatten wir z.B. eine 10.000-Watt-Anlage mit unterschiedlichen Modulen auf einem Dach mit denselben Wechselrichtern installiert. Während die "Normalen" morgens noch oder abends schon "schlafen", sind die beiden Saturnzellen-Felder "wach" und arbeiten... In ganzjährig genutzen Inselanlagen fanden sie vor allem bei Anhängern der MPP-Technik Freunde, denn die höhere Spannung kann hiermit ausgenutzt/ gewandelt werden.

Mittlerweile sind diese Module aber nicht mehr auf dem freien Markt erhältlich. Unser letztes Saturn-Modul hatten wir an Weihnachten 2008 verkauft...
Unsere eigene, kleine Anlage von 1999 mit 26 x BP 585F/ SMA 2000 (2,21 kWp) brachte trotz ungenügender Bedingungen (Durchschnittliche jährliche Solarstrahlung nur 950 kWh/ qm, nur 22° Neigung, Ausrichtung SSW 220°, starke Teilverschattung von November bis Februar!) im ersten Jahr 1.881 kWh/ Jahr = 851 kWh/ kWp). Selbst an miesesten Tagen (Dauerregen im kurzen, dunklen November oder dünner Pulverschnee auf Modulen) haben wir noch einige hundert Wattstunden Tagesertrag. Das Dauer-Hoch "Helga" bescherte uns im, sonst eher trüben, Februar 2003 wochenlang tagtäglich 3,5 fache Erträge (über 7 kWh)! Zum Frühlingsanfang 2003 war es schon der 5-fache Ertrag (über 11,1 kWh)! Dieses Superjahr brachte uns am Ende dann den spezifischen Wert von 970 kWh/ kWp! Die eher durchschnittlichen Jahre 2004 und 2005 konnten, trotz mehr Verschattung durch weiter wachsende Bäume, mit 880, bzw. 896 kWh/ kWp aufwarten! In 2006 waren es 851, in 2007 noch 829 und in 2008 sogar wieder (wegen gereinigter Module) 904 kWh/kWp!
Andere Anlagen haben nach 5 Jahren schon Abnutzungserscheinungen...

Eintrag aus dem Gästebuch vom 27.11.2002:
Hallo Herr Oberholz,
habe gerade ein Bild meiner PV Anlage (BP 585, Salem) in Ihrem Fotoalbum gefunden. Die Anlage war jetzt gerade 1 volles Jahr am Netz und brachte 2640 KWh. D.h. mit einem Jahresertrag von
1110 kWh/ kWp liege ich noch etwas über Ihrer Prognose, die mir damals ziemlich optimistisch erschien. 2002 war vielleicht auch ein besonders gutes Solarjahr. Mein Ertrag liegt ca. 10% über dem meiner Nachbarn, die zeitgleich ans Netz gingen und auf Sharp Module gesetzt hatten. Besten Dank für Ihre kompetente Beratung und engagierte Abwicklung.

In Bietigheim erreichte eine Anlage von uns im Jahr 2002 bestätigte 1006 kWh/ kWp siehe www.re-hu.de und viele andere von uns in Süddeutschland liegen zwischen 1000 und 1050 kWh. Selbst in Norddeutschland oder bei ungünstigen Bedingungen erreichen wir dauerhaft meist mehr als 850 kWh. Das dies nicht immer so sein muss oder nur mit riesigem Aufwand geschieht, zeigen viele Homepages. Nicht wenige erreichen trotz bester Standort-Bedingungen und teuren Nachführanlagen gerade mal durchschnittliche Erträge...

Originalzitat eines NRW-Kunden (BP 7180S) zu Neujahr 2005: "Die Anlage läuft soweit recht gut. Selbst bei miesestem Wetter am 29.12. hatten wir noch 0,5 kW - mein Kollege mit Sharp-Modulen absolute Nullnummer..."

Vom 8.9.05:
Hallo Thomas Oberholz
Seit 7.2005 11 Uhr ist meine Anlage am Netz, und habe am selben Tag 19,58 Kw bis 19,30 Uhr Eingespeist. Habe erst am Abend den Sunny Beam in Betrieb genommen. Jetzt läuft alles bestens ! Möchte mich bedanken für die gute Beratung und die doch schnelle Lieferung und wie es aussieht sind die BP Module im Vergleich zu meinem Nachbar (Schott) um ein ganzes stück Eveecktiefer. Werde Ihnen eine CD mit Bildern meiner Anlage zusenden. Also, noch mal vielen Dank für alles.

In der Zwischenzeit hatten andere Marken-Hersteller (ASE Schott , Evergreen, Kyocera, Mitsubishi, REC, Sharp, Sanyo, u.s.w.) aber auch dazu gelernt, bringen z.T. geringe Toleranzen und gute spezifische Erträge zustande - zu oftmals sehr günstigen Preisen. Im Frühjahr 2008 hatten wir letztmalig kurzfristigen Zugriff auf BP7190-Module - zu attraktivem Preis! Danach setzten wir bei sehr hochwertigen Netz-Anlagen Sanyo & Co. ein, zumal BP dann lieber im Meer Löcher machte und später das Solar-Geschäft ganz aufgab!

Wie groß sollen Solarmodule sein?

Hatte man in den Achtzigern höchstens Module mit 50 Watt, Mitte der Neunziger wenigstens knapp 100 Wp, so ging es im neuen Jahrtausend gleich mit ca. 150 Wp los. Natürlich wurden die eingesetzten Zellen auch leistungsfähiger, doch grundsätzlich machte man vorrangig die Solarmodule in der Fläche größer. Mittlerweile sind 200 Wp-Module Standard und Erste übertreffen die 300 Watt-Marke, aktuell teilweise schon bis 350 Wp.

Der Trend geht zu immer größer...
Das ist auch grundsätzlich erst mal gar nicht so schlecht, weil somit erheblich kostengünstiger gefertigt werden kann und man mit einem Modul anstelle Mehrerer viel Material (Anschlussdosen, Kabel-Stecker, Alu und Glas) und Halterungen sparen kann. Somit kosten heute viele Module nicht mal mehr 1 Euro pro Watt.

Allerdings verteuert sich dafür der Transport teilweise erheblich (Spedition statt Paketdienst, Sonder-Palette anstelle Karton) und die Bruchgefahr nimmt auch zu. Das setzt sich dann bei der Montage fort. Konnte früher jede(r) ein kleines handliches Solarmodul (100 x 50 cm, 8 kg) aufs Dach tragen, bedarf es heute bei unhandlichen 2 x 1 Metern und 25 kg Gewicht besonderer Techniken oder 2 Leute, um ein Solarmodul sicher an seinen Montageort zu bringen. Das erhöht dann wieder die Kosten.

Für mobile Anwendungen(Boot, WoMo oder Anlagen zum Wegräumen) halten wir solche Großmodule, über 1,50 m Länge und/oder 60 cm Breite für ungeeignet, da die Bruchgefahr zu groß ist. In echten 12-V-Anwendungen steigt auch die Gefahr für Teilverschattungen, die sich bei mehreren Klein-Modulen reduzieren lassen.

Eine Modul-Auswahl sollte also somit nicht nur nach dem Preis oder reißerischer Werbung erfolgen, sondern eben auch nach der Eignung für die Anwendung, bzgl. Platz, Montageort, Transport, Leistung, Systemspannung und Verschaltung erfolgen.

Wir machen dies über unsere ausführliche Planungsliste.

Welches Modul für welche Anwendung?

Grundsätzlich kann man natürlich mit jedem Modul alles machen.
Die Hersteller schreiben zwar in ihren Prospekten so tolle Sachen wie: "speziell für netzgekoppelte Anlagen entwickelt". Doch das ist blabla...
Hat man jedoch besondere Wünsche, Bedingungen, bzw. schon vorhandene Komponenten, dann muss man sich die Sache schon etwas genauer anschauen, denn die Spannung oder der Strom sollten zum Wechselrichter oder Laderegler passen und die Maße zur freien Fläche.

Wir unterscheiden dann wieder zwischen Insel - und Netzanlagen.
Kleinmodule in einer großen Netz-Anlage wären zu teuer, Großmodule auf einem mobilen Fahrzeug zu unsicher (Bruchgefahr).

Inselanlagen zur Batterieladung:
Hier tendierten wir jahrelang zu den italienischen Helios-Modulen. In den typischen Anwendungsbereichen (Batteriespannung 12,5V) erreichen die I-Max-Zellen um bis 17% höhere Leistungswerte, als andere Typen. Daher legt der Hersteller seinen Schwerpunkt auf kleinere Module in verschiedenen Größen mit stabilen Ausführungen, die noch die bei anderen Herstellern auslaufenden, aber nach wie vor empfehlenswerteren Anschlussdosen haben. Wer aber mit MPP-Reglern arbeitete oder auch oft bei Schlechtwetter noch ein bisschen Ertrag haben wollte, bekam früher unser BP-Saturn-Modul (wenn lieferbar). Bei Anlagen, die für die Wüste geplant wurden, also ständig sehr hohen Temperaturen ausgesetzt sind, nahmen wir jahrelang nach Möglichkeit Isofoton, da diese einen geringeren Temperaturkoeffizienten (Ertragsverlust bei Wärme) haben. Mittlerweile ist es aber sehr schwer, diese Module zu bekommen. Die Alternative stellen dann amorphe Dünnschichtmodule da, doch gleichzeitig ist die Haltbarkeit bei solchen Bedingungen dann u.U. geringer, vor allem in den Tropen. Auch hier setzen wir heute eher Sanyo-Module ein, die aufgrund Ihrer Beschichtung weniger hitzeempfindlich sind.

Für mobile Inselanlagen eine tolle Alternative sind unsere Kyocera KD95-Module oder auch das Nächstgrößere mit 140 Wp. Über 1500 x 700 mm sollte man dabei aber nicht mehr gehen, weil diese Module OFFROAD härteren Bedingungen ausgesetzt sind. Aber auch die anderen Module im Größenbereich 50 - 100 Wp können problemlos eingesetzt werden, wenn die Spannung stimmt! Klein-Module haben auch den Vorteil, dass es zu weniger Teil-Verschattungen kommt, die dann nicht den ganzen Generator negativ beeinflussen.
Bei uns wären das dann z.B. die Klein-Module von

BP SX und 3 - Mobile/ Büttner - IBC - Kyocera - Phaesun - S-Energy - Solarworld - Phaesun/Sunpower - SunWare - Kleine Solarmodule für die Freizeit - aus Asien

Wer Wert auf absolute Rostfreiheit (Meerwasser) legt und es nicht so groß braucht, ist mit dem Schott PQ36/53 Wp gut bedient. Die kleine Abmessung und der Edelstahlrahmen sorgen für Stabilität auch wenn es rauher zugeht. Die aufwendige Herstellung bei Solarnova kostet natürlich ein klein wenig mehr, die z.T. zu findenden Preise von bis zu 399,00 Euro sind aber völlig übertrieben!

Wünscht man eher ein "fertiges" System, können wir noch einige Helios Campertop mit 75 Wp und speziellem Kunststoffrahmen anbieten.

Bei größeren, ortsfesten Inselanlagen (Dach- oder Bodenmontage) waren die Evergreen-Module mit 12 V seit langem unsere erste Wahl! Doch können natürlich auch alle anderen Großmodule ab 100 Wp verwendet werden. Da bei Großanlagen auch ein MPP-Solarladeregler kostenmäßig kaum auffällt, passen dazu dann fast alle möglichen Module (also auch Dünnschicht, u.s.w. die oftmals andere, höhere Spannungen haben).

Netzgekoppelte Großanlagen:
Solange der Wechselrichter die Gesamtspannung und den Max-Strom verarbeiten kann, sind alle Module dafür einsetzbar. Kleinmodule wären aber zu kostspielig und in der Montage/Verschaltung zu aufwendig.

Bei Großflächen, Hallendächern oder Anlagen mit zeitweiliger Verschattung verwenden wir gerne gute amorphe Dünnschichtmodule (z.B. von Kaneka). Um die Teil-Verschattungsverluste zu reduzieren, müssen diese dann aber richtig herum (je nach Modell z.B.hochkant) montiert werden, was Viele nicht wissen...

Aktuell setzen wir bei "normalen" Netz-Anlagen verstärkt Bosch, Evergreen, Hyundai, Kyocera, Mitsubishi, REC, Sharp, Schott, Sovello und natürlich auch Sanyo ein - wenn der Preis stimmt!

Nach dem wir jetzt auch unsere ersten Reklamationen bearbeiten durften, werden wir auch weiterhin um China einen großen Bogen machen...

Anlagenvergleich Sanyo - BP Saturn

Hallo Herr Oberholz,
es ist schon wieder ein Jahr vergangen und somit Zeit für eine Auswertung der Solarstromerträge in 2007:
Sanyo 26,4 kWp von 2005
Januar  Februar März April Mai Juni Juli August Sept. Oktober Nov. Dez. Jahr 
Gesamt-Stromertrag (kWh)
693 1044 2276 3952 4054 3746 3230 3465 2157 1569 700 605 27491
Performace Ratio (kWh pro kWpeak)
26 40 86 150 154 142 122 131 82 59 27 23 1042
BP-Anlage 20,4 kWp von 2003
Gesamt-Stromertrag (kWh)
445 754 1.670 2.740 2.644 2.338 2.042 2.285 1.547 1.150 464 408 18.487
Ertrag (kWh pro kWpeak)
22 37 82 134 130 115 100 112 76 56 23 20 907
Wie sie sehen war sich auch 2007 wieder erfolgreich. 
Die Sanyo-Anlage lief absolut störungsfrei, bei der BP-Anlage wurden durch die Rückrufaktion 40 von 120 Modulen ausgetauscht.

Seit 2003 auch im Programm sind Module mit der monokristallinen/ amorphen HIT-Zelle von Sanyo,
die die o.g. Erträge z.T. sogar übertreffen. Die Rückmeldungen der letzten Jahre waren durchweg positiv und belegen Mehrerträge von mehreren Prozent gegenüber anderen Marken-Modulen. Der Abstand zu Billig-Kram geht sogar in den zweistelligen Bereich. Dies liegt natürlich auch an den tatsächlichen Ausgangswerten. Während Viele lange Zeit gerne Minus-Toleranzen auslieferten, bekamen unsere Kunden bisher ausschließlich Plustoleranzen! In den Datenblättern heißt es zwar +10/-5% Toleranz, doch wir hatten bisher nur allerbeste Pluswerte bis zu 4% mehr - OHNE Mehrpreis!
Ein Modulprotokoll ist bei jeder Anlage selbstverständlich

und ermöglicht unseren Kunden nicht nur die Selbstkontrolle der gekauften Qualität, sondern ganz Fleissigen auch das Sortieren von Modulsträngen, was u.U. zu leichten Mehrerträgen (bei mehreren WR`s) führen kann. In einem Fall hatte der Kunde 205 Wp-Module bestellt und bis zu 212,4 Wp geliefert bekommen! Preislich liegen diese Module (wenn es für Deutschland zugelassene Originalware ist) aber zeitweise sehr viel höher, so dass die Differenz vielen Kunden nicht zu vermitteln ist.

Welches Modul für welche Leistung?

Bei einer normalen netzgekoppelten Anlage wählt man Module nach Platz, Leistung, Investitionsumme und evtl. auch Optik aus. Bei einer autarken Anwendung muss das Modul den täglichen Bedarf auch erzeugen. Also muss man sich Gedanken über den Strombedarf, den Anwendungszeitraum und die Standortbedingungen machen. Genaue Planungen, aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung können wir für die gesamte Anlage über unsere Planungsliste vornehmen. Wer es lieber oberflächlich angehen will, findet bei uns dazu die wichtigen Tipps.

Abhängig von Standort, Ausrichtung und Jahreszeit kann man unterschiedliche Leistungs-Werte feststellen.
Um z.B. täglich 200 Wh Solarstrom (reichen aus um eine 10-Watt-LED 20 Stunden lang leuchten zu lassen) an einem durchschnittlichen Tag zu erzeugen, benötigt man im Sommer, je nach Standort (Nord-Süd) und Aufstellbedingungen ein 35- bis 60 Wp-Modul. An guten Tagen reicht auch die Hälfte, an Schlechteren benötigt man das Doppelte. Richtig trübe Regentage sorgen für eine Null-Nummer! Um Weihnachten bedarf es für den gleichen Tagesertrag dann schon einer Modul-Leistung von ca. 100 - 250 Wp. Liegt Schnee auf dem Modul kommt ebenfalls nichts raus...
Genauer steht alles hier.

Modul-Vielfalt

Mittlerweile gibt es viele tausend verschiedene Module, von hunderten von Herstellern, auf dem Markt - viele hundert sind aber auch schon wieder verschwunden...
Einen großen Teil davon haben wir in unserem Lieferprogramm und der nachfolgenden Preisliste aufgeführt. Wir können und wollen aber nicht alles anbieten...
Alle Daten in einer Liste aufzuführen, ist wegen der mangelnden Übersicht unmöglich. Wenn ein Kunde uns seine Wünsche und den Anwendungsbereich nennt, suchen wir das passendste Solarmodul aus und beachten dabei u.U. auch Dinge wie den Temperatur-Koeffizienten, die Leerlaufspannung, Maße, u.s.w.

Nicht die angegebene Leistung oder der Wirkungsgrad, sondern das effektive Verhalten in der jeweiligen, gewünschten Anwendung sind das Entscheidende! Außerdem muss unbedingt unterschieden werden zwischen dem Zell- und dem Modulwirkungsgrad!

Deshalb bieten wir auch nicht nur ein bestimmtes, sondern (fast) jedes in Europa lieferbare Modul an! Bekannte Namen sind: Acsent Solar, Airtherm, Aleo, Antec-Solar, ASE (erst RWE, jetzt Schott Solar), Astro Power, ASS, Atersa, Axitec, Bekaert, BP Solar, Bosch, Braas, Buderus, Canon, Disol, Ebk, Ersol, Evergreen, Eurosolare, GPV (jetzt Solarworld), Flabeg, Firstsolar, Heckert-Solar, Helios, Honda, Hyundai, IBC, Isofoton, Kaneka, Kyocera, Mitsubishi, MSK, Phaesun, Phönix, Photowatt, Ralos, REC, Sanyo, Schüco, Sesol, Sharp, Shell, Siemens (jetzt Shell, bzw, Solarworld), Siliken, Solara, Solarfabrik Freiburg, Solterra, Solarex (jetzt BP Solar), Solaris, Solarwatt, Solarworld, Solarwerk, Solon, Sovello, Sulfurcell, Sunline, SunPower, Sunset, Sunware, S-Energy, Thyssen, Unisolar, Velux, Viessmann, Würth, Webasto (Produktion eingestellt).

Beachten muss man hierbei jedoch, dass nur die Wenigsten wirklich eigene Module herstellen, auch wenn sie von einer "eigenen Produktionsanlage" sprechen. So passiert es dann auch, dass manche "deutschen" Module gar nicht so deutsch sind, die Zellen dafür dann z.B. aus den USA oder China kommen. Meist handelt es sich um absolut identische OEM- Module, die nur eine andere Bezeichnung bekommen oder in wenigen Fällen für den entsprechenden Vertreiber speziell konfektioniert werden. Selbst Hersteller, deren Namen wie westliche Städte oder Länder klingen, haben oftmals höchstens ein kleines Import/Verwaltungs-Büro dort. Entwicklung und vor allem Fertigung erfolgt ausschließlich in China.

Vor allem die Anbieter aus anderen Bereichen (Dachziegel, Fenster, Baustoffe, Heizkessel,...) lassen nur für sich irgendwo fertigen. Oft haben Sonderausführungen erheblich höhere Wattpreise, dafür bieten sie eine überzeugende Optik an (Solardachziegel, Wintergarteneindeckung). Leider werden hier ständig die Zell-Lieferanten gewechselt, so dass der Kunde vielleicht dem Namen nach den gleichen Dachziegel hat, in Wirklichkeit jedoch etwas völlig anderes, als im Prospekt angegeben. Ein Dachziegel-Hersteller wechselt sogar ständig zwischen amorph, poly und mono! Was in deren Hochglanzbroschüren manchmal abgedruckt wird, ist häufig unglaublich. Sehr überraschend ist, das mittlerweile jeder bekannte japanische Konzern in die Solarmodul-Produktion eingestiegen ist (ab 2005 z.B. auch Honda), während in Deutschland sicherlich unglückliche Management-Entscheidungen bei AEG oder Siemens für deren Ausstieg vor ein paar Jahren sorgten...

