Solar-Batterien für unabhängige Stromversorgung

Solar-Batterien für unabhängige Stromversorgung ©.pdf

Bei Insel-Solarstromanlagen für WoMo, Boot, Gartenhütte, Mess-Station oder Ferienhaus geht nichts ohne Solarbatterie (muss eigentlich Akku, bzw. Akkumulator heißen - da ja wieder aufladbar).

Für den Dauerbetrieb von Kleinst-Verbrauchern sind normale Auto-Starterbatterien nicht geeignet.
Diese sollen gelegentlich kurzzeitig hohe Ströme liefern und werden danach von der Lichtmaschine wieder geladen. Sogenannte Solarbatterien mit verstärkten Gitterplatten dagegen, sind darauf ausgelegt, dauerhaft kleine Ströme zu liefern und vertragen gelegentlich auch eine tiefere Entladung ohne Schäden zu nehmen. Sie speichern die geladene Energie ohne größere Verluste - bei Startern können diese bei 20% im Monat liegen. Am schlimmsten sind alte Gabelstaplerbatterien, die im Normalgebrauch täglich fast leer gefahren werden. Setzt man diese, evtl. billig bekommenen, Typen in seiner Solarstromanlage ein, torpediert man häufig sein gesamtes System, denn die Selbstentladung über Nacht oder mehrere Tage ist extrem!

Wer glaubt, keine Solarstrom-Module zu benötigen, weil er in seinem WoMo oder Boot ja eine gute Lichtmaschine hat, der täuscht sich. Je stärker die Batterien entladen sind, desto schwerer "drückt" der Dynamo auf den Motor und somit nimmt der Spritverbrauch stark zu. Fährt man dann mit Licht oder hat weitere Verbraucher, wie Gebläse, CD-Wechsler, Klimaanlage, Scheibenheizung an, kann keine Ladung stattfinden. Mit der Zeit wird die Batterie immer mehr geschädigt. Weiterhin geht eine Lichtmaschine meist nicht auf die Bedürfnisse einer Batterie ein, d.h. sie lädt zu stark oder eher zu schwach (also nur bis 13,8 V, o.ä.). Ein Solarmodul kann eine Anschaffung für das ganze Leben sein (30 Jahre und länger arbeiten) und überlebt in dieser Zeit viele Bordbatterien.

Auch wer auf eine Solarstromanlage verzichtet und mit einem (umweltbelastenden) Diesel- oder Benzingenerator sein Haus versorgt, kommt um eine Batteriebank nicht herum. Da der Generator in der Regel nur auf einer Stufe läuft und somit in den meisten Situationen viel Energie verschwendet, kann durch das gleichzeitige Laden einer Batteriebank, der Generator zu Schwachlast-Zeiten aus bleiben!

Obwohl Batterien wegen der Rohstoff-Verteuerungen in den letzten Jahren stetig teurer wurden,  sollte man nicht immer nur nach dem günstigsten Preis schauen! Die meist dennoch überteuerten Billig-Batterien halten oft nur kurze Zeit. Das ist dann weder ökonomisch, noch ökologisch! Die von uns angebotenen Marken-Produkte haben wir z.T, seit 15 Jahren im Porgramm und viele Kunden reaerstaunlich lange Betriebzeiten!

Noch mehr Produkte und Informationen finden Sie außerhalb des Shops unter www.oeko-energie.de/lieferprogramm/solarstrom/solarbatterien/index.php

 

Weitere Unterkategorien: