ÖKO-Energie Shop

Inselanlagen - Wissen ©

Inselanlage

Macht Autarkie überhaupt Sinn?

(erstmals erstellt 2002 - zuletzt aktualisiert März 2022)


 

Grundsätzlich ist es weder besonders ökologisch, noch ökonomisch, hierzulande, ein bereits am öffentlichen Stromnetz angeschlossenes Haus oder Grundstück autark zu versorgen! 

Die Gründe sind schnell aufgezählt:
höhere Kosten gegenüber einer netzgekoppelten PV-Anlage (Batterie, Solarladeregler/Inselwechselrichter)
umweltfeindlicher Rohstoffverbrauch (Batterien, mehr Elektronik, oft seltene Erden),
viel schlechtere Wirkungsgrade (Verluste bei Laden, Lagern, Entladen der Batterien und Wandlungsverluste am Inselwechselrichter),
meist extreme Unterdeckung im Winter und viel ungenutzter Überschuss im Sommer.

Davon hat weder die Umwelt etwas, noch der Geldbeutel. Höchstens der Verkäufer... 
Ausnahmen gibt es zwar, sind aber sehr selten. Vor allem in unseren Breitengraden. Batteriestrom ist oft teurer, als der Strom aus der Steckdose...

Dennoch gibt es natürlich viele Anwendungen, bei denen eine echte Inselanlage sinnvoll ist,
weil sie z.B. bei mobilen oder abgelegenen Einrichtungen die einzige Möglichkeit der Stromversorgung darstellt oder bei nur sommerlicher Nutzung, bzw. im sonnigen Süden, mit kleinen Anlagen der Bedarf einfach, günstig und vollständig gedeckt werden kann. 
Auch wenn der normale Stromanschluss erhalten bleibt und man, wegen vorrangiger Nutzung am Tage, einfache Systeme, mit kleinem Batterie-Speicher und großem Solar-Generator aufbaut, kann das Ganze unterm Strich "vernünftig" sein.
Und wer tatsächlich eine dauerhafte Notstrom-Lösung aufbauen will, kommt an solarbasierter Autarkie nicht vorbei.

Es kommt aber immer auf passende Dimensionierung, Nutzung und Planung an. Unüberlegtes Vorgehen bringt weder Umwelt, noch Geldbeutel einen Vorteil und "sicherer" ist man mit "irgendwas" unter Umständen auch nicht!

"Autarkie" nennt man das dann auch eher nicht!
"Solar-Verkäufer" sprechen heutzutage, auf ihren bunten Web-Seiten, von großer "Eigenstrom"-Abdeckung übers Jahr und rechnen Batteriespeicher schön.
Mit "Autarkie" hat das dann aber auch nur wenig oder eher gar nichts zu tun! 
Es ist wie mit der Schwangerschaft. "Ein bisschen" gibt´s nicht. Entweder ganz oder gar nicht!
Denn echte Autarkie (also Selbstversorgung) hat kein Kabel zum öffentlich Netz. Man hat sein eigenes Insel-Netz, bestehend aus Generator, Batterie, Regelung, Wechselrichter und Hybrid-Generator. Aber eben keinen Netz-Zugang!
Das kann man zwar alles machen. Aber das ist dann weder eine Inselanlage, noch echte Autarkie und auch nicht immer sinnvoll...

Leider sprechen uns vor allem immer Menschen an, die sich bisher um Energie, Klima und Umwelt keine Gedanken gemacht haben.
Energie war zum Verschwenden dar. Doch wenn plötzlich Öl, Gas und Strom mal wieder teurer oder vermeintlich unsicher werden, sucht man schnell und naiv Auswege...
Gerne helfen wir. Aber weder haben wir Zeit und Lust, die Inhalte unserer eigenen Info-Seiten am Telefon vorzulesen, noch selbst verfasste Romane lesen zu müssen, die immer die gleiche Panik und Verwirrung vermitteln, aber überhaupt keine Daten nennen. 
Putins Krieg macht das Ganze noch schlimmer.
Völlig unüberlegt wird dann irgendwie, irgendwas zusammen gestellt. Gerne "Powerbank" und flexible Solar-Faltmodule...
Spätestens wenn man an uns gerät, folgen unsere Rückfragen.
Da wir dann aber fast immer erkennen müssen, dass die Leute nicht lesen und verstehen wollen (höchstens oftmals fragwürdige YT-Infaulenzer-Filmschen schauen), klinken wir uns wieder aus.

 

Bereits 1988 hatten wir unsere erste eigene Inselanlage auf einem Campingbus gebaut. 

Bis heute sind es weit über 1.000 Anlagen, die größtenteils problemlos, ohne Ausfälle, laufen - weltweit. Mobil oder ortsfest.
Damit auch Ihre Anlage Ihnen lange, gute Dienste erweisen kann, geben wir auf diesen Seiten ein wenig von unserem erworbenen Wissen weiter.

Manch einer der vielen 08/15-Solarschopps im Netz, hat sein bisschen Wissen von uns - geht dann aber doch nur nach Schema F vor und verkauft alles - auch Geräte, die die Energie wieder verschwenden...

Möchten Sie Ihre Inselanlage auch schnell, billig und "ohne viel nachdenken" umsetzen oder eben Varianten, die wir ablehnen, sind wir eher nicht der richtige Ansprechpartner für Ihr Vorhaben. Das "Warum" erklären wir seit Jahren auf unseren Seiten (und nicht am Telefon!).
"ÖKO-Energie" ist nicht nur der von uns 1996 erfundene (!) Begriff, sondern unser tagtäglicher Ansatz!

 

Möchten Sie ein gute, passende (nicht teure) Inselanlage realisieren, nehmen Sie sich bitte Zeit für unsere Infos und rufen Sie uns NICHT an. Dafür fehlt uns nämlich die Zeit!