Bei Planung, Lieferung und Montage sollte man sich trotzdem oder gerade deshalb an richtige Solarteure und nicht artfremde Gewerbe (Dachdecker, Elektriker, Heizungsbauer, Fensterbauer, Maschinenverkäufer, Consultingfirmen, TV-Händler, PC-Shops, u.s.w.) wenden. Weiterhin werden z. Zt. viele Kleinfirmen übernommen oder Große tun sich zusammen. Wir selbst favorisieren Module von "richtigen" Herstellern, die langjährige Erfahrungen haben und nach Möglichkeit auch sonst ökologisch aktiv sind. Es gibt einige Ölmultis und Atomkraftwerksbetreiber die da nicht hineinpassen...

Wenn es einmal Probleme geben sollte, kann man bei richtigen Solarfirmen auch mit besserem Service und vor allem Know-how rechnen! Namen tauchen auf und gehen plötzlich wieder unter. Da nutzt die längste Garantie nichts, wenn niemand mehr da ist, der auch die Abwicklung übernimmt...

Sogar im Fernsehen konnte man erfahren, was z.B. bei dem deutschen Anbieter Antec-Solar passiert ist. Wir hatten wohlwissend nie diese Module angeboten, obwohl oft von Interessenten regelrecht darum gebeten. Andere wollten den schnellen Euro machen - jetzt haben sie den Ärger...

Seit ein paar Jahren fällt auf, dass viele Solar-Anbieter in einem Jahr sich und ein Modul als das Beste darstellen und plötzlich im nächsten Jahr dieses Produkt gar nicht mehr im Programm haben und nichts mehr davon wissen wollen. Hier geht es wohl doch nur um mehr Gewinn...

Und dann gibt es noch die, die von zig jahrelanger Erfahrung sprechen - aber erst seit wenigen Monaten existieren...

Solarmodule aus China

Im Solarwärme-Bereich haben wir von Anfang an (1997), bis heute und auch in Zukunft, nur die Produkte von "echten" deutschsprachigen Solar-Herstellern angeboten und die Quereinsteiger, bzw. altbekannten Heizungs-Konzernen ignoriert. Gründe liegen in der Überzeugung zu Qualität, Kompetenz, Engagement und Ökologie.

Im Solarstrom-Bereich machten wir auch zeitweise Ausnahmen, um hochwertigste Solarmodule anbieten zu können. Die kurzen PV-Ausflüge mancher Weltkonzerne wie BP, Shell oder Bosch hatten wir daher (leider) zeitweise unterstützt. Die Atom-Konzerne RWE, Siemens (mit kleinen Ausnahmen) und China-Module lehn(t)en wir aber grundsätzlich immer ab.

Mittlerweile wird es jedoch zunehmend schwerer, echte deutsche Markenware zu bekommen.
Daher haben wir z.B. schon immer japanische Markenware und seit einiger Zeit auch Solarmodule aus Korea im Angebot. Gerade Hersteller wie Hyundai oder LG zeigen aber, dass man sich entwickeln und mitwachsen kann und die aktuelle Situation ermöglicht wieder eine Chancen-Gleichheit gegenüber der Billig-Ware auch China.

Daher werden bei uns sich zukünftig einige Namen ändern - Qualität, Service und Verfügbarkeit werden aber beibehalten! Noch listen wir keine Original-China-Ware. Dabei ist es für uns ein Unterschied, ob ein europäischer Hersteller auch in China fertigen lässt oder teilweise von dort Komponenten bezieht oder ob es sich um einen rein chinesischen Hersteller handelt. Durch unseren Boykott hatten wir in den letzten Jahren manche billig gewünschte Anlage nicht realisieren können. Gleichzeitig haben wir aber auch nicht die Probleme, die die Anderen nun haben. Vor allem die, jetzt von der EU viel zu spät veranlassten, Strafzölle bringen Importeure in arge Bedrängnis, denn sie müssen sie teilweise auch für bereits verkaufte Ware nachträglich bezahlen.

Wir hoffen nicht, dass der Trend weiter geht und irgendwann auch die letzte deutsche/westliche Modul-Fabrik, auf staatlichen Druck hin, die Lichter ausmachen muss. Sollte es jedoch so weit kommen, werden auch wir China-Module anbieten, denn im Gegensatz zu den vielen ehemaligen Konkurrenten, soll es uns auch noch in weiteren 17 Jahren als Solarstrom-Spezialist geben...

Ganz neu haben wir einige zusätzliche westliche Module im Angebot, wie ApolloFlex oder BaxThor!

Erklärungen zur nachfolgenden Solarmodul-Übersicht

Alle nachfolgend genannten Preise sind in EURO €, inkl. MWSt., bei EINZEL-Stückabnahme, zzgl. Fracht
Größere Mengen oder Komplettanlagen werden selbstverständlich günstiger abgerechnet.

Frachtkosten
liegen je nach Hersteller, Modulgröße, Gewicht, Stückzahl, Versandart und Entfernung unterschiedlich - jedoch garantiert nur Selbstkosten!
Anhaltspunkt bei Einzelversand:
Kleinmodule (bis ca. 1,20 cm Länge) ab 11 Euro
Großmodul-Einzellieferung (Sperrgut) ab 30 Euro.
Einige Werkslager nehmen nur noch Kisten-Versand vor (unabhängig von der Menge) = 120,00 Euro.
Komplettanlagen sind z.T. frei Haus (je nach Umfang, Hersteller und Lieferort).
Der Versand in die Nachbarländer ist unterschiedlich. Nach Österreich ist der Paketdienst-Mehrpreis u.U. nur gering, in die Schweiz, nach Spanien oder auf die Inseln immens...

Lieferzeiten
vom Werkslager ab ca. 2 - 3 Tage, bis einige Wochen.
In der Hochsaison auch immer mal einige Monate! Letzteres gilt oft für die Marktführer und große Stückzahlen, aber auch manche Andere! Beachten Sie die jeweiligen Hinweise an der rechten Seite. Wir listen auch Module auf, die nicht mehr hergestellt werden, weil zum einen öfters mal doch irgendwo noch ein Lagerrest auftaucht oder zum besseren Vergleich für Ergänzungen, Nachlieferungen, u.s.w. Diese Module haben dann meist keine Preis- oder Terminangaben.
Gültige Posten sind fett markiert!

Vorrätige Stückzahlen
und durchschnittliche Lieferzeiten in Wochen oder den Preis-Infostand (Monat/Jahr) geben wir am rechten Rand an. Lager = ist direkt bei uns vorrätig. Werkslager = 2- 4 Tage, sonst Wochen oder Stück.

Es ist leider technisch nicht möglich, diese Liste stündlich auf dem neuesten Stand zu halten. Nach Ihrer Bestellung kontaktieren wir immer umgehend das Werkslager und entweder erfolgt sofort der Versand oder wir erfahren abweichende Lieferzeiten, bzw. Alternativ-Vorschläge und fragen dann vorher Sie nach Ihrem Okay.

Auch in 2014 sind die Preise manchmal in Bewegung (erstmals wieder leicht steigend), daher hier nicht immer auf dem neuesten Stand! Bei einem Einzelstück sicher kaum ein Thema, geht es um eine ganze Anlage, wird sowieso anders kalkuliert.

Sortierung erfolgt alphabetisch, innerhalb der Typgruppen sind die Module nach Wattpeak sortiert.

Die angegebene Leistungsgarantie in Jahren bezieht sich bei den meisten Modulen auf 80% der ursprünglichen Nennleistung

Die angegebene Spannung in Volt ist der Wert im MaximumPowerPoint

Zur Orientierung ist zuerst der übliche (empfohlene) Marktpreis, dann unser Preis und ganz rechts der Wattpreis angegeben. Clevere Menschen schauen aber nicht nur darauf...

Änderungen und Irrtümer vorbehalten!
Alle Angaben ohne Garantie - Daten/ Abmessungen/ Technik können von den Herstellern evtl. geändert werden, entscheidend ist das jeweils zeitlich passende Datenblatt, welches beim Hersteller herunter geladen werden kann...

Wenn vorhanden, sind PDF-Datenblätter bei den einzelnen Modulen als unterstrichener Link hinterlegt. Bitte anklicken!

Die genannten, normalen Listenpreise (für EINZEL-Lieferungen) kommen entweder von den Herstellern oder sind die sind auf dem Markt zuletzt üblichen Preise und sind nur zu Ihrer Information angegeben.

Sollte Ihr Modul hier nicht dabei sein, Sie mehrere Stück benötigen oder der Preisstand sehr alt sein, fragen Sie uns bitte per Email - mit Adressangabe - an! Wir können am Telefon aber keine Preise und Lieferzeiten nennen, denn dies bedarf einer Rückfrage am Werkslager. Leider wechseln Modulpreise ständig! Es bringt aber nichts, sich heute einen kurze Lieferzeit bestätigen zu lassen, um dann erst in ein paar Wochen zur umgehenden Lieferung zu bestellen. Dies kann sich täglich ändern! Zu Modulen die hier aktuell und detailliert gelistet sind, können wir keine EXTRA-Einzelpreis-Angebote erstellen - dafür ist die Preisliste da.

Bitte vergleichen Sie die hier angebotenen Waren nicht mit billigen Ebay-Artikeln!

ALEO - Deutschland

polykristalline SMD-Module aus Ostdeutschland, vorrangig mit deutschen Q-Cells, z.T. auch Motec, lange MC-Steckerkabel mit Dosenklemmen, stabiler Alurahmen.

In 2003 und 2004 hatten wir damit einige Anlagen realisiert - leider liegen keine aktuellen Daten vor.

Apollo Flex -2 Varianten:

Das Solarmodul für unterwegs
zum Aufkleben auf Womos, Reisemobilen, Caravans, Campingmobile, Expeditionsfahrzeuge, u.s.w.

Leicht, flach und aerodynamisch
Mit einem Gewicht von nur 3,6 kg ist ApolloFLEX bis zu 70 % leichter als andere Solarmodule. In Verbindung mit einem flachen aerodynamischen Design wird Windlast reduziert, somit auch der Kraftstoffverbrauch beim Fahren.

Begehbar, unzerbrechlich und diebstahlsicher,
weil schlagsicher und fest verklebt

Mehr Energie = 100 W pro qm
ApolloFLEX benutzt CIGS Solarzellen, Zellen die besonders effizient sind, vor allem bei bewölktem Himmel und diffusem Licht. Mit zwei Dioden pro Zelle ist das Modul auch äußerst schattentolerant.

Kein Befestigungsmaterial notwendig
Ein spezieller Kleber ist in das Solarmodul integriert und mit jedem Dach kompatibel.

Modular und erweiterbar
Brauchen Sie mehr Strom? Kein Problem, einfach mehrere ApolloFLEX Solarmodule zusammenschalten.

Nennleistung Pmax 100 W
Nennspannung Vmpp 17,5 V
Nennstrom Impp 5,7 A
Leerlaufspannung Voc 23,7 V
Kurzschlussstrom Isc 6,4 A

Abmaße 2013 x 494 x 3,5 mm
Gewicht 3,6 kg (Nominalgewicht mit Klebstoff)
Anschluss Anschlussdose mit Überbrückungsdiode
Kabelsteckverbindung Tyco IP67
Schutzumhüllung (Vorderseite) E T F E
Solarzellen 36 CIGS Zellen (210 x 100 mm)





Solarmodule ApolloFLEX Mono™

Solarmodule ApolloFLEX Mono™

Die Solarmodule ApolloFLEX Mono™ eignen für den Einsatz in den
verschiedensten Umgebungen, auch bei Salzwasser. Die Module sind
wartungsfrei, wetterbeständig und haben eine lange Lebensdauer. Eines der
wichtigsten technischen Merkmale der Module ApolloFLEX Mono™ sind dabei
die Sunpower-Rückkontaktsolarzellen. Sie sind die effizientesten
Solarzellen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, und kombinieren
eine hohe Ladespannung bei hohen Temperaturen mit einer effizienten
Ladefähigkeit. Dank der Nutzung verschiedener Lichtspektren und ihrem
niedrigen Temperaturkoeffizienten eignen sich die Solarzellen der
ApolloFLEX Mono™-Module ideal für alle möglichen Wetterbedingungen, die im
Laufe des Jahres auftreten können – sogar für extreme Hitze.
Dabei ist das Solarmodul ApolloFLEX Mono™ flexibel und kann so an Orten
installiert werden, für die gewöhnliche Solarmodule ungeeignet sind, wie
gebogene Dächer oder Bootsdecks.

Flexibles Modul
Ideal für die Installation auf gebogenen Dächern und Oberflächen.
Konstruktion und Herstellung in Deutschland, speziell für Motor- und
Segelbootdecks, Wohnmobile, Wohnwagen und Campingbusse konzipiert.
Kann auf die Oberfläche geklebt oder geschraubt werden.

Rückkontaktsolarzellen
Monokristalline Sunpower-Solarzellen mit einem Wirkungsgrad von 22,3 %.
Extrem hitzebeständig: Die Energieausbeute bleibt auch bei extremer Hitze
hoch.
Rückkontaktsolarzellen sorgen für einen höheren Wirkungsgrad und höhere
Flexibilität.

Robuster Aufbau
Fluorpolymer-Beschichtung: extrem haltbar, wetterbeständig.
Strukturierte Oberfläche: rutschfest, kann nach dem Festkleben des Moduls
begangen werden.
Selbstreinigende Oberfläche.
Die Glasfaserrückseite in Luftfahrtqualität sorgt für Haltbarkeit und
Flexibilität.

Salzwasser- und UV-beständig.
Vergossene Anschlussdose, salzwasserbeständig.

Mehr Energie
Extrem leicht mit hohem Leistungs-Gewichts-Verhältnis.
Hocheffiziente Solarzellen sorgen für eine leistungsstarke Energiequelle
mit geringem Platzbedarf.

Qualitätsprodukt
Alle Solarpanele ApolloFLEX Mono™ werden in Deutschland gefertigt.

ApolloFLEX Mono 35 W, 19 V, 430 x 540 x 3 mm, 1,5 kg 290,00

ApolloFLEX Mono 70 W, 18 V, 785 x 540 x 3 mm, 1,8 kg 570,00

ApolloFLEX Mono 107 W, 19 V, 1170 x 540 x 3 m, 3,0 kg 780,00

inkl. 5 m Solarkabel + 11,00, bzw. 15,00 Fracht, ca. 1 Wo. Lieferzeit


apolloflex-mono-d-2013.pdf [171 KB]

Acsent Solar - flexible Dünnschichtmodule aus USA

Ascent Solar WaveSol mit innovativer Dünnschicht-PV-Technologie ermöglichen die einfache Nutzung von Solarenergie in einer Vielzahl von Produkten und Anwendungen. Sie lassen sich Dank Ihrer einzigartigen Flexibilität auch auf Stoffen oder unebenen Flächen einsetzen.

Ascent Solar WaveSol bietet einige Vorteile:
höchster Wirkungsgrad auf einer dünnen Schicht aus Kunststoff-Substrat hervorragende Leistungsdichte. Das maximiert die Gesamtleistung des Systems und reduziert die Gesamt-Systemkosten. Kompatibel mit MC4 Stecksystemen. Geeignet für 12 V-Inselsysteme.
Solar Module Ascent WaveSol Light SEHR FLEXIBEL

Die großen Module werden zum Verkleben auf Flachdächern, u.s.w. eingesetzt, unsere "Kleinen" nimmt man zum Verkleben auf Booten, Wohnmobilen, Caravans, Garten-Hütten, auch mit gewölbten, Flächen oder zusammen gerollt zum Mitnehmen für Unterwegs...

Ascent Solar WaveSol 21 Wp 15,8 V 1148 x 330 x 1 mm 0,65 kg 159,00
Ascent Solar WaveSol 45 Wp 16,7 V 2182 x 330 x 1 mm 1,3 kg 239,00
Frachtkosten 11,00

Diese Preise sind teilweise veraltet. Bitte beachten Sie hierfür unseren aktuellen Shop unter
https://www.oeko-energie.de/shop1/index.php?cat=c152_Acsent-Solar---flexible-Solarmodule-21---45-Wp-Acsent.html&XTCsid=e9a766b93868a3e483c4d0af78408cc3

Datenblätter acsent-solar-wavesol-21.pdf [34 KB] - acsent-solar-wavesol-45.pdf [34 KB]

ATERSA - Spanien

monokristallin mit Zellen von AstroPower, USA, 5 Jahre Produktgarantie, * mit MC-Stecker.

AXITEC - Deutschland

monokristallin oder polykristallin mit Zellen von Ersol, auch als Laminate und Indachmodule lieferbar

BaxThor - Solarmodule 100% Made in Germany!

Während die einstmals erfolgreichen deutschen Solarmodul-Hersteller, aufgrund politischer Fehl-Entscheidungen, fast vollständig von der Bildfläche verschwunden sind oder mittlerweile den Arabern oder Chinesen gehören, bzw. gar nicht mehr hier produzieren, gibt es mit BaxThor seit 2013 einen rein deutschen Hersteller, der auf 13jährige Solarstrom-Erfahrung und ausschließlich deutsche Zulieferer aufbaut!

BAXTHOR ® 250M60 – BAXTHOR ® 270M60, 0/+5 Wp Toleranz

Glas-EVA-Zelle-EVA-Rückwandlaminat
60 monokristalline Solarzellen
Rahmen: eloxiertes Aluminium
Rückseitenfolie: weiß
1649 × 995 × 40 mm, 22 kg, 29,6 - 30,8 V MPP

250 Wp 325,00
255 Wp 330,00
260 Wp 335,00
265 Wp 340,00
270 Wp 345,00

in Schwarz 10,00 Euro mehr.

+ Fracht je nach Menge und Ort, ca. 1 Wo. LZ, u.V.

baxthor-250-270_1seitig.pdf [963 KB]
baxthor-250-270_black_1seitig.pdf [964 KB]
baxthor-made_in_germany-3.pdf [1.099 KB]

BenQ-Solar Highend-Qualität aus Korea

BenQ aus Taiwan, kennt man seit den Achtzigern als Anbieter von High-End-Qualitätsgeräten aus den Bereichen TV, Video, Scnanner, PC, DVD-Laufwerke.

In die Solarmodul-Branche stieg man mit 2 Serien ein:

Das polykristalline Green Triplex zeichnet sich durch einen guten Wirkungsgrad bis 16,1 % aus. Insbesondere das gute Preis/Leistungsverhältnis macht das Modul vielseitig einsetzbar.

BenQ Green Triplex PM250Wp EU Ty.PV4(b/w) ; (1639x983x40mm) 250 multi/poly TycoPV4 240,00
BenQ Green Triplex PM255Wp PV4,TW (b/w) ; (1639x983x40mm) 255 multi/poly TycoPV4 245,00
benq_green-triplex_produktinformation_0413.pdf [939 KB]

Das leistungsstarke monokristalline Back Contact Modul SunForte hat einen Wirkungsgrad von bis zu 20,3 % und gehört damit zu den Hochleistungsmodulen und garantiert eine Leistung von 95 Prozent für 5 Jahre sowie eine lineare Abnahme bis maximal 87 Prozent für 25 Jahre – also mehr Leistung zu geringeren Systemkosten. Es besticht zudem durch seine ansprechende Optik auf Grund der Rückseitenkontaktierung. Das Modul SunForte ist PID frei und problemlos mit trafolosen Wechselrichtern kompatibel.

BenQ SunForte PM096 325Wp TycoPV4 (b/w) ; (1559x1046x46mm) 325 mono TycoPV4 450,00
benq_solar_sunforte_datenblatt_deutsch.pdf [416 KB]

Die Module SunForte und Green Triplex werden in Europa bzw. Taiwan gefertigt und sind damit frei von EU-Strafzöllen.10 Jahre Produktgarantie runden das Angebot des Taiwanischen Modullieferanten ab. Der Versand erfolgt ab Werkslager in Kisten. Daher Fracht 120,00.

