ÖKO-Energie Shop

Solarmodule

Wir liefern seit 1997 nur Marken-Module langjähriger Marken-Hersteller.

Überteuerte Amazon/Ebay-NoName-Billigimporte aus China bieten wir nicht an! Beachten Sie bitte dazu die ausführlichen Hinweise auf unserer Homepage!

Je nach Anwendungsbereich, Platz und Anspruch setzen wir unterschiedliche Modultypen ein:

Wo wenig Platz zur Verfügung steht, werden vorrangig Module mit monokristallinen Zellen bevorzugt eingesetzt - vorrausgesetzt man kommt mit dem Längen/Breiten-Verhältnis gut hin.

Poly- bzw. multikristalline Zellen verwenden etwas unreineres Silizium (evtl. ökologischer) und haben daher teilweise einen geringeren Wirkungsgrad (benötigen etwas mehr Fläche für die gleiche Leistung). Gute "Multis" können dabei mittlerweile aber erheblich besser liegen, als billige Monos! 

Bei den amorphen Modulen sind die Atome unregelmäßig angeordnet. Aufgrund der neuen Dünnschichttechnik konnten sie mit erheblich geringerem Material- und bald auch Kostenaufwand sehr preisgünstig und umweltfreundlich gefertigt werden. In vielen Kleinanwendungen (Taschenrechner, u.s.w.) wird meist diese Technik eingesetzt, doch zeitweise realisierte man auch große Anlagen (Dacheindeckungen, Hausfassaden, ..) Wegen der unterschiedlichen Spannungen muss hier aber immer sorgfältig geplant werden. Mittlerweile ist kaum noch ein Kostenvorteil vorhanden, zumal Montage- und Gestellkosten und Kabelaufwand höher ausfallen.

Vor ein paar Jahren dazu gekommen sind Hybrid-Zellen (z.B. von Sanyo - heute Panasonic), die die Vorteile der monokristallinen Silziumtechnik (hoher Wirkungsgrad) mit einer amorphen Beschichtung (weniger Verluste bei Hitze und Teilverschattung, sensibler bei Schwachlicht) kombinieren. Preislich liegen diese jedoch auch erheblich höher.
Ausführlicher auf unserer Homepage

Während bei Großmodulen für netzgekoppelte Anlagen die Preise über die letzten Jahre gesunken sind, (mit kurzzeitigen, gegenläufigen Entwicklungen), halten sich die Preise für Kleinmodule, die vorrangig für Inselanlagen verwendet werden, weitgehend stabil. Ausnahme sind chinesische Billigprodukte, die wir aber nicht anbieten. Soll eine ortsfeste Inselanlage größer ausfallen, lohnt es sich also einen Blick auf die Großmodule mit über 160 Wp zu werfen. Wichtig ist aber dabei die System- und Modulspannung. Nicht jeder Solarladeregler ist dafür geeignet!

Da mittlerweile viele europäische Hersteller nicht mehr existieren, die Nachfrage sich normalisiert hat und der Kurs des Euro wechselt, können manche Solarmodule auch mal wieder teurer werden. Es kommt aber immer auch auf Technik, Leistung, Produkt und Menge an. Es gibt im Jahr 2018 z.B. 100 Wp-Module für 80,00, aber auch 450 Euro. Großmodule mit 260 Wp liegen heute zwischen 120 und 300 Euro...

Mehr Informationen finden Sie auf unserer "normalen" Homepage unter
http://www.oeko-energie.de/produkte/solarstrom-photovoltaik/solarmodule/index.php

 

Wenn Sie sich nicht selbst für ein Solarmodul entscheiden können, lassen Sie uns bitte diese Daten zukommen:

 Solarmodul-Empfehlung

Auf dieser Basis können wir das Passende prüfen und Ihnen empfehlen. Beraten sollte ja nichts mit einem Ratespiel zu tun haben...

Komplette Anlagen stellt man am besten über (uns und) unsere Planungsliste zusammen - siehe INSELANLAGEN!
Bitte vergleichen Sie die hier angebotenen Waren nicht mit billigen Ebay-Artikeln!

 

 

 

Unsere Modelle:

Solarmodule im Ausstellungsraum