ÖKO-Energie Shop

Dach- oder Sparrenanker zur Gestellbefestigung ©

Dachanker


Die schönsten Trageschienen und Modulklemmen taugen nichts, wenn sie nicht richtig fest sind!

Wind und auch mal Schnee können an dem auf dem Dach befestigten Solargenerator ganz schön zerren. Um diese Kraft sicher zu übernehmen gibt es verschiedene Befestigungsmöglichkeiten:

Je nach vorhandenen Ziegeln (Frankfurter Pfanne, Bieberschwanz, Schiefer, Berliner Welle, Mönch/Nonne, u.s.w.) setzen wir passende Sparrenanker oder Stockschrauben und für Aufdachdämmungen verlängerte Torx-Schrauben ein, um ein Optimum an einfacher Montage, Stabilität und Haltbarkeit zu erreichen. Das Material besteht vorrangig aus besonders profiliertem Alu oder Edelstahl. Da die Mehrkosten nur gering sind, kommen feuerverzinkte Anker kaum noch zum Einsatz. Je nach Modulgröße, Sparrenabstand, bzw. örtlichen Bedingungen kommen ca. 1 bis 4 Anker je Modul zum Einsatz. Standard sind 2 je Modul + Zeilenanfang.

Hat ein Dach unterschiedlich verlaufende Sparren (ergibt Berg- und Talbahn) setzen wir zum Ausgleich verstellbare Anker ein, die tief in die senkrecht verlaufenden Sparren oder waagrechten Pfetten eindringen. Billige, schmale Dachhaken, die nur eingehängt werden oder keine unterschiedlichen Montagemöglichkeiten bieten, gibt es bei uns nicht. Dünne "Häkchen" und Klebstoffe haben auf dem Dach nichts verloren, denn die Anlage soll ja einige Jahrzehnte Wind und Wetter (Schnee) trotzen!

Für die meisten Ziegeldächer mit verschiebbaren Pfannen/Falzziegeln wird der S-förmige Sparrenanker "Frankfurter Pfanne" verwendet (s.o.) . Es gibt ihn heute schwer verzinkt, in Edelstahl oder Alu und als steife oder höhen/seitenverstellbare Variante, um Unebenheiten besser auszugleichen. Hat man eine überlange Ziegellage, bzw. von der Norm abweichende Abstände bei den Dachlatten bedarf es besonderer Modelle mit längerem Anker.

Für echte Schieferplatten- oder alte Bieberschwanzziegel haben wir entsprechende langgezogene Sparrenanker (s.o.).
Abhängig vom Typ und Material (Alu, Edelstahl, Eisen verzinkt) und Menge liegen die Kosten bei ca. 4,00 - 10,00 € /Stück.

Bei Dachpappe oder Wellendächern (Berliner Welle z.B. Eternit), arbeitet man mit langen Stockschrauben, die im Wellenberg weit in den Sparren oder die Pfette eingeschraubt werden. Hierbei sollte man die Anzahl u.U. etwas höher ansetzen, als bei schweren Ankern, die mit 2 - 3 Spax-Schrauben befestigt werden. Alternativ gibt es auch Aufsetzanker, die über den Wellenberg gestülpt und verschraubt werden.
Auch für Dachschindeln aus Pappe und z.T. bei Schiefer und manchen Blech/Trapezdächern wird mit den Stockschrauben befestigt, wenn starke Lattung darunter liegt. Je nach Größe (120 - 300 mm Länge) und Menge liegt der Stückpreis zwischen 4,00 und 8,00 Euro. Wichtig ist hier die Gesamtstärke des Dachaufbaus (Eindeckung + Sparren) festzustellen, damit die Stockschraube auch passt. Zu kurz oder lang ist wenig hilfreich.

In Südeuropa setzen wir sie meist auch für die einzementierten Ziegel (Mönch/Nonne) ein. Die daran befindliche Dichtung deckt die Bohrung sicher ab. Ganz Vorsichtige spritzen vorher noch Sikaflex in die Bohrung - dann ist das dichter, als der Rest des Daches...




Für Trapezdächer gibt es aber auch Dachanker mit Winkelklemmen zum direkten Verschrauben und bei Metalldächern setzt man Klemmen für Stehfalz oder Kalzip ein. Je nach Art und Menge liegt der Stückpreis zwischen 5,00 und 32,00 Euro!

Bis diese Artikel im Shop gelistet sind, bitten wir um Ihre Anfrage per Email oder listen Sie das Benötigte bei einer Gestell-Bestellung, an der Kasse, unter "Hinweise" 

Wagner_Tric_Dachanker.pdf

 

45,00 EUR
 
inkl. 16% MwSt.
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)