Diese Preise sind teilweise veraltet. Bitte beachten Sie hierfür unseren aktuellen Shop unter
https://www.oeko-energie.de/shop1/index.php?cat=c52_Solarmodule-Solarmodule.html&XTCsid=e9a766b93868a3e483c4d0af78408cc3

Bosch Solar Energy (früher Ersol - Erfurt)

Bosch kennt jeder - jetzt auch als Solarmodulhersteller bei uns!

Starke Leistung – hohe Stabilität – hervorragende Verarbeitung. Mit knapp 2.000 Mitarbeitern und Hauptsitz in Erfurt ist die Bosch Solar Energy AG der bisher jüngste Geschäftsbereich der Bosch-Gruppe, einem international führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen, das mit rund 275.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 38,2 Milliarden Euro erzielte und jährlich gut 3,5 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert. Bosch Solar Energy entwickelt, fertigt und vertreibt mono- und multikristalline Silizium-Solarzellen, die sich durch hohe und stabile Leistungen innerhalb enger Leistungstoleranzen auszeichnen.

Mit einem guten Schwachlichtverhalten ermöglichen die Solarzellen hohe Erträge auch bei niedriger Intensität der Sonnenstrahlung. Die hervorragend verarbeiteten Solarmodule, die mit modernstem Produktionsequipment und exzellenten Prozessen unter Verwendung bester Komponenten nach europäischem Standard gefertigt werden, bestehen aus streng geprüften Zellen mit hohen Wirkungsgraden und prinzipieller Plus-Toleranz in der Nennleistung, was für dauerhaft hohe Erträge sorgt. Die Leistungsgarantie beträgt 25 Jahre. Genaue technische Daten siehe Datenblätter!

Neue Bosch-Solarmodule können jetzt auch längs am Rahmen befestigt werden!
bosch_montageanleitung_kristalline_module_de.pdf [1.531 KB]

Bosch c-Si M 48 (P) 190, mono, 1343 x 998 x 40 mm Tyco 285,00
Bosch c-Si M 48 (P) 195, mono, 1343 x 998 x 40 mm Tyco 213,00
Bosch c-Si M 48 (P) 200, mono, 1343 x 998 x 40 mm Tyco 222,00
Bosch c-Si M 48 (P) 190, mono, 1343 x 998 x 40 mm Tyco schwarz 218,00
Bosch c-Si M 48 (P) 195, mono, 1343 x 998 x 40 mm Tyco schwarz 226,00

M230 230 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono 562,00
M235 235 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono 582,00
M240 240 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono 325,00

M245 245 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono 255,00
M250 250 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono 262,00
M255 255 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono 270,00

M235 235 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono schwarz 250,00
M240 240 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono schwarz 260,00
M245 245 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono schwarz 268,00
M255 255 c-Si M 60 1.660 x 990 x 50 mono schwarz 285,00

M260 260 c-Si M 60 EU 44 1.660 x 990 x 50 mono 280,00
M265 265 c-Si M 60 EU 44 1.660 x 990 x 50 mono 289,00

Preisstand März 2013 - bei Einzelabnahme, Fracht ab 30,00 - je nach Werkslager

bosch_solar_module_c_si_m_48_deutsch.pdf [188 KB]

bosch_solar_module_c_si_m_60_deutsch.pdf [186 KB]

bosch_solar_module_c_si_m_60_eu44117-eu44123_d.pdf [322 KB]

bosch-solarenergy-gesamt.pdf [6.749 KB]

BP Solar England

BP Solar war nach der Übernahme von Solarex USA zeitweise der größte Solarmodul-Hersteller der Welt.
Nach und nach gab man aber bedeutende Segmente ab und stellt in 2012, wie viele Andere, das Solarmodul-Geschäft ein. Wir realisieren bereits seit einigen Jahren nur noch vereinzelte Insel-Lösungen mit diesen Modulen, um die Jahrtausend-Wende setzten wir aber fast auschließlich auf diesen Anbieter...

BP Kleinmodule mit Poly-Zellen SX und 3

BP Solar SX = vormals Solarex, USA poly, preisgünstige Serie für kleine, autarke Anwendungen (Batterieladung)

Das BP 380S-Modul haben wir nicht nur ergänzend an unserer Zweigstelle in Sardinien im Einsatz, sondern mehrere Kunden, die dieses Modul schon mehrfach nachgekauft haben, denn die meist gelieferten Plus-Toleranzen und vor allem die erzielten Lade-Erträge bei Inselanlagen sorgen für hohe Zufriedenheit. Nicht mehr lieferbar
Prospekte:

bpsx10.pdf [70 KB] bpsx20.pdf [75 KB] bpsx30.pdf [68 KB]

bp350u.pdf [177 KB] bp365j.pdf [241 KB] bps380deutsch.pdf [877 KB]

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
269x250x23 SX5M (305M) 5 16,5 0,5 99,00 80,00 16,00 1 Woche Okt 10
424x273x50 SX 10 (310M) 10 16,8 1,9 125,00 80,00 8,00 1 Woche Okt 10
501x421x50 SX 20 (320M) 20 16,8 3,0 220,00 115,00 5,75 1 Woche Okt 10
269x250x23 BP 305M 5 5 16,5 0,8 99,00 45,00 9,00 1 Woche März 14
796x358x50 BP 330 J 30 5 16,8 3,9 119,00 75,00 2,50 1 Woche März 14
1209x537x50 BP 350U 50 5,9 17,3 7,7 2004
839x537x50 BP 350 50 5,9 17,3 6,0 250,00 190,00 3,80
1111x502x50 BP 365 65 5,9 17,6 7,2 250,00 199,00 3,07 1 Woche März 14
1209x537x50 BP 380 80 5,0 17,6 7,7 357,00 357,00 4,46 Aug 11
1209x537x50 BP 485J 85 5,0 17,8 7,7 380,00 305,00 Feb. 12

BP Poly-Serie 2 / 3

BP Solar 2 und 3 = polykristallin (im selben Rahmen wie das frühere Saturnzellen-Modul), ab 3165 auch mit den neuen AR-Gläsern für weniger Reflektion und mehr Ertrag.

Prospekte:

BP Poly_3_Serie [245 KB]

bp3125.pdf [158 KB] bp3130.pdf [835 KB]

bp3160n.pdf [1.966 KB] bp3165n.pdf [1.967 KB] bp3170.pdf [112 KB] bp3175.pdf [95 KB]

499,00468,00
Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
1510x674x50 BP 3125 N 125 3 17,4 12 1 Woche Jan 08
1510x674x50 BP 3130J 130 3 17,4 12 3,60 1 Woche Feb. 12
1510x674x50 BP 3135 N 135 3 17,4 12 1 Woche Jan 08
1596x790x50 BP 3150 S 150 6,7 34,5 15,4 Dez 03
1596x790x50 BP 3160 S 160 6,3 35,1 15,4 Jul 03
1592x790x50 BP 3160 N 160 3 35,1 15,4 499,00 450,24 2,81 1 Woche Jul.09
1596x790x50 BP 3165 N 165 3 35,2 15 753,00 670,00 4,07 Lager! Dez.08
1596x790x50 BP 3170 N 170 3 35,5 15,4 550,00 487,90 2,87 1 Woche Jul.09
1596x790x50 BP 3180 N 180 3 35,5 15,4 599,00 521,64 2,90 1 Woche Jul.09
1667x1000x50 BP 3210 N 210 3 28,9 19,4 650,00 602,70 2,87 1 Woche Jul.09
1667x1000x50 BP 3220 N 220 3 29,0 19,4 699,00 646,80 2,94 1 Woche Jul.09
1667x1000x50 BP 3230 N 230 3 29,2 19,4 750,00 685,86 2,98 1 Woche Jul.09

BP 4 er Serie mit Mono-Modulen

inkl. MC-Stecker

Datenblatt [166 KB]

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
1596x790x50 MC BP 4165 165 6,3 35,4 15,4 599,00
1596x790x50 MC BP 4175 175 6,3 35,4 15,4 699,00 518,00 2,95 1 Woche Feb. 12
1596x790x50 MC BP 4180 180 6,3 35,4 15,4 750,00 443,52 2,46 Okt.10

BP Solar Saturn-Serie

Sehr wirkungsgradstark - durch spezielle pyramidenförmige Zellstruktur sehr lichtempfindlich und damit besonders für Nordeuropa, Schlechtwetterregionen und Ost/ West-Dächer geeignet!.

Ab 1998 bauten wir damit kleine und große Netzanlagen, nahmen sie aber auch oft für Inselanlagen, wenn es um Ganzjahresnutzung geht. Alle Groß-Module enthalten MC-Stecker. Die Module der 5er Serie liefen 2004 aus. Seit 2005 gab es die 7er Serie mit noch besseren Leistungsdaten, jedoch anderer Zellanordnung und somit leicht geänderter Optik. Die Toleranz lag nur noch im Plusbereich und der Wirkungsgrad wurde leicht erhöht - leider werden die seltenen Saturnzellen nur noch für die Großmodule verwendet. Zwischenzeitlich gab es die Großen dann auch noch mit AR-Glas, für nochmals bessere Erträge! Unseren Saturn-Lieferungen lagen immer Modulprotokolle bei. Aus Kostengründen wurde die Serie aber schon vor Jahren weider eingestellt.

1 Stück
Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
825x530x40 BP550 F 55 10 17,0 6,0   399,88 7,27 2005
1209x537x50 BP 580 U 80 5,9 18,0 7,7 550,00 473,62 5,92 2006
1596x790x50 BP 5160 S 160 6,3 36,0 15,4 860,00 754,63 4,72 2006
1596x790x50 BP 5165 S 160 6,3 36,0 15,4 860,00 719,22 4,36 2006
1596x790x50 BP 5170 S 170 5,9 36,0 15,4 1000,00 820,39 4,83 2006
1209x537x50 BP 785 S 85 5,9 18,0 7,7 500,00 478,88 5,63 2007
1209x537x50 BP 790 S 90 2,5 18,0 7,7 620,00 550,00 6,11 2007
1593x790x50 BP 7160 S 160 2,5 36,0 15,4 999,00 850,00 5,31 2007
1593x790x50 BP 7170 S 170 2,5 36,0 15,4 1100,00 929,00 5,46 2007
1593x790x50 BP 7175 S 175 2,5 36,0 15,4 1150,00 926,00 5,29 2007
1593x790x50 BP 7180 S AR 180 2,5 36,2 15,4 1150,00 950,00 5,28 2007
1593x790x50 BP 7185 S AR 185 2,5 36,5 15,4 1150,00 961,00 5,19 2007
1593x790x50 BP 7190 S AR 190 2,5 36,6 15,4 1200,00 988,81 5,20 ---

Conergy

Bei uns nicht im Programm...

Energiebau

Made in Germany polykristallin von Solarwatt mit ASE-Zelle, mit MC-Stecker, sehr enge Toleranz! (leider wieder eingestellt)

Eurosolare - Italien

EVERGREEN - USA

ES-A Serie Photovoltaikmodule mit schwarzen Rahmen 200, 205, 210, 215 W
Lange Zeit eines unserer Lieblingsmodule und auch auf unserem
Terrassen-Solardach!

Die ES-A-Serie mit schwarzen eloxierten Rahmen zeichnet sich durch qualitativ hochwertige String Ribbon™ solar PV-Module aus, die mit der neuesten Generation unserer revolutionären Wafer-Technologie hergestellt wurden. Es sind die einzigen PV-Module am Markt, die außergewöhnliche Leistung und eine in der Branche einzigartige Umweltfreundlichkeit mit der Fähigkeit verbinden, auf praktisch jedem Dach unter nahezu allen klimatischen Bedingungen installiert werden zu können.

TOLLE OPTIK
durch schwarz eloxierte, doppelwandige Rahmen und texturierte Zellen. Die String Ribbon-PV-Module der ES-Serie erzielten nach Ablauf von sechs Monaten eines einjährigen Langzeit-Performancetests die besten Bewertungen im laufenden TÜV-Test.

MEHR ELEKTRIZITÄT
Leistungstoleranz -0 / +5 W
Leistung garantiert nicht unter Typenschildangabe
Bis zu 5 W mehr Leistung als auf dem Typenschild
Leistungsmessung durch vier unabhängige Testlabors kalibriert
Reflexionsabweisendes Glas
Temperatur-Leistungsgrad von über 90%
5 Jahre Garantie auf die Verarbeitung, 25 Jahre Garantie auf die Leistung

WENIGER UMWELBELASTUNG
Kleinster CO2-Fußabruck
Energierückgewinnungszeit von nur 12 Monaten
100% kartonfreie, wiederverwendbare Verpackung
Bleifreie Solarzellen

EINFACH ZU INSTALLIEREN
Zertifiziert für Windgeschwindigkeiten bis zu 110 mph in Nordamerika
Zertifiziert für Windgeschwindigkeiten bis zu 210 km/h in Europa
Niedrigste Spannung pro Watt im Industrievergleich für längere Stränge, dadurch auch für 12 V-Inselanlagen geeignet!
UL 4703, doppelt isoliert, halogenfreie Kabel
Verlängerte Kabel für das einfache Zurückführen der Kabel zum Wechselrichter
Kabel mit MC® Type 4 Klick-Stecker

Mit allen Standards in den großen Märkten konform
- IEC Standards 61215 und 61730
- American National Electric Code (2008)
- Amerikanische (1703 und 4703) und kanadische (ULC/ORD-C1703-01) UL- Standards
- Deutscher Standard DIN VDE V 0126-5

Lieferbar in 2 Varianten:
A-Serie (mit kleinen Spannungen auch für 12 V-Systeme) und E-Serie (mit höheren Spannungen) !

evergreen esa 200 205 210 fa3de010609.pdf [582 KB]

evergreen esa 200 205 210 fa2de silber010609.pdf [245 KB]

evergreen-e-serie-210---220.pdf [751 KB]

evergreen-mehr-strom.pdf [585 KB]

evergreen-prospekt-ertrag-umwelt-qualitaet.pdf [1.818 KB]

Solange noch verfügbar liefern wir auch die absolut baugleichen OEM-Module von IBC VG. Diese haben dann einen silbernen Rahmen!

Alle Evergreen-Module sind nun wahrscheinlich nicht mehr lieferbar!

Leider haben die Entwicklungen auf dem Solarmarkt auch Evergreen in die vorrübergehende Insolvenz getrieben. In 2013 soll es weiter gehen, jedoch in Übernahme durch chinesische Investoren - wie bei soviel westlichen Firmen - Dank der Billig-Käufer!

Aktuell verkaufen wir noch Module aus dem Jahr 2011, die teils/teils in USA oder China gefertigt wurden (siehe jeweiliges Label am Modul). -
Im FRÜHJAHR 2013 NUR OCH EINIGE RESTSTÜCKE LIEFERBAR!

Die gleiche Technik gab es bis Ende 2012 auch weiterhin aus deutscher Hand bei Sovello - allerdings zu einem etwas höheren Preis. Nun ist dort auch Schluss. Danke, Herr Rösler!

Format Typ-Nr. Leistung MPP/ Gewicht Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt Volt in Kg Preis Watt Lager Stand
1571x951x41 ES-190-RL-TU 190 27,6 16 529,00 2,18 Juli 09
1650x951x46 ES-A200 fa 200 18,1 18,6 532,50 2,66 Dez 09
1650x951x46 ES-A205 fa 205 18,2 18,6 420,00 2,04 April 11
1650x951x46 ES-A210 fa 210 18,7 18,6 240,00 1,14 1 Wo. April 13
1650x951x46 ES-A215 fa 215 18,7 18,6 441,00 2,05 April 11
1722x951x46 ES-E210 fc3 210 28,7 19,5 240,00 1,14 1 Wo. April 13
1722x951x46 ES-E215 fc3 215 29,0 19,5 383,00 1,78 Aug 11
1722x951x46 ES-E220 fc3 220 29,2 19,5 310,00 1,41 Sept. 11

First Solar

Diese auf cadmiumtellurid (CdTe)-Technologie basierenden Module werden vom Hersteller nur für Anlagen ab 30 kWp ausgeliefert, damit auch die spätere Rücknahme für das Recycling gewährleistet ist. Für unsere Kunden kommen diese Module somit in der Regel nicht in Frage.
2012 wurde dann der Standort Deutschland geschlossen...

Helios - Monokristalline Module aus Italien

Seit den 80 er Jahren weltweiter Modul-Lieferant für hochwertige Inselanlagen. Die monokristallinen I-Max-Zellen waren vor allem optimal für Batterieladung (Inselanlagen), da geringerer Füllfaktor/ höherer Ladestrom. Tests haben bei Modulen mit I-Max-Zellen und den typischen Batteriespannungen von ca. 12,5 V Mehrerträge von bis zu 17% ergeben.

In letzter Zeit gibt es leider vorwiegend nur noch Großmodule - die kaum über die Grenze nach Deutschland kommen...

Helios H 750 1130x524x34 mm 75 Wp 10% Tol. 25 J. L-Garantie 17,3 V 7,9 kg
Direkt vom Werkslager ausverkauft h750english1.pdf [145 KB]

Helios H 580 524x750x34 mm 50 Wp 10% Tol. 25 J. L-Garantie 16,7 V 4,6 kg
Direkt vom Werkslager ausverkauft

Sofort lieferbar sind aber noch einige der preiswerten und sehr empfehlenswerten CamperTop-Sets!

Hyundai - Korea

Wir sind bekanntlich bei China-Ware immer noch sehr zurückhaltend. Dabei wollen wir jedoch "Asien-Ware" nicht verallgemeinern. Aus Japan kommen mit den Sanyo die ertragsstärksten Module und mit Sharp der einstmals größte Modul-Hersteller der Welt. Auch Hyundai aus Süd-Korea gehört zu den ganz großen Konzernen, die seit vielen Jahren für hochwertige Qualität stehen. Autos dieser Marke kennt man hierzulande schon seit über 10 Jahren - seit einiger Zeit folgen auch Solarmodule.

Ein Modul mit großer Vielfalt!
Anders als andere Hersteller, die zig Module in zig verschieden Rahmen anbieten und ständig das Programm ändern, hatte sich Hyundai erst einmal für eine Modulgröße entschieden und liefert diese mit mono- oder polykristallinen Zellen. Für einen fairen Preis erfolgt eine genaue Leistungs-Sortierung von 182 - 206 Wp (Polykristallin) und 194 - 218 Wp (monokristallin). Damit liegt der Wirkungsgrad bei 12,06 - 15,03 %. Die Leistungstoleranz liegt nur bei +/- 3%.

Die neue, zusätzliche Serie bietet noch etwas längere Module und damit noch höhere Leistungen.

Weiterhin fallen positiv auf:
3 Bypass-Dioden, 1 m lange Anschlusskabel mit wasserfesten Steckern und der etwas niedrigere Temperaturkoeffizient (vor allem bei den Poly-Modulen), der für weniger Leistungsverlust an heißen Tag sorgt.

• 10 Jahre Produktgarantie • 10 Jahre Leistungsgarantie auf 90% der minimal spezifizierten Leistung • 25 Jahre Leistungsgarantie auf 80% der minimal spezifizierten Leistung

Datenblatt SF- Serie [1.347 KB] Datenblatt MG-Serie [660 KB] Datenblatt MF-Serie [650 KB]

Frachtkosten fallen hier leider höher aus, da das ausliefernde Werkslager nur Kisten auf Paletten versendet. D.h., unabhängig ob 1, 10 oder mehr Module werden hier 120,00 Euro berechnet!

