ÖKO-Energie Shop

Liefer- und Versandkosten

Aufgrund der Dumping-Methoden der Konzerne und Mega-Seller, die mit viel zu niedrigen Frachtkosten ihre Kunden locken, stellen wir aktuell unsere Preise um.

Nach und nach werden die meisten unserer Klein- und Fertig-Artikel dann, innerhalb Deutschlands, die Versandkosten im Verkaufspreis enthalten.

Ansonsten sind sie oftmals bereits beim Artikel angegeben oder erscheinen nach einem Klick auf den "WARENKORB" zur Info - bevor der rechtsgültige Kaufabschluss begonnen wird.

Die Grundlage dafür bilden unsere tatsächlichen Selbstkosten für normal erreichbare Adressen. Oftmals rechnen wir aber günstiger ab, als es uns selbst kostet. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Waren und Werte (Große, Kleine, Schwere, Leichte, Teure, Günstige), Entfernungen und Versandwege der Werkslager sind pauschale Angaben gerechterweise nicht möglich!

Bei zusammen zu stellenden Anlagen, Sperrgut/Speditions/Gefahrgut/Insel-Lieferungen und Auslands-Aufträgen bitten wir um vorherige Anfrage oder Sie erhalten nach Ihrer Bestellung erst einmal unsere Bitte um Genehmigung der geprüften Kosten, bevor wir dann eine Rechnung erstellen.


Aktuelle Anhaltspunkte:

Kleine Päckchen (Bücher, u.s.w.) kosten ab ca. 3,80 Euro. 
Viele Standard-Artikel kosten 6,20 - 9,80 Euro. Kleine Solarmodule liegen um 12,00, Große gehen bis 65,00, bzw. oftmals erfolgt der Versand als Palette oder in Kiste und dann fallen Gebühren zwischen 79,00 und 139,00 Euro an. Einzel-Batterien liegen, je nach Art, Größe und Entfernung zwischen 6,50 und 54,00 Euro. 
Wir geben abweichende Kosten aber immer vorher, bzw. in der Auftragsbestätigung, zur Genehmigung, bekannt!

Auslandsfrachtkosten sind leider höher und vor allem sehr unterschiedlich.

Wir teilen diese aber immer vorher zur Genehmigung mit. Während z.B. der Paketdienst in die Beneluxländer zu fast den gleichen Preisen wie in Deutschland zustellt, kostet Spanien das dreifache und die Inseln noch mehr! Bei der Post ist es ähnlich. Auch die Schweiz mit Ihrem Sonderstatus verursacht leider erheblich höhere Kosten. Daher lassen sich viele Schweizer die Waren an einen deutschen Grenzort liefern. 

Entstehen durch falsche Angaben bei Adresse oder Telefon, zusätzliche Transportkosten, müssen diese vom Käufer übernommen werden.