Hyundai Mono-Module

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
983x1476x35 HiS-S194SF 194 3 25,6 17,0 780,00 737,20 3,80 Feb. 09
983x1476x35 HiS-S197SF 197 3 25,9 17,0 790,10 748,60 3,80 Feb. 09
983x1476x35 HiS-S200SF 200 3 26,3 17,0 820,00 760,00 3,80 Jan. 09
983x1476x35 HiS-S203SF 203 3 26,5 17,0 850,00 771,40 3,8 Jan. 09
983x1476x35 HiS-S206SF 206 3 26,8 17,0 850,00 782,80 3,80 Jan. 09
983x1476x35 HiS-S209SF 209 3 26,9 17,0 880,00 794,20 3,80
983x1476x35 HiS-S212SF 212 3 27,0 17,0 890,00 805,60 3,80
983x1476x35 HiS-S215SF 215 3 27,1 17,0 920,00 817,00 3,80
983x1476x35 HiS-S218SF 218 3 27,2 17,0 930,00 829,00 3,80
983x1476x35 HiS-S220MF 220 3 27,6 17,0 345,00 280,00 1,28 Juli 12
983x1476x35 HiS-S223MF 223 3 27,6 17,0 350,00 288,00 1,29 Juli 12
983x1476x35 HiS-S225MF 225 3 27,8 17,0 299,00 233,00 1,04 März 12
983x1645x35 HiS-S250MG 250 3 30,5 19,0 299,00 263,00 1,05 . März 13
983x1645x35 HiS-S255MG 250 3 30,5 19,0 299,00 280,00 1,10 ca. 1 Wo. März 14

Hyundai Poly-Module

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
983x1476x35 HiS-M182SF 182 3 25,9 17,0 840,90 764,40 4,20
983x1476x35 HiS-M184SF 184 3 26,0 17,0 850,10 772,80 4,20 Nov. 2008
983x1476x35 HiS-M188SF 188 3 26,2 17,0 868,60 789,60 4,20 Nov. 2008
983x1476x35 HiS-M191SF 191 3 26,3 17,0 490,00 428,00 2,24 Okt. 10
983x1476x35 HiS-M194SF 194 3 26,4 17,0 510,00 435,00 2,24 Okt. 10
983x1476x35 HiS-M197SF 197 3 26,6 17,0 299,00 199,00 1,01 Juli 12
983x1476x35 HiS-M200SF 200 3 26,7 17,0 290,00 210,00 1,05 Juli 12
983x1476x35 HiS-M203SF 203 3 26,9 17,0 550,00 455,00 2,24 Okt. 10
983x1476x35 HiS-M206SF 206 3 27,1 17,0 599,00 462,00 2,24 Okt. 10
983x1476x35 HiS-M210MF 210 3 27,1 17,0 260,00 243,00 1,16 Juli 12
983x1645x35 HiS-M235MG 235 3 30,3 19,0 259,00 222,00 0,95 ca. 1 Wo. März 13
983x1645x35 HiS-M240MG 240 3 30,4 19,0 279,00 238,00 0,99 ca. 1 Wo. März 13

IBC Solar

Einer der dienstältesten deutschen Großhändler hat seit Jahren auch diverse eigene OEM-Produkte. Unterschiedlichste Module in Polykristallin/ Monokristallin
Hersteller waren schon BP/Solarex, Solon, später auch Evergreen, Sharp, Solarwatt, Enfoton, Asola - z.T. mit Zellen von Ersol und Q-Cells.

Erwähnenswert ist hierbei, dass auch ausländische Produkte dann die weitreichenden Garantien von IBC erhalten! Bitte fragen Sie hierzu mit genauer Vorgabe von Typ und Menge an.

Neu! Hochwertige 12V-Module von IBC - optimal für kleine bis mittlere Inselanlagen, auch im mobilen Bereich!

IBC SoloSol 95 CS monokristallines Solarmodul

Nennleistung 95 Wp, monokristalline Zelle
LxBxH: 1206x556x35 mm, Gewicht kg: 9,0, Max. Flächenlast: 5,4 kPa
Leistungstoleranz -0 / +5 W
STC Kurzschlußstrom Isc A: 5,66
STC Leerlaufspannung Uoc V: 22,78
STC Nennstrom Impp A: 5,29
STC Nennspannung Umpp V: 17,96
max. Systemspannung V: 1000
Steckertyp: MC4
Modulwirkungsgrad: 14,2 %
Produktgarantie: 10 Jahre
Leistungsgarantie: 25 Jahre
Rahmenfarbe: SILBER
Preis pro Stück: 120,00 Euro

ibc_solosol_95_cs_2003800003.pdf [430 KB]

IBC SoloSol 145 CS polykristallines Solarmodul

Nennleistung 145 Wp, polykristalline Zelle
LxBxH: 1476x666x35 mm, Gewicht kg: 12,5, Max. Flächenlast: 5,4 kPaL
Leistungstoleranz -0 / +5 W
STC Kurzschlußstrom Isc A: 8,62
STC Leerlaufspannung Uoc V: 22,82
STC Nennstrom Impp A: 8,05
STC Nennspannung Umpp V: 18,02
max. Systemspannung V: 1000
Steckertyp: MC4
Modulwirkungsgrad: 14,8 %
Produktgarantie: 10 Jahre
Leistungsgarantie: 25 Jahre
Rahmenfarbe: SILBER
Preis pro Stück: 165,00 Euro

ibc_solosol_145_cs_2203800004.pdf [437 KB]


Nicht mehr lieferbar:
IBC PolySol 130 GC
IBC MonoSol 180 S Sharp, IBC PolySol 180 GE, IBC PolySol 180 GC, IBC PolySol 180 MC
IBC PolySol 200 - 215 VG (Evergreen)
IBC PolySol 215 TA-230TA, IBC PolySol 215 TT, 220 TT, 225 TT, 230 TT, 235 TT
IBC PolySol 215-225 MI, IBC PolySol 215 TI-225TI
IBC PolySol 225 TE - 230 TE, IBC PolySol 225 P TC
IBC MonoSol 230 ET, IBC MonoSol 230 MI, IBC MonoSol 240 MI

ISOFOTON - Spanien

monokristallin, 20 (!) Jahre Produktgarantie, auch mit MC-Stecker oder als Laminat lieferbar! niedriger Temperaturkoeffizient = mehr Leistung bei hohen Temperaturen, Leistungsgarantie auf 88%!

Mittlerweile auf dem deutschen Markt kaum noch erhältlich. In Spanien gibt es Restrukturierungsmaßnahmen.

ITS Innotech Solar

Innotech Solar ist ein führender europäischer Hersteller von Solarmodulen höchster Qualität. In den Fabriken in Schweden und Deutschland fokussiert man in jedem Produktionsschritt darauf, dass die Module hervorragende Erträge und eine unübertroffene CO2-Bilanz aufweisen. Anerkannt als eines der innovativsten Technologieunternehmen Europas arbeitet man stets daran, Produkte und Prozesse zu verbessern.

Ertragsstärke
Profitieren Sie von noch mehr Leistung im Modul mit der Positivsortierung in 10 Wp-Schritten, d.h. Sie zahlen für die 250 Wp-Klasse, bekommen aber Module, die zwischen 250 Wp und 259,9 Wp geflasht werden. Durch das spezielle Antireflex-Glas erzielen ITS-Module einen noch höheren Ertrag.

Langlebigkeit
In der gesamten Wertschöpfungskette setzt man den Fokus auf Qualität – wie auch von unabhängigen Prüfinstituten bestätigt. Vor allem durch die aktiv eingesetztes Verfahren zur Hot-Spot Vorbeugung, bei dem die Zellen zusätzlich vor und nach der Optimierung durch ein jeweiliges Thermographiebild prüfen, hebt man sich ab.

Die Modulfabrik von ITS kann auf mehr als ein Jahrzehnt Produktionserfahrung und eine lange Erfolgsbilanz für effiziente Produktion mit höchster Qualität zurückblicken.

Umweltfreundlichkeit
In jedem Fertigungsschritt folgt man der Philosophie Greener than Green. Verglichen mit herkömmlichen kristallinen Modulen hinterlassen ITS-Module einen circa 50% kleineren CO2-Fußabdruck, weil man seine Zellen von führenden Herstellern bezieht, welche anhand optischer und elektrischer Kriterien sortiert, geprüft und optimiert werden.

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
777x668x39 ITS 60 60 5 17,3 6,0 245,00 190,00 3,17 1 Woche März 14
777x668x39 ITS 70 70 5 17,6 6,0 260,00 215,00 3,07 1 Woche März 14
1058x680x39 ITS 90 90 5 18,1 11,0 280,00 250,00 2,77 1 Woche März 14

KANEKA - Japan

amorphe Dünnfilmmodule, mit MC-Stecker, Anfangsleistung bis 22% höher!
Sehr ökologisch durch kurze Energierücklaufzeit, weniger Verluste bei hohen Temperaturen und Abschattung! 5 Jahre Produktgarantie. Diese Kaneka-Module sind für normale, kleine Inselanlagen NICHT geeignet, wegen zu hoher Spannung! 25 Jahre Leistungsgarantie. Höhere Frachtkosten wegen Gewicht und Format, ab ca. 25,00

Prospekt K54 [489 KB] Prospekt K58 [158 KB] Prospekt K60 [276 KB] Prospekt K75 [952 KB] Prospekt K108 [262 KB] Prospekt K 120 [242 KB]

Diese Module werden abgelöst durch die neuen Hybrid-Module. Hierbei handelt es sich um die Kombination von amorphen Dünnschichtzellen und mikrokristallinen Silizium, die als sogenanntes Tandem übereinander gelagert sind. Somit ergeben sich Wirkungsgradsteigerungen im langwelligen Lichtbereich! Sie sind auch für 48V-Inselanlagen geeignet. Für kleinere Systemspannungen bedarf es MPP-Regler!

kaneka_hb95-hb100.pdf [521 KB] kaneka-hb-100--110.pdf [511 KB]

Auch diese Solarmodule bekommt man nicht mehr...

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
920x920x40 K 54 54 5 63 13,5 200,00 176,20 3,26 2005
960x990x40 K 60 60 5 63 13,5 210,00 140,00 2,33 1 Woche Juni 09
1210x1008x40 K 75 75 5 67 18,3 250,00 175,00 2,33 1 Woche Juni 09
1839x920x46 K 108 108 5 63 380,00 346,40 3,20 2005
1990x960x46 K 120 V oder H 120 5 67 27,5 420,00 299,00 2,49 1 Woche Juni 09
1210x1008x40 HB 95 95 5 52,5 18 3,70 351,00 2,49 1 Woche
1210x1008x40 HB 100 100 5 52,5 18 260 196,00 1,96 1 Woche Okt. 10
1210x1008x40 HB 105 105 5 52,5 18 270,60 210,00 2,00 1 Woche Okt. 10
1210x1008x40 HB 110 110 5 52,5 18 270,60 228,00 2,08 1 Woche Okt. 10
1210x1008x40 HB 115 115 5 52,5 18 270,60 243,00 2,11 1 Woche Okt. 10

Kyocera - polykristalline Markenmodule aus Japan

Langjähriger, ganz großer Anbieter auf dem Weltmarkt für polykristalline Qualitäts-Module.
Bei uns von Anfang an im Programm, sowohl für autarke Anwendungen, als auch Netz-Anlagen..

Finanzstarker Konzern – seit 50 Jahren. Über 30 Jahre Erfahrung mit Solarstrom. Kontinuierliche Weiterentwicklung der Zellwirkungsgrade auf Weltrekord-Bestwerte (2006: 18,5 % im Labor erreicht). 100 % Kyocera-Entwicklung -> 100 % Qualitätsprodukt. Kyocera Hochleistungs-Solarzellen mit dem Grundmaß 156 mm x 156 mm erreichen über 16 %.
Zum Schutz gegen härteste Klimabedingungen sind die Zellen zwischen einer gehärteten Glasabdeckung und EVA-Folie eingebettet und rückseitig mit PET-Folie versiegelt. Der schwarz eloxierte und zusätzlich beschichtete Aluminiumrahmen sorgt für eine extrem hohe Korrosionsfestigkeit und Langlebigkeit. Zusammen mit den dunkelblauen Zellen verschafft er den damit bestückten Dächern ein ansprechendes Aussehen. Produktzuverlässigkeit und Langlebigkeit
Kyocera Langzeittests (z. B. Sakura-Installation von 1984) beweisen die gleichbleibend hohe Qualität der PV-Module. Die breitgefächerte Produktpalette von 10 Wp bis 245 Wp bot Module für die unterschiedlichsten Anwendungen.

Mittlerweile wurden die Klein-Module eingestellt (ab 140) und die Leistung bis 320 Wp erhöht.

Frachtkosten ab ca. 10,00 (Kleinmodule) 20,00 (bis 1,10 m) 35,00 (ab 1,40 m)

kyocera_qualitaetsbroschuere_ger_mai-2011.pdf [5.249 KB]

kyocera-kd140gh-2pu_db_de.pdf [543 KB]

kyocera-kd145-kd320_march-2013_de.pdf [424 KB]

1 Woche
Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
304x352x22 KS 10 10 10 150,00 131,16 13,12 Jan 09
520x352x22 KS 20 20 10 280,00 247,45 12,37 Jan 09
517x280x17 KC 16T 16 10 200,00 151,00 9,41 Jan 10
367x512x17 KC 21T 21 10 250,00 171,50 8,17 Jan 10
367x512x17 KC 32 32 10 340,00 311,00 9,72 Jan 10
526x652x36 KC 40 T-1 (GX-2) 43 10 16,9 6,0 300,00 281,25
639x652x36 KC 50 T-1 (GX-2) 54 10 16,9 6,0 350,00
751x652x36 KC 60 60 5 16,9 7,9 410,00 200,00 3,33 1 Stück Mai 14
706x744x36 KD 50 SE-1P 50 5 16,9 7,9 410,00 274,00 5,48 1 Woche Febr. 12
772x652x36 KC 60H 60 5 20,9 6,20 410,00
751x652x36 KC 65 T-1 (CX-2) 65 410,00 397,54 6,12
976x652x36 KC 70 70 5 16,9 9,6
778x660x36 KD 70 XS-1P 70 5 16,9 9,6 399,00 350,00 5,00 1 Woche Feb. 12
1007x652x36 KC 85T-1 (GX-2) 87 5 16,9 6,3 550,00 441,33 5,07 Jan 09
1007x652x36 KD 95 SX-1P (GX-2) 95 5 16,9 6,3 550,00 437,00 4,60 1 Woche Feb. 12
1425x625x36 KC 110-1 110 5 16,5 11,9
962x967x36 KC120 120 5 16,9 11,9
1425x652x36 KC120-1 120 5 16,9 11,9
1425x652x36 KC120-2 120 5 16,9 11,9
1425x652x36 KC125 G-2 125 5 17,4 11,9
1425x652x36 KC130 GH-2P 130 5 17,4 11,9
1290x990x36 KC158 G-2 158 5 23,2 16,0
1290x990x36 KC167 G-2 167 5 23,2 16,0
1290x990x36 KC170 GHT-2 170 5 23,4 16,0
1290x990x36 KC175 GHT-2 175 5 23,6 16,0
1290x990x36 KC190 GHT-2 190 5 26,1 16,0
1425x990x36 KC200 GHT-2 200 5 26,1 16,0
1500x678x36 KD 135 GH-2PU 135 5 17,7 13,0 400,00 270,00 2,00 Sept. 11
1500x668x46 KD 140 GH-2PU 140 5 17,7 13,0 400,00 200,00 1,43 Restmengen vorrätig >Mai 14
1500x668x46 KD 145 GH-4YU B 145 5 17,9 13,0 280,00 210,00 1,45 1 Woche Mai 14
1341x990x36 KD 180 GH-2P 180 5 23,6 16,5 690,00
1341x990x36 KD 185 GH-2PU 185 5 23,6 16,5 490,00 368,00 1,99 Sept 11
1341x990x36 KD 190 GH-2PU> 190 5 23,6 16,5 299,00 260,00 1,53 1 Woche März 13
1341x990x36 KD 195 GH-2PU 195 5 23,6 16,5 299,00 290,00 1,48 1 Woche Mai 14
1500x990x36/46 KD 205 GHT-2P (U) 205 5 26,6 18,5 650,00 532,00 2,59 Okt. 10
1500x990x36/46 KD210 GH-2 PU 210 5 26,6 18,5 799,00 505,00 2,41 Feb. 11
1500x990x36/46 KD215 GH-2 PU 215 5 26,6 18,5 400,00 323,00 1,50 1 Woche April 12
1500x990x36/46 KD220 GH-2 PU 220 5 26,6 18,5 315,00 240,00 0,92 1 Woche Mai 14
1662x990x36/46 KD235 GH-2 PU 235 5 699,00 440,00 1,87 Sept. 11
1662x990x36/46 KD240 GH-4 YB2 240 5 29,8 21,0 399,00 305,00 1,27 1 Woche März 13
1662x990x36/46 KD245 GH-4 YB2 245 5 29,8 21,0 359,00 245,00 1,00 1 Woche Mai 14
1662x990x36/46 KD250 GH-4 YB2 250 5 29,8 21,0 359,00 250,00 1,00 1 Woche Mai 14

LG - Solarmodule aus Südkorea

Den Elekto-Konzern und seine Produkte (vor allem Bildschirme und DVD-Laufwerke) kennt wohl mittlerweile jeder. Seit 2010 bietet man auch Solarmodule an und hat mit den neuesten Modellen echte Chancen auf Spitzen-Positionen.

Über 50 Jahre Know-how
Bauen Sie auf die Innovationskraft und Zuverlässigkeit einer starken Marke!

Positive Leistungstoleranz
LG garantiert, dass die Leistung der Solarmodule nur nach oben abweichen kann (0 ~ +3 %).

Belastbarkeit
Die mechanische Belastbarkeit der LG Solarmodule liegt über den internationalen Standards.

25 Jahre Leistungsgarantie
LG garantiert mindestens 90 % Stromerzeugung nach 12 Jahren und nach 25 Jahren noch min. 80 %.

Monokristalline Zellen und MC-Verbinder

LG 245 S1K-G3, MC4 (b/b) 245 mono MC4 250,00
LG 250 S1K-G3, MC4 (b/b) 250 mono MC4 285,00
LG MonoXTM S1C-G2, MC4 250 mono MC4 260,00
LG Mono S1C-G3, MC4 250 mono MC4 260,00
LG Mono XTM 255 S1C-G2, MC4 255 mono 275,00
LG 255 S1C-G3, MC4 255 mono MC4 275,00
LG 260 S1C-G3, MC4 260 mono MC4 288,00

Neue Modelle
LG MonoX 250 S1K-A3, MC4, AR (b/b) ; (1640x1000x35mm) 250 250,00
LG MonoX 255 S1K-G3, MC4 (b/b) ; (1640x1000x35mm) 255 276,00
LG MonoX 260 S1C-A3, MC4 (b/w) ; (1640x1000x35mm) 260 260,00
LG MonoX 265 S1C-G3, MC4 (b/w) ; (1640x1000x35mm) 265 290,00
LG MonoX NeoN 280 N1C,G3, MC4, (b/w) ; (1640x1000x35mm) 280 350,00
LG MonoX NeoN 285 N1C,G3, MC4, (b/w) ; (1640x1000x35mm) 285 365,00
LG MonoX NeoN 300 N1C-A3, MC4, (b/w) ; (1640x1000x35mm) 300 380,00

Die hier genannten Preise sind teilweise veraltet. Bitte beachten Sie unseren aktuellen Shop unter
https://www.oeko-energie.de/shop1/index.php?cat=c58_LG-Solarmodule-LG.html&XTCsid=e9a766b93868a3e483c4d0af78408cc3
lg_multi-x_230---240-produktinformation_0911.pdf [925 KB]

lg_datenblatt_mono_x.pdf [1.034 KB]

Mitsubishi Japan - polykristalline/amorphe Module

mit MC-Stecker. Die amorphen Module werden bereits im Werk künstlich gealtert, so dass nach Auslieferung keine Degradation mehr stattfindet. Die Verschaltung erfolgt parallel mit 4 (!) Kabeln. Die amorphen Module sind für normale, kleine Inselanlagen grundsätzlich NICHT geeignet, wegen zu hoher Spannung!

Bei polykristallinen Zellen hält man aktuell im Labor den Weltrekord: Wirkungsgrad von 18,6%

Bevor man 2003 in die Solarmodulproduktion einstieg, entwickelte man schon jahrelang Wechselrichter. Der Konzern ist seit Jahrzehnten aus der Automobil- und Elektronikbranche bekannt. Seit Neuestem werden die Zellverbindungen der Module völlig ohne Blei realisiert! Die Produktgarantie beträgt 5 Jahre. Leistungsgarantie 25 Jahre.

Auch hier gibt es gelegentlich Grau-Importe, die nicht europäische Standards erfüllen!

Broschüre [3.199 KB]
mitsubishima100t2.pdf [1.298 KB]
mitsubishimf130ea2lf.pdf [149 KB]
mitsubishipvmf170175180185td4.pdf [501 KB]
mitsubishipvtd175180185190mf5.pdf [484 KB]

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
1248x803x46 PV-MF130EA2LF 130 5 19,2 13
1248x803x46 MF125 EA2 125 5 18,8 12,5 Jun.05
11410x1100x35 MA 100 T2 100 5 108 21 Apr. 06
1658x834x46 PV-MF175 TD5 175 3 23,9 17 499,00 451,00 2,58 1 Woche Okt. 10
1658x834x46 PV-MF180 TD5 180 3 24,2 17 520,00 469,00 2,66 1 Woche Okt. 10
1658x834x46 PV-MF185 TD5 185 3 24,4 17 550,00 485,00 2,62 1 Woche Okt. 10
1658x834x46 PV-MF190 TD5 190 3 24,7 17 599,00 511,00 2,69 1 Woche Okt. 10

Mobile/ Büttner - Module für WoMos und Boote

Monokristalline Zellen z.B. von Astro Power (jetzt GE) oder amorphe CIS-Zellen von Würth, im Freizeitbereich (u.a. Büttner, Ardelt, Berger, u.s.w.) bewähren sich seit vielen Jahren in Solarmodulen auf Wohnmobilen, Booten, u.s.w. Frachtkosten ab 12,00

Auch wenn hier nicht die Niedrig-Preise der Großmodule möglich sind, bekommt man heute für weniger Geld (ca. - 25%) größere Leistungen (ca. + 10%), als noch vor wenigen Jahren.

Solarmodule Black Line
SM 00060 Solarmodul MT-SM 60 MC, 60 W multicell € 315,00
SM 00900 Solarmodul MT-SM 90, 90 W monokristallin € 428,00
SM 01400 Solarmodul MT-SM 140,140 W monokristallin € 615,00

Solarmodul Power Line
SM 01100 Solarmodul MT-SM 110, 110 Watt € 615,00
SM 01750 Solarmodul MT-SM 175, 175 Watt € 809,00

Solarmodule CIS Line
SM 55000 CIS-Solarmodul MT-SM 55 CIS, 55 Watt € 390,00
SM 80000 CIS-Solarmodul MT-SM 80 CIS, 80 Watt € 515,00

Solarmodul Flachmodul Glas

SM 70000 Solarmodul MT-SM 70FG Flachbauweise € 670,00

Solarmodul Flachmodul Laminat Flexibel
SM 70070 Solarmodul MT-SM 70FL Flachbauweise € 770,00

Solarmodul Solar Lines
SL 00050 Solarmodul SL 50 Solar Lines € 245,00
SL 00075 Solarmodul SL 75 Solar Lines € 360,00
SL 00120 Solarmodul SL 120 Solar Lines €560,00

Lieferzeit ca. 1 Woche

Prospekt CIS [110 KB]

Prospekt Module [1.072 KB]

Gesamtpreisliste 2012 abzgl. 10% SB-Rabatt

Phaesun Deutschland

preisgünstige Module in Mono oder Poly, aus Indien. neuerdings China.
Zellen z.T. von Q-Cells oder Schott (Deutschland), handgefertigt mit deutschem Know-How, ISPRA-Zertifikat bei Großmodulen, vor allem für den autarken Freizeitbereich. Durch die indische Handarbeit können Rahmen verkratzt sein und Schrauben unsauber aufliegen...
Maße und Daten können sich mal ändern. Wenn wichtig, auf Bestellung angeben!

Restposten
hier! Frachtkosten ab 11,00 Euro

Q-Cells Thalheim

lange Jahre einer der größten Zell-Hersteller und damit auch Lieferung für das Zellmaterial vieler, unserer Solarmodul-Hersteller. Mittlerweile liefert man auch selbst diverse Modul-Reihen, die wir zukünftig auch anbieten werden:

Q.Peak Black G2 monokristallin, plus sortiert Made in EU / UK 235 - 260 Wp
Q.Peak White G2 monokristallin, plus sortiert Made in EU / UK 235 - 260 Wp
Q.Pro multikristallin, plus sortiert 235 - 260 Wp
Q.Smart UF cigs, plus sortiert, Made in EU / UK 75 - 100 Wp
Q.Smart UF L cigs, plus sortiert, Made in EU / UK 90 - 115 Wp

Auf Anfrage

Panasonic (vormals Sanyo) - Hightech aus Japan!

Seit über 50 Jahren im Bereich Unterhaltungselektronik bekannt, stieg man Ende der Neunziger auch in den Photovoltaik-Bereich ein und setzt dort, wie in allen anderen Sparten auch, immer wieder Akzente. Für einen Konzern dieser Größe ist das Umwelt-Engagement sehr ungewöhnlich. Schon 2003 fertigte man das Modul mit dem höchsten Zell-Wirkungsgrad (heute 20%! beim HDE 240).

In 2011 vom Elektro-Riesen Panasonic übernommen, ändert sich außer dem Namen gar nichts - Produkte, Qualität und Engagemt bleiben gleich! Im Laufe 2012 wurden nur die Modul-Bezeichnungen ein wenig angepasst.

Die HIT-Zelle besteht aus monokristallinen Wafern, die mit amorphen Silizium dünn beschichtet sind. Das Ergebnis ist ein geringerer Energie- und Rohstoffaufwand bei der Herstellung, und ein geringerer Temperaturkoeffizient von nur 0,33%. Bei der Herstellung kommt kein Blei zum Einsatz! Neben der früheren BP Saturn-Serie unsere eindeutigen Lieblingsmodule, denn die Mehrerträge stehen nicht nur auf dem Papier. Egal welche Serien, ob erst mit Modulen um 180/ 190 oder 200-215, später 220/240 W und neuerdings 245/250 WP - immer haben alle Module eine erhebliche Plus-Toleranz. Manches Modul hatte schon bis zu 4% Mehrleistung - ohne Aufpreis! In den gängigen Simulations-Programmen werden die Jahres-Mehrerträge (vor allem in der Sommerhitze und bei schlechtem Wetter) leider meist nicht ausgewiesen...

sanyomodulprotokoll.pdf [19 KB]

Alle Module enthalten MC-Stecker. Die Leistungsgarantie liegt bei 20 Jahren.

Werden Module von Importeuren zu günstigeren Preisen angeboten, muss man sich die Zulassung/ Garantie/ Toleranzangaben für Deutschland/ Europa ausdrücklich bestätigen lassen - sonst kann es Ärger geben, wegen Grau-Importen! [42 KB]

Wir bieten seit 2003 nur Sanyo-Originalware an!

Datenblätter:
sanyohit20072nhe1.pdf [742 KB]
sanyohit20572nhe1.pdf [278 KB]
sanyohip220-225-230hde1.pdf [359 KB]
sanyohit-240_235hde4.pdf [419 KB]
sanyo-214-215-nhke5.pdf [1.099 KB]
sanyo_hit-n230-240se10.pdf [292 KB]
sanyo_hit-h240-250e01_de.pdf [299 KB]

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
1443x798x35 HIP-190NE1 190 10 37,6 14 1080,00 927,00 4,88 läuft aus
1570x798x35 HIP-200NHE1 200 10 40 15 1110,00 1056,00 5,28 Sep 07
1570x798x35 HIP-205NHE1 205 10 40 15 1090,00 1082,00 5,28 Sep 07
1570x798x35 HIP-210NHE1 210 10 40 15 1290,00 1109,00 5,28 Nov 08
1570x798x35 HIP-215NHE1 215 10 40 15 1350,00 1135,00 5,28 Sep 07
1580x798x35 HIP-205NKHE1/5 205 10 40 15 860,00 723,10 3,53 Jul.09
1580x798x35 HIP-210NKHE1/5 210 10 40 15 900,00 808,50 3,85 Jul.09
1580x798x35 HIP-215NKHE5(1) 215 10 40 15 499,00 433,00 2,02 1 Woche Januar 12
1610x861x35 HIT/HIP-220HDE1 220 10 33,8 16,5 1005,00 966,00 4,55 Jan 09
1610x861x35 HIT/HIP-225HDE1 225 10 34,0 16,5 1030,00 989,00 4,55 Jan 09
1610x861x35 HIT/HIP-230HDE1/4 230 10 34,7 16,5 999,00 751,00 3,27 Okt 10
1580x798x35 Panasonic VBH N 230 SE51 230 10 42,5 15,0 499,00 383,00 1,66 1 Wo. Mai 13
1580x798x35 Panasonic VBH N 235 SE51 235 10 43,4 15,0 499,00 399,00 1,70 1 Wo. Mai 13
1580x798x35 Panasonic VBH N 235 SE10SMK 235 10 43,0 15,0 499,00 430,00 1,83 1 Wo. März 13
1610x861x35 HIT/HIP-235HDE4 235 10 35,1 16,5 1050,00 770,00 3,28 Okt 10
1580x798x35 HIT/HIP-N235SE10 235 10/5 43,0 15 599,00 535,000 2,28 1 Woche Jan 12
1580x798x35 HIT/HIP-N240SE10 240 10/5 43,7 15 599,00 557,000 2,32 1 Woche Jan 12
1610x861x35 HIT/HIP-240HDE4 240 10 35,5 16,5 850,00 665,000 2,77 Sept 11
1580x798x35 Panasonic VBH N 240 SJSMK 240 10 43,7 11,9 399,00 350,00 1,46 1 Wo. März 14
1610x861x35 HIT/HIP-H245E01 245 10/5 34,9 16,5 619,00 580,000 2,37 Jan 12
1610x861x35 HIT/HIP-H250E01 250 10/5 34,9 16,5 699,00 569,000 2,28 Jan 12
1610x861x35 Panasonic VBH H250 AE01SMK 240 10 34,9 17,0 529,00 498,00 1,99 März 13

REC - Norwegen

Dieser norwegische Konzern gehört heute zu den größten Siliziumherstellern der Photovoltaikindustrie und zu den weltgrößten Solar-Waferproduzenten. Die seit 2003 eigens produzierten Solarzellen (u.a. auch für BP Solar) sind Bestandteil der besonders hochwertigen und ertragreichen polykristallinen SCM-Module (Scanmodule). Die Produktgarantie beträgt 5 Jahre, die Leistungsgarantie 25 Jahre. Alle Module verfügen über Antireflexglas für höhere Ausbeute!

Die ersten, von uns ab 2007 aufgebauten Anlagen, machen bis heute einen ordentlichen Eindruck bei den Kunden und auch bei uns. Die Modulprotokolle sehen gut aus. Die Produktion der Module erfolgt möglichst energiesparend und somit liegen die Energie-Rücklaufzeiten niedriger, als bei vielen anderen Herstellern (vor allem aus China). Wir setzen diese Module mittlerweile vorrangig, anstelle von BP, ein - sowohl bei Netz - als auch ortsfesten Inselanlagen (dann mit MPP-Reglern).

Nach 2009 gab es 2 optisch leicht unterschiedliche Serien (vormals SCM):

REC A-Serie = alkalisch behandelte Zelloberfläche verleiht den bei Poly-Modulen typischen blau schimmernden Flitter-Effekt.

REC AE-Serie = sauer texturierte Zelloberfläche sorgt für ein gleichmäßigeres, homogenes Erscheinungsbild. Hierbei verspricht man sich durch moderne, besser kontrollierte Fertigungsmethoden zukünftig einen leichten Ertragsvorteil.

rec ae serie pdf [836 KB] . rec a serie pdf [1.010 KB] . rec whitepaper nov2008ger.pdf [189 KB]

Seit 2011 gibt es die neue PE-Serie, z.T., auch in BLK = schwarze Rahmen.
Die Peak Energy Serie bietet 25 Jahre Leistungsgarantie, 63 Monate Produktgarantie und Plus-Toleranzen!

rec-pe-series_ger_version_.pdf [990 KB]

Juni 09
Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
1665x991x43 REC 205 A 205 5 28,1 22 790,00 627,00 3,06 Juni 09
1665x991x43 REC 210 A 210 5 28,2 22 810,00 619,00 2,95 Juni 09
1665x991x43 REC 215 A 215 5 28,3 22 730,00 633,00 2,95 Juni 09
1665x991x43 REC 220 A 220 5 28,7 22 752,00 648,00 2,95 Juni 09
1665x991x43 REC 225 A 225 5 29,1 22 873,00 703,00 3,12 Juni 09
1665x991x43 REC 230 A 230 5 29,4 22 795,00 724,00 3,15

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
1665x991x43 REC 205 AE 205 5 27,4 22 790,00 627,00 3,06 Juni 09
1665x991x43 REC 210 AE 210 5 27,6 22 910,00 619,00 2,95 Juni 09
1665x991x43 REC 215 AE 215 5 28,0 22 620,00 526,75 2,45 Jul 10
1665x991x43 REC 220 AE 220 5 28,4 22 599,00 545,16 2,48 Aug 10
1665x991x43 REC 225 AE 225 5 29,1 22 630,00 567,00 2,52 Aug 10
1665x991x43 REC 230 AE 230 5 29,5 22 675,00 557,00 2,42 Okt 10
1665x991x43 REC 235 AE 235 5 29,5 22 675,00 582,00 2,48 Okt 10


Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-W Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
1665x991x43 REC 240 PE 240 0/+5 29,9 18 350,00 291,00 1,21 1 Woche Juli 12
1665x991x43 REC 245 PE 245 0/+5 30,2 18 299,00 237,00 0,97 1 Woche März 13
1665x991x43 REC 250 PE Typ 250 0/+5 29,9 18 299,00 250,00 1,00 1 Woche März 13
1665x991x43 REC 255 PE Typ 255 0/+5 29,9 18 299,00 249,00 0,97 1 Woche März 14
1665x991x43 REC 260 PE Typ 260 0/+5 29,9 18 319,00 257,00 0,97 1 Woche März 14
1665x991x43 REC 235 PE BLACK 235 0/+5 29,6 18 259,00 225,00 0,95 1 Woche März 13
1665x991x43 REC 240 PE BLACK 240 0/+5 29,9 18 270,00 230,00 0,96 1 Woche März 13
1665x991x43 REC 245 PE BLACK 245 0/+5 29,9 18 340,00 311,00 1,27 Juli 12
1665x991x43 REC 255 PE Black 255 0/+5 29,9 18 299,00 256,00 1,01 1 Woche März 14

Schott-Solar - früher ASE Alzenau, später RWE

polykristalline, monokristalline und amorphe Module. Herstellung in USA, Deutschland und Indien.

Da sich der unbeliebte Kraftwerksbetreiber RWE wieder aus dem Solargeschäft zurückgezogen hatte, können wir diese Produkte seit 2008 auch wieder stärker propagieren, nachdem wir diese jahrelang ablehnten (wegen AKW, Monopolstellung, u.s.w.).

Polykristalline Module werden mit EFG- oder Main-Zelle geliefert (155 - 225 Wp).

Ab Sommer 2010 hatte man auch monokristalline Module im großen Schott-Solar-Programm.

Jahrelang gab es auch amorphe Module. Früher in kleiner Ausführung, seit einiger Zeit im Großformat, das beständig in der Nennleistung zunimmt (vorher 78 - 90, jetzt 86 - 106 Wp). Ab Frühjahr 2011 wurden diese Module in DG (Doppelglas) ausgeführt und hatten dann leider nach und nach keine 12 (bzw. 17 ) V Spannung mehr! D.h. - für Inselanwendungen benötigt man dann einen MPP-Solarladeregler.
Die Leistungsgarantie verlängert sich ab sofort wie folgt:
alle SCHOTT Solar gerahmten Glas-Folien-Standardmodule haben 25 Jahre Leistungsgarantie. Dies gilt sowohl für die kristallinen als auch für die amorphen Dünnschichtmodule.Die gerahmten Doppelglas-Standardmodule haben sogar 30 Jahre Leistungsgarantie

Die SCHOTT Solar Qualitätsmodule verfügen bereits heute ausschließlich über eine Plus-Sortiertoleranz. Das heißt, dass alle SCHOTT Solar Qualitätsmodule einer Leistungsklasse (z.B. SCHOTT POLY 225) mindestens über die Nennleistung (also 225 Wp) verfügen. Dies geht aus dem SCHOTT Solar Flashreport hervor. Damit ist sichergestellt, dass Sie zuverlässige Leistung und optimale Energieerträge bekommen.

Zudem belegen unabhängige Tests die Langlebigkeit und Leistungsstabilität der SCHOTT Solar Qualitätsmodule: Besonders hervorzuheben ist, dass diese in einem Langzeittest des Fraunhofer Instituts über 24 Jahre eine sehr geringe Degradation von durchschnittlich nur 5,5% über die gesamte Laufzeit gezeigt haben. Das heißt: Jahrzehnte verlässliche Leistung und Erträge.
Damit unterstreicht SCHOTT Solar erneut seine herausragende Stellung als deutscher Qualitätsanbieter zuverlässiger und langlebiger Markenprodukte. Gleichzeitig fertigt man die Zellen aber nicht mehr selbst - dadurch kein komplett deutsches Produkt mehr!

Die SCHOTT Solar AG treibt die Neuausrichtung des Geschäftsfeldes Photovoltaik weiter voran und fokussiert sich künftig auf das wachstumsstarke Modul- und Projektgeschäft. In diesem Zusammenhang zieht sich das Unternehmen 2012 aus der nicht mehr profitablen Waferfertigung am Standort Jena zurück und schließt damit die Restrukturierung ab. Durch diese Neuausrichtung schafft das Unternehmen die Voraussetzungen für profitables Wachstum.

Module von SCHOTT Solar haben den Salznebeltest nach IEC 61701 bestanden und erhielten dafür das Zertifikat des TÜV Rheinland. Die Zertifizierung ist eine freiwillige Qualitätsüberprüfung. Sie bestätigt von unabhängiger Seite die Premium-Qualität der SCHOTT Solar Module auch unter widrigen Umwelt- und Wettereinflüssen, wie einer salzhaltigen Luft in küstennahen Regionen. Viktor Wall verrät die Details des Tests.

Fracht ab 15,00 (Großformatige Module müssen per Spedition verschickt werden!)

Prospekte:
PQ36 53 ldk1.pdf [45 KB]

NEU: schott_asi.-2011.pdf [147 KB]
ALT: schott asi 75 - 90 de.pdf [95 KB] - schott-asi-95-97-100-103-de.pdf [172 KB]

NEU: schott POLY 217-232 de.pdf [150 KB] - schott-mono-180-190-de.pdf [117 KB]
ALT: schott efg-de.pdf [133 KB] - schott POLY TM 165 170 175 180 de.pdf [346 KB]

schott-perform-mono-255-270-3bb-new-frame-data.pdf [626 KB]

Die nachfolgenden Module sind nach Watt-Leistung sortiert. Bitte beachten Sie den hinten stehenden Preis-Stand, bzw. die ungefähre Lieferzeit-Angabe.

Achtung!
Völlig überraschend, nicht lange nach der Veröffentlichung von Erweiterungsplänen, hat Schott bekannt gegeben, dass man sich noch in 2012 aus dem kristallinen Solarmodul-Geschäft wieder zurückziehen und diese Module nicht mehr produzieren wird.

Im Bereich Dünnschicht und Solarthemie bleibt man aktiv und wird natürlich auch alle evtl. anstehenden zukünftigen Garantie-Ansprüche anstandslos erfüllen. Da gleichzeitig die Preise nochmals reduziert wurden, werden die Module wohl nicht mehr lange lieferbar sein. Wer sich dieses deutsche Marken-Produkt noch sichern will, sollte also bald zugreifen!

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
975x452x51 50 ATF/17 45 10 17 6,1
975x452x51 50 ETF/17 50 10 17,2 6,1    
1042x462x39 50 PWX-D 49 10 17 9    
976x459x11 PQ 36/53 DE EFG 53 5 17 9 340,00 287,00 5,42 Jun 10
1005x605x34 ASI-F 32/12 amorph 32 10 16,8 6,1 190,00 174,30 5,45 Jun 10
1308x1108x50 SCHOTT ASI 78 78 5 17 19
1308x1108x50 SCHOTT ASI 81 81 5 17,1 19
1308x1108x50 SCHOTT ASI 86 86 5 17,2 19
1308x1108x50 SCHOTT ASI 90 90 5 17,3 19 315,00 304,37 3,38 Jan.09
1308x1108x50 SCHOTT ASI 95 95 5 17,4 19 250,00 204,90 2,16 Jul.09
1308x1108x50 SCHOTT ASI 97 97 5 17,4 19 250,00 188,00 1,94 Feb. 11
1308x1108x50 SCHOTT ASI 100 100 5 17,5 19 270,00 195,00 1,95 Feb. 11
1308x1108x35 SCHOTT ASI 100 DG 100 3 30,7 20,8 150,00 99,00 0,99 1 Woche März 13
1308x1108x50 SCHOTT ASI 103 103 5 17,5 19 190,00 109,00 1,06 Jan. 12
1308x1108x35 SCHOTT ASI 103 DG 103 3 30,9 20,8 200,00 109,00 1,06 1 Woche März 13
1308x1108x50 SCHOTT ASI 105 105 5 17,5 19 280,00 215,00 2,05 Feb. 11
1308x1108x35 SCHOTT ASI 105 DG 105 3 30,9 20,8 159,00 113,00 1,08 1 Woche März 13
1308x1108x35 SCHOTT ASI 107 DG 107 3 30,9 20,8 159,00 119,00 1,11 1 Woche März 13
1282x644x35 100GT-FT 95 5 34,1 8,5   0,00 0
1282x644x35 100GT-FT 100 5 34,5 8,5   0,00 0  
1282x644x35 100GT-FT 105 5 35 8,5   0,00 0
1620x810x50 SCHOTT EFG 155 155 4 34 16 640,00 580,16 3,74 Feb.09
1620x810x50 SCHOTT EFG 160 160 4 34,1 16 660,00 603,55 3,77 Feb.09
1620x810x50 SCHOTT EFG 165 165 4 33,8 15,5 650,00 492,03 2,98 Jul.09
1620x810x50 SCHOTT EFG 170 165 4 34,0 15,5 700,00 540,26 3,18 Jul.09
1620x810x50 SCHOTT Poly 165 165 4 35,1 16 550,00 411,18 2,49 Okt. 10
1620x810x50 SCHOTT Poly 170 170 4 35,5 15,5 600,00 428,40 2,52 Okt. 10
1620x810x50 SCHOTT Poly 175 175 4 35,9 16 700,00 443,56 2,53 Okt. 10
1620x810x50 SCHOTT Poly 180 180 4 35,9 16 260,00 216,00 1,20 Juli 11
1620x810x50 SCHOTT Mono TM 180 180 4 36,2 16 500,00 423,00 2,35 Feb. 11
1620x810x50 SCHOTT Mono TM 185 185 4 36,3 16 490,00 430,00 2,32 Feb. 11
1620x810x50 SCHOTT Mono TM 190 190 4 36,4 16 250,00 217,00 1,14 1 Woche Juli 12
1620x810x50 SCHOTT Mono TM 195 195 4 36,4 16 280,00 232,00 1,19 1 Woche Juli 12
1610x1060x50 200GT-FT 218 5 48 24   0,00 0
1685x993x50 SCHOTT Poly 210 210 4 29,3 19,2 600,00 561,54 2,67 Jul.09
1685x993x50 SCHOTT Poly 217 217 4 29,6 23,0 650,00 607,60 2,80 Jul.09
1685x993x50 SCHOTT Poly 220 220 4 29,7 23 550,00 499,00 2,27 Feb. 11
1685x993x50 SCHOTT Poly 225 225 4 29,8 23,0 750,00 504,00 2,24 Feb. 11
1685x993x50 SCHOTT Poly 230 230 4 30,1 23,0 590,00 522,00 2,27 Feb. 11
1685x993x50 SCHOTT Poly 235 235 4 30,1 23,0 590,00 543,00 2,31 Feb. 11
1685x993x50 SCHOTT Perform Polx 240 240 +2 30,4 20,0 350,00 320,00 1,33 1 Woche Juli 12
1685x993x50 SCHOTT Perform Polx 245 245 +2 30,4 20,0 350,00 305,00 1,25 1 Woche Juli 12
1685x993x50 SCHOTT Perform Polx 250 250 +2 30,4 20,0 390,00 350,00 1,40 1 Woche Juli 12
1885x1146x50 250DG-FR 250 5 59,8 55   0,00 0
1885x1146x50 250DG-FT 275 5 59,8 55 0,00 0
1652x990x35 SCHOTT Perform Mono 255 255 +2 31,1 19,0 390,00 314,00 1,23 1 Woche Juli 12
1652x990x35 SCHOTT Perform Mono 260 260 +2 31,4 19,0 290,00 262,00 1,01 1 Woche März 13
1892x1283x50,8 SCHOTT EFG 290 290 4 50,1 50 1.200,00
1892x1283x50,8 SCHOTT EFG 300 300 4 50,6 50
1892x1283x50,8 SCHOTT EFG 310 310 4 51,1 50
1892x1283x51 300DG-FT 300 4 17,2 50   0 0
1892x1283x51 300DG-FT 285 4 50,5 50   0 0
1892x1283x51 300DG-FT 300 4 51,2 50   0 0
1892x1283x51 300DG-FT 315 4 51,7 50   0 0
1892x1283x51 300DG-FT 330 5 54,7 50   0 0

S-Energy hochwertige Kleinmodule aus Süd-Korea

Kleine Module – Große Wirkung S-Energy produziert Kleinmodule für Off Grid Anlagen

Leistung nochmals verbessert!

Als einziger Anbieter bietet Donauer Solartechnik ab sofort polykristalline Kleinmodule von S-Energy an. Diese kleinen Kraftpakete mit 48 (50), 70 und 94 (98) Watt sind perfekt für die Installation von Inselanlagen geeignet. Ingenieure der Donauer Off Grid Abteilung kooperierten mit S-Energy und erarbeiteten wichtige technische Anforderungen für die Kleinmodule. Der südkoreanische Modulhersteller entwickelte die neue Serie nach den technischen Spezifikationen von Donauer und stimmte die Serie speziell auf die Anforderungen in Extrem-Regionen vor allem für Off Grid Einsatzbereiche ab.

Höhere Wirksamkeit für höhere Effizienz
Die klimatischen Rahmenbedingungen können bei der Installation von Inselanlagen extrem sein und entscheiden maßgeblich, welche Komponenten zum Einsatz kommen. Perfekte technische Eigenschaften und eine optimale Verarbeitung bilden die Basis für langlebige Module und effiziente Anlagen. Die Module der neuen Serie eignen sich bestens für den Einsatz in Regionen mit hohen Wärmegraden. Beim neuen Modul der Serie SM-48KSM bis SM-94KSM sinkt auch unter hohen Umgebungstemperaturen die Spannung des Moduls nicht unter 17 Volt. Bei konstanter Spannung werden die Batterien weiterhin optimal aufgeladen und die Anlage arbeitet effizient.

Toleranz (+10/- 5%), 3 Jahre Produktgarantie, 20 Jahre Leistungsgarantie, poly, Alurahmen, 36 Zellen, mit 1 m Kabel und Verbindungsstecker Yukita (MC4-kompatibel)

S-Energy SM-48 KSM 560 x 680 x 38mm, 4.5kg, 48 Wp, 18,6 V
S-Energy SM-50 KSM 560 x 680 x 38mm, 4.5kg, 50 Wp, 18,6 V
S-Energy SM-70 KSM 795 x 680 x 38mm, 7.0kg, 70 Wp, 18,6 V
S-Energy SM-94 KSM 1030 x 680 x 38mm, 8.7kg, 94 Wp , 18,5 V
S-Energy SM-95 KSM 1030 x 680 x 38mm, 8.7kg, 95 Wp , 18,5 V

Neue, überarbeitete Serie:
S-Energy SM-50PC8 silber 560 x 680 x 38mm, 4.5kg, 50 Wp 18,9 V 122,00 (2,45/ Wp)
S-Energy SM-70PC8 silber 795 x 680 x 38mm, 7.0kg, 70 Wp 18,5 V 165,00 (2,36/ Wp)
S-Energy SM-95PC8 silber 1030x 680x 38 mm, 8.7kg, 98 Wp 18,7 V 222,00 (2,345/ Wp)
+ Fracht 20 - 30,00 Euro

Leider gibt es aktuell Lieferprobleme. Bitte vorher anfragen!

Technische Informationen zu den Modulen der Serie S-Energy:
Datenblatt SM-48KSM [359 KB]
Datenblatt SM-70KSM [441 KB]
Datenblatt SM-94KSM [514 KB]

Sharp - Japan

Der zeitweise weltgrößte Hersteller liefert bereits seit Sommer 2001 auch wieder nach Deutschland. Die polykristallinen, monokristallinen und neuerdings auch amorphen Module werden unter verschiedenen Markennamen vertrieben. Hierbei müssen die Leistungsdaten genau beachtet werden, denn manche Anbieter nennen höhere Leistungen - mit größerer Toleranz... stabiler Rahmen und MC-Stecker sind selbstverständlich.

Polykristalline Module
Toleranz - 5%/+10%

Format . Typ-Nr. .. Leistung . MPP/Gewicht .Stückpreis Euro/ Lieferzeit Stand
in mm ................... Watt ... Volt .... in Kg .. ab Lager .. Watt

Sharp ND-175 poly 1318*994*46 30/20/600 175 -5/+10% 443,00
Sharp ND-185 R1S 1318*994*46 30/20/600 185 -0/+5 % 250,00
Sharp ND-190 R1S 1318*994*46 30/20/600 190 -0/+5 % 245,00 1,29 Juli 12
Sharp ND-195 R1S 1318*994*46 30/20/600 195 -0/+5 % 257,00 1,32 Juli 12
Sharp ND-210 poly 1652*994*46 30/16/480 210 -5/+10% 532,00
Sharp ND-220 poly 1652*994*46 30/16/480 220 -5/+10% 545,00
Sharp ND-225 poly 1652*994*46 30/16/480 225 -5/+10% 451,00
Sharp ND-245 poly 1652*994*46 30/16/480 245 -0/+5% 291,00 1,20 Juli 12
Sharp ND-250 poly 1652*994*46 30/16/480 250 -0/+5% 310,00 1,24 Juli 12

1318x994x46 ND162E1 . 162 .................16,0 ......601,02 3,71 .. ca. 1 Wo. Jan.09
1652x994x46 ND210E1F 210 ..................21,0 .....782,04 3,72 .. ca. 1 Wo. Jan.09

sharpndqoe6s160.pdf [792 KB]


Monokristalline Module
Toleranz - 5%/+10%

Format . Typ-Nr. .. Leistung . MPP/Gewicht .Stückpreis Euro/ Lieferzeit Stand
in mm ................... Watt ... Volt .... in Kg .. ab Lager .. Watt

Sharp NU-180 mono 1318*994*46 30/20/600 180 -5/+10% 462,00
Sharp NU-185 mono 1318*994*46 30/20/600 185 -5/+10% 388,00
Sharp NU-235 mono 1652*994*46 30/16/480 235 -5/+10% 602,00

1575x826x46 NT175E1 175 ................... 17,0 .... 659,05 3,77 ..ca. 1 Wo. Jan.09
1575x826x46 NT170E1 170 ....................17,0 .... 640,22 3,77 ..ca. 1 Wo. Jan.09

sharpnu48d1208.pdf [399 KB]


Amorphe Module
Toleranz +/-10%

Format . Typ-Nr. .. Leistung . MPP/Gewicht .Stückpreis Euro/ Lieferzeit Stand
in mm ................... Watt ... Volt .... in Kg .. ab Lager .. Watt

1129x934x46 NA901WQ 90 ....................18,0 ..183,00 .......2,04 ..ca. 1 Wo. Okt. 10

Sharp NA-F090 B5 Dünnschicht 1129*934*46 36/20/720 90 +/-10% 213,00
Sharp NA-F095 B5 Dünnschicht 1129*934*46 36/20/720 95 +/-10% 217,00

Sharp NA-F121G5 Dünnschicht1409*1009*46 36/18/648 121 -5/+10% 252,00
Sharp NA-F128G5 Dünnschicht 1409*1009*46 36/18/648 128 -5/+10% 152,00 1,19 Juli 12

sharpnawq8590.pdf [412 KB]

Shell Solar

(SM - vormals auch Siemens Solar - Shell-Module = RSM) kamen hauptsächlich aus Holland, waren polykristallin
Siemens-Module waren monokristallin oder polykristallin und kamen aus USA und Europa. Die "alten" SM 55 und SM 110 sind legendär, bis heute ist das SM 55 wahrscheinlich das meistverkaufte WoMo-Modul. Wir hatten zeitweise dafür den günstigsten Preis in ganz Europa (275,00)

Die SM/ SP-Module (ehemals Siemens) werden nicht mehr hergestellt und sind bei uns seit Juli 2005 ausverkauft. Auf Wunsch können wir diese manchmal noch bei lagerhaltenden Freizeit-Versandhäusern besorgen. Die Preise liegen hier aber mittlerweile sehr hoch und müssen jeweils erfragt werden.

Zukünftig läuft Shell über Solarworld, arbeitet selbst nur noch im Dünnschicht-Bereich...

SILIKEN - Spanien

polykristalline Module mit Zellen von Sunways und Q-Cells.

SOLARA - Deutschland

heute Centrosolar.

Polykristalline Module von Photowatt Frankreich (früher Shell z.B. SM200, SM 300, SM 2000, SM 3000). Neuerdings z.T. auch eigene deutsche Fertigung.

Bei uns nicht mehr im Programm!

Solar- Fabrik - Freiburg

monokristallin, mit Zellen auch von AstroPower oder Schott, mit Federzugklemmen für hohe Anschlusssicherheit

Da man mittlerweile wettberwerbsfähige Preise einräumen kann, werden wir hier zukünftig verstärkt aktiv werden!

Solarwatt - Dresden

seit 1996 am Markt!
Fertigung verschiedenster Module und Bauarten (auch Sonderversionen) mit Zellen von Sunways und Schott

Leicht-Solarmodule für den Freizeitbereich, polykristallin mit 5 m Kabel angegossen, zum Aufkleben, begehbar

Glas-Folie-Module mit Alurahmen, Mono und Poly, mit Tyco-Steckverbindern

Doppelglasmodule, rahmenlos mit MC-Stecker, 18% teillichtdurchlässig, zur Gebäudeintegration

SolarWerk Teltow

monokristallin, aus deutscher Fertigung, gehört jetzt zu Solon

Format Typ-Nr Leistung Tol. Leistungs Spannung Gewicht Listenpreis Unser Euro Stand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Volt in Kg ab Lager Sonderpreis per Watt

1300x330x15 o. Rahmen, aber mit SB-Aluschienen, die das Laminat schützen
Status 54 54 10,0 10 18,0 5,03 49,00 AUSVERKAUFT

950x450x15 o. Rahmen Status 54 54 10,0 10 18,0 5,0 349,00 Ausverkauft

Solarworld

Module teils aus deutscher, teils aus internationaler Fertigung (Korea, USA)

Netz-Module besorgen wir nur auf Anfrage, z.B. SW 225 poly, SW 225 mono, SW 230 poly, SW 230 mono

Da es nur noch wenige 12V- bzw. Kleinmodule gibt, bieten wir ab Frühjahr 2010 in diesen Bereichen (Autarkie) auch Solarworld an:

Alle Solarworld Sunmodule liegen im Spannungsbereich um 16 V MPP und haben eine Anschlussdose

Typ Leistung [Wp] Modulmaße L x B x H (mm) Euro (aktuell fett)

SW 45 45 .. . 572 x 680 x 34 poly 150,00
SW 50* RMA 50 .. . 680 x 680 x 34 poly 98,00
SW 70* 70 .. . 806 x 680 x 34 poly 321,00
SW 80 RNA 80 .. . 958 x 680 x 34 poly 160,00
SW 85 RA 85 ..1.229 x 556 x 34 poly 180,00
SW 90 90 .. 1.058 x 680 x 34 poly 403,00

Prospekt Sunmodule [389 KB]
SW 130 R6A 130 1.508 x 680 x 34 poly 285,00
SW 135 R6A 135 1.508 x 680 x 34 poly 265,00
SW 140 R6A 140 1.508 x 680 x 34 poly 260,00
SW 145 R6A 140 1.508 x 680 x 34 poly 210,00

solarworld-130-140-r6a.pdf [1.466 KB]

Die großen Solarworld Sunmodule liegen im Spannungsbereich um 36 V MPP und haben MC4-Stecker

Typ Leistung [Wp] Modulmaße L x B x H (mm) Euro

SW 175 175 1610 x 810 x 34 mm poly 272,00
SW 180 180 1610 x 810 x 34 mm poly 290,00

solarworld-175-180.pdf [772 KB]
Frachtkosten 11,00 - 40,00 Euro

Preisstand Frühjahr 2014


Solon - Berlin

Polykristalline Q-Zellen und Monokristalline Zellen in deutscher Fertigung,

Bieten wir seit 1999 nur auf Anfrage an. Nach Abwendung der Insolvenz in 2012 geht es mit der Produktion wieder voran.

Sovello - ökologisches Solarmodul aus Deutschland

Hervorgegangen aus unseren langjährigen Lieferanten Evergreen, REC und Q-Cells, bietet dieser ostdeutsche Hersteller aktuell die Module mit der kürzesten Energie-Rücklaufzeit an.

Wahrhaft nachhaltig: ressourcenschonend, aber leistungsstark.

Sovello entwickelt Solarmodule mit dem geringsten Energieeinsatz sowie der besten CO2-Bilanz zu Vergleichsprodukten anderer Hersteller – und sichern so Lebensqualität für Generationen. Das Wissen, mit weniger Material- und Energieeinsatz die gleiche Leistung zu erhalten, macht sie zum nachhaltigsten Unternehmen des Segmentes kristalliner Photovoltaik-Module.

Sovello wendet nicht nur zur Fertigung von STRING RIBBON™-Wafern bis zu 50 Prozent weniger Silizium auf als andere Hersteller kristalliner Module. Bereits die Wirbelschichtgewinnung des eingesetzten Siliziumgranulats erfordert deutlich weniger Energie als herkömmliches Solarsilizium. So wird „Driven by Sustainability“ zu einem Markenkern, der die gesamte Wertschöpfungskette erfasst – von der Rohstoffgewinnung bis zum kartonfreien Versand.

Alles war wirklich "Made in Germany" - nun ist offiziell nichts mehr lieferbar!

sovello_produktbroschuere.pdf [1.113 KB]


Sovello Pure Power T Serie (neu) High Voltage Konfiguration

Sovello SV-T-190 poly 1571*951*41mm 30/16/480 190 0/+2,5 € 469,00
Sovello SV-T-195 poly 1571*951*41mm 30/16/480 195 0/+2,5 € 480,00

Sovello SV-T-200 poly 1571*951*41mm 30/16/480 190 0/+2,5 € 241,00 (1,21) Juli 12
Sovello SV-T-205 poly 1571*951*41mm 30/16/480 195 0/+2,5 € 280,00 (1,37)

sovello-t-serie_de.pdf [395 KB]


Sovello Pure Power X Serie

Sovello SV-X-200 poly 1650*951*46mm 28/15/420 200 0/+2,5 € 493,00
Sovello SV-X-205 poly 1650*951*46mm 28/15/420 200 0/+2,5 € 355,90 (1,74)
Sovello SV-X-210 poly 1650*951*46mm 28/15/420 205 0/+2,5 € 369,90 (1,76)

sovello-sv-x.pdf [463 KB]


Neu! Sovello SV Pure Power L Modul Serie Low Voltage

-antireflexionsbeschichtete Solarglas
-ausschließlich Plusleistungstoleranzen
-mehr Ertrag
-hervorragendes Schwachlichtverhalten

Sovello SV-L-225 poly 1817x951x46mm 20,3 V/18 kg/ 225 0/+5 Wp € 291,00 (1,29)
Sovello SV-L-230 poly 1817x951x46mm 20,4 V/18 kg/ 230 0/+5 Wp € 260,00 (1,13) Juli 12
Sovello SV-L-235 poly 1817x951x46mm 20,5 V/18 kg/ 235 0/+5 Wp € 318,00 (1,35)
Sovello SV-L-240 poly 1817x951x46mm 20,5 V/18 kg/ 240 0/+5 Wp € 328,00 (1,37)

sovello-pure-power_datenblatt L serie.pdf [393 KB]

Sulfurcell - (CIS) - Module aus Deutschland!

NEU: SOLTECTURE (inzwischen insolvent)

Sulfurcell (Berlin) entwickelt und produziert Solarmodule unter Verwendung von Kupfer-Indium-Sulfid (CIS). Diese CIS-Solarmodule verwenden im Gegensatz zu der herkömmlichen Technologie, auf Basis von kristallinem Silizium, ein Material, das Licht deutlich besser absorbiert als kristallines Silizium. Daher kann die Dicke dieses Typs von Solarzelle auf 1% der herkömmlichen Dicke einer Solarzelle reduziert werden.

Die unterschiedlichen Schichten, aus denen das Solarmodul besteht, werden nacheinander auf einem Glassubstrat abgeschieden. Das Glassubstrat hat hier eine doppelte Funktion, es dient als Trägermaterial für die dünnen Solarzellen und ist gleichzeitig Bestandteil der späteren Verkapselung des Bauelementes. Zum Abscheiden der einzelnen Schichten werden weitgehend Prozesse wie das Sputtern verwendet, das für die großflächigen Beschichtung von Architekturglas in der Industrie mit langjährigem Erfolg eingesetzt wird. Mit Hilfe der Methode des Sputterns können große Flächen mit geringem Energieaufwand homogen beschichtet werden.

Besondere Vorteile, neben dem günstigen Preis, sind die Nadelstreifen-Optik, die einfache Montage, die geringe Toleranz (5%) und der spezifische Mehrertrag. Denn diese CIS-Technik hat weniger Verluste, wenn es "heiß zu geht", durch Verschmutzungen Teilverschattungen vorliegen oder das Wetter nicht so ganz mitspielt. 20 Jahre Leistungsgarantie, inkl. MC4-Stecker

Nicht geeignet sind diese 24V-Module für mobile und maritime Systeme und bei Inselanlagen muss man die besondere Spannung (MPP-Regler) beachten!

Sulfurcell-Module gibt es mit und ohne Rahmen

Prospekt [99 KB]

Ein kleiner Restposten wird zu Sonderpreisen verkauft!
Module mit eloxiertem Alurahmen, Fracht 35,00

1 Wo.
Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
1258x658x30 SCG50-HV-F 50 5 36,8 14,6 190,00 189,31 3,79 Jan. 09
1258x658x30 SCG52-HV-F 52,5 5 37,8 14,6 150,00 80,00 1,53 1 Wo. Sept. 13
1258x658x30 SCG55-HV-F 55 5 38,8 14,6 220,00 212,29 3,86 Jan. 09
1258x658x30 SCG57-HV-F 57 5 39,7 14,6 230,00 190,00 3,02 Sep. 10
1258x658x30 SCG60-HV-F 60 5 40,3 14,6 240,00 236,63 3,94 Jan. 09

Sulfurcell als Dachintegrationsmodul (SCG-HV-RI).
Damit lassen sich sehr einfach Häuser, Terrassen, u.s.w. eindecken - denn der ineinanander greifende SOLRIF-Rahmen (entwickelt von der Ernst Schweizer AG in Hedingen Schweiz 1999) kann direkt auf die Dachsparren geschraubt werden! Somit lassen sich schnell und kostengünstig Neu- und Altdächer attraktiv zu Solarkraftwerken umgestalten.

Module zur Dachintegration mit Solrifrahmung
zzgl. Fracht 25,00, inkl. MWSt.

Prospekt [499 KB]

Format Typ-Nr. Leistung Tol. MPP/ Gewicht Listenpreis Unser Euro/ Lieferzeit Preis
in mm /Watt +/-% Volt in Kg ab Lager Preis Watt Lager Stand
1302x684x20 SCG52-HV-RI 52,5 5 37,8 14,6 150,00 114,00 2,16 ca. 1 Wo. Okt. 10
1302x684x20 SCG55-HV-RI 55 5 38,8 14,6 160,00 124,00 2,24 ca. 1 Wo. Okt. 10
1302x684x20 SCG57-HV-RI 57 5 40,3 14,6 190,00 134,00 2,34 ca. 1 Wo. Okt. 10
1302x684x20 SCG60-HV-RI 60 5 40,3 14,6 190,00 145,00 2,41 ca. 1 Wo. Okt. 10

Phaesun Sunpower - kleine Hochleistungsmodule

Die SPR-Module verfügen über Back-Contact-mono-kristalline Zellen mit einer einzigartigen Struktur, die Zell-Wirkungsgrade von bis zu 20% ergibt. Sie sind ästhetisch ansprechend und ideal für netzferne Anwendungen.

- Photovoltaik-Module mit einzigartigen rückseiten-verbunden Zellen
- Zellen mit hohem Wirkungsgrad bis zu 20%
- Hergestellt in ISO9001 zertifizierten Werk
- Entwickelt, um 12 bis 48 V-Batterien für Off-Grid-Remote-Systeme zu laden
- mit hochwertigen Materialien, für hohe Zuverlässigkeit der Module

PN SPR S30 30 Wp 556 x 416 x 35 mm 144,00
PN SPR S60 60 Wp 734 x 535 x 35 mm 260,00
PN SPR S85 85 Wp 795 x 669 x 35 mm 282,00
PN SPR S85S 85 Wp 1300 x 416 x 35 mm 282,00
PN SPR S100 100 Wp 1037 x 527 x 35 mm 310,00
PN SPR S100 100 Wp 1037 x 527 x 46 mm 310,00
PN SPR S130 130 Wp 1082 x 796 x 35 mm 330,00
PN SPR S130 130 Wp (24 V) 1082 x 796 x 35 mm 330,00

Preisstand Sept. 2013 + Fracht ab 12,00 Euro

phaesun-sunpower-pn--spr-s-60.pdf [335 KB]
phaesun-sunpower-pn--spr-s-85.pdf [326 KB]
phaesun-sunpower-pn--spr-s-85small.pdf [285 KB]
phaesun-sunpower-pn--spr-s-100.pdf [352 KB]
phaesun-sunpower-pn--spr-s-130.pdf [352 KB]

Sunset - Deutschland

u.a. monokristalline Zellen von AstroPower, USA

- haben wir nicht mehr im Programm!

Sunline

(GWU) preisgünstige Camping-Zubehör-Serie (MAP) -

nach langer Pause wieder lieferbar - auf Anfrage

Sunload - flexible Module für mobile Kleingeräte

Sunload entwickelt und liefert mobile Solarsysteme und Energiespeicher. Diese Produkte sind hochgradig effizient, sicher, langlebig und entsprechen dem derzeit höchsten Stand der technischen Entwicklung.

Solarprodukte für alle Lebensbereiche
Outdoor, Business, Urban und mobile Akku-Systeme. Mit diesen Produkten sind Sie für jede Aufgabe perfekt ausgerüstet.

Egal ob Rucksäcke, Taschen, Koffer, Trolleys, Aktenkoffer, u.s.w. - das alles ist mit integrierten Solarmodulen lieferbar und stellt somit die Stromversorung oder Nachladung für Laptops, Handies, Walkmans, Discmans, u.s.w. dar.

Bis hier Module gelistet sind, schauen Sie sich bitte direkt beim Hersteller um. Bestellungen können über uns erfolgen, zu den bei uns üblichen Spitzenkonditionen.

http://www.sunload-shop.de/

Suntech - China

Wir führen keine chinesischen Module - nur ausnahmsweise z.T. im Kleinstmodul-Bereich.

Suntechnis

Da es sich hierbei um Module eines Franchise-Unternehmens handelt, können wir diese nicht anbieten. Seit 2008 Conergy - die wir ebenfalls nicht führen...

SunWare Bootsmodule "Made in Germany"

Polykristalline Klebemodule mit ASE-Zellen, in 12 oder 24 V, SRM2 = zweigeteilte Felder gegen Abschattungsverluste. Besonders für den Bootsbereich geeignet,

Marine-Serie 2006 - mit V4A-Edelstahl, begehbar, Kabel integriert, mit und ohne Ösen, biegsam bis 3%, Clips für einfache Montage lieferbar. Module mit höheren, aufgeteilten Spannungen auch zum Aufkleben geeignet, da hiermit der Spannungsverlust bei Hitze ausgeglichen werden kann.

Diese Modulserie ist extrem flach gebaut - nur 5mm - und hat keinerlei scharfkantige Komponenten oder Ecken - Ideal für die Anwendung auf Segelyachten, Motorbooten oder Wohnmobilen.

Qualität made in Germany für höchste Ansprüche. SunWare Solarmodule werden seit über 20 Jahren ausschließlich in Deutschland gefertigt. Hocheffiziente, kristalline Solarzellen garantieren eine optimale Versorgung Ihres Inselsystems auf dem Wasser und an Land.

Artikel . Bezeichnung . Leistung . Abmessung . Spannung . Preis . zzgl. Fracht Lieferzeit

60213061 SunWare 3061 [310 KB] .12 Wp ..249x467 mm, .12V ......220,00 € + 8,00 . 3 Tage
60213062 SunWare 3062 [285 KB] .18 Wp ..249x642 mm, .12V ......180,00 € + 8,00 . 3 Tage
60213063 SunWare 3063 [353 KB] .24 Wp ..459x467 mm, .12V ......340,00 € +10,00 .3 Tage
60213064 SunWare 3064 [401 KB] .36 Wp ..459x638 mm, .12V ......400,00 € +10,00 .3 Tage
60213265 SunWare 3265 [342 KB] .48 Wp ..499x838 mm, .24V ......510,00 € +15,00 .3 Tage
60213266 SunWare 3266 [490 KB] .70 Wp ..891x638 mm, .24V ......640,00 € +20,00 .3 Tage

60213065 SunWare 3065 [376 KB] .48 Wp ..499x838 mm, .12V ......500,00 € +15,00 .3 Tage
60213066 SunWare 3066 [456 KB] .70 Wp ..891x638 mm, .12V ......640,00 € +20,00 .3 Tage

60215065 SunWare 5065 [530 KB] .48 Wp ..460x785 mm, .12V ......510,00 € +15,00 .3 Tage
60215066 SunWare 5066 [684 KB] .69 Wp ..890x600 mm, .12V ......640,00 € +20,00 .3 Tage

Für Prospekte bitte den Modul-Link anklicken!

Anleitung [4.226 KB]

Beschreibung

SunWare
Solarmodule wurden speziell für den Einsatz im See- und Salzwasser entwickelt und getestet.

Die Module sind absolut wartungsfrei, langlebig und witterungsbeständig. Selbst bei extremer UV- Belastung - ob Karibik, Mittelmeer oder in der Nordsee - SunWare Solarmodule sind überall ein zuverlässiger Partner.

Die Besonderheit:
alle 12 V Standard Solarmodule sind mit 40 Zellen aufgebaut. Daher können SunWare Solarmodule ohne Hinterlüftung montiert werden. Bei hohen Außentemperaturen wird so der Spannungsabfall durch die 4 zusätzlich integrierten Zellen kompensiert und garantiert auf diese Weise eine vollständige Ladung der Batterie. Rückseitig ist das Modul völlig flach, so dass es flächig auf Deck verschraubt oder verklebt werden kann.

Die SunWare Bootsmodule sollten ausschließlich auf einer steifen Fläche montiert werden. Die Module können auf bis zu 3% gewölbten Decksflächen flächig montiert werden.

Durch den extrem flachen Modulaufbau baut das Modul nur 3mm auf, am Kabelausgang 15mm. Das PU ummantelte Kabel mit einer Länge von 3m ist robust, UV- und witterungsbeständig. Zur Verringerung der Rutschgefahr bei Nässe ist die Moduloberfläche leicht strukturiert.

Im Rahmen der permanenten Qualitätskontrolle wird jedes einzelne Modul vor der Auslieferung geprüft und vermessen.


Diese "alten" Sunware-Module sind nicht mehr lieferbar:
SW 12/1 SW 18/1 SW 25/1 SW 27/1 SW 35/1 SW 35/1 SRM2 36 SW 35/1 SRM2 SW 35/1 24V 36 SW 35/1 24V SW 50/1 SW 50/1 SW 54/1 SW 54/1 SRM2 54 SW 54/1 SRM2 SW 54/1 24V SW 35/K-L 39 SW 35/K-L SW 35/K-R SW 35/K-R SW 54/K-L SW 54/K-L SW 54/K-R

SunWare Rahmenmodule Glas/ Alu (Dez. 2009)

Die aluminiumgerahmten SunWare Glasmodule lassen sich bei fast allen Inselsystemen einsetzen. Die flache Anschlussdose auf der Rückseite verschwindet vollständig hinter dem Aluminiumrahmen.

SUNWARE Modulserie SW 80XX:
Freizeitmodul mit Glasfront und Aluminiumrahmen, Anschlußdose rückseitig.


Artikel . Bezeichnung . Leistung . Abmessung . Spannung . Preis . zzgl. Fracht 15,00

60218043 SunWare 8043 20 Wp .433 x 372 x 45 .324,32
60218044 SunWare 8044 30 Wp .433 x 522 x 45 .393,59
60218046 SunWare 8046 60 Wp .433 x 972 x 45 .350,00
60218048 SunWare 8048 120 W 1425 x 652 x 45 699,00
60218054 SunWare 8054 45 Wp .533 x 635 x 45 .404,09
60218056 SunWare 8056 90 Wp .533 x 1197 x 45 485,10
60218146 SunWare 8146 60 Wp .637 x 666 x 45 .460,77

Lieferzeit ca. 3 Tage
Preisstand Januar 2012
Prospekt [197 KB]

Kleine Solarmodule für die Freizeit, 12 V

Da die meisten Marken-Hersteller kaum noch Kleinmodule produzieren, bzw. deren Wattpreis dann ein Vielfaches über dem der Großmodule liegt, bieten wir für dieses Segment ausnahmsweise auch asiatische Module aus China oder Indien an.

Die nachfolgenden 12 V-Typen (= ca. 15 - 18 V MPP-Spannung) liegen noch in kleinen Mengen direkt an unserem, eigenen Lager. Andere können (wenn nicht nur Einzelstücke) z.T. besorgt werden, liegen im Wattpreis dann aber z.T. höher.

Ansonsten siehe oben Acsent Solar, Büttner, BP Solar, Helios Camperto, IBC, Kyocera, Solarworld, Sunpower

Die Toleranzen liegen hier in der Regel bei +/- 10%, Gewährleistung 2 Jahre:

SUNTECH STP 005B-12 DEA 5 W, monokristallin 17,6 V, 306x216x18mm 40,00 + 10,00 Fracht

SUNTECH STP 020B-12 CEA 20 W, monokristallin 17,6 V, 656x306x18mm 80,00 + 15,00 Fracht
Datenblatt [849 KB]

UPV USP 025 25 W, monokristallin 18,7 V, 527x457x38mm 60,00 + 15,00 Fracht
Datenblatt [59 KB]

UPV USP 030 30 W, monokristallin 18,7 V, 527x457x38mm 70,00 + 15,00 Fracht AUSVERKAUFT
Datenblatt

ALTERNATIVE: BP 330 J

ISTAR-SOLAR Italien IS50P, 50 W, polykristallin, 17,3 V, 675x645x35mm 155,00 +20,00 Fracht
Datenblatt [283 KB]

PHAESUN SM 060 60 W, monokristallin 17,6 V, 980x435x18mm 150,00 + 20,00 Fracht
Datenblatt [138 KB]

Für 24 V-Anlagen oder MPP-Regler:

SULFURCELL SCG52-HV-F 52,5 W, Dünnschicht 37,8 V 1258x658x30 80,00 + hohe Fracht
tolles Solarmodul mit verspiegelter Rückseite!

am eigenen Lager vorrätig - die genanntenn Frachtkosten fallen aber auch meist bei Abholung an!

Total Energie

Module von Photowatt, Frankreich und neuerdings auch eigene Fertigung in Südafrika mit Q-Cells.

UNI SOLAR (Bekaert) früher CANON, USA

Amorphe Dreischicht-Technik, z.T. einfach aufzukleben, F = flexibel, weniger Leistungsverlust bei Wärme oder Abschattung, optimal für Boote, inkl. Kabel! Auch wenn im Internet irgendwelche Bootszubehör-Versandhäuser etwas anderes behaupten: ein Laderegler ist nicht integriert (macht auch keinen Sinn)!

Prospekte [56 KB]
Format Typ-Nr Leistung Tol. Leistungs Spannung Gewicht Listenpreis Unser Euro Stand
in mm in Watt +/- % garantie/J. in Volt in Kg ab LagerSonderpreis per Watt Preis, Lieferzeit
286x205x22 US-32,68 541x247x5US-55,00 16,51,2
491x383x22 US-11 10,30 16,51,6
928x385x32 US-21 24,00 21,03,0
1366x382x32 US-32 32,00
928x741x32 US-42 42,00
1366x741x32 US-64 64,00 52016,54,8350,00 US-116116,00102016,56,3 flexibel
541x247x5 USF-5 5,00 102016,59,0 350,00 flexibel
541x424x5 USF-11 11,00 10316,50,9210,00 flexibel
1417x424x5 USF-32 32,00 10316,52,2420,00 faltbar
PSC 18 18,00 10316, 52,27 80,00

nicht mehr lieferbar

WAGNER & CO.

Polyzelle von ASE, gefertigt von Solarwatt mit MC-Stecker und Antireflexglas von Sunarc. In den Maßen absolut identisch mit dem berühmten Euro-Kollektor - dadurch einheitliche Dachfläche möglich!
wird nicht mehr gefertigt...

WEBASTO

monokristalline Folienmodule für WoMo & Boote, 1,5 m Anschlusskabel, Biegeradius 1,5 Meter
Produktion eingestellt - dafür gibt es aber weiterhin Sunware-Module und auch wieder Solarwatt!

Würth Solar

siehe u.a. CIS-Module unter Mobile/ Büttner

Preisstellung

Alle von uns DIREKT angegebenen EINZEL-Preise verstehen sich selbstverständlich in Euro, inkl. 19% MWST., zzgl. jeweiliger Fracht. Größere Mengen bitte per Email anfragen.

Evtl. aufgeführte PDF-Hersteller-Preislisten sind z.T. zzgl. MWST., abzgl. Rabatte - dies ist aber vermerkt.

Lieferungen ins EU-Ausland (+ höhere Auslandsfracht) oder an Firmen mit USt-Ident-Nr. werden natürlich OHNE MWST. abgerechnet.

Beachten Sie bei einem Preisvergleich mit einem sogenannten Shop, Ebay, u.s.w. bitte nicht nur den Preis, sondern auch Liefer- bzw. Leistungsumfang, Beratung, u.s.w. - UND DEN ZEITPUNKT! In manchen Zeiten wechseln Preise innerhalb weniger Tage! !

Nicht jedes Schnäppchen, jeder Rabatt oder Discount führt auch zu einem günstigen Einkauf! Ein Preis-Duell klingt sicher verlockend, ob es sich auch lohnt, ist eine andere Sache!

Nicht aufgeführte Modelle sind selbstverständlich ähnlich günstig lieferbar!

Alt-Liste aus der alten Homepage

wird nach und nach oben neu eingepflegt.

AIR THERM -

monokristallin, 25 Jahre Leistungsgarantie, VPE 2 Stück!
_________________________________________________

ALEO Deutschlandpolykristalline SMD-Module aus Ostdeutschland, vorrangig mit deutschen Q-Cells, z.T. auch Motec,
lange MC-Steckerkabel mit Dosenklemmen, stabiler Alurahmen.
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStandpdfin mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper WattPreis, Lieferzeit
1600 x 800 x 50Aleo 150 XXL1753,02035,719,0850,00 2003
1600 x 800 x 50Aleo 150 XXL1703,02035,719,0850,00 2003
1600 x 800 x 50Aleo 150 XL1653,02035,619,0830,00 2003
1600 x 800 x 50Aleo 150 L1603,02035,519,0800,00 2003
1600 x 800 x 50Aleo 150 M1553,02035,519,0770,00 2003
1600 x 800 x 50Aleo 150S1503,02035,419,0750,00 2003
1600 x 800 x 50Aleo 150 XS1453,02035,319,0700,00 2003
1600 x 800 x 50Aleo 150 XXS1403,02035,719,0670,00 2003
1600 x 800 x 50Aleo 150 SuperS1353,02034,519,0650,00 2003
Diese Module gibt es auch mit der neuen 6"- Zelle von Q-Cells. Da dies dann 50, statt 72 Zellen sind, haben die Module geringere Spannungen. Dies muss bei der Auslegung unbedingt beachtet werden! Neuerdings gibt es auch 200 Wp-Module. Da man schon frühzeitig die Kontingente vergeben hat, können wir aktuell nur selten etwas von Aleo anbieten.
_________________________________________________

Asola vorher ASS Erfurt polykristallin, 6"-Zellen mit Anschlussdose oder MC/ Tyco-Steckern, wird in Rahmen mit 50 mm
und in Leistungsgrößen von mitlerweile 210-235 W hergestellt. Lieferung nur für Großaufträge ab ca. 100 kWp!
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper WattPreis, Lieferzeit
643x1745x30/50ASS 150 W44/1501501,82022,013,5ca.3,4511/03
_________________________________________________
ATERSA Spanien monokristallin mit Zellen von AstroPower, USA, 5 Jahre Produktgarantie, * mit MC-Stecker.
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kg ab LagerSonderpreis per WattPreis, Lieferzeit
78x659x35A 60605,02516,96,2 340,00 320,00
1200x550x10 AP 75L755,02517,07,0 490,00 421,69
1476x659x35A 1101105,02516,711,9 520,00 446,19
1477x660x35 A115 1155,02516,812,0 520,00 480,05
1477x660x35 A120 P51205,02516,912,0 540,00 516,49
1618x814x35 A140 M24140 5,0 2534,014,8 630,00 583,55
1618x814x35 A153 M24130 10,0 2534,014,8 680,00 646,93
_________________________________________________

AXITEC Deutschland monokristallin oder polykristallin mit Zellen von Ersol, auch als Laminate und Indachmodule lieferbar
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper Watt
1576x795x35AC165P1655,02517,3/ 34,615,9950,00
1335x1052x30AC195P S1953,02520,415,9925,00
1576x795x35AC175P S1753,02518,415,9825,00
1477x660x35AC131P S1315,02528,111,7750,00
1618x814x35AC150M1505,02517/ 3414,8850,00
1618x814x35AC140M140 5,0 2517/ 3414,8800,00
1425x625x35AC115 P1153,0 2516,812,0520,00
_________________________________________________

Eurosolare, Italien
_________________________________________________

HELIOS, ItalienSeit den 80 er Jahren weltweiter Modul-Lieferant für hochwertige Inselanlagen. Die monokristallinen I-Max-Zellen sind vor allem optimal für Batterieladung (Inselanlagen), da geringerer Füllfaktor/ höherer Ladestrom. Tests haben bei Modulen mit I-Max-Zellen und den typischen Batteriespannungen von ca. 12,5 V Mehrerträge von bis zu 17% ergeben. Bei den kleineren Modulen schauen die Dosen nicht unter dem Rahmen heraus! Da kleiner Hersteller, sehr häufig nicht alle Module sofort lieferbar. Frühzeitig bestellen! Frachtkosten ab 11,00, Großmodule 30,00 Euro

FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisWattPreis, Lieferzeit
1230x600x50CamperTopErweiterungs-Modul - ohne Set!
7510,02516,77,9680,00570,007,602005siehe INSEL-ANLAGEN
325x524x34H245 2010,02516,52,4155,00134,006,70Mai/ 07
430x530x34H2502510,02517,52,8210,00 0,002004
H2723010,02517,5 290,00177,005,90Nov/ 05
970x430x34 H505010,02517,55,4320,00 0,002004
524x750x34H5804510,02516,74,6295,00250,005,55Nov/ 05 524x750x34H5805010,02516,74,6310,00285,005,71Juni 06
524x750x34H5805510,02516,74,6310,00270,004,90Juni/05
1040x370x34H1145010,02516,74,6295,00236,35 4,732005
1130x524x34H750505,02517,37,9315,00280,005,60Mai /07
1130x524x34H750555,02517,37,9325,00275,50 5,012005
1130x524x34H7506510,02517,37,9383,00324,80 5,002004 1130x524x34H7507510,02517,37,9470,00423,005,65Mai/ 07
565x1250x34H800A805,02517,09,4510,00 0,002004
565x1250x34H900905,02516,79,4470,00405,004,502005
565x1250x34H10001005,02516,79,4520,00476,28 4,762004 524x1440x56/34H1160805,02516,59,4500,00395,004,93Sep/05
524x1440x56/34H1160855,02516,59,4500,00437,545,15Jan/ 06
524x1440x56/34H1160905,02516,59,4500,00462,64 5,132005
524x1440x56/34H11601005,02516,59,4520480,004,80Sep/05
565x1250x56/34H13501005,02516,79,4520,00480,004,80Apr/05
690x1530x56/34H15001105,02521,014,0574,00522,68 4,752004 690x1530x56/34H15001205,02521,014,0626,00553,004,612004
690x1530x56/34H15001305,02521,014,0626,00522,68 4,022004 690x1700x56/34H15401255,02517,814,5680,00665,005,32Mai/ 07 690x1700x56/34H15401305,02517,814,5600,00565,004,352005 690x1700x56/34H15401355,02517,814,5690,00654,004,84Nov./05 690x1700x56/34H15401405,02517,814,5685,00611,004,362005
690x1700x56/34H15401505,02517,814,5725,00655,00 4,372005
Helios-Module werden meist nur in kleinen Stückzahlen produziert, so dass wir hier immer alle paar Wochen mal ein paar bekommen, die dann nach wenigen Tagen auch wieder weg sind. Daher frühzeitig bestellen...
_________________________________________________

IBC MegalineUnterschiedlichste Module in Polykristallin/ Monokristallin Hersteller u.a. BP/Solarex, Sharp, Solon und Kaneka
S = mit MC-Stecker Frachtkosten ab 25,00
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper WattPreis, Lieferzeit
985x440x34IBC 52 S525,02516,85,5290,00242,104,66
1196x534x34IBC 75 M753,02516,87,5399,00365,004,892005
1195x541x30IBC STP 85 S M855,02517,68,05399,00446,005,252006
1456x731x50 IBC 110 S1105,02516,812,8540,00
1456x731x50 IBC 120 S1205,02516,812,8550,00524,054,36
1456x731x50 IBC 120 SE1205,02516,812,8610,00590,004,92Aug.06
1593x790x50IBC 155 S1555,02535,015,4720,00656,70 4,24 2005
1318x994x46IBC NE-Q0E6B 1605,0 20 22,8 16,0 740,00643,32 4,02 2005
1575x826x46IBC NE-Q5E2B1655,02034,617,0780,00696,48 4,22 2005
1575x826x46BC 175 M1755,02035,417,0810,00750,32 4,29 2005
1909x731x50 BC 190 S1905,02522,516,41400,00 2005
1600x950x42 IBC 200 S2005,02522,029,4 950,00857,31 4,29 2005
1600x1060x42IBC 220 S2202,52522,524,21050,00942,90 4,29 2005
_________________________________________________

ISOFOTON Spanienmonokristallin, 20 (!) Jahre Produktgarantie, auch mit MC-Stecker oder als Laminat lieferbar!
niedriger Temperaturkoeffizient = mehr Leistung bei hohen Temperaturen, Leistungsgarantie auf 88%!
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper Watt
1302x338x34 PV I-53535,02017,45,7400,00312,52 2003
1308x652x34 PV I-1061065,02017,4/34,8 11,0620,00476,56 2003
1310x969x40PV I-1591595,02017,4/34,8 17,0809,00682,71 2003
1310x959x40PV I-16516510,02017,4/34,8 17,0 999,00 2003
1350x686x16 Indachziegel PV I-1061065,02017,4/34,8 11,0740,00495,52 2003
1350x1002x16 Indachziegel PV I-1601605,02017,4/34,8 17,0900,00747,45 2003
_______________________________________________
MHH Deutschland Polykristalline Module von Solarwatt mit der deutschen Sunways-Zelle - flache MC-Steckeranschlussdose - 65 W speziell für Wintergärten Produktion wurde eingestelltFormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper Watt12/03
1330x1070x50MHHplus1901853,02020,219,0880,00
1282x1086x50MHHplus1901903,02020,216,0900,00
1466x801x50MHHplus1501453,02020,214,0680,00
1466x801x50MHHplus1501453,02020,214,0680,00
1310x675x9 transp.MHHplus656510,02027,919,0 1110,00
_________________________________________________

MSK Japan
Monokristalline Module mit Sharp-Zellen, mit MC-Stecker
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper Watt
1580x802x50LPS 125-1801805,02535,618,0950,00934,825,19
_________________________________________________

Phaesun Deutschland

preisgünstige Module in Mono oder Poly, aus Indien. Zellen z.T. von Q-Cells oder Schott (Deutschland), handgefertigt mit deutschem Know-How, ISPRA-Zertifikat bei Großmodulen, vor allem für den autarken Freizeitbereich.
Durch die Handarbeit können Rahmen verkratzt sein und Schrauben unsauber aufliegen... Maße und Daten können sich mal ändern. Wenn wichtig, auf Bestellung angeben! Frachtkosten ab 11,00 Euro
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper WattPreis, Lieferzeit
356 x 166 x22USP 55101016,90,848,0040,008,0020 St
406 x 346 x38USP 1010101016,91,875,0062,356,2420 St
406 x 346 x38USP 12 M12101016,91,885,0068,155,682007
406 x 346 x38USP 1515101016,91,895,0080,005,222007
536 x 436 x38USP 1818101016,92,9110,0091,355,0812/ 04
536 x 436 x38USP 20 M20101016,72,9120,00104,405,22Dez. 05
535 x 475 x 34UPE 2020101016,72,9150,00141,507,08Aug. 06
536 x 436 x38USP 2525101016,72,9149,00123,254,9312/ 04
636 x 539 x 35USP 37 M37101016,94,8210,00191,405,17Dez. 05
826 x 536 x 38USP 4545101016,74,8240,00220,004,88Juli/ 05
535 x 655 x 34UPE 4545101016,74,8290,00278,006,17Mai 07
826 x 536 x 38USP 50 M50102016,74,8290,00260,005,21Okt. 05
1206 x 536 38USP 6060102016,77,5345,00320,45 5,3412/ 04
1206 x 536 38USP 7070102016,77,5350,00320,004,57Juli/05
USP 70 P70102016,77,5350,00356,005,09Nov./05
1206 x 536 38USP 7575102016,77,5390,00368,004,37Nov./05
USP 80 M80102016,77,5390,00397,305,67Dez. 05
1015 x 655 x 35UPE 9090102016,710,5510,00480,005,33Mai 07
1096 x 796 38USP100-241001020 34,210,0490,00403,954,042004
1096 x 796 38USP 100-12100102017,110,0490,00403,954,042004
1416 x 636 x 35USP110-12110102017,110,0510,00500,854,55Mai/05
1600 x 800 x 35 m. MCUSP 135135102017,1/34,213,2750,00535,653,9712/ 04
1600 x 800 x 35 m. MCUSP 145145102017,1/34,213,2750,00574,543,9612/ 04
1600 x 800 x 35 m. MCUSP 150145102017,1/34,213,2810,00726,704,8512/ 05
_________________________________________________
Photowatt Frankreich
_________________________________________________
Ralos Deutschland

_________________________________________________
Shell Solar(SM - vormals auch Siemens Solar - Shell-Module = RSM) kommen hauptsächlich aus Holland, sind polykristallin
Siemens-Module sind monokristallin oder polykristallin und kommen aus USA und Europa. Die "alten" SM 55 und SM 110 sind legendär, heute ist das SM 55 wahrscheinlich das meistverkaufte WoMo-Modul. Man sagt, das SM 55 würde man in ganz Europa nicht günstiger bekommen. Zukünftig läuft Shell auch über Solarworld...
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStandpdf
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper Watt
1006x478x62 RSM 505010,01033,011,0359,00 2004
1220x580x62 RSM 605810,01033,011,0399,00 2004
1220x580x62 RSM 706810,01033,011,0499,00 2004
1220x580x62 RSM 757310,01033,011,0539,00 2004 1293x329x34SM55505,02517,55,5642,00599,0010,902007
1293x329x34SM50505,02517,55,5499,00 2004
1321x660x54SM110 C1105,02517,511,5700,00 2004
1200x527x34SP75755,02517,07,6485,00 2004
1200x527x34SQ85855,02517,57,6490,00 2005
Die SM/ SP-Module (ehemals Siemens) werden nicht mehr hergestellt und sind bei uns seit Juli 2005 ausverkauft. Auf Wunsch können wir diese noch bei lagerhaltenden Freizeit-Versandhäusern besorgen. Die Preise liegen hier aber mittlerweile nahe dem Listenpreis und müssen jeweils erfragt werden.

Es gibt auch von Shell die amorphen ST-Module, die speziell für Inselsysteme gemacht sind. Diese CIS-Zellen werden aus Kupfer-Indium-Dieselenid hergestellt und sorgen somit für weniger Leistungsverluste bei Hitze, trübem Wetter oder Teilverschattung.

FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStandpdf
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper Watt
387x329x34ST101010,01015,62,4101,00 Juli/ 05
206x748x34ST202010,010 15,64,1159,00 Juli/ 05
329x1293x34ST404010,010 16,67,0259,00 Juli/05
_________________________________________________

Solar- Fabrik Freiburg
monokristallin, mit Zellen von AstroPower oder Schott, mit Federzugklemmen für hohe AnschlusssicherheitFormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStandpdf
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper WattPreis,
Lieferzeit
1485x663x35SF 125 1255,02517,3512,0740,00 642,645,1412/05
1470x654x5SF 125 o. Rahmen
1255,025 17,3510,5740,00 633,365,0712/05
_________________________________________________


Glas-Folie-Module mit Alurahmen, Mono und Poly, mit Tyco-Steckverbindern
FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper WattPreis, Lieferzeit
1680 x 990x 50 P210- 60 GET AK 2105,02028,224,01.132,00999,004,76Feb/07
1680 x 990x 50 M220- 60 GET AK 2225,02028,8524,01.185,001.057,004,76Feb/07

Doppelglasmodule, rahmenlos mit MC-Stecker, 18% teillichtdurchlässig, zur Gebäudeintegration FormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStand
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper WattPreis, Lieferzeit
1310 x 675 x 9/ 24 EP100-72GEGLK1053,02036,019,0675,00646,09 6,15
1310 x 675 x 9/ 24 EP100-48GEGLK1053,02024,019,0675,00646,09 6,15
1310 x 675 x 9/ 24 P100-72GEGLK 1053,02036,019,0675,00646,09 6,15
1310 x 675 x 9/ 24 M120-72GEGLK 1123,02036,319,0675,00792,85 7,08

_________________________________________________
Solon Berlin Polykristalline Q-Zellen und Monokristalline Zellen in deutscher Fertigung, inkl. MC-Stecker, Angaben ohne GewährFormatTyp-NrLeistungTol.Leistungs Spannung Gewicht ListenpreisUnserEuroStandpdf
in mm in Watt+/- %garantie/J. in Voltin Kgab LagerSonderpreisper WattPreis, Lieferzeit
1220 x 550 x42M 75/ 570 3,02016,713,1409,00380,005,43Jan. /06
1440x660x42P 120/695 3,02017,415,0599,00466,734,91Jan. /06
1440x660x42P 120/6100 3,02017,415,0625,00491,304,91Jan. /06
1440x660x42P 120/6105 3,02017,415,0650,00515,854,91Jan. /06
1440x660x42P 120/6110 3,02017,415,0699,00540,434,91Jan. /06
1440x660x42P 120/6125 3,02017,415,0799,00614,124,91Jan. /06
1600x800x42 P160 Q61605,02036,618,0943,00890,23
1480x1060x42 P190 Q61905,02036,622,01114,101.049,40
1480x1060x42 P200 Q62005,02036,622,01172,101.103,35
1480x1060x42 P190 Q61905,02036,622,01089,451.026,47
1480x1060x42 P200 Q62005,02036,622,01146,001.079,07
_________________________________________________


Details zu Versand, Lieferzeiten, u.s.w. siehe Tabellenanfang.

Alle Angaben zu Leistungsdaten und Abmessungen von den Herstellern übernommen.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten!

Für die richtige Modul-Auswahl kommt es auf die jeweiligen Anwendungsbereiche, Abmessung, Spannung, u.s.w. an.

Sollte es Ihnen auf die mm-genaue Abmessung ankommen, vergewissern Sie sich bitte vor einer Bestellung, dass diese auch stimmen.

Wenn Sie sich noch nicht für eine Anlage entschieden haben, nutzen Sie bitte unsere Planungslisten

Letzte Änderung am Freitag, 19. August 2016 um 14:43:00 Uhr.

nach oben

Mengen-Rabatte, Sonder-Preise, Nachlässe,...

Schon immer (seit 1997) war es unser Ziel, unter den üblichen, oft überhöhten Listenpreisen verkaufen zu können, um ökologische Techniken wirtschaftlich zu machen. Aufgrund unserer langjährigen, guten Geschäftsbeziehungen und entsprechend großer Abnahme-Mengen erreichen wir gute Einkaufspreise. Dies, kombiniert mit knapper Kalkulation, sorgt für bestmögliche, günstige Verkaufspreise.

Diese liegen somit häufig niedriger als der Wettbewerb, der manchmal nur Billig-Ware anbietet oder aus Not sogar ohne Gewinn verkaufen muss. So etwas (Verramschen) machen wir nicht. Dadurch können Kunden sicher sein, auch in 10 Jahren bei uns noch Beratung, Hilfe, o.ä. zu einem gekauften Produkt zu erhalten.

Dennoch kann man viele unserer Waren beständig zu Sonderpreisen erwerben. Gelegentlich haben wir auch (herstellerbedingte) Sonderangebote oder Sonderaktionen. Diese werden dann meist unter Sonderangebote gelistet und nach Möglichkeit im Shop oder auf den jeweiligen Preislisten mit angegeben. Weitere Nachlässe erhalten, wenn kalkulatorisch möglich, Stamm-Kunden, Anlagen-Kunden oder "besondere, sozial-ökologische Projekte". Weiterhin gewähren wir natürlich auch Mengen-Rabatte.

"20% auf alles" und sonstige ruinöse Rausverkaufs-Aktionen sind bei unseren Produkten, die häufig nur mit einstelligen Margen kalkuliert sind, aber nicht drin. Wird ein identisches Produkt andernorts so marktschreierisch angepriesen, wird das seine speziellen Gründe haben.

Außerdem haben wir gelegentlich Zugriff auf Einzelstücke, C-Ware, Gebrauchtes, Hersteller-Aktionen, u.s.w. Dies betrifft vor allem Elektro-Hausgeräte und Bodenbeläge. Gebrauchte Solarbatterien können wir manchmal sogar verschenken.

Obwohl ÖKO-Energie grundsätzlich ein Einzelhandel und kein Großhandel ist, kaufen auch häufig Firmen, bzw. Wiederverkäufer bei uns ein. Pauschal können wir diesen keinen festen Zusatz-Rabatt einräumen, da es diesen auch für uns nicht gibt, bzw. "keine Luft vorhanden". Bei einigen Produkten, bzw. abhängig von der Abnahme-Menge, lohnt es sich aber auch ohne spezielle Wiederverkaufs-Rabatte, denn unsere End-Kundenpreise sind häufig weit unter den Handelspreisen branchenfremder Anbieter.

Dies gilt beispielsweise häufig für unsere Windräder, aber auch Solarstrom-Artikel die im Caravan- oder vor allem Boots-Handel bis zu 30% teurer angeboten werden. Für Händler im Ausland lohnt sich der Einkauf bei uns, gegenüber ausländischen Großhändlern, trotz Auslands-Frachtkosten, auch manchmal. Gerade im Bereich Photovoltaik oder Solarthermie liegen wir nicht selten 10 - 40% günstiger.

Der billigste Preis ist für seriöse Käufer aber nicht das alleinige Argument für einen Einkauf bei uns...
Siehe Alles über uns und So sicher sind Sie bei ÖKO-Energie
Für, von unserer Homepage abweichende, Preis-Angebote erwarten wir seriöse Anfragen per EMail, mit Nennung von Adresse, Produkt, Stückzahl, Zeitpunkt und Lieferanschrift!

Alle Angebote nur solange Vorrat, bzw. im genannten Zeitraum.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

[Pluginfehler]

Bitte beachten Sie auch die zu diesem Thema erhältlichen Bücher unter Literatur & Videos


Startseite - Impressum - Kontakt - Bestellabwicklung - Produkte

Nach oben © Thomas Oberholz